FritzBox Anrufe sperren

Hallo

Ich habe eine Frage. Meine Schwiegereltern bekommen ständig irgendwelche Anrufe und werden belästigt meistens sind es Handynummern aber auch festnetznummern. Ich denken das sind so abzockanrufe um rentner zu verar….

Das Problem ist das es nicht bestimmte Nummern sind sondern wirklich willkürliche Siehe foto. Auf dem Festnetz haben wir die Nummern gesperrt die oft angerufen haben aber welche Möglichkeiten gäbe es denn noch? Eine Fritz!Box kann das aber was wenn es wieder andere Nummern sind? Die Telefonnummer haben sie schon über 30Jahre. Und möchten die nicht ändern.

Aber ich sehe keine andere Möglixhkeit oder was meint ihr???
98688243-340a-472f-8c25-47b4b8de7189.

Content-Key: 1040806697

Url: https://administrator.de/contentid/1040806697

Ausgedruckt am: 17.09.2021 um 14:09 Uhr

Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 18.07.2021 aktualisiert um 16:50:04 Uhr
Goto Top
Moin,

https://www.chip.de/downloads/SpamBlockUp-Anrufblocker_182855010.html

lks

PS:

Alternativ kannst Du auch ein Telefonbuch mit allen Telefonnummern der Bekannten anlegen und alles was nicht in diesem Telefonbuch auf einen Anrufbeantworter weiterleiten, den Du für "Spammer" anlegst. Spammer werden da kaum Nachrichten hinterlassen, legitime Anfrufer Teilen hingegen mit, wer sie sind und was ihr Anliegen ist.

Da die meisten eh Fake-Nummern sind, die sie bei jedem Anruf ändern, wird man sie durch eine Blacklist nicht abfangen können. Aber durch die o.g. whitelist mit nachgeschaltetem Ab für die nicht gelisteten bekommt man das Meiste in den Griff.

lks
Mitglied: cykes
cykes 18.07.2021 um 16:33:21 Uhr
Goto Top
Hi,

ganz verhindern kannst Du es nicht, inbesondere die mit gefaketen Nummern nicht. Vermutlich steht die Nummer auch mit vollständigem Namen im Telefonbuch und solche Callcenter haben Listen, wo der Name/Vorname mit dem vermutlichen Alter verglichen wird. Wenn man einmal dort gelistet ist, hat man wenig Chancen, da wieder runterzukommen. Noch schlimmer ist es, wenn man seine Daten mal für eine Kaffeefahrt, ein Gewinnspiel o.ä. preisgegeben hat. Dann bleibt einem nur der Rufnummernwechsel.

Gruß

cykes
Mitglied: winlin
winlin 18.07.2021 um 16:55:03 Uhr
Goto Top
Das mit spamblock up wäre ja interessant habe gerade darüber gelesen.

Dazu braucht man ja die FRITZ!Box wir haben die 7390. dann müsste ich auf einem Windows Rechner die Software installieren und eben konfigurieren.

Braucht man denn dann immer einen Windows Rechner der eingeschaltet werden muss? Die Software läuft ja auf dem PC oder?
Mitglied: Epigenese
Epigenese 18.07.2021 aktualisiert um 17:21:17 Uhr
Goto Top
Hallo winlin,

man kann auch ganze Blöcke sperren, z.B. alles was mit 0044 beginnt.

Mit Aufwand verbunden ist, dass man alles sperrt und nur was im Telefonbuch ist, durch lässt.
Birgt halt die Gefahr, dass wenn man mit dem Telefon eines Bekannten anruft, dass man dann auch nicht durchkommt.
Es müssen dann alle Nummern im Telefonbuch sein und dort freigegeben werden. Denke aber fast, dass das nicht möglich ist.

Was übel ist sind halt die gefakten z.B. 0152... Nummern.
Ich denke das wirst du auch mit einem Rufnummern Wechsel nicht los, weil die automatisiert wählen und wenn einmal abgenommen wurde ist die Nummer valide.

Grüße
Epi
Mitglied: winlin
winlin 18.07.2021 um 18:01:45 Uhr
Goto Top
Hmmm also außer spamblock kann man nicht all zu viel gegen diese spammer bewirken? Wirklich schade…
Mitglied: C.Caveman
C.Caveman 18.07.2021 um 18:18:24 Uhr
Goto Top
Moin,
Was man noch beachten muss. Bei unbekannten Rufnummern, sollte man sich nie mit "Ja" melden. Oder Äußerungen von sich geben, die einen Vertragsabschluss befürwortern könnten.

