Dieser Beitrag ist schon älter. Bitte vergewissern Sie sich, dass die Rahmenbedingungen oder der enthaltene Lösungsvorschlag noch dem aktuellen Stand der Technik entspricht.

Wie steuert man den Zugriff auf eine Bestimmte IP?

Mitglied: IngoS
Ich habe das Problem, das ich ein Netzwerk von XP-Rechnern habe, die über einen Router miteinander verbunden sind.
Wie es nun sein sollte, hat jeder Rechner über den Router zugriff auf das Internet.

Da es mit der automatischen Anwahl probleme in Sachen Zeit gab, in Hinsicht von Update Programmen, etc., habe ich den Router auf manuell Anwahl gestellt.
Der Nachteil dabei ist, das von jedem Rechner aus über das Web-Interface die Verbindung auf- bzw. abgebaut werden muss, sollte dies nicht schon von einem anderem User getan sein. Leider ist dies nur eine Notdürftige Lösung, da es natürlich zu Problemen kommt, wenn User A noch surft, aber User B die Verbindung trennt.

Nun war mein Gedanke, das ich auf jedem Rechner eine Verknüpfung einrichte, über die ich die Verbindung zum Router, oder besser ausgedrückt, zum Gateway steuere!
Mein Ziel ist es also, jeden Client das Lokale Netzwerk über den Router zur Verfügung zu stellen, den einzelnem Client aber auch die Möglichkeit geben möchte auf das Internet zuzugreifen. Ich denke mal, dass dies über die IP des Gateway möglich sein sollte?! Wenn ich ihm die Verbindung vom Client her sperre, sollte auch der Zugriff auf das Internet gesperrt sein, wenn ich die Verbindung frei gebe, ist auch das Internet "frei".
Den Router würde ich dann selbstverständlich wieder auf automatische Anwahl stellen. Ich gehe auch davon aus, dass ich dann feste IP-Adressen an die Clients vergeben muss, da über die Sperrung des Gateway's auch die Zuordnung via DHCP ausbleibt?!

Ich wäre dankbar wenn mir in dieser Hinsicht jemand helfen könnte!
Entweder ob man über Windows soetwas einrichten kann, oder ob es ein Tool gibt, das mir dies ermöglicht!


Ich danke schonmal für die Hilfe!!!

Ingo

Content-Key: 2149

Url: https://administrator.de/contentid/2149

Ausgedruckt am: 24.10.2021 um 16:10 Uhr

Mitglied: Maik
Maik 30.08.2004 um 16:11:12 Uhr
Goto Top
Wieso schreibst Du einen 2. Post mit gleichem Inhalt?

Gruß Maik
Mitglied: IngoS
IngoS 31.08.2004 um 22:12:08 Uhr
Goto Top
Aus dem Grund, da im Bereich "Internet & Intranet" kaum Antworten waren/sind.

Es gibt immer wieder welche, die NUR in einem bestimmten Bereich schauen und die Anderen "ignorieren". "Vielleicht ist da auch einer darunter, der mir helfen kann?!"
Da meine Fragen zu beiden Bereichen passt, habe ich sie zusätzlich in den Bereich "Netzwerke" gestellt.

Leider konnte mir bis jetzt keiner wirklich helfen!
Z.B. Der Hinweis mit einer Flat...! Wieso das Geld für eine Flat ausgeben, wenn man auch günstiger "weg kommen" kann?! Dazu kommt noch, dass ich auch nicht bei einer Flat pausenlos "on" bin. Die Verbindung zum Net soll so kontrollierbar sein, wie früher mit der DFÜ-Verbindung... Verbindung aufbauen... surfen... Verbindung trennen!
Klar könnte ich das über "aktivieren" und "deaktivieren" der Netzwerkverbindung lösen, aber der Switch im Router soll auch OHNE Verbindung zum Internet nutzbar sein!

