Ruckus ICX7150 (ehemals Brocade) Stacking

Mitglied: Philipp711

Philipp711 (Level 2) - Jetzt verbinden

04.05.2021, aktualisiert 10:35 Uhr, 367 Aufrufe, 8 Kommentare

Hallo Leute,

ich beschäftige mich gerade mit dem Stacking von zwei Ruckus (ehemals Brocade) ICX7150.

Die Geräte haben jeweils zwei vordefinierte "Stacking-Ports". Ich habe die beiden Stacking-Ports der jeweiligen Geräte mit zwei DAC-Kabeln direkt miteinander verbunden und die "Stack-Zero-Config" angeschmissen - nach ein paar Minuten haben sich die Geräte selbst zu einem Stack zusammengefunden. Alle Stack-Ports stehen auf "Up". Durch die zwei DAC-Kabel sollte ich also eine redundante "Stacking-Verbindung" aufgebaut haben.

Testweise habe ich einen Client an Stack-Unit2 angeschlossen und einen Uplink zum "normalen" Netz an Stack-Unit1. Der Stack bliebt bestehen wenn ich eins der Stacking-Kabel ziehe. Der Client sendet einen Dauerping, wobei in der Sekunde des "Kabelziehens" ein Ping ins Nirvana geht...danach geht's aber tadellos weiter. Ich gehe also davon aus, dass die gewünschte Ausfallsicherheit durch die doppelten "Stack-Verkabelung" gegeben ist. Auch wenn ich einfach mal den Strom der "Haupt"-Unit ziehe macht die zweite ohne Murren weiter. Der "Re-Join" der Unit verläuft auch ohne Probleme...M.E. läuft der Stack tadellos...

Im Stacking-Guide wird aber die Möglichkeit eines Stack-Trunks beschrieben. Kann mir evtl. einer erklären was im Zusammenhang mit dem Stacking ein "Stack-Trunk" ist? Ich werde aus dem Stacking-Guide nicht so schlau.

Vielen Dank!
Mitglied: 25471
25471 (Level 5)
04.05.2021, aktualisiert um 12:37 Uhr
Letztlich hast du alles richtig gemacht. Es hätte auch gereicht auf beiden Geräten ein "stacking enable" einzugeben oder ein "stack secure-setup" auf einem der Geräte.
Letzteres wäre die bessere, da sicherere Alternative.
Wichtig ist immer ein show stack was dir in einer ASCII Grafik dann den Stack grafisch anzeigt. Stimmt das alles und sind alle Links aktiv, dann ist dein Stack sauber aufgebaut.
erklären was im Zusammenhang mit dem Stacking ein "Stack-Trunk" ist?
Der Name spricht für sich... ;-) face-wink
Du kannst nicht nur einen Stack Link nehmen sondern mehrere zu einem Trunk bündeln. Bei deinem 7150 dann 2 Links mit 20 Gig bzw. 40 Gig Stacking Bandbreite, wenn du ein Daisy Chaining nutzt wie hier in der Abbildung.
stack - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern
Die Frage ist warum du nicht einfach mal in den Switch Stacking Guide siehst ?! In dem PDF ist alles was du hier fragst explizit genau erklärt mit Anleitung, bunten Bildern und allem Drum und Dran.
Hätte deinen Thread hier eigentlich obsolet gemacht. 😉
oder auch als Filmchen im Ruckus YouTube Kanal:
https://www.youtube.com/watch?v=d1w-FcAmidU

Aktuell ist der J Patch im recommendeten Firmware Train 8.0.90 auf den du den Stack updaten solltest BEVOR du in Produktion gehst. Da kannst du dann gleich die ISSU und Update Funktion des gesamten Stacks auch mal testen ! ;-) face-wink
Bitte warten ..
Mitglied: Philipp711
04.05.2021, aktualisiert um 14:27 Uhr
Vielen Dank für die Antwort!

Naja, ich habe den Stacking-Guide ja gelesen...nur leider verstehe ich den Unterschied nicht recht.