Gruß
C.C.
Mitglied: Drohnald
Drohnald 18.07.2021 um 20:17:59 Uhr
Goto Top
Der Hinweis von Caveman ist wichtig, am besten kein "Ja" verwenden!

Am besten höflich, aber bestimmt einen kurzen Absatz auswendig runterlabern.
In etwa
"Ich weiß Sie selbst können nichts dafür, nehmen Sies nicht persönlich. Wir wünschen keinerlei weitere Anrufe mehr, bitte löschen Sie uns umgehend aus der Datenbank. Vielen Dank für Ihr Verständnis"
Und auflegen.

Im Zweifel auch bei der Bundesnetzagentur melden: https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Vportal/AnfragenBeschwerden/Beschwer ...
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 18.07.2021 um 20:29:40 Uhr
Goto Top
Zitat von @Drohnald:

Im Zweifel auch bei der Bundesnetzagentur melden: https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Vportal/AnfragenBeschwerden/Beschwer ...

Bei Fake-Nummern nützt das überhaupt nichts.

lks
Mitglied: C.Caveman
C.Caveman 18.07.2021 aktualisiert um 20:35:44 Uhr
Goto Top
Auch die Frage "Verstehen sie mich?" Im ganzen Satz beantworten. Zum Beispiel "Wenn sie noch lauter Schreien, nicht mehr lange" 😄
Oder
Nein, Sie Nuscheln 🤗
Mitglied: GarfieldBonn
GarfieldBonn 18.07.2021 um 21:22:18 Uhr
Goto Top
Am besten gehst Du auch mal ran um die Inhalte der Anrufe ggf. festzustellen.
Könnte auch sein, das es Anrfuer sind die sich an der Reaktion des Angerufenen erfreuen und die Nummer dann im Bekanntenkreis weitergebn. Hier hilft dann eine Anzeige bei der Polizei.
Mitglied: beidermachtvongreyscull
beidermachtvongreyscull 19.07.2021 aktualisiert um 12:40:02 Uhr
Goto Top
Moin,

ich bedaure, dass Deine Eltern da belästigt werden. Ich fürchte, es wird ein Kampf gegen Windmühlen werden.

1. Die Täter nutzen Leitungsmerkmale des Übermittlungssystems aus.
Sie fälschen (ersetzen oder unetrdrücken) ausgehende Rufnummern. Das ist erstmal nicht verboten, macht die Sache aber dahingehend schwierig, als dass der Angerufene nur diese aufgesetzte Nummer sieht und diese bei der Bundesnetzagentur nicht nachverfolgt werden kann. Nur an ganz speziellen Anschlüssen (Feuerwehr, Notruf u.a.) wird dieses Leitungsmerkmal außer Kraft gesetzt, aber dort rufen die nicht an. Das ist bekannt.

2. Die Nutzung von oben vorgestellten Abwehrmaßnahmen kann helfen, bedürfen aber immer der Pflege und ich fürchte, dass dies sehr aufwändig werden kann.

Was ich Dir empfehlen kann, nennt sich "Banana Phone".
Ein Kollege hat dies mal entwickelt und ich sehe da ein enormes Potential. Die Idee dahinter ist folgende:

An den Telefonanschluss kommt eine Asterisk-TKA, die alle Anrufe entgegennimmt, eine Ansage abspielt und einen Zufallscode zur Eingabe erwartet, den sie dem Anrufer auch ansagt. Wenn er ihn richtig eingibt, wird er weiterverbunden (er weist sich als Mensch aus), wenn nicht, fliegt er aus der Leitung.

Ich habe die Webseite des Kollegen damals gespeichert, so gut ich konnte. Im Netz kann ich sie nciht mehr finden.
Also wenn Du Interesse hast, melde Dich. Ganz einfach ist es nicht, aber wenn es funktioniert, hast Du einen dynamischen Schutz, der sich immer wieder anpasst.

Edit:
https://hackaday.io/project/20245-banana-phone-project
Die Original_Webseite ist offline. In den Kommentaren ist ein Dan Schmidt erwähnt, der die Lösung auf SIP umgebogen hat.

