carsten1604
Goto Top

FTP-Server (vsftpd) verliert nach 20 Dateien Verbindung

Alle 20 Files wird die Verbindung gekappt.

Hallo zusammen!

System ist ein openSuse 11.0, als FTP-Daemon läuft vsftpd in Version 2.0.6-25.2

Als FTP-Client wird Filezilla verwendet.

Versucht man nun eine größere Menge Daten zu übertragen dann kommt es während der Übertragung immer wieder zu Abbrüchen in der Verbindung und die Übertragung stockt und dauert dadurch ewig.

Hat jemand von euch einen Tipp für mich? Wäre dankbar, steh grad aufm Schlauch.

Content-Key: 102699

Url: https://administrator.de/contentid/102699

Printed on: July 24, 2024 at 21:07 o'clock

Member: carsten1604
carsten1604 Nov 26, 2008 at 09:58:28 (UTC)
Goto Top
Ich habe jetzt zum Test nochmal den pure-ftp server installiert und gestartet.
Auch hier gibt es die gleichen Probleme.

Mit WinSCP habe ich die Dateien ohne stocken im Null komma nix drüben.

Woran könnte das liegen, dass der FTP so probleme bereitet?
Member: carsten1604
carsten1604 Nov 26, 2008 at 14:01:22 (UTC)
Goto Top
Habe nun herausgefunden, dass er immer nach genau 20 übertragenen Files abbricht...

Idee?
Member: carsten1604
carsten1604 Jan 16, 2009 at 18:27:13 (UTC)
Goto Top
Also ich bin immer noch von diesem Problem verfolgt...
Es ist nicht genau nach 20 Dateien, wenn die Dateien nicht die gleiche Grö0e haben.

Es ist zum Beispiel möglich eine größere Datei ohne Unterbrechung zu übertragen aber mehrere kleine z.B: bereiten dem System Probleme.

Auf localhost (ftp localhost) funktioniert es mit den gleichen Dateien einwandfrei. Sobald es übers Netzwerk geht - keine Chance...

Ich habe 2 Ideen, FIrewall??
Netzwerkkarte des Rechners?

Ist ne harte Nuss. Bin für jeden Tipp dankbar, ist echt wichtigl
Danke!!

P.S. Also was mir eben noch eingefallen ist: Bei nem ping -t auf die Maschine geht nichts verloren....
Member: Krypton
Krypton Nov 04, 2009 at 07:14:39 (UTC)
Goto Top
Hallo,

auch wenn Dein Problem nicht mehr aktuell ist, habe ich vielleicht eine Lösung für dich und andere:

listen=YES
listen_address=<IP Adresse>
listen_port=21
ftp_data_port=20
pasv_enable=YES
pasv_min_port=20000
pasv_max_port=40000
connect_timeout=30
idle_session_timeout=60
data_connection_timeout=30

Damit legt man fest, dass passive Verbindungen erlaubt sind und gibt diesen Verbindungen auch gleich einen Portrange vor, den man dann auch zur Konfiguration einer etwaigen FireWall benutzen kann. Mit dieser Einstellung läuft vsftpd allerdings stand-alone. Hat man eine größere Anzahl an Netwzerkdiensten, die allesamt inetd benutzen könnten, ist das die bessere Wahl.
Die timeout Werte haben sich für kleinere Systeme ohne große Last bewährt.

Weiterhin sind mir Probleme mit vsftpd bekannt, wenn dieser auf einen Netzwerkshare schreiben soll, dann müsste use_sendfile=NO gesetzt werden, allerdings sollte schreiben auf ein Netzwerkshare davor überhaupt nicht möglich sein.

Ebenfalls problematisch können zu langsame iSCSI Verbindungen o.ä. sein.


Gruß
Ruben