estefania
Goto Top

RAID5 + Hotspare oder gleich besser RAID6 ?

Hi

Ich habe in meinem Server insgesamt 8 Festplatten ala 300 GB und 10K
Nun möchte ich daraus ein Raid erstellen.
Welche von den beiden macht euer Meinung nach mehr Sinn?

Genutzt soll der Speicher für virtuelle Maschinen.

Mir geht es um die Performance. Sieht ihr sonst noch Vor- Nachteile?

Dankeschön

Content-Key: 377134

Url: https://administrator.de/contentid/377134

Printed on: May 21, 2024 at 09:05 o'clock

Member: user217
user217 Jun 15, 2018 at 08:29:20 (UTC)
Goto Top
ich würde für ein VM Storage kein R5 verwenden weil es zu wenig Schreibleistung hat, ein R10 wäre da ggf. interessanter. Am besten mit SSD Cache.
Member: Dr.EVIL
Dr.EVIL Jun 15, 2018 updated at 09:47:01 (UTC)
Goto Top
Zitat von @user217:

ich würde für ein VM Storage kein R5 verwenden weil es zu wenig Schreibleistung hat, ein R10 wäre da ggf. interessanter. Am besten mit SSD Cache.


Und schon ist er wieder da, der klassische Konfikt:

Speichergröße gegen Geschwindigkeit

Bei RAID10 hat der TO 1.200GB und höchste Geschwindigkeit und (im "Worst Case") einer Platte die ausfallen darf
Bei RAID5 bleiben 2.100GB bei "moderater" Geschwindikgkeit. und ebenfalls einer Platte die ausfallen darf
Bei RAID6 hat er 1.800GB bei niedriger Schreibgeschwinigkeit und relativ hoher Sicherheit, da bis zu zwei Platten ausfallen können.

Bei der genauen Kalkulation hilft:
http://wintelguy.com/raidperf.pl

SSD Cache bringt bei vielen (aber nicht allen!) Anwendungen einen spürbaren Geschwindigkeitsvorteil. Da man allerdings die teuereren SAS MU SSDs als Cache nehmen sollte, lohnt sich dies zumeist nur in etwas größeren Umgebungen...

Die Antwort sollte also mal wieder lauten:
"Es kommt darauf an!"
Member: Markowitsch
Markowitsch Jun 15, 2018 at 11:05:31 (UTC)
Goto Top
Ich würde auch ein RAID 1+0 nehmen - eventuell eine 9. Platte als Hotspare, wobei die meisten Server nur 8 HDD-Slots haben.
Ist schnell und ausfallsicher face-smile


LG Marko
Member: user217
user217 Jun 15, 2018 at 11:17:21 (UTC)
Goto Top
hast du 10gbe oder 1gbe Adapter, denk dran das du genügen NIC's für die vm Clients anbindest und diese nicht unbedingt an einen SOHO Switch hängst sonst gewinnst du nix egal mit welchem Raid ;)
Member: Estefania
Estefania Jun 15, 2018 at 11:38:13 (UTC)
Goto Top
Danke

Also bei beiden Raids können ja 2 Festplatten gleichzeitig ausfallen

Raid5 + 1 Hotspare Festplatte
Raid6

Die Frage ist, welches von beiden mehr Sinn macht bei der vorhandenen Anzahl der Platten !?
Bei Raid10 habe ich leider nur die Hälfte der Festplattenkapazität, das wollte ich verhindern.
Member: user217
user217 Jun 15, 2018 at 11:43:21 (UTC)
Goto Top
aber auch nur die hälfte an Performance was aber egal ist weil ein Backup musst du so oder so machen ;)
Member: ArnoNymous
ArnoNymous Jun 15, 2018 at 12:47:50 (UTC)
Goto Top
Moin,

wieviele VMs sollten denn darauf laufen und was Dienste werden ausgeführt?
Bisher bin ich mit RAID5 + HS immer gut gefahren.

Gruß
Member: vBurak
vBurak Jun 15, 2018 at 13:08:41 (UTC)
Goto Top
Mir geht es um die Performance. Sieht ihr sonst noch Vor- Nachteile?

