Welchen Raidkonstellation für einen Server würdert ihr empfehlen?

Mitglied: babylon05

babylon05 (Level 1) - Jetzt verbinden

23.02.2016 um 16:34 Uhr, 1041 Aufrufe, 13 Kommentare

Hallo,
wir wollten unseren Raid Server aufrüsten an Kapazität.
Aktuelle Konstellation:

Raid 10 mit 300GB Laufwerk C mit Betriebssystem Windows 2012, die Hälfte an Platz ist frei
Raid 1 mit 2 TB Laufwerk D mit Daten, Datenbanken (3 Stück) fast voll

Frage, würdet Ihr lieber Laufwerk C als extra Raid 1 weiterlaufen lassen und D als extra Raid 1 anlegen oder doch zusammenschalten?

Variante 1: 6TB Raid 10, wo ich Laufwerk C und D darauf partitioniere
Variante 2: 2 TB Raid 1 für Laufwerk C und 4 TB Raid 10 für Daten und Datenbanken
Variante 3: 2TB Raid 1 für Laufwerk C und davon Daten auf C verschieben, so dass Laufwerk D mit 4 TB mehr Platz für restliche Daten und Datenbanken hat
Variante 4: 10TB Raid 5 wo ich Laufwerk C und D darauf partitioniere
Variante 5: 2TB Raid 1 für Laufwerk C und 6 TB Raid 5 für Daten und Datenbanken

Als Backup schieben wir jeden Tag auf ein Qnap mit 6 TB Raid 5 eine inkementelle Sicherung von Laufwerk C und D

mfg
Mitglied: kaiand1
23.02.2016 um 16:43 Uhr
Nun die Antwort dazu ist
Kommt auf eure Verwendung drauf an die du nicht nennst.
Du kannst jede Variation nehmen aber es ist ein Unterschied ob nun 3 User oder 300 User "Zeitgleich" auf den Server zugreifen und Daten möchten.
Dazu was für DB Anwendung ihr verwendet und ob diese auch mal 1-2 Sek warten können oder ob diese in Echtzeit auf die DB Angewiesen sind und bei "Lags" Fehler/Aussetzter machen...
Die Art des Aufbaus hängt halt an dr Örtlichen gegebenheit ab und diese kann man nicht genau für alle Variationen Abdecken sowie auch welchen Kostenrahmen ihr habt.
Dazu auch was für Datenspeicher Verwendet werden und da gibts ja Heute schon einige von...
Desweiteren sollte noch genug Platz und Reserve für die Zukunft sein sowie ab wann denn ggfs wieder eine Änderung möglich währe da nicht jeder Chef begeistert ist wenn alle 4 Monate ein Upgrade nötig ist...
Und da auch derzet der Cryptolocker ja sehr im Umlauf ist sollte ggfs auch die Backups öfters gefahren werden sowie auch so Aufbewart werden das eine Änderung der Backups nicht möglich ist...
Bitte warten ..
Mitglied: StefanKittel
23.02.2016 um 16:46 Uhr
Hallo,

Du schreibst ja nicht viel dazu was der Server macht und wieviele Leute darauf zugreifen.
Aus Deinen Informationen würde ich dies erraten.

System C so lassen.
RAID 1 mit 2x4TB SATA (24/7) für Daten
RAID 10 mit 4x SAS 15k für DBs

Datensicherung auch mal von NAS auf externe Platte schieben und offline und extern lagern.
Gerne täglich.

Stefan
Bitte warten ..
Mitglied: babylon05
23.02.2016 um 16:59 Uhr
Noch einmal paar Daten:

