hafro
Goto Top

Remotedesktop-Verbindung nach 10 Min. Neuanmelden

Hallo

Ich betreue eine Windows2003 Terminalserverlösung. Die User nutzen Windows2000 Clients.

Wenn sich ein User über die Remotedesktop-Verbindung auf dem Server anmeldet, um mit dem firmenspezifischen Programm zu arbeiten, muss er sich wieder neu anmelden, sobald er ca. 10 Minuten nichts am Client gemacht hat, d.h. er muss sein Passwort neu eingeben, und kann dann wieder dort weiterarbeiten, wo er aufgehört hat.

Kann es sich hierbei um eine Default GPO handeln? Genauer gesagt Benutzerkonfiguration \ Administrative Vorlagen \ Systemsteuerung \ Anzeige? Dort gibt es eine Einstellung für ein Bildschirmschoner Zeitlimit?

Oder hat einer von Euch eine andere Lösung?

Content-Key: 7857

Url: https://administrator.de/contentid/7857

Printed on: July 24, 2024 at 22:07 o'clock

Member: gooogix
gooogix Mar 08, 2005 at 12:40:57 (UTC)
Goto Top
Verstehe ich das richtig, dass nicht die Verbindung zum Server gekappt wird, sondern "nur" die Session gesperrt wird?
Member: meinereiner
meinereiner Mar 08, 2005 at 12:53:26 (UTC)
Goto Top
Das könnte auch das normale Verhalten von Windows2003 sein. Bei mir am Rechner ist es zumindest so.

Abstellen kannst du es aber über ein GPO. "Kennwortschutz für den Bilfschirmschoner verwenden" unter "Benutzerkonfiguration \ Administrative Vorlagen \ Systemsteuerung \ Anzeige"
Member: HaFro
HaFro Mar 08, 2005 at 13:32:50 (UTC)
Goto Top
Ja! Nach der Eingabe von Benutzername und Passwort kann ganz Normal weiter gearbeitet werden. Die Sitzung wird nicht getrennt oder abgemeldet.