Gelöschte Datei auf Netzlaufwerk wiederherstellen

stefanmuc
Goto Top
Hallo,
wenn man unter Windows 10 auf einem Netzlaufwerk eine Datei löscht, wird diese nicht in den Papierkorb verschoben, sondern ist gleich weg. Welche Programme nutzt ihr für die erfolgreiche Wiederherstellung? Mit Revuca hatte ich nur mittelmäßigen Erfolg..

Content-Key: 484560

Url: https://administrator.de/contentid/484560

Ausgedruckt am: 22.05.2022 um 00:05 Uhr

Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 14.08.2019 aktualisiert um 08:02:52 Uhr
Goto Top
Zitat von @StefanMUC:

Hallo,
wenn man unter Windows 10 auf einem Netzlaufwerk eine Datei löscht, wird diese nicht in den Papierkorb verschoben, sondern ist gleich weg.


Moin,

Dann hast Du was falsch eingestellt.

Außerdem heißt löschen so, weil es Daten löscht. Der Papierkorb ist nicht dazu da, daß man ihn als Ablage benutzt.

Und auf Netzlaufwerken funktionieren Recovery-Programme grundsätzlich nicht, weil das Filesystem vom Server verwaltet wird. Da müßtest Du schon den Server gleich hart ausschalten, mit all den negativen Folgen die es hat und dort dann das Recovery-Programm laufen lassen.

Also: Immer gründlich überlegen, bevor man etwas löscht.

lks

PS: Wichtige Dateien die versehentlich gelöscht werden kann man immer sehr gut aus dem Backup wiederherstellen.
Mitglied: manuel-r
manuel-r 14.08.2019 um 06:46:54 Uhr
Goto Top
Welche Programme nutzt ihr für die erfolgreiche Wiederherstellung?

Am Fileserver selbst im ersten Anlauf einen der zahlreich vorhanden VSS-Snapshots. Wenn das nichts bringt bzw. bei allen anderen Servern das Backup.

Manuel
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 14.08.2019 um 06:49:16 Uhr
Goto Top
Zitat von @manuel-r:

Welche Programme nutzt ihr für die erfolgreiche Wiederherstellung?

Am Fileserver selbst im ersten Anlauf einen der zahlreich vorhanden VSS-Snapshots.

Du meinst, jemand der so eine Frage stellt hat VSS-Snapshots gemacht? :-) face-smile

lks
Mitglied: Looser27
Looser27 14.08.2019 um 07:48:53 Uhr
Goto Top
Daten, die älter als ein Tag sind sind in unseren Backups und werden da raus wiederhergestellt.
Mitglied: it-fraggle
it-fraggle 14.08.2019 um 08:03:00 Uhr
Goto Top
Mach dir einen Samba-Server und aktiviere den Papierkorb. Dann hast du was du wolltest.
Mitglied: erikro
erikro 14.08.2019 um 08:08:31 Uhr
Goto Top
Moin,

Zitat von @StefanMUC:
wenn man unter Windows 10 auf einem Netzlaufwerk eine Datei löscht, wird diese nicht in den Papierkorb verschoben, sondern ist gleich weg.

Und das ist gut so.

Welche Programme nutzt ihr für die erfolgreiche Wiederherstellung?

SEP Sesam. Muss man allerdings vor dem desaster eingerichtet haben. ;-) face-wink

Mit Revuca hatte ich nur mittelmäßigen Erfolg..

Die Stadt in der Slowakei? Du meinst wohl Recuva? Wundert mich nicht, dass das auf einem Server nicht richtig funktioniert. Wird eine Datei gelöscht, dann wird sie nicht gelöscht, sondern es werden lediglich im Dateisystem die Zeiger auf die Daten gelöscht und auf "frei" gesetzt. Dann kann im nächsten Schreibvorgang der Bereich mit neuen Daten überschrieben werden. Sobald das passiert, sind die Daten endgültig weg und Du hast keine Chance mehr. Die Wahrscheinlichkeit, dass das auf einem Fileserver kurze Zeit nach dem Löschen passiert, ist sehr hoch. Kein Backup, kein Mitleid. ;-) face-wink

Liebe Grüße

Erik
Mitglied: NordicMike
NordicMike 14.08.2019 um 09:00:39 Uhr
Goto Top
Zitat von @it-fraggle:

Mach dir einen Samba-Server und aktiviere den Papierkorb. Dann hast du was du wolltest.

Dann gehen die Probleme erst los :) face-smile

Die einzige richtige Antwort wurde bereits gegeben: Ein Backupprogramm. Freie Auswahl :) face-smile
Mitglied: Penny.Cilin
Penny.Cilin 14.08.2019 um 09:30:06 Uhr
Goto Top
Zitat von @StefanMUC:

Hallo,
Moin,
wenn man unter Windows 10 auf einem Netzlaufwerk eine Datei löscht, wird diese nicht in den Papierkorb verschoben, sondern ist gleich weg. Welche Programme nutzt ihr für die erfolgreiche Wiederherstellung? Mit Revuca hatte ich nur mittelmäßigen Erfolg..
Das ist auch bei Windows 7 schon so. Es sei denn man konfiguriert es richtig.