Wenn es um die Performance geht, dann alle 8 Festplatten in ein RAID10 klatschen und ein großes OBR10 (One-Big-RAID10) erstellen.
Da wirst du mit RAID5 und RAID6 nicht dran kommen.

VMs sollten meiner Meinung nach immer auf RAID10 laufen. RAID5 ist macht man nur noch selten, weil die Größe einzelner Festplatten stark gewachsen ist. Deswegen nehmen viele RAID6.

Wenn es vom Speicher nicht passt, dann würde ich eher auf weniger Festplatten mit 600GB zugreifen und ggfl.s 2 SSDs als Cache einsetzen.
Member: Dr.EVIL
Dr.EVIL Jun 15, 2018 updated at 13:39:26 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Estefania:

Danke

Also bei beiden Raids können ja 2 Festplatten gleichzeitig ausfallen

Raid5 + 1 Hotspare Festplatte
Raid6

Nein.
Eine HotSpare Platte ersetzt keine Redundanz!
Sie ermöglicht lediglich eine "automatische Reparatur" um dem Techniker ein wenig Zeit zu geben die defekte Platte auszutauschen...
Fällt während des automatischen Rebuilds eine weitere Platte aus (was nicht unwahrscheinlich ist...) "wars das" mit den Daten.
Auch in anderen Fällen kann eine "HS-Platte" mehr Probleme bereiten als lösen, z.B. Wenn eine defekte Platte durch einen "Wackelkontakt" während des Rebuild plötzlich wieder als "Aktiv" gemeldet wird...

Im übrigen dürfte der Kalkulator Dir zeigen, das JEDE Platte im Verbund die Geschwindigkeit erhöht.
Eine Platte die nur "faul" mitläuft, Strom verbraucht, wärme erzeugt und auf den Ausfall einer anderen Platte wartet ist da eher "kontraproduktiv"...


Die Frage ist, welches von beiden mehr Sinn macht bei der vorhandenen Anzahl der Platten !?
Bei Raid10 habe ich leider nur die Hälfte der Festplattenkapazität, das wollte ich verhindern.

Wer schnell sein will muss leiden... (oder so.) face-wink
Ich halte bei kleinen Arrays bis zu 8 Platten, mit Einzel-Kapazitäten unter 1TB, RAID5 immer noch für den besten Kompromiss!
Sollten es mehr Platten werden, kann man den Plattenstapel teilen und ein RAID50 (Zwei RAID5 "gestriped") erzeugen.
Bei großen (>1TB) und/oder langsamen Platten kommt für mich nur RAID6 bzw RAID60 in Frage.
HotSpare konfiguriere ich dabei nur, wenn der Server in einem externen RZ läuft in dem die defekte Platte nicht binnen weniger Stunden getauscht werden kann. "Autorebuild" lasse ich dabei grundsätzlich abgeschaltet! (Ich bitte vorher meinen Kollegen die defekte Platte zu entfernen und starte dann das Rebuild ausserhalb der normalen Bürozeiten manuell.
Member: Estefania
Estefania Jun 15, 2018 at 21:29:45 (UTC)
Goto Top
Eine HotSpare Platte ersetzt keine Redundanz!
Fällt während des automatischen Rebuilds eine weitere Platte aus (was nicht unwahrscheinlich ist...) "wars das" mit den Daten.
Auch in anderen Fällen kann eine "HS-Platte" mehr Probleme bereiten als lösen, z.B. Wenn eine defekte Platte durch einen "Wackelkontakt" während des Rebuild plötzlich wieder als "Aktiv" gemeldet wird...

OK verstehe. Wie verhält es sich dann bei einem Raid6 im Vergleich zu Raid5 + HS ?

Im übrigen dürfte der Kalkulator Dir zeigen, das JEDE Platte im Verbund die Geschwindigkeit erhöht.
Eine Platte die nur "faul" mitläuft, Strom verbraucht, wärme erzeugt und auf den Ausfall einer anderen Platte wartet ist da eher "kontraproduktiv"...

Meinst du damit die HS Platte?

