Outlook 2013 IMAP Konfiguration

Mitglied: Hajo2006

Hajo2006 (Level 2) - Jetzt verbinden

27.11.2015, aktualisiert 30.11.2015, 1858 Aufrufe, 10 Kommentare

Hallo,

also ich plane nun von POP auf IMAP umzusteigen. Dazu habe ich erstmal nur ein Testkonto angelegt
um zu sehen wo meine Dateien nun landen. Doch nun habe ich etwas bemerkt wasmich stutzig macht.
Also wenn ich mir die Datendatei ansehe dann ist es eine *.ost Datei und keine *.pst Datei.

Was ich nun schon über die Google suche gefunden hab, sagt das auch IMAP mit *.pst arbeiten soll.
Denn ich möchte ja auch alle meine Mails, Kontakte und Kalender nutzen können wenn ich mal nicht
onlinesein kann.

Also kann mir vielleicht jemand weiterhelfen wie ich nun meine derzeit genutzte *.pst Datei (läuft
noch auf einem anderen PC) so in mein neu zu erstellendes IMAP Konto bekomme und ich dann
später auch von beiden Systemen via IMAP auf meine Emailkonten zugreife und immer auch offline
eine Kopie der Emails habe.

Also derzeit habe ich folgende Konfiguration:

PC:
- Outlook 2013
- 4 E-Mail Konten mit jeweils einer eigenen *.pst Datei
- die Konten werden derzeitüber POP abgeholt.

Notebook:
- Outlook 2013
- alle auf dem PC erstellten Konten sollen hier als IMAP eingerichtet werden
- Alle eingerichteten Konten sollen auch eine eigene *.pst besitzen
- alle Emails sollen auch vorhanden sein wenn mal kein Internet vorhanden ist.

Sobald dann alles auf dem Laptop funktioniert möchte ich auch die Konten auf dem PC
von POP auf IMAP umstellen.

Kann mir nun jemand sagen warum ich beim Testkonto nur *.ost Datendatei habe und keine
*.pst?

Würde mich über Hilfe freuen, denn ich möchte eigentlich so schnell es geht auf IMAP umstellen.

Gruß
Hajo
Mitglied: 114757
114757 (Level 4)
27.11.2015, aktualisiert um 22:24 Uhr
Moin Hajo,
also bei Outlook und IMAP-Konten funktioniert das so:
Zentraler Speicher für Kontakte,Kalender,Aufgaben ist eine lokale PST-Datei, wenn du nun ein IMAP-Konto hinzufügst wird für dieses eine extra Store-Datei erstellt welche nur die zwischengespeicherten Mails des IMAP-Servers enthält, denn Outlook kann nur E-Mails auf einem IMAP-Server ablegen, keine Kontakte oder sonstiges.
Willst du das deine Mails auch offline abrufbar sind, stellst du in den Abruf-Einstellungen ein das Outlook immer die komplette Nachricht synchronisiert, dann hast du einen lokalen Spiegel deines IMAP-Kontos auf Vorrat, sollte der IMAP-Server offline sein.

Du hast bei der Nutzung von IMAP also immer eine Kombination aus einer lokalen PST-Datei in der Kontakte,Kalender etc. abgelegt sind und dem zusätzlichen lokalen IMAP-Store welcher nur die Mails des IMAP Servers cached. Denn bei IMAP sind Mails ja Standardmäßig auf dem IMAP-Server gespeichert, und lokal gecached so wie man es Outlook konfiguriert hat was es alles cachen soll.

Diese Zweiteilung siehst du ja auch an der Baumstruktur auf der linken Seite in Outlook, dein primärer Store bleibt bei der Nutzung von IMAP immer eine lokale PST-Datei mit Kalender etc. pp., den wie gesagt kann Outlook auf IMAP Konten nichts anders als Mails ablegen.

Outlook ist in primärer Hinsicht ein Exchange-Client, IMAP und Co. sind eher mau und lieblos von MS umgesetzt um es mal harmlos auszudrücken ;-) face-wink Funktionieren tut es, aber im Vergleich zu anderen IMAP-Clients bleibt Outlook weit hinter den Möglichkeiten zurück.
Auch was die Autoarchivierung betrifft die bei IMAP-Konten nicht vernünftig funktioniert, wie so viele andere Dinge auch nicht...

Gruß jodel32
Bitte warten ..
Mitglied: Hajo2006
27.11.2015 um 23:44 Uhr
Hallo jodel32,

danke schon mal für deine Antwort. Also kann ich das was ich vorhatte, erstmal nicht so umsetzen das ich
für alle meine Konten jeweils eine *.pst Datei hab? Sondern wird es nur eine zentrale *.pst Datei geben in der
dann alle Kontakte und Kalenderdaten drin sind un für jedes Konto wird es dann eine *.ost Datei. Und für die zu den
*.ost Dateien gehörenden Mailadresse stelle ich ein das komplette Email und nicht nur Kopfzeilen synchronisiert
werden sollen.