Ich habe den Stack noch einmal aufgelöst. Auf den beiden Geräten habe ich jetzt einen Stack-Trunk von 1/3/1 zu 1/3/2 definiert


Um ehrlich zu sein sehe ich aber keinen großen Unterschied. Das Einzige was mir jetzt so auffällt ist, dass der Stack-Port 2 in der Web-Console als "leer" dargestellt wird dafür aber der Stack-Port 1 die oben definiert "Port-Range" aufweist. (Vorher war es Stack-Port1 = 1/3/1 und Stack-Port2 = 1/3/3)

unbenannt - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Im Bereich "Stack Port Interface" wird in der Tabelle unter Trunk "None" angezeigt...hat das was mit dem Stack-Trunk zu tun oder verwechsel ich da was??

1 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern
Bitte warten ..
Mitglied: 25471
25471 (Level 5)
04.05.2021, aktualisiert um 15:48 Uhr
Stack-Port 2 in der Web-Console als "leer" dargestellt wird
Das ist auch normal bei einem Trunk auch im 802.3ad LACP Trunk Bereich, denn es wird immer nur der Primärport angezeigt und nicht die Member Ports eines Trunks. Ist eher ein Zeichen das du alles richtig gemacht hast
Rein optisch kannst du das immer sehen wenn du ein show stack eingibst. Bei einem Stack Trunk siehst du dann eine Doppelverbindung in der Ausgabe:
Während bei einem einfachen Stack nur eine einzelne Leitung dargestellt ist:
Kleiner aber feiner Unterschied. ;-) face-wink
Bedenke das lineare Stack Trunks in einem 2 Unit Stack erst ab 8.0.90 supportet sind. Das es bei dir klappt zeigt aber das du vermutlich so ein Release benutzt.
Bitte warten ..
Mitglied: Deepsys
04.05.2021 um 17:55 Uhr
Hallo aqui,

ich bin auch noch recht neu bei Ruckus und habe bisher, mangels freier Ports, bisher nur den Linear Stack bauen können.
Daher finde es diesen Thread gerade interessant.

So ganz raffe ich aber auch den Unterschied nicht. Philipp hat zuerst einen Stack gebaut der mit 2 DACs verbunden ist, danach den Stack Trunk auch wieder mit 2 DACs, da sehe ich keinen Unterschied?
In der Darstellung finde es das mit dem "=" eher verwirrend, die andere Verbindung ist dann ja wohl 1/3/2 auf 2/3/2, oder?

In dem Bild werden ja alle 4 SFP+ für den Stack benutzt und nicht nur 2?

Danke!
Bitte warten ..
Mitglied: 25471
25471 (Level 5)
04.05.2021, aktualisiert um 20:01 Uhr
Hi Deepsys,

Ohne Trunk ist es eine einfache 10G Schleife. Du musst dir das so vorstellen das 10G von Switch 1 auf 2 gehen und von dort 10G wieder zu 1.
Die Backplane Bandbreite ist hier nur 10G. Das Stacking Protokoll was da rennt ist kein Ethernet sondern entscheidet Hop Count basierend welcher der kürzeste Weg zum Ziel (Mac Adresse) ist. Stacking ist Layer 2.
In einem Trunk bündelt man 2 Stack Ports zu einem 20G Link, verdoppelt also die Bandbreite. Linear deshalb weil es einfach nur eine Point to Point Stacking Verbindung ist im Gegensatz zu einem singulären Daisy Chaining "Ring" wie oben. Einziger Unterschied ist eben die verdoppelte Stacking Bandbreite. Oder nochmehr je nachdem wieviele Stacking Uplinks man in eimem Trunk bündelt.
In dem Bild werden ja alle 4 SFP+ für den Stack benutzt und nicht nur 2?
Das ist dann auch kein linearer Stack sondern ein Daisy Chaining. Bei einem 2er Stack ist das letztlich dann eh etwas "esotherisch" ob man den 2ten Link noch steckt. Wenn man eh ein Stack Trunk macht reicht auch linear.
finde es das mit dem "=" eher verwirrend
Warum ? Das "=" sagt doch recht eindeutig das es mehrere Links sind im Vergleich zu einem "-". Optisch ist das doch optimal dargestellt.
Beispiel: Wenn man z.B. einen Stack über mehrer Räume macht z.B. einen 4er Stack mit je einem Doppelswitch pro Raum und du zw. den Räumen eben nur eine einzige Glasfaserleitung hast kannst du den jeweiligen Raumstack mit einem Trunk stacken und die Räume mit einem Einzel Link. Das sieht man dann recht schön mit "=" und "-".
Eigentlich doch ganz optimal um zu erkennen wo Stack Trunks sind und wo nicht in einem Stack ?!
Bitte warten ..
Mitglied: Deepsys
05.05.2021 um 07:55 Uhr
OK, danke, jetzt verstanden :-) face-smile