Wer schnell sein will muss leiden... (oder so.) face-wink
Ich halte bei kleinen Arrays bis zu 8 Platten, mit Einzel-Kapazitäten unter 1TB, RAID5 immer noch für den besten Kompromiss!
Sollten es mehr Platten werden, kann man den Plattenstapel teilen und ein RAID50 (Zwei RAID5 "gestriped") erzeugen.
Bei großen (>1TB) und/oder langsamen Platten kommt für mich nur RAID6 bzw RAID60 in Frage.
HotSpare konfiguriere ich dabei nur, wenn der Server in einem externen RZ läuft in dem die defekte Platte nicht binnen weniger Stunden getauscht werden kann. "Autorebuild" lasse ich dabei grundsätzlich abgeschaltet! (Ich bitte vorher meinen Kollegen die defekte Platte zu entfernen und starte dann das Rebuild ausserhalb der normalen Bürozeiten manuell.

Also Raid10, Raid50 und Raid60 kommt überhaupt nicht in Frage, da zuviel Speicherplatz dadurch verbraucht wird.
Es wird entweder Raid5+HS sein oder gleich Raid6... Bei beiden Szenarien dürfen bis zu 2 Festplatten ausfallen.
Jetzt wollte ich von erfahrenen ITlern wissen welches von den beiden das bessere Raid ist !?
Member: Dr.EVIL
Dr.EVIL Jun 15, 2018 updated at 22:39:04 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Estefania:

Eine HotSpare Platte ersetzt keine Redundanz!
Fällt während des automatischen Rebuilds eine weitere Platte aus (was nicht unwahrscheinlich ist...) "wars das" mit den Daten.
Auch in anderen Fällen kann eine "HS-Platte" mehr Probleme bereiten als lösen, z.B. Wenn eine defekte Platte durch einen "Wackelkontakt" während des Rebuild plötzlich wieder als "Aktiv" gemeldet wird...

OK verstehe. Wie verhält es sich dann bei einem Raid6 im Vergleich zu Raid5 + HS ?

Es können bis zu zwei Platten ausfallen.
Bei RAID5 darf nur eine Platte ausfallen.
Fällt eine weitere, z.b. während des Rebuilds durch die HotSpare, aus sind alle Daten weg! Ist mir selbst bereits 4 oder 5 mal passiert. Vorallem wenn der Server und dessen Platten schon einige Betriebsjahre gelaufen sind...


Im übrigen dürfte der Kalkulator Dir zeigen, das JEDE Platte im Verbund die Geschwindigkeit erhöht.
Eine Platte die nur "faul" mitläuft, Strom verbraucht, wärme erzeugt und auf den Ausfall einer anderen Platte wartet ist da eher "kontraproduktiv"...

Meinst du damit die HS Platte?
Ja.


Wer schnell sein will muss leiden... (oder so.) face-wink
Ich halte bei kleinen Arrays bis zu 8 Platten, mit Einzel-Kapazitäten unter 1TB, RAID5 immer noch für den besten Kompromiss!
Sollten es mehr Platten werden, kann man den Plattenstapel teilen und ein RAID50 (Zwei RAID5 "gestriped") erzeugen.
Bei großen (>1TB) und/oder langsamen Platten kommt für mich nur RAID6 bzw RAID60 in Frage.
HotSpare konfiguriere ich dabei nur, wenn der Server in einem externen RZ läuft in dem die defekte Platte nicht binnen weniger Stunden getauscht werden kann. "Autorebuild" lasse ich dabei grundsätzlich abgeschaltet! (Ich bitte vorher meinen Kollegen die defekte Platte zu entfernen und starte dann das Rebuild ausserhalb der normalen Bürozeiten manuell.

Also Raid10, Raid50 und Raid60 kommt überhaupt nicht in Frage, da zuviel Speicherplatz dadurch verbraucht wird.
Es wird entweder Raid5+HS sein oder gleich Raid6... Bei beiden Szenarien dürfen bis zu 2 Festplatten ausfallen

Das ist falsch!
Lies dir hierzu bitte noch einmal die technischen Grundlagen der RAID Technik durch...
Evtl. Verwechselst Du HotSpare mir "Advanced Data Guarding" (ADG) Hierbei wird die HS Platte im RAID5 asynchron mit Daten "vorbefüllt" so das im Fehlerfall nur ein kurzes Resync von ein paar Sekunden und kein stundenlanger Rebuild nötig wird.

