jojo0411
Goto Top

Lokales Active Directory nach Office 365 Umstellung

Hallo Leute,

Ich habe unsere Umgebung vor ein paar Monaten auf Office 365 umgestellt und eigentlich läuft das ganz gut. Es kommt aber sporadisch vor das einzelne Clients auf einen alten Autodiscover Eintrag zurückgreifen.

Im DNS habe ich bei der Migration den Eintrag autodiscover.meindomain.de gesetzt.

Das lässt sich auch mit nslookup überprüfen. Auch auf den Clients die sich kurzzeitig nicht verbinden können. Ein paar Tage später funktioniert es dann wieder.

Kann es da noch Leichen geben die sich nicht im DNS befinden? Host Datei hätte ich auch geprüft.

Ich erkenne das daran das die Sicherheitswarnung erscheint in der der alte Autodiscover Eintrag auftaucht.

LG Jojo

Content-Key: 7687375202

Url: https://administrator.de/contentid/7687375202

Printed on: July 20, 2024 at 19:07 o'clock

Member: NordicMike
NordicMike Jun 29, 2023 updated at 12:45:34 (UTC)
Goto Top
Oft sind es alte freigegebene Kalender oder öffentliche Ordner oder Freigaben von anderen Postfächern. Diese machen scheinbar kein neues Autodiscover, sobald es einmal geklappt hat. Ich weiss jetzt leider nicht wie die Datei heisst, wo Outlook diese Daten dann ablegt.
Member: jojo0411
jojo0411 Jun 29, 2023 at 12:55:05 (UTC)
Goto Top
Profil hätte ich schon gelöscht.... appdata Ordner ebenfalls.

Es gab da mal etwas mit Small Business Service blabla..... das war so ein eigener Eintrag. Aber ich weiss nicht mehr wie das heisst und ich finde da auch nichts mehr dazu.
Member: NordicMike
NordicMike Jun 29, 2023 at 13:44:20 (UTC)
Goto Top
Meinst du den Service Connection Point (SCP)? Dieser wird in der Domäne verteilt, wenn es einen lokalen Exchange Server gab.

Man kann jedoch per Registry oder Gruppenrichtlinie verteilen, dass der SCP ignoriert wird.
Member: jojo0411
jojo0411 Jun 29, 2023 at 14:01:55 (UTC)
Goto Top
Ja, genau... der SCP ... ich teste das mal