easyrider
Goto Top

SBS 2003 mit 1und1 als Smarthost

Hallo,

wir wollen künftig einen SBS2003 inkl. Exchangeserver nutzen. Bisher rufen wir die Mails über den jeweiligen Outlook-Client per pop3 bzw. smtp ab.
Künftig soll es so sein, dass der Exchange dann alle 15 Minuten per pop3 die Mails der einzelnen User (insg. 5 Stück) abruft. Das sollte auch soweit ich weiss ohne Probleme klappen.

Jedoch bin ich mir beim verschicken der Mails nicht ganz sicher. Ich werde einen SMTP Connector einrichten und dann per SmartHost die Mails verschicken.
Welche Adresse benutze ich jedoch für den SmartHost? Die gleiche wie auch im Outlook, nämlich smtp.1und1.de??
Und wie läuft das dann mit der Authentifizierung? Da muss man ja beim Exchange ebenfalls etwas eintragen. Kann ich da einfach irgend einen User, der die Mails auch per pop3 Abruf empfängt verwenden?? Also z.B. den User Hans@meineFirma.de (den es dann auch wirklich gibt). Oder gibt das dann Probleme, da ja dann quasi alle User diese Authentifizierung zum verschicken verwenden?

Habe schon viel gegoogelt zu diesem Thema, jedoch leider widersprüchliche Angaben gefunden. Vielleicht hat ja jemand von euch genau diese Konstellation und kann mir Tips geben.
Vielen Dank schonmal vorab!

Grüße
Easyrider

Content-Key: 132537

Url: https://administrator.de/contentid/132537

Ausgedruckt am: 27.09.2022 um 07:09 Uhr

Mitglied: StefanKittel
StefanKittel 30.12.2009 um 21:58:36 Uhr
Goto Top
Hallo,
einfach einen SMTP-Sende-Connector erstellen
Smarthost ist smtp.1und1.de
Authentifizierung als klartext mit einer beliebigen Email-Adresse und dessen Kennwort nicht vergessen.
Stefan
Mitglied: tikayevent
tikayevent 31.12.2009 um 07:59:35 Uhr
Goto Top
Irgendein Benutzer reicht, da nicht geprüft wird, ob die angegebene eMail-Adresse die Adresse ist, die sich gerade anmeldet. Es wird nur geprüft, ob es einen Benutzer gibt und ob der berechtigt ist, eMails zu verschicken.

Aber hier nochmal etwas explizites zu dem Thema: http://www.msexchangefaq.de/internet/1und1.htm
Mitglied: StefanKittel
StefanKittel 31.12.2009 um 12:44:33 Uhr
Goto Top
Besser ist es aber einen speziellen Benutzer anzulegen. z.B. "ExchangeSenden@firma.de".
Eigentlich ist es egal. Aber passiert halt, dass der Benutzer die Firma verläßt, das Postfach gelöscht wird und man auf einmal keine Mails mehr versenden kann face-smile

Der Link bezieht sich aber auf den Empang via SMTP. Der Empfang sollte ja über POP2SMTP laufen.
http://www.msxfaq.de/howto/smtpauth2k.htm Ist zwar für 2000 ist aber bei 2003 gleich.

Stefan