Firewall, schön und gut! Hatte mal die Norton Firewall und mit ihr schlechte Erfahrung gemacht, wobei ich nicht genau sagen kann, ob es an ihr oder dem AntiViren Programm (auch Norton) lag (Rechner wurde SEHR langsam!). Beides in der 2002er Version. Das AntiViren Programm von Norton habe ich weiterhin genutzt und irgendwann auf 2003 umgestellt. Das nächste was ich mir anschaffen werde, wird die 2005 Version sein. McAffe hatte ich als AntiViren Programm und als Firewall davor. War nicht mit zufrieden! Die Firewall war auf jeden Fall in der Version umständlich in der Bedienung und ich habe einen Virus auf meinen Rechner bekommen, den das AntiViren Programm trotz regelm. aktualisierungen nicht "geblockt" hat und nach Erkennung nicht entfernen konnte.

Seid Norton AntiVirus 2003 füre ich regelmäßig die Windows aktualisierung durch und hatte seit dem nie wieder Probleme mit irgendeinem Virus oder mit "einem Angreifer". Zumindest war nichts, wo ich sagen würde "es könnte sein".
Übrigens ist die Windows Firewall von SP2 aktiv, wobei ich nicht weiß, wie zuverlässig die arbeitet?!

Vielleicht beantwortet das ja für einige die Frage... "für was brauch er das den..."?!

Nun noch mal meine Frage...

Gibt es eine Möglichkeit den Zugriff auf das Internet über ein Gateway so zu steuern, wie das z.B. mit einer DFÜ-Verbindung möglich war, ohne auf den Switch im Router verzichten zu müssen? Wenn ja, wie müsste ich das anstellen?
Mitglied: Maik
Maik 01.09.2004 um 11:52:06 Uhr
Goto Top
Ja, ich benutze auch das Norton antivirus und dazu die kerio Firewall, da kann man auch von erlaube das einfach bis hin zu erlaube zu gewissen Uhrzeiten gewisse Verbindungen alles einstellen und verbraucht so gut wie keine CPU Leistung und frist auch bei längeren Laufzeiten kein Speicher, das macht(e) nämlich Zonearlarm bei mir, weswegen ich gewechselt habe.

Wenn Du es so machen willst, wie DFÜ, was genau meinst Du denn, das man manuel an-/abwählt oder automatisch anwählen und trennen manuell, oder wie hättest Du es gerne?
Mitglied: IngoS
IngoS 01.09.2004 um 15:47:07 Uhr
Goto Top
Ich hätte gerne, dass man manuell an- und abwählen kann.
Aber nicht über das Web-Interface, sondern von jedem Rechner separat, also ähnlich einer DFÜ-Verknüpfung auf dem Desktop.

Wenn möglich soll es dabei egal sein, ob ein anderer Rechner schon online ist oder nicht. Daher mein Gedanke das man "einen Software Schalter" zwischen den Rechner und dem Gateway setzt, um so den Switch vom Router weiter benutzen zu können.

Danke schonmal für die Hilfe! Vielleicht hast Du ja eine Idee wie man das umsetzen könnte?!? Würde mich zwar selber als guten User betrachten, aber als Administrator habe ich nur mit kleinen Netzwerken zu tun und froh das ich das "Problem" bei mir selber und nicht bei einem Kunden habe! Zumindest ist bis jetzt keiner mit einer ähnlichen Frage an mich ran getreten!
Mitglied: Maik
Maik 01.09.2004 um 16:23:53 Uhr
Goto Top
Du könntest mal auf der Webseite des Herstellers deines Routers gucken, aber ich bezweifle, das es so ein tool gibt, notfalls mal durch ne Suchmaschine jagen...

Ich denke das geht nur über den Router selber, also so, wie Du es schon hattest, das löst aber auch nicht das Problem, das wenn user a noch surft, user b abwählen kann!!

Also ich habe ein softwarerouter, also einen normalen PC, der außschließlich aus router genutzt wird, dafür gibt es ein Windows Tool, mit dem man neu an und abwählen kann, gucken wieviel up und download man hat, verschiedene verbindungen konfigurieren, kostenkontrolle, etc.

Vielleicht findest Du ja sowas für Deinen router, ich glaube es nicht, aber viel Glück, wenn Du was findest, kannst das dann ja hier posten :) face-smile

Gruß Maik
Mitglied: IngoS
IngoS 01.09.2004 um 20:56:53 Uhr
Goto Top
Hatte schon vor meinem Posting danch gegoogelt, leider Erfolgslos!
Habe zwar ein paar Tip's bekommen, wie zum Beispiel die Netzwerkkarte mit zwei IP's zu belegen, eine in einem anderem Bereich als der Router liegt, so das der Rechner nicht drauf zu greifen kann... aber dabei habe ich auch das Problem, dass die Rechner sich nicht finden können, solange einer online ist und der andere nicht.