- 20 Mitarbeiter
- ist ein alter Dell R710 Server die "neuen" Platten sind alle SAS 7.2 K Platten
- unser E-Mailprogramm David nutzt eine Datenbank
- unser Zeichenprogramm hatte eine Datenbank
- unser Ausschreibungsprogramm nutzt eine Datenbank
- eventuell unsere neue Telefonanlage wird auch eine Datenbank nutzen,

alle auf Microsoft SQL 2012

aktuell merken wir jetzt schon bei Zugriff auf unser Ausschreibungsprogramm California, dass seit 1/2 Jahr durch die neueren Versionen das Programm immer länger dauerd bis es nutzbar ist.
Bitte warten ..
Mitglied: Vision2015
23.02.2016 um 17:43 Uhr
Nabend...
ich würde die Datenbanken sowie das California auf Server SSD´s laufen lassen.
4X Samsung SM863 1,9TB MLC als Raid 10 - und California fliegt über den Desktop :-) face-smile
Türlich mit einem LSI 9361-4/8 ind BBU...
mit den 7.2 K SAS Gurken würde ich ein Backup Storage erstellen.
Raid 5 & 6 solltest du nicht für DBs nutzen.....
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
23.02.2016 um 18:00 Uhr
Hallo,

ist das ein produktiv genutztes System? Also ein Firmenserver?
Welchen RAID Controller habt Ihr denn dort verbaut?
Und welche HDDs kommen denn zum Einsatz?
CPU(s) und RAM wären auch ganz nett zu wissen!


Ich würde wie folgt vorgehen wollen;
- RAID1 aus zwei SAS2 146 GB oder 300 GB HDDs 10k für das OS
- RAID10 aus 8 SAS2 600 GB oder 800 GB HDDs 15k für die DB
- RAID5 aus 4 SAS2 600 GB HDDs 15k & 1 HDD HotSpare für die Chunks

In der Regel wäre natürlich üppig ECC RAM und auch zwei RAID Controller
mit Cachemodul und BBU eine gute Alternative.

Gruß
Dobby

Bitte warten ..
Mitglied: babylon05
23.02.2016 um 19:52 Uhr
Hallo, als mit SSD war nicht die Fragestellung, sondern nur das was wir haben und das sind 6x 2TB SAS Dell Platten 7.2 K 0R755K
Raidcontroller Perc H700 1x, und 32GB Arbeitsspeicher, CPU E5520 2x,
Bitte warten ..
Mitglied: Vision2015
23.02.2016 um 20:30 Uhr
nabend...
natürlich hast du nicht nach SSD´s gefragt.... sondern ich schrieb dir aus erfahrung was gut geht...

mit dem Perc H700 und den 7.2K SAS Platten bekommst du nicht genug IO Leistung für dein vorhaben, besonders mit 20 Usern und California wird es eng.

Frank
Bitte warten ..
Mitglied: babylon05
23.02.2016 um 20:38 Uhr
Hallo Frank,

bei California greifen max. 10 User gleichzeitig darauf zu. Die Frage ist nun nach den Kommentaren, lieber Raid 1 für das System und Raid 10 für die Datenbanken bzw. Laufwerk D oder alles auf einem Raid 10?

Gruß

Danny
Bitte warten ..
Mitglied: Vision2015
23.02.2016 um 20:40 Uhr
raid 1 für das system, raid 10 für die daten

frank
Bitte warten ..
Mitglied: babylon05
23.02.2016 um 21:09 Uhr
Noch eine Frage,

Wenn ich jetzt mir noch eine PCIe Karte mit SSD Laufwerk holen und dort das Betriebsystem und die Datenbanken dort hin verschieben, bringt das was.
Habe so etwas nun über google gefunden.
Bitte warten ..
Mitglied: StefanKittel
23.02.2016 um 22:42 Uhr
Hallo,

ich würde eher ein RAID1 für System (wenig aktivität) und Daten sowie ein RAID10 für die Datenbank.

SSDs sind immer schneller.
Wenn es welche für Server sind.
Die Consumer-Dinger geben hier schnell den Geist auf.

Warum das OS darauf verschieben. Da passiert doch quasi nix.
Lieber die Datenbanken.

Stefan
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
24.02.2016 um 01:41 Uhr
Hallo, als mit SSD war nicht die Fragestellung, sondern nur das was wir haben
Und wenn das nicht optimal ist darf man doch noch alternativ etwas dazu raten, oder?

und das sind 6x 2TB SAS Dell Platten 7.2 K 0R755K
SAS HDDs von Dell mit 7.2k ? Soryy die habe ich ja noch gar nicht gesehen,
allerdings würde ich auch sagen dass man hier nicht die gewünschte Anzahl
der IOPS zustande bekommt.