Mit dem "=" meinte ich, das ich nicht alle beteiligten Ports sehe, nur die ersten; aber verstehe es nun. Stimmt, so sieht man auf dem ersten Blick wo es evtl. dünn ist.
Bitte warten ..
Mitglied: Philipp711
05.05.2021, aktualisiert um 08:09 Uhr
Nochmals vielen Dank für die Erläuterung - hab mal wieder einiges gelernt!

Zitat von @25471:

Hi Deepsys,

Ohne Trunk ist es eine einfache 10G Schleife. Du musst dir das so vorstellen das 10G von Switch 1 auf 2 gehen und von dort 10G wieder zu 1.
Die Backplane Bandbreite ist hier nur 10G. Das Stacking Protokoll was da rennt ist kein Ethernet sondern entscheidet Hop Count basierend welcher der kürzeste Weg zum Ziel (Mac Adresse) ist. Stacking ist Layer 2.

Okay, das heißt in diesem Setup lief im Prinzip immer alles über einen Link. Bei Ausfall wurde der andere Link genommen?

Zitat von @25471:

Hi Deepsys,

In einem Trunk bündelt man 2 Stack Ports zu einem 20G Link, verdoppelt also die Bandbreite. Linear deshalb weil es einfach nur eine Point to Point Stacking Verbindung ist im Gegensatz zu einem singulären Daisy Chaining "Ring" wie oben. Einziger Unterschied ist eben die verdoppelte Stacking Bandbreite. Oder nochmehr je nachdem wieviele Stacking Uplinks man in eimem Trunk bündelt.
In dem Bild werden ja alle 4 SFP+ für den Stack benutzt und nicht nur 2?
Das ist dann auch kein linearer Stack sondern ein Daisy Chaining. Bei einem 2er Stack ist das letztlich dann eh etwas "esotherisch" ob man den 2ten Link noch steckt. Wenn man eh ein Stack Trunk macht reicht auch linear.

Was ich daran nicht so ganz verstehe: Wo sieht man denn in der Abbildung ein Daisy Chain? Wenn zwei Geräte miteinander verbunden werden ist es doch immer eine Punkt-zu-Punkt-Verbindung? Ich kenne Daisy-Chain eigentlich nur im Sinne einer Reihe von mehreren (also 3+) Geräten, wo Gerät 1 quasi nur durch Geräte 2 an Gerät 3 ran kommt. Zur Ausfallsicherheit steckt man dann halt nochmal das letzte Gerät in das erst (Ring) damit die Chain nicht unterbrochen wird falls mittendrin mal einer ausfällt...

