flo985
Goto Top

Serverbasierter PDF-Drucker

Hallo zusammen,
ich möchte gerne einfach mal wissen, was ihr bei euch im Unternehmensumfeld für PDF-Drucker einsetzt.
Mich interessieren vor allem die Serverbasierten, die als Netzwerkdrucker bei den Clients eingebunden werden.

Was nutzt ihr so bei euch und vor allem was könnt ihr mir empfehlen?


Laufen soll es auf einem x64 2008, Clients sind XP und Win 7.

Content-Key: 167030

Url: https://administrator.de/contentid/167030

Printed on: May 23, 2024 at 12:05 o'clock

Mitglied: 71939
71939 May 27, 2011 at 08:25:38 (UTC)
Goto Top
Hallo,

mach ich gar Nicht. Ein Druckgerät das über das Netzwerk angeschlossen wird soll ja m.E. Kosten für Drucker senken. Bei einem PDF-Drucker macht dies keinen Sinn, es werden ja nur PDF erzeugt.

Klaus
Member: Flo985
Flo985 May 27, 2011 at 08:30:53 (UTC)
Goto Top
Wie machst du es denn bei euch, wenn die Leute aus einem Word-Dokument ein PDF erzeugen wollen?
Oder installierst du diesen überall lokal?
Mitglied: 71939
71939 May 27, 2011 at 08:40:01 (UTC)
Goto Top
Hallo,

ich betreue nur zwei Netzwerke in denen dies jemals angesprochen wurde. In beiden Netzen gehört der PDF-Drucker zum Pool der Programme die auf neue Rechner "automatisch" draufkommen.

Spricht den etwas wirklich dafür einen PDF-Drucker Serverbasiert zu betreiben?

Klaus
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer May 27, 2011 at 08:51:12 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Flo985:
Hallo zusammen,
ich möchte gerne einfach mal wissen, was ihr bei euch im Unternehmensumfeld für PDF-Drucker einsetzt.
Mich interessieren vor allem die Serverbasierten, die als Netzwerkdrucker bei den Clients eingebunden werden.

Was nutzt ihr so bei euch und vor allem was könnt ihr mir empfehlen?


Laufen soll es auf einem x64 2008, Clients sind XP und Win 7.

CUPS
Member: MrTrebron
MrTrebron May 27, 2011 at 09:04:41 (UTC)
Goto Top
Hi

PDF Creator kann man als Serverdrucker einrichten.

Wenn man den Drucker auf dem Druckserver einrichtet muss man nur an einer Stelle ein Softwareupdate machen.

Gruß
Norbert
Mitglied: 71939
71939 May 27, 2011 at 09:16:36 (UTC)
Goto Top
Zitat von @MrTrebron:


Wenn man den Drucker auf dem Druckserver einrichtet muss man nur an einer Stelle ein Softwareupdate machen.

Gruß
Norbert

Hallo Norbert,

gut, das ist ein Argument.

Andererseits können Heute viele Programme eine Veröffentlichung als PDF und damit braucht man eigentlich immer seltener einen extra PDF-Drucker.

Klaus
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer May 27, 2011 at 09:32:02 (UTC)
Goto Top
Zitat von @71939:
Andererseits können Heute viele Programme eine Veröffentlichung als PDF und damit braucht man eigentlich immer seltener
einen extra PDF-Drucker.

Du kennst die Standard-User nicht. Es ist einfacher denen zu sagen, einfach auf Drucker PDF-xyz drucken, als für jedes Programm zu erklären, wie sie die Dokumente als PDF da rausbekommen.

gruß

lks
Member: vossi31
vossi31 May 27, 2011 at 09:37:26 (UTC)
Goto Top
Hallo,

und auch für den Admin ist es einfacher wenn z.B. Regeln hinterlegt werden müssen, wie der Dateiname für das PDF zu bilden ist.

Henning
Member: Flo985
Flo985 May 27, 2011 at 09:38:02 (UTC)
Goto Top
Du kennst die Standard-User nicht. Es ist einfacher denen zu sagen, einfach auf Drucker PDF-xyz drucken, als für jedes Programm zu erklären, wie sie die Dokumente als > PDF da rausbekommen.

Das stimmt wohl face-smile

Aber bisher wurde hier leider nur über Sinn und Zweck diskutiert. Fakt ist, wir benötigen sowas bei uns. Ein Kriterium ist vor allem auch, das der Anwender gefragt wird,
wo er die Datei abspeichern will und vor allem auch Dateiname nach seinen Wünschen
Member: cardisch
cardisch May 27, 2011 at 10:09:55 (UTC)
Goto Top
Zumindest ab Office 2007 kann man einen PDF- und XP-Drucker von Microsoft-Seite direkt nachinstallieren.
Ich vermute aus Lizenztechnischen Gründen durften die das nicht ins Office-Paket integrieren.
Nachteil:
Man kann solche PDF´s nur aus Office erstellen, aus keiner anderen Anwendung.
Aus diesem Grund installier ich (allerdings habe ich keine T-Server) immer den PDF-Creator mit.


Gruß

Carsten
Member: vossi31
vossi31 May 27, 2011 at 10:12:51 (UTC)
Goto Top
Bei dem von MrTrebron schon genannten PDFCreator kann man einstellen ob der Dateiname nach Regeln automatisch vergeben wird oder der Anwender den Namen im Dialog vergibt

Henning
Member: thaenhusen
thaenhusen May 27, 2011 at 10:28:32 (UTC)
Goto Top
Moin.

Wenn und wenn Du einen allround Drucker suchst, der über Steuerbefehle so ziemlich alles
kann pdf, jpg, tif erzeugen und speichern oder mailen etc.

Den Dateinamen als Wasserzeichen einfügen usw. dann kann ich Dir den
pdfmailer professional von gotomaxx sehr empfehlen.

Nicht kostenlos aber auch nicht gerade teuer.
Die Drucker kann man einfach mittels Skript installieren...

HTH
MK
Member: dan0ne
dan0ne May 27, 2011 at 10:29:53 (UTC)
Goto Top
yep, wir setzen auch pdfcreator ein. bis jetzt gab es noch nie probleme damit!
Member: Dani
Dani May 27, 2011 at 11:32:35 (UTC)
Goto Top
Moin,
wir setzen bei uns CIB PDF Brewer ein und sind damit mehr als glücklich. Du darfst mehere Drucker installieren und somit kannst du verschiedene Optionen einfach vorgeben. z.B. haben wir einen Drucker der die PDF-Datei verschlüsselt und gleich als E-Mail vorbereitet installiert. Und so haben wir noch ein paar für jede Abteilung eben speziell angepasst. Läuft bei uns unter Windows2000, XP, 7 32Bit, 7 64Bit, 2008 64Bit, 2008 R2 64Bit.

Eine zentrale Verwaltung bzw. Update war bei uns Pflichtvorraussetzung, da ein installieren der Software auf jeden Rechenr bei uns nicht in Frage gekommen ist, bei der Anzahl der Rechner.


Grüße,
Dani
Member: goscho
goscho May 27, 2011 at 12:47:25 (UTC)
Goto Top
Mahlzeit,
wir nutzen dafür das Programm PDF-Factory.
Das kann man als Server- oder Einzelplatzinstallation bekommen.
Vorteile bei Serverinstallation sind klar:
Verteilung, zentrale Verwaltung der Einstellungen mit Vorgabe der Speicherorte, zentrale Aktualisierung, etc.

Wir richten dieses Programm bei Kunden sehr häufig mit Fineprint zusammen ein, einem Drucktool, welches hilft, richtig Druckkosten zu sparen.