Gruß
bdmvg
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 19.07.2021 um 13:25:59 Uhr
Goto Top
Zitat von @beidermachtvongreyscull:

An den Telefonanschluss kommt eine Asterisk-TKA, die alle Anrufe entgegennimmt, eine Ansage abspielt und einen Zufallscode zur Eingabe erwartet, den sie dem Anrufer auch ansagt. Wenn er ihn richtig eingibt, wird er weiterverbunden (er weist sich als Mensch aus), wenn nicht, fliegt er aus der Leitung.

...

Edit:
https://hackaday.io/project/20245-banana-phone-project
Die Original_Webseite ist offline. In den Kommentaren ist ein Dan Schmidt erwähnt, der die Lösung auf SIP umgebogen hat.


Das Problem mit dieser Lösung ist, daß sie Sprachspezifisch ist, d.h der Anrufer muß in der Lage sein den Code zu verstehen (Bayern - Ostrfriesen - Sachsen und so.) Und nicht jeder Anrufer ist schlau genug, das zu kapieren. Außerdem kostet das den Anrufer Gebühren, auch wenn die meisten heutzutage Flatrates haben, so kann das durchaus unangenehm auffallen.


lks
Mitglied: VincentGdG
VincentGdG 19.07.2021 aktualisiert um 14:00:05 Uhr
Goto Top
Ich nutze eine dynamische Blockliste von Tellows. Dort werden jeden Tag neue Nummern eingetragen. Bei mir kommt vielleicht ein Anrufer pro Woche durch, bei meiner 80+ jährigen Mutter so 3. Die nimmt sie aber gern an, lässt die Gegenseite ewig reden und lehnt dann dankend ab. :-) face-smile
Letztens meinte sie, sie habe keinen Platz für einen weiteren gewonnenen Mercedes.

Viele Grüße
Thomas
Mitglied: beidermachtvongreyscull
beidermachtvongreyscull 19.07.2021 um 14:59:41 Uhr
Goto Top
Zitat von @Lochkartenstanzer:

Zitat von @beidermachtvongreyscull:

An den Telefonanschluss kommt eine Asterisk-TKA, die alle Anrufe entgegennimmt, eine Ansage abspielt und einen Zufallscode zur Eingabe erwartet, den sie dem Anrufer auch ansagt. Wenn er ihn richtig eingibt, wird er weiterverbunden (er weist sich als Mensch aus), wenn nicht, fliegt er aus der Leitung.

...

Edit:
https://hackaday.io/project/20245-banana-phone-project
Die Original_Webseite ist offline. In den Kommentaren ist ein Dan Schmidt erwähnt, der die Lösung auf SIP umgebogen hat.


Das Problem mit dieser Lösung ist, daß sie Sprachspezifisch ist, d.h der Anrufer muß in der Lage sein den Code zu verstehen (Bayern - Ostrfriesen - Sachsen und so.) Und nicht jeder Anrufer ist schlau genug, das zu kapieren. Außerdem kostet das den Anrufer Gebühren, auch wenn die meisten heutzutage Flatrates haben, so kann das durchaus unangenehm auffallen.


lks

Komm schon. Jetzt aber. Ich mutmaße doch, dass eine Stimme, die in Hochdeutsch einen Code ausgibt, vorher vielleicht auch noch eine Beschreibung des Verfahrens von jedem in Deutschland verstanden werden sollte.

Dein zweites Argument ist zwar auch haltbar, aber Du hast denselben Effekt, wenn Du jemanden anrufst und der AB hebt ab. Hier würde ich entgegnen, dass wenn der Anruf den Anrufer Geld kostet (aus dem Ausland vielleicht sehr viel wahrscheinlicher), dann macht er weniger Scheiß mit sowas.
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 19.07.2021 aktualisiert um 15:18:18 Uhr
Goto Top
Zitat von @beidermachtvongreyscull:

Dein zweites Argument ist zwar auch haltbar, aber Du hast denselben Effekt, wenn Du jemanden anrufst und der AB hebt ab. Hier würde ich entgegnen, dass wenn der Anruf den Anrufer Geld kostet (aus dem Ausland vielleicht sehr viel wahrscheinlicher), dann macht er weniger Scheiß mit sowas.

