Siemens Telefonanlage HIPATH 3700 / Octopus F600

smu
Goto Top

suche Leidensgefährten - Erfahrungsträger

Hallo,

wir haben eine HIPATH 3700 oder im Telekom-Sprachgebrauch Octopus F600

Ich suche Erfahrungsträger für Wissen- und Hardwareaustausch.

SMU

Content-Key: 23793

Url: https://administrator.de/contentid/23793

Ausgedruckt am: 27.06.2022 um 17:06 Uhr

Mitglied: tom888
tom888 20.01.2006 um 13:42:10 Uhr
Goto Top
Mit der F200/400 kann ich ein wenig dienen.
Vielleicht hilft's ja.

Wo zwickt's denn??

LG Tom
Mitglied: SMU
SMU 23.01.2006 um 15:22:34 Uhr
Goto Top
Danke für die Message

Was hast Du denn für Betreuungssoftware dazu bekommen ?

Manager C oder Manager E ?
Wir haben den Manager E und da gibt es mit dem Zugang Schwierigkeiten.
Ich vermute das sich der Ex-Betreuer über die Hintertür draufgehangelt hat und unserern
Administrator-Account verändert hat.

Wir hatten Stress und da bin ich mit der Anlage zur T-COM gewechselt.
Ist ja die gleiche Kiste - hat dort nur einen anderen Namen

Blöde Situation - nun muss man halt schauen.
Ich hätte doch die Anlage komplett verriegeln müssen - aber wer ahnt schon so etwas.

SMU
Mitglied: tom888
tom888 23.01.2006 um 16:22:56 Uhr
Goto Top
Dann hättest Du ja die konfigurationssoftware für den Service.
Wenn Du dann nicht drauf kommst, hat Dein Ex-Betreuer wohl tatsächlich den Zugang verändert.
Da hilft nur eins: Anlage komplett zurücksetzen.
Mitglied: tom888
tom888 13.12.2006 um 21:52:08 Uhr
Goto Top
@scrat1988
Kann es sein, dass Du eigentlich nicht so genau weisst, von was Du sprichst??
Du schreibst von Eurem Problem. Ich persönlich habe eigentlich keines.
Das das Admin-Passwort einen "### wert" ist, ist so falsch - Du verwechselst das mit dem Kundenpasswort.
Das Admin-Passwort ist eines und bleibt eines und mit diesem kann man eben auch alles konfigurieren. Genau um dieses geht es ...
Die T-Com vergibt für jede (neuere) Anlage sogar ein individuelles Passwort, und wenn man die Anlage von der T-Com betreuen lässt, kann es sogar sein, dass die über den Remote-Service-Zugang per Fernwartung Konfigurationen sichern, ändern oder Passwörter aufspielen.
Um einen Reset zu machen bedarf es meines Wissens keinen SD-Card Tausch.

Und noch eins stimmt nicht: Wenn Siemens und T-Com die gleiche Hardware haben, dann haben sie auch das gleiche Protokoll. Es gibt nur EIN Upn-Protokoll, sonnst wäre es keines. Es gibt ja auch keine zwei verschiedenen Grundgesetzbücher mit unterschiedlichem Inhalt.
Mitglied: SMU
SMU 14.12.2006 um 14:44:52 Uhr
Goto Top
... das Problem hat sich inzwischen tatsächlich nur durch Rücksetzen der Anlage beseitigen lassen. Übrig geblieben ist ein bitteres Geschmäckle. Mit einem derartigen aufgezwungen Support hat sich Siemens da wohl selber ins Aus katapultiert. In der Regel macht man als Kunde solchen Quatsch nur einmal mit. Kaufmännisch einfach übertrieben. Die Anlage ist schon recht teuer aber dann ziehen Sie einen mit jeder kleinen Erweiterung mit den Lizenzen über den Nukkel.

Das Teil verrichtet inzwischen wieder seinen Dienst. Die Kennwörter [die SOoooHoooooO GEHEIMEN] sind mir inzwischen auch bekannt- und nun weiß ich auch warum die da so einen Affentanz darum gemacht haben...........

Es gibt bei uns nun einen klaren Entschluss, das Ding sobald es wieder Männchen macht feuerzubestatten.

Die neuen Modelle sind laufen wohl lizenztechnisch anders.
Trotzdem werden wir uns das nicht wieder antun.

Der Markt ist ja groß genug.

Danke noch einmal für Eure Beiträge.
Zumindest ist unsere Angelegenheit trotz allem Auf und Ab nun beendet.

SMU
Mitglied: Egbert
Egbert 16.01.2007 um 11:07:06 Uhr
Goto Top
hallo,

ich habe eine Octopus F200 von der Telkom und möchte diese slebt installieren.

weiss jemand die Standardkennwörter und wo man eine Bedienungsanleitung gibt. Die Telkom rückst sowas nicht raus.
Hier katapultiert sich die Telekom selbst als Anbieter ins Abseits mit solch einem verhalten.