Ein Freund von mir, der Informatik studiert, programmiert mir event. ein Tool für mein Zweck. Nur leider ist er gerade mit einem Projekt sowie Praktikum ausgebucht... daher versuche ich weiter was zu finden.

Nun gut, ich gebe meine Hoffnung "noch" nicht auf!
Wenn ich eine Lösung gefunden habe, poste ich dies natürlich!
Vielleicht gibt es ja noch mehr, die trotz Flat oder so gerne "zuverlässig kontrollieren" wollen, wann sie online sind oder nicht?! Ich glaube auf die automatische Einwahl des Routers allein sollte man nicht vertrauen... es kann immer mal, gewollt oder nicht, ein Programm im Hintergrund auf's Netz zugreifen. Kann ja auch ein Virus, SpyTool oder ähnliches sein?!

Nun gut, bis bald und falls jemand eine Idee hat...
Über jede Anregung oder Lösung freue ich mich!
Heiß diskutierte Beiträge
question
Sfp 100Mbit Switch gesuchtjonasgrafeVor 1 TagFrageSwitche und Hubs26 Kommentare

Hi zusammen, Bei uns der Firma ist heute Nacht ein Einsteckmodul (Lwl SC) von einem Siemens Scalance Switch gestorben. Über diese Module besteht eine Verbindung ...

question
ASUS H110M-A - TPM-Funktion im BIOS? gelöst SarekHLVor 1 TagFrageCPU, RAM, Mainboards20 Kommentare

Hallo zusammen, weiß jemand sicher, ob das ASUS H110M-A/M.2 eine TPM-Funktion/Emulation im BIOS hat? Hier ist das Board ganz unten als Win11-kompatibel aufgeführt, aber während ...

question
Browserverhalten bei nicht offizieller TLD im privaten NetzSiegfried36Vor 1 TagFrageDNS21 Kommentare

Moin, ich hoffe ihr könnt mir helfen Licht ins Dunkel zu bringen. So ganz verstehe ich diesen ganzen Zusammenhang nicht. Ich will in meinem internen ...

question
Realistische Zeiterfassung für undisziplinierten Mitarbeiter? gelöst istike2Vor 17 StundenFrageWindows 1014 Kommentare

Hallo, ab Januar bin ich fest angestellt und wurde mir u. A. mitgeteilt, dass wir die Arbeitszeiten in einem Android-App erfassen sollen. Soweit OK. Das ...

question
PC zeigt kein Bild mehrben1300Vor 1 TagFrageHardware12 Kommentare

Hallo zusammen, mein PC geht zwar noch an (LED leuchten und Lüfter laufen), aber ich erhalte kein Bild mehr. Mainboard: MSI B450M Mortar Max Mainboard ...

question
Netzwerkproblem Feuerwehr EinsatzleitfahrzeugTorstenWeVor 18 StundenFrageNetzwerke3 Kommentare

Hallo Zusammen, Ich bin Mitglied in einer Feuerwehr mit einem Einsatzleitwagen. In diesem LKW sind mehre Computer-Arbeitsplätze mit einem eigenen Netzwerk verbaut. Wir haben ein ...

question
JBOD - Platte kopieren möglich? gelöst DoKi468Vor 1 TagFrageFestplatten, SSD, Raid2 Kommentare

Hallo zusammen, eine Frage: Ich habe eine Synology NAS und habe dort ein JBOD eingerichtet mit 2 4TB Platten Allerdings springt bei einer Platte teilweise ...

question
Prüfen ob Befehl in Variable true zurück gibt gelöst zuzuelqVor 1 TagFrageBatch & Shell7 Kommentare

Hallo liebe Gemeinde, sonst stiller Leser nun Fragender (Powershellbeginner). Steinigt mich bitte nicht, aber ich habe mir die gestrige Nacht um die Ohren geschlagen, und ...