Jetzt wollte ich von erfahrenen ITlern wissen welches von den beiden das bessere Raid ist !?

Das hängt von deiner individuellen Betriebssituation ab.
Wenn Du sicher gehen willst, machst du zuerst ein RAID 5 mit HS, misst die Geschwindigkeiten deiner VM. Danach löscht du alles und wiederholst es mit RAID6. Danach kannst Du qualifiziert bewerten welcher RAID Level für Deine spezielle Situation die beste ist...
Member: dark.cube
dark.cube Jun 15, 2018 updated at 22:41:51 (UTC)
Goto Top
Bei einem Raid6 dürfen zwei Festplatten ausfallen. Er meint damit sicherlich die HS. Bei einem Raid5 darf eine Platte ausfallen bei einem Raid6 dürfen zwei Festplatten(ich wiederhole mich und andere...) ausfallen, das ändert sich auch nicht, wenn du eine HS Platte hinzufügst. Ich habe den Eindruck, dass du nicht verstanden hast, was es mit einer HS Platte auf sich hat. Vielleicht nochmal google bemühen!? Oder du hast dich einfach nur ungeschickt ausgedrückt, aber eigentlich erachte ich deine Aussage "Bei beiden Szenarien dürfen bis zu 2 Festplatten ausfallen" als falsch.

Es gibt kein "besseres" Raid, es hängt davon ab, was für die Umgebung am besten geeignet ist. Darf man fragen, was der genaue Hintergrund ist und welche Art von Performance benötigt wird? Es gibt ja unterschiedliche Arten von Performance....

//Nachtrag
Da war jemand schneller als ich.
Member: Dr.EVIL
Dr.EVIL Jun 15, 2018 updated at 22:45:06 (UTC)
Goto Top
Willkommen bei der N8schicht! face-wink face-smile
Member: Estefania
Estefania Jun 16, 2018 at 07:36:26 (UTC)
Goto Top
Bei einem Raid6 dürfen zwei Festplatten ausfallen. Er meint damit sicherlich die HS. Bei einem Raid5 darf eine Platte ausfallen bei einem Raid6 dürfen zwei Festplatten(ich wiederhole mich und andere...) ausfallen, das ändert sich auch nicht, wenn du eine HS Platte hinzufügst. Ich habe den Eindruck, dass du nicht verstanden hast, was es mit einer HS Platte auf sich hat. Vielleicht nochmal google bemühen!? Oder du hast dich einfach nur ungeschickt ausgedrückt, aber eigentlich erachte ich deine Aussage "Bei beiden Szenarien dürfen bis zu 2 Festplatten ausfallen" als falsch.

Ich denke es schon verstanden zu haben. Bei Raid6 dürfen 2 Festplatten gleichzeitig ausfallen, während bei Raid5 zwar auch 2 Festlatten ausfallen können, aber nur eine gleichzeitig. Von daher wäre Raid6 sicherer, so denke ich.

Es gibt kein "besseres" Raid, es hängt davon ab, was für die Umgebung am besten geeignet ist. Darf man fragen, was der genaue Hintergrund ist und welche Art von Performance benötigt wird? Es gibt ja unterschiedliche Arten von Performance....

Also ich möchte es für virtuelle Maschinen verwenden. Datenverfügbarkeit ist dabei wichtiger, aber natürlich sollte nicht dadurch 50% weniger Performance sein. Ich habe nur gelesen, dass es bei Lesezugriffen zwischen Raid5 und Raid6 keine großen Unterschiede gibt, eher bei Schreibzugriffen. Da stelle ich mir nur die Frage, wieviel & langsamer ist dann das Raid6 gegenüber Raid5 !? Kann das jemand sagen?
Member: dark.cube
dark.cube Jun 16, 2018 updated at 08:50:22 (UTC)
Goto Top
Member: Estefania
Estefania Jun 16, 2018 at 15:05:45 (UTC)
Goto Top

Danke. Leider ist mein Englisch nicht so gut um alles davon zu verstehen.
Aber habe ich es richtig verstanden.. Die Performance bezieht sich lediglich auf Schreibvorgänge?
Und nur als Beispiel...während Raid5 Daten mit 25 MB/s schreibt, können bei Raid6 nur ca. 17 MB/s geschrieben werden?