Gruß
Hajo
Bitte warten ..
Mitglied: 114757
114757 (Level 4)
28.11.2015, aktualisiert um 09:31 Uhr
Also kann ich das was ich vorhatte, erstmal nicht so umsetzen das ich für alle meine Konten jeweils eine *.pst Datei hab?
Nein, ist wie oben immer eine Kombination, außer du lässt über Regeln immer eine Kopie aller Mails in die PST kopieren, sozusagen als zusätzliches Backup. Der Vorteil von IMAP ist aber ja gerade das du deine Mails von überall abrufen kannst ohne dauernd synchronisieren zu müssen. Eine lokale Sicherheits-Kopie hast du ja durch den Cache. Willst du es richtig, besorg dir ein hosted Exchange Konto oder betreibe einen eigenen Exchange, nur dann hast du wirklich alles an einem Platz.
Bitte warten ..
Mitglied: takvorian
28.11.2015, aktualisiert um 10:42 Uhr
Hallo Hajo2006,

wieder kommt der Tipp doch für n paar €/Monat Exchange Online Plan1 zu nutzen. Da kannst du das dann immer und überhall absolut synchron halten und ist von der Administration auch nicht kompliziert. Des Weiteren hast du hier pro Postfach satte 50GB Platz und bist nicht an die meist kleinlichen Providergrenzen gebunden.
Einzigst solltest du an die Nameservereinstellungen Deiner Domain rankommen...
Beispiel Anleitung

P.S. Ach ja auch Kalender, Aufgaben Notitzen, einfach alles was Du in Deinem Outlook sehen kannst hast du auch synchron in Exchange.

Gruß Micha
Bitte warten ..
Mitglied: Hajo2006
28.11.2015 um 11:00 Uhr
Hallo jodel32,

bin auch schon am überlegen einen eigenen Exchange hier bei mir zu Hause zu betreiben. Doch ich habe
nur wenig erfahrung im Bereich Exchange. Könntest Du mir da vielleicht eine Homepage nennen wo ich
eine gute Anleitung finde wie ich einen Exchange 2013 Standard bei mir zu Hause installiere und sicher
mache sodas ich dort dann auch kein open Relay hab.
Achja ws wäre schön wenn es eine Freeware für Anti-SPAM und Virus beinhaltet. Ok ich habe gelesen
das es auch günstige Produkte gibt (20-30€ im Jahr).

Achja, zum post von takvorian, es ist ja schön das man für ein paar Euro/Monat doch es ist alles online
und ich möchte wenn dann schon alles aus einer Hand haben und ich habe keinen Zugriff auf die genannten
Namesservereinstellungen.

Gruß
Hajo
Bitte warten ..
Mitglied: takvorian
28.11.2015, aktualisiert um 11:29 Uhr
Hallo Jodel, hallo Hajo

wie hoch ist denn Dein Budget??
Weist du was ein Exchange Server kostet? Willst Du dich wirklich mit der Verwaltung dessen beschäftigen?
Du brauchst nen Windows Server 2012R2 ( am besten virtualisiert ) Darauf dann Server 1 den Domaincontroller, und in der 2ten VM auf den 2012er den Exchange 2013. Dazu och jeweils die User Cals ) Ich schätze jetzt mal dass du mit 5000€ hinkommen wirst :-) face-smile
Ach ja: Datensicherung nicht vergessen. Passende Firewall dazu wäre auch ned verkeht...ebenso Virenschutz für die Server...

Small Business Server 2011 wäre da noch von den Kosten her OK, der is nur leider bei den Distris schlecht lieferbar. Des Weiteren hast du hier Windows Server 2008 sowie Exchange 2010 auf der Kiste... Beachte: Server 2016 is am Start :-) face-smile

Hab inzwischen sogar meinen Verein komplett auf Exchange Online umgestellt.

Die Nameserver kann aber Dein Hoster bearbeiten, du musst ihm nur die Infos zukommen lassen :-) face-smile
Ach ja: Vielleicht boetet Dein Hoster ja direkt auch Exchange Online an, kostet dann meist so um die 8€/Monat ( z.b. bei DF )

Gruß Tak
Bitte warten ..
Mitglied: Hajo2006
28.11.2015 um 11:25 Uhr
Hallo tak,

ich bin nicht Jodel :) face-smile. Also ich habe hier einen Windows Server 2012R2 und auch den Exchange 2013 schon
liegen. Doch bisher habe ich den noch nicht installiert da ich noch keine vernünftigeund verständliche Anleitung
dazu gefunden hab. Also sind diese Kosten schon mal nicht da.

