varlik
Goto Top

Modem mit vier VDSL Anschlüsse

Hallo zusammen,

Ich hätte da eine Frage: Gibt es ein VDSL Modem dem man vier verschiedene Internet Anschlüsse anschließen kann. Also ein Modem aber vier Mal VDSL?

Danke im Voraus,

Content-Key: 3952172355

Url: https://administrator.de/contentid/3952172355

Printed on: February 25, 2024 at 11:02 o'clock

Member: em-pie
em-pie Sep 15, 2022 at 13:23:00 (UTC)
Goto Top
Moin,

nicht dass ich wüsste.
Es geht nur, dass du eine Firewall/ einen Router nimmst, und davor vier VDSL-Modems setzt.

Ein Modem ist ja "nur" eine Modulation von einem Signaltyp auf ein anderes.
Wie soll ein Modem denn vier Signaltypen verschiedener Eingänge auf einen Ausgang legen!?

Gruß
em-pie
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Sep 15, 2022 at 13:25:35 (UTC)
Goto Top
Zitat von @VARLIK:

Hallo zusammen,


Ich hätte da ne frage. Gibt es ein VDSL Modem dem man vier verschiedene Internet anschließen kann. Also ein Modem aber vier mal VDSL.

Nein, Du brauchst vier Modems. Eins für jede Leitung. Dahinter setzt Du dann einen Router oder eine Firewall mit vier WAN-Ports.

lks
Member: ukulele-7
ukulele-7 Sep 15, 2022 at 13:26:05 (UTC)
Goto Top
Es gibt diverse Router im Enterprise Bereich die mit modularen Schächten arbeiten, eventuell gibt es da auch einen Anbieter mit VDSL im Sortiment aber wirklich einen Markt gibt es hier eigentlich nicht.

Und warum sollte man das auch wollen? VDSL Modeme kosten doch quasi nichts und sind einzeln viel besser austauschbar. Außerdem wäre ein 4-fach Moden auch ein Single Point of Failure für alle 4 Leitungen gleichzeitig.
Member: DerMaddin
DerMaddin Sep 15, 2022 at 13:31:45 (UTC)
Goto Top
Es gab mal einige spezielle Router mit zwei VDSL-Modems. Z.B. Linksys RV042. Diese sind aber nicht bzw. kaum noch verfügbar. Wenn du aber vier VDSL Leitungen nutzen willst, wirst du vier "billige" Modems nehmen müssen und einen Router.

Welche Absicht steht hinter deiner Frage? Vier VDSL, z.B. 50Mbit zu 200Mbit machen oder doch eher Lastausgleich? Lastausgleich ist einfacher zu konfigurieren als "Bonding".
Member: zMaYpeTx
zMaYpeTx Sep 15, 2022 at 14:15:57 (UTC)
Goto Top
Also Router direkt kenne ich nicht, aber zumindest Firewalls mit integriertem Router und einem Redundanz-Anschluss für eine 2. DSL Leitung bzw. WAN-Port.
Bisher ist mir noch keine mit 4 untergekommen.
Was genau besteht den für ein Plan? Wofür die 4 DSL Anschlüsse? Für Redundanz, oder zum Verteilen?
Member: VARLIK
VARLIK Sep 15, 2022 at 14:18:13 (UTC)
Goto Top
OK dann muss ich doch vier Modems besorgen.
Member: zMaYpeTx
zMaYpeTx Sep 15, 2022 at 14:21:36 (UTC)
Goto Top
Zitat von @VARLIK:

OK dann muss ich doch vier Modems besorgen.

Darf man Fragen was genau der Verwendungszweck dafür ist?
Member: ukulele-7
ukulele-7 Sep 15, 2022 at 14:44:00 (UTC)
Goto Top
In jedem Fall bist du mit 4 einzelnen Modems immer günstiger und vermutlich auch besser dran als mit einem Gerät was soviel kostet wie 40 Modems, weil es ein solches Nischenprodukt ist.
Mitglied: 108012
108012 Sep 15, 2022 at 15:21:41 (UTC)
Goto Top
Hallo,

4 Modems an einen Router oder eine Firewall dahinter.
Multi-WAN, Load-Balancing und Failover
4 Modems an einen Switch und dahinter dann mehrere Router oder Firewalls
Multi-WAN, Load-Balancing und Failover plus redundante Router oder Firewall bzw. HA

OK dann muss ich doch vier Modems besorgen.
Würde ich auch machen wollen! Und wenn das alles in ein Rack soll, und am Router oder der Firewall
4 SFP Ports vorhanden sind, würde ich das sogar mit VDSL Modems im SFP Format realisieren wollen.

Modem:
  • DrayTek Vigor165
  • DrayTek Vigor130
  • ALLNET "ALL-BM200VDSL2V"
  • Zyxel VDSL2 [VMG4005-B50A-EU01V1F]

SFP:
  • ALLNET ALL4781-VDSL2-SFP
  • Proscend VDSL2 SFP-Modem 180-T
  • Proscend G.fast SFP-Modem 190-T

Egal welches Modem Du kaufst, schaue vorher genau nach welche Standards und welche
max. Übertragungsrate es unterstützt.