Hätte man in obrigen Beispiel nicht einfach 4 von den SFP+-Ports zu einem Stack-Trunk zusammen packen können?
Bitte warten ..
Mitglied: 25471
25471 (Level 5)
05.05.2021 um 10:26 Uhr
Okay, das heißt in diesem Setup lief im Prinzip immer alles über einen Link.
Nein, nicht ganz. Das Stacking Protokoll arbeitet nicht nach Mac Tabelle sondern nach Hop Counts. Generell hast du Recht denn denn in einem 2 Unit Stack sind solche Diskussionen was wie wohin geht eher rein theoretischer Natur, da es ja nur 2 Stack Units gibt und Wege damit immer identisch sind von den Kosten. Man kann hier also nicht unterscheiden wie in 3er oder größeren Units.
Knackpunkt ist hier dann immer die Stack interne Kommunikation also wenn es viel Mac Traffic Unit übergreifend gibt. Da ist ein Trunk dann geringfügig besser aus Bandbreiten Sicht.
Zu 99% sind solche Szenarien aber recht selten. 99% aller Designs sehen ja so aus das von den beiden Edge Units jeweils ein Uplink in den Core geht der im LACP LAG arbeitet. Sprich 99,9% allen Traffics wird bei einem 2er Stack niemals über den Stack Link gehen sondern immer über die Uplinks.
Identisch ist das auch bei einem Data Center Stack wo ein Gros des Traffics wieder über die Uplinks in Distribution oder Access gehen.
Im Data Center gibt es allerdings auch einen Großteil an Stack übergreifenden Traffic z.B. bei Server Backups, Storage Anbindungen usw. so das hier Stack Links und insbesondere Trunks eine größere Bedeutung haben als im Access. Dort realsiert man die Stack Links in der Regel immer mit 40G oder 100G Trunks im Daisy Chaining.
Es kommt also immer drauf an wo man so einen Stack betreibt und unter welchen Traffic Bedingungen. Dazu sagt der o.a. Thread ja nichts.
Bitte warten ..
Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
Lizenzen für Virtualisierungshost
TakworianVor 1 TagFrageWindows Server16 Kommentare

Hallo, ich werde demnächst einen HA-Cluster aus 3 x HP DL580 in Betrieb nehmen. Der Cluster wird unter Proxmox betrieben und es sollen diverse ...

Router & Routing
Suche Tipps für Selfmade-Load-Balancing-Router auf HP MicroServer Gen10+
gelöst MagicChris86Vor 1 TagFrageRouter & Routing7 Kommentare

Hi Leute, ich habe einen HP MicroServer Gen10+ Performance übrig, der bei einer Kundin rausgeflogen ist, weil sie mehr Power brauchte für Desktopvirtualisierung für ...

Netzwerke
Erfahrungen mit HPE Aruba Switches (Aruba OS)
sixofeightVor 11 StundenAllgemeinNetzwerke11 Kommentare

Holla zusammen, Wer von euch setzt Aruba Switches (Aruba OS, ehemals HP ProCurve) ein und wie sind eure Erfahrungen bzw. wie zufrieden seid ihr ...

Windows 7
Win7 64bit - ssd - Dateien verschwinden
rellixVor 1 TagFrageWindows 77 Kommentare

Grüße in die Runde, ich hab nach 20+ Jahren IT Erfahrung viel gesehen und schreibe hier meist erst, wenn ich keine Idee mehr habe ...

Webentwicklung
Webdesigner ist verschwunden
Janno100Vor 20 StundenFrageWebentwicklung3 Kommentare

Hallo zusammen Kunde hat einen Webdesigner der die Domain des Kunden vor einigen Jahren einfach unter seinen eigenen Name weiter geführt hat. Diese haben ...

Netzwerke
Sporadisch, temporäre nicht erreichbare IPs
BlueBookVor 1 TagFrageNetzwerke7 Kommentare

Hallo zusammen, ich habe ein Problem seit mehreren Monaten schon mit meinem Netzwerk. Ich hoffe jemand hat eine Idee oder einen Tipp. Hin und ...

Router & Routing
Routing Verständnisfrage
gelöst GrueneSosseMitSpeckVor 1 TagFrageRouter & Routing6 Kommentare

Moin, ich steh gerade etwas auf dem Schlauch. Ich habe im Wesentlichen zwei Netze: 1.) 192.168.0.0 / 24 Das ist das Netz hinter meinem ...

Netzwerkgrundlagen
Aufgabe - Subnetting
gelöst cornflakes01Vor 1 TagFrageNetzwerkgrundlagen5 Kommentare

Hi, bin zufällig auf diese Seite gestoßen und habe eine Frage bezüglich Subnetting. Wir haben kurz vor unserer Abiturprüfung eine Aufgabenstellung im Unterricht behandelt, ...