Gruß
Hajo
Bitte warten ..
Mitglied: takvorian
28.11.2015, aktualisiert um 11:48 Uhr
Hallo Hajo,

das ändert natürlich einiges. Wobei ich dir nicht wirklich ne vernünftige Anleitung nennen kann um so ein System sicher zu konfigurieren.
Sicher gibts hier aber einige die damit mehr Erfahrungen haben und Dir dabei auch helfen können.
Dafür solltest aber wieder nen eigenen Thread aufmachen :-) face-smile

Nix für ungut, dachte halt eben an den "einfacheren Weg" weil die Anforderungen ja nicht groß sind bei Dir.

Gruß Tak
Bitte warten ..
Mitglied: Hajo2006
29.11.2015 um 15:03 Uhr
Hallo Tak,

also ich überlege ob ich alles so lasse wie es ist erstmal. Also das ich am PC per Pop die Emails
abhole und dann am Laptop mit IMAP arbeite. Somit habe ich zwar nicht alle Emails dann vorhanden,
aber ich muß mal erst schauen wie ich eine Anleitung finde bzgl dem sicheren konfigurieren einer
Exchange 2013 Umgebung.

Denke das ist die beste alternative im Moment.

Gruß
Hajo
Bitte warten ..
Mitglied: 114757
114757 (Level 4)
LÖSUNG 29.11.2015, aktualisiert 30.11.2015
Zitat von @Hajo2006:
ich muß mal erst schauen wie ich eine Anleitung finde bzgl dem sicheren konfigurieren einer
Exchange 2013 Umgebung.
Am besten ist, es immer noch von Grund auf zu lernen und nicht quer beet zusammen zu suchen ...
Hier mal eine Anleitungsserie fürs grundlegende Setup:
http://mntechblog.de/artikelserie-exchange-server-2013-installieren-und ...
Das kostet nun mal Zeit und Übung im virtuellen Lab. So be prepared ;-) face-wink

Gruß jodel32
Bitte warten ..
Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
Infrastruktur für Firma
brainwashVor 20 StundenFrageWindows Server8 Kommentare

Hallo zusammen, kurze Erklärung zu meinem Problem Wir sind eine kleine Firma mit zwei Standorten im Bereich Brandschutz. Zur Zeit nutzen wir für unsere ...

Netzwerkprotokolle
Proxy Zugang von Extern
gelöst Jannik2018Vor 1 TagFrageNetzwerkprotokolle17 Kommentare

Hallo zusammen, ich habe mir einen Squid Proxy auf einer Linux VM aufgesetzt und möchte das man aus allen netzen drauf zugreifen kann allerdings ...

Windows Server
Windows 10 VM auf Server 2019 Essentials
jhuedderVor 1 TagFrageWindows Server10 Kommentare

Hallo, einer meiner Kunden möchte aus Kostengründen einen Windows Server 2019 (direkt auf einer physikalischen Maschine installiert) erwerben und dort für einen Außendienstler mit ...

Server-Hardware
Verkaufe RX300 S7 Server von Fuijutsu
HolzBrettVor 21 StundenAllgemeinServer-Hardware9 Kommentare

Hi, Ich wohne in Aachen und habe die Server von der Firma umsonst erhalten. Ich habe sie bereits überprüft (es geht alles). Ich möchte ...

Windows Server
Veeam Endpoint Backup FREE zur Sicherung eines DCs
gelöst takvorianVor 1 TagFrageWindows Server7 Kommentare

Hallo zusammen, ich habe hier bei mir 1 Hypervisor mit 4 VMs (darunter 1 DC) welche ich mittels backupAssist alle wegsichere. Klappt soweit auch ...

LAN, WAN, Wireless
WLan-unterstütztes Telefonieren iOS, Unifi
VisuciusVor 1 TagFrageLAN, WAN, Wireless8 Kommentare

Hallo. Ich bins (wieder) ;-) Guten Morgen, ich beobachte seit einer Umstellung ein "komisches Verhalten" und kann mir das gerade nicht erklären. Und vielleicht ...

LAN, WAN, Wireless
Heimnetzwerk mit VLAN - getrennter Internetzugang
gelöst anyibkVor 1 TagFrageLAN, WAN, Wireless5 Kommentare

Hallo liebe Community! Ich bastle seit einiger Zeit an einem recht besonderen Heimnetzwerkproblem. Wir haben einen neuen Glasfaseranschluss ins Haus (3 Parteien) bekommen und ...

LAN, WAN, Wireless
Verständnisfrage VPN Performance pfSense
flabsVor 1 TagFrageLAN, WAN, Wireless7 Kommentare

Moin Kollegen, ich betreibe 3 pfSense Firewalls an 3 Standorten. Zwischen Standort A und B gibt es einen IPSec Tunnel. Der läuft seit Jahren ...