Raidcontroller Perc H700 1x,
Hat der eine BBU und ein Cachemodul?
Wenn nicht muss alles an Daten durch den RAM und bei 32 GB für
drei DBs und noch für das OS wäre mir zu wenig.

und 32GB Arbeitsspeicher,
Für drei Datenbanken wohl auch etwas wenig, oder?

CPU E5520 2x,
Ok

Wenn ich jetzt mir noch eine PCIe Karte mit SSD Laufwerk holen
Lieber einen richtigen RAID Controller oder am besten gleich zwei.

und dort das Betriebsystem und die Datenbanken dort hin verschieben, bringt das was.
Nein denn dann hast Du ja das OS, die DBs und die Chunks auf ein und der selben SSD,
das wird dann wohl nicht lange gut gehen.

Gruß
Dobby

Bitte warten ..
Mitglied: babylon05
24.02.2016 um 06:25 Uhr
Hallo,

ja der Perc H700 hat eine BBU und als Cache 512MB
Bitte warten ..
Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
Infrastruktur für Firma
brainwashVor 20 StundenFrageWindows Server8 Kommentare

Hallo zusammen, kurze Erklärung zu meinem Problem Wir sind eine kleine Firma mit zwei Standorten im Bereich Brandschutz. Zur Zeit nutzen wir für unsere ...

Netzwerkprotokolle
Proxy Zugang von Extern
gelöst Jannik2018Vor 1 TagFrageNetzwerkprotokolle17 Kommentare

Hallo zusammen, ich habe mir einen Squid Proxy auf einer Linux VM aufgesetzt und möchte das man aus allen netzen drauf zugreifen kann allerdings ...

Windows Server
Windows 10 VM auf Server 2019 Essentials
jhuedderVor 1 TagFrageWindows Server10 Kommentare

Hallo, einer meiner Kunden möchte aus Kostengründen einen Windows Server 2019 (direkt auf einer physikalischen Maschine installiert) erwerben und dort für einen Außendienstler mit ...

Server-Hardware
Verkaufe RX300 S7 Server von Fuijutsu
HolzBrettVor 21 StundenAllgemeinServer-Hardware9 Kommentare

Hi, Ich wohne in Aachen und habe die Server von der Firma umsonst erhalten. Ich habe sie bereits überprüft (es geht alles). Ich möchte ...

Windows Server
Veeam Endpoint Backup FREE zur Sicherung eines DCs
gelöst takvorianVor 1 TagFrageWindows Server7 Kommentare

Hallo zusammen, ich habe hier bei mir 1 Hypervisor mit 4 VMs (darunter 1 DC) welche ich mittels backupAssist alle wegsichere. Klappt soweit auch ...

LAN, WAN, Wireless
WLan-unterstütztes Telefonieren iOS, Unifi
VisuciusVor 1 TagFrageLAN, WAN, Wireless8 Kommentare

Hallo. Ich bins (wieder) ;-) Guten Morgen, ich beobachte seit einer Umstellung ein "komisches Verhalten" und kann mir das gerade nicht erklären. Und vielleicht ...

LAN, WAN, Wireless
Heimnetzwerk mit VLAN - getrennter Internetzugang
gelöst anyibkVor 1 TagFrageLAN, WAN, Wireless5 Kommentare

Hallo liebe Community! Ich bastle seit einiger Zeit an einem recht besonderen Heimnetzwerkproblem. Wir haben einen neuen Glasfaseranschluss ins Haus (3 Parteien) bekommen und ...

LAN, WAN, Wireless
Verständnisfrage VPN Performance pfSense
flabsVor 1 TagFrageLAN, WAN, Wireless7 Kommentare

Moin Kollegen, ich betreibe 3 pfSense Firewalls an 3 Standorten. Zwischen Standort A und B gibt es einen IPSec Tunnel. Der läuft seit Jahren ...