Dobby
Member: aqui
aqui Sep 15, 2022 updated at 17:50:06 (UTC)
Goto Top
Meinst du wirklich ein reines NUR Modem ala Vigor, Zyxel VMG3006 usw. oder einen Router mit 4 Ports ?
Es wird ja gerne einmal laienhaft Modem und Router verwechselt was aber bekanntlich 2 ganz unterschiedliche Komponenten sind.
Member: Crusher79
Crusher79 Sep 15, 2022 at 21:17:52 (UTC)
Goto Top
Werde auch nicht ganz schlau daraus. Früher hatte man ISDN Multiplex etc. Das ist aber was anderes. VDSL ist weit verbreitet. Je nach Entfernung zum APE hat man ggf. eine geringe Bandbreite. Könnte man damit kompensieren.

Oder beziehen sich die "4" auf vier Wohneinheiten? Quasi das jeder Haushalt einen "eigenen" Anschluss hat.

Gezielt auf die Frage würde ich aus Kostengründen auch zu 4x separaten Modems tendieren. Beim Router müsste man nur aufpassen. Normal 2-4 Ports. Durch LAN fällt da normal schon immer einer raus.

Firewall Hardware mit mehreren Ports + ggf. WLAN gibt es auch. Nur da muss man darauf achten dass der Durchsatz auch stimmt. Mir fallen da immer Geräte aus Italien ein die etliche Anschlüsse haben. Sollen aber von der Leistungsfähigkeit nicht so gut sein.

Und dann geht es wieder ins Geld. Eine gute Basis für pfsenes oder OPNsense - wenn es überhaupt sowas sein darf/ soll - liegt auch bei 500 Euro und mehr. Geräte mit "vielen" Ports für wenig Geld gibt es auch. Nur da stimmt meist die Qualität nicht.

Sollte aber insgesamt noch alles deutlich besser als Enterprise Lösungen sein. Nur darf man bei der Variante nicht vergessen. Sonst hängen die 4x Modems quasi in der Luft.

Hab leider nicht mehr den Namen von den Händler zur Hand. Ungelabled waren das mein ich die gleichen Büchsen, die auch Sophos verwendet. Hat mich damals gut beraten. Kam leider nur wegen meinen damaligen Chef nichts zu Stande. Gab mir aber wertvolte Tips face-wink Wie vor 4 J. : 200 - 300 Euro Geräte bieten wir nur an, weil andere das auch machen. Verlangt der Markt. Solide Geräte fingen aber seiner Meinung nach ab 500 Euro an. Ärgerlich das mir wie gesagt der Händler entfallen ist.
Member: hschnei
hschnei Sep 16, 2022 at 07:06:18 (UTC)
Goto Top
Hallo,

es gibt vielleicht sowas von Viprinet.
Nennt sich Viprinet Multichannel VPN Router 2620.
Keine eigenen Erfahrungen.

MfG
Hans-Jürgen
Member: ukulele-7
ukulele-7 Sep 16, 2022 at 07:15:17 (UTC)
Goto Top
Zitat von @hschnei:

es gibt vielleicht sowas von Viprinet.
Richtig ich kam nicht drauf, hatte ich aber auch mal auf der Cebit gesehen.

Wenn der OP hier wirklich Modem Ports mit Netzwerkports verwechselt dann wird er mit Vigor auch nicht glücklich face-smile , ansonsten ++ für Vigor als DSL Modem. Je nachdem ob der Router dahinter redundant ausgelegt ist kann man auch jedes Modem in ein geswitchtes VLAN packen und das VLAN an beide Router, läuft bei mir sehr gut.
Mitglied: 108012
108012 Sep 16, 2022 at 07:27:19 (UTC)
Goto Top
Nennt sich Viprinet Multichannel VPN Router 2620.
Die sind auf MLPPP spezialisiert und das muss der ISP dann auch anbieten und in der Regel ist das dann richtig teuer!
Jeder Router/firewall mit 4 WAN Ports kann das auch wenn er LoadBalancing unterstützt.

Der DrayTek Vigor3900 bietet folgende Möglichkeiten am WAN;
  • 4 x WAN Kupfer Eth (RJ45)
  • 1 x WAN SFP (SFP Modem)
  • 1 x WAN LTE Modem (USB)

  • 2 x GB LAN Port

TR-069 Management / unterstützt VigorACS2
bis zu 500 VPN-Tunnel mit IPsec-Hardwareunterstützung
Management per CLI/Telnet/SSH/SNMP oder TR-069/TR-104


Wehrmutstropfen sind die 1 GBit/s WAN Ports anstatt 2,5 GBit/s.

Dobby

Dobby
Member: goscho
goscho Sep 16, 2022 at 07:29:21 (UTC)
Goto Top
Moin,

Lancom bietet den 1906 bzw. als Nachfolger den 1926 an.
Diese haben 2 interne VDSL-Modems (beim 1926 sind es Super-Vectoring Modems).
Zusätzlich haben diese Geräte auch weitere WAN-Ports.
Bei einem Kunden habe ich den 1906VA mit 3 VDSL-Anschlüssen + LTE-Backup in Betrieb.