Die Spammer haben kein Problem damit, weil die eine billige Flatrate aus dem Ausland haben. Das Problem sind die legitimen Anrufer, die sich dann ärgern.

lks
Mitglied: beidermachtvongreyscull
beidermachtvongreyscull 19.07.2021 um 15:34:45 Uhr
Goto Top
Zitat von @Lochkartenstanzer:

Zitat von @beidermachtvongreyscull:

Dein zweites Argument ist zwar auch haltbar, aber Du hast denselben Effekt, wenn Du jemanden anrufst und der AB hebt ab. Hier würde ich entgegnen, dass wenn der Anruf den Anrufer Geld kostet (aus dem Ausland vielleicht sehr viel wahrscheinlicher), dann macht er weniger Scheiß mit sowas.

Die Spammer haben kein Problem damit, weil die eine billige Flatrate aus dem Ausland haben. Das Problem sind die legitimen Anrufer, die sich dann ärgern.

lks

Ich muss mal schauen, ob man bestimmte Anrufer nicht bestimmten Nebenstellen über die Fritzbox zuweisen kann. Dann könnte man für bekannte Nummern hier einen Ausschluss machen.

Oder aber dies direkt in der Asterisk im Plan definieren. Da hätte es den schönen Vorteil, dass die Regeln viel dynamischer umgesetzt werden können. :-D face-big-smile
Mitglied: Visucius
Visucius 19.07.2021 aktualisiert um 15:57:17 Uhr
Goto Top
Hm, hängt bestimmt vom Einzelfall ab ... aber warum wird bei "unbekannten" Nummern überhaupt abgenommen?!

Gerade im privaten kann man solche Anrufe doch auf die Mailbox laufen lassen?! Und wenn da niemand draufspricht oder sich alternativ per Whatsapp meldet, wird die Nummer gesperrt. Sind das "automatische" Anrufe, kommen die die ne Woche später eh nochmal hoch. Das könnte man als "zusätzliche" Auswahl ebenso nutzen.
Heiß diskutierte Beiträge
question
Drucker Gäste WLANmarkaurelVor 1 TagFrageLAN, WAN, Wireless27 Kommentare

Hallo zusammen und bitte um eure Hilfe! Ich hab in einer kleinen Schule ein LAN aufgebaut. Mit der Zeit kam natürlich auch der Bedarf an ...

question
Virtualisierungsprojekt für die FacharbeitVentimonusVor 1 TagFrageVirtualisierung16 Kommentare

Heyho, Ich habe mal ein paar fragen, bezüglich meines Abschlussprojektes, ob das alles überhaupt so Sinnig ist wie ich es mir denke. Kurz zur Erläuterung: ...

general
HomeServer noch mal anfassen?dertowaVor 1 TagAllgemeinServer-Hardware20 Kommentare

Hallo zusammen, erst im Juli dieses Jahres habe ich mein Homeserver-System angefasst und ein paar Upgrades vorgenommen. Der Threadripper 1920x wurde durch einen Ryzen 5 ...

question
Netzwerkperformance - Mikrotik - Wo ist mein Fehler?BirdyBVor 18 StundenFrageNetzwerke34 Kommentare

Moin zusammen, ich stehe gerade etwas auf dem Schlauch und weiß nicht so recht was mein Fehler ist. Gegeben ist mein heimisches Netzwerk: Also eigentlich ...

info
Hunderttausende MikroTik-Router sind seit 2018 angreifbarkilltecVor 1 TagInformationMikroTik RouterOS21 Kommentare

Mehrere MikroTik Router angreifbar. Hier der Link zu Heise: Hunderttausende MikroTik-Router sind seit 2018 angreifbar Gruß ...

question
Neue Firmennetzwerkstruktur und ein glühender KopfDerWachnerVor 23 StundenFrageNetzwerke28 Kommentare

Moin zusammen, nun hab ich jahrelang hier nur mitgelesen, nun stehe ich allerdings selbst vor nem Problem was mir seit Tagen Kopfschmerzen bereitet. Also wir ...

question
An Konsole geht der Root Account über SSH Permission denieditnirvanaVor 1 TagFrageUbuntu21 Kommentare

Hallo, wenn ich bei Ubuntu 16.04 über SSH einlogge, kommt Permission denied. Bin ich aber direct an der Konsole im VMWARE geht der Root User. ...

general
Neue Herausforderungen auf unserer englischen SeiteFrankVor 18 StundenAllgemeinOff Topic12 Kommentare

Auf unserer englischen Seite gibt es neue Herausforderungen: Find who restarted DB server und Wanted: Network Node Manager 6.4 wer kann helfen? Generell findet ihr ...