Gruss Penny.
Mitglied: Penny.Cilin
Penny.Cilin 14.08.2019 um 09:35:48 Uhr
Goto Top
Zitat von @erikro:

Moin,
Moin,

Die Stadt in der Slowakei? Du meinst wohl Recuva? Wundert mich nicht, dass das auf einem Server nicht richtig funktioniert. Wird eine Datei gelöscht, dann wird sie nicht gelöscht, sondern es werden lediglich im Dateisystem die Zeiger auf die Daten gelöscht und auf "frei" gesetzt. Dann kann im nächsten Schreibvorgang der Bereich mit neuen Daten überschrieben werden. Sobald das passiert, sind die Daten endgültig weg und Du hast keine Chance mehr. Die Wahrscheinlichkeit, dass das auf einem Fileserver kurze Zeit nach dem Löschen passiert, ist sehr hoch. Kein Backup, kein Mitleid. ;-) face-wink
Deshalb nutzt man auf dem Dateiserver (Fileserver) auch VSS Snapshots. In der Regel zweimal am Tag. Ich kenne auch Unternehmen, welche die VSS Snapshots öfter eingerichtet haben.

Es gibt auch Produkte, welches das Feature CDP (Continous Data Protection) für verschiedene Fälle (Mail, SQL, usw.) anbieten. Beispielsweise IBM Spectrum Protect (ehemals IBM Tivoli Storage Manager). Da kenne ich die Produkte CDP for Mail, CDP for Databases.

Liebe Grüße

Erik
Gruss Penny.
Mitglied: Floooh
Floooh 14.08.2019 um 10:00:12 Uhr
Goto Top
Zitat von @StefanMUC:
Programme nutzt ihr für die erfolgreiche Wiederherstellung?
Wir haben btrfs als Dateisystem und dort werden Snapshots erstellt (erst stündlich, dann täglich, dann wöchentlich und zum Schluss monatlich). Ansonsten muss man zum täglichen Backup greifen. Andernfalls hat der Mitarbeiter "Pech" gehabt.
Mitglied: emeriks
emeriks 14.08.2019 um 10:39:29 Uhr
Goto Top
Hi,
es gibt da Pseudo-Lösungen, welche funktionieren sollen:
siehe z.B. https://forums.mydigitallife.net/threads/tip-network-recycle-bin.16974/
Ich habe das nicht überprüft.

Ansonsten wäre das Einfachste die Nutzung von VSS auf einem Windows Server oder der Netzwerkpapierkorb auf einem NAS (Samba), wie schon von den Kollegen erwähnt.

E.
Mitglied: Vision2015
Vision2015 14.08.2019 um 11:05:31 Uhr
Goto Top
Moin...


Datensicherung.....ein restore wird wohl noch drin sein... oder?

Frank
Mitglied: it-fraggle
it-fraggle 14.08.2019 um 12:47:22 Uhr
Goto Top
Was hast du denn für eine schlechte Erfahrung gemacht, dass du davon abrätst?
Mitglied: Penny.Cilin
Penny.Cilin 14.08.2019 um 13:44:54 Uhr
Goto Top
Zitat von @it-fraggle:

Was hast du denn für eine schlechte Erfahrung gemacht, dass du davon abrätst?
Ist doch logisch. Mit dem Programm würde ich auch schlechte Erfahrungen machen... ;-) face-wink
Zitat von @StefanMUC:

Hallo,
...Mit Revuca hatte ich nur mittelmäßigen Erfolg..

Zitat von @erikro:

Die Stadt in der Slowakei?

Gruss Penny.
Mitglied: NordicMike
NordicMike 14.08.2019 um 17:54:32 Uhr
Goto Top
Wie viele Snapshots macht ihr, bis ihr merkt, dass das Dateisystem langsamer wird (in Kombination mit welchem Dateisystem)?
Mitglied: emeriks
emeriks 14.08.2019 um 21:43:18 Uhr
Goto Top
Zitat von @NordicMike:
Wie viele Snapshots macht ihr, bis ihr merkt, dass das Dateisystem langsamer wird (in Kombination mit welchem Dateisystem)?
Die Anzahl der Snapshots hat bei Microsoft keine Auswirkung auf die allgemeine Performance. Nicht, dass ich wüsste. Das hat was damit zu tun, dass Microsoft bei den Snapshots auf "Copy On Write" setzt. Dieses Verfahren ist zwar langsamer beim Ändern von Dateien auf einem Volume mit Snapshots, doch dafür ist dieser Performance-Verlust dann konstant und unabhängig von der Anzahl der Snapshots.

Die Anzahl der Snapshots macht sich nur bemerkbar, wenn man darüber wiederherstellen will und die Snapshots dafür erst aufgelistet werden müssen, bzw. festgestellt werden muss, in welchen Snapshots die geänderten Blöcke einer Datei enthalten sind.

Wir heben bei uns pro Fileserver-Volume bis zu 35 Snapshots auf und haben damit keinerlei Probleme.
Mitglied: NordicMike
NordicMike 14.08.2019 um 23:01:34 Uhr
Goto Top
Danke für diesen schönen Bericht. Ist Euer Fileserver Virtualisiert?
Mitglied: emeriks
emeriks 15.08.2019 um 09:21:32 Uhr
Goto Top
Ja, alle.