Gruß
Egbert
Mitglied: tom888
tom888 16.01.2007 um 11:40:15 Uhr
Goto Top
Es gibt von Siemens zwar Service-Manuals - aber schwierig dran zu kommen.
Hast Du denn die Konfig-Software oder willst Du über das SystemTel programmieren?
Der Telekom würde ich hier nicht die Schuld geben. Schliesslich sind das ja auch nur Siemensanlagen, und von denen bekommst Du als Otto-Normalverbraucher auch keine Anleitungen! Es gibt von Siemens zwar Service-Manuals - aber schwierig dran zu kommen.
Ist genauso wie mit den Reparaturhandbüchern von KFZ-Werkstätten.
Bzgl. des Passwortes hilft nur eins: Anlage zurücksetzen.
Mitglied: SMU
SMU 16.01.2007 um 13:00:43 Uhr
Goto Top
Du erreichst mich über meine E-Mail Adresse.

Manche Informationen kann man nicht in ein Forum schreiben weil man sonst irgend so einen Rechtsverdreher hinterher an den Hacken hat.

Ist auch hier schon oft genug vorgekommen.

SMU
Mitglied: tom888
tom888 16.01.2007 um 16:51:24 Uhr
Goto Top
Also ich wüsste nicht, was man per eMail schreiben sollte, was nicht ins Forum gepostet werden darf. Dass man die Anlage resetten musst, damit das Passwort zurückgesetzt wird ist kein Geheimnis.
Wenn man hier so eine Bedienungsanleitung à la Eumex erwartest, dann muss ich Dich entäuschen - die wird es so nicht geben.
Leute die solche Anlagen installieren haben das gelernt, und es ist auch nicht ganz trivial. Die brauchen dafür keine Schritt-für-Schritt Anleitungen.
Die Software zur Programmmierung gibt es nur für authorisierte Fachhändler.
Mitglied: Egbert
Egbert 17.01.2007 um 20:27:14 Uhr
Goto Top
Du erreichst mich über meine E-Mail
Adresse.

Manche Informationen kann man nicht in ein
Forum schreiben weil man sonst irgend so
einen Rechtsverdreher hinterher an den Hacken
hat.

Ist auch hier schon oft genug vorgekommen.

SMU

hallo Stefan,

das kann ich nachvollziehen. Eine E-Mail an Dich ist unterwegs, danke für die Hilfe

Gruß
Egbert
Mitglied: Egbert
Egbert 17.01.2007 um 20:39:11 Uhr
Goto Top
Also ich wüsste nicht, was man per eMail
schreiben sollte, was nicht ins Forum
gepostet werden darf. Dass man die Anlage
resetten musst, damit das Passwort
zurückgesetzt wird ist kein Geheimnis.
Wenn man hier so eine Bedienungsanleitung
à la Eumex erwartest, dann muss ich
Dich entäuschen - die wird es so nicht
geben.
Leute die solche Anlagen installieren haben
das gelernt, und es ist auch nicht ganz
trivial. Die brauchen dafür keine
Schritt-für-Schritt Anleitungen.
Die Software zur Programmmierung gibt es nur
für authorisierte Fachhändler.

Hallo tom888,

die Anlage ist neu, es geht um das Standard Kennwort, schon das bekomme ich nicht von der Telekom, obwohl es im Manual der Management Software erwähnt ist eine bestimmte Telefonnummer anzuwählen um dieses zu bekommen. Zum anderen wurde die Anlage von der Telekom so verkauft, ohne Hinweis das die nicht selbst installierbar ist wegen der fehlenden Information. Das das ganze einiges an Knowhow erfordert stört mich nicht und ich erwarte auch keine Anleitung a'la EUMEX, sonst hätte ich mir eine solche gekauft. Ich denke ich kenne mich schon mit Telefonanlagen aus, habe das auch mal gelernt.

Übrigens sind die Anlagen zwar von Siemens, allerdings gibt es doch einige Unterschiede. Wie z.B. die Anlagenkennörter im Auslieferungszustand.
Für mich ist eine solche Vorgehensweise einer Firma die etwas verkaufen möchte nicht nachvollziehbar. Gerade Firmen wie Siemens und die Telekom könnten sich hier etwas offener zeigen, nicht umsonst laufen denen die Kunden in Scharen weg, eigentlich ist sowas sehr schade, es handelt sich ja hier um deutsche Firmen die hier auch Arbeitsplätze anbieten und sichern könnten, aber nicht mit einer solchen Strategie.

Gruß
egbert


Von Stefan verstehe ich auch das er eine solche information nicht öffentlich preisgeben will.
Mitglied: SMU
SMU 17.01.2007 um 22:44:58 Uhr
Goto Top
...wenn Du es dann weißt
erschließt sich auch vor Dir dann ein unerwarteter Abgrund.

Ich kann Deine Argumentation sicher nachvollziehen - ich habe das auch nicht glauben wollen bis ich dann hinter die Kulissen sehen konnte.

Im Übrigen ist es weniger die T-COM - mehr Siemens die der T-COM da die Pistole
auf die Brust setzt.

Der Fisch fängt immer am Kopf an zu stinken.

SMU