kreuzberger
Goto Top

Veeam BuR 10 - CopyJob - Verständnisfrage

Mahlzeit Digitalfreunde,

ich hab da mal ne Fraaaaage...........

Da ist ein 08/15 Windows Fileserver, ein Windows Server mit Veeam B&R 10 und ein altes SYNOLOGY mit SMB Freigabe.

Es sollen per File Copy Job Datenfreigaben vom Windows Fileserver auf das SYNOLOGY NAS nur gelegentlich kopiert/gesichert werden.

Das einzurichten als Copy Job war jetzt nicht schwierig, es funktioniert.

Leider kann ich nicht erkennen, ob der Copy Job bei wiederholtem Ausführen alles erneut kopiert, oder bereits vorhandenes überspringt, bzw. nur dann kopiert, wenn es neuer ist.

Hat da jemand eine Ahnung?
Ich hab den Eindruck, dass alles erneut kopiert wird, was lange dauert.

Danke für die Info

Kreuzberger

Content-Key: 6725658170

Url: https://administrator.de/contentid/6725658170

Printed on: July 16, 2024 at 15:07 o'clock

Member: kreuzberger
kreuzberger Nov 19, 2023 at 15:37:56 (UTC)
Goto Top
Ergänzung:

Werden wie bei robocopy (/MIR) Daten im Ziel gelöscht, wenn sie in der Quelle auch nicht mehr da sind?
Wie geht Veeam B&R mit recycle Ordnern um? werden die mitkopiert?
Member: pasu69
pasu69 Nov 19, 2023 at 16:23:13 (UTC)
Goto Top
Du kannst den Synology Drive Client verwenden und dort Datensicherungsaufgaben einrichten. Damit lassen sich Files zwischen Serverfreigaben/Verzeichnissen und einem Synology kontinuierlich sichern inkl. Protokoll.
Member: MacLeod
MacLeod Nov 19, 2023 at 16:27:02 (UTC)
Goto Top
Hallo
Alle deine Fragen werden umfänglich in der Beschreibung zur Veeam BR erklärt.
Etwa hier
https://helpcenter.veeam.com/docs/backup/vsphere/nas_retention_scenarios ...
MfG,
MacLeod
Member: Pjordorf
Pjordorf Nov 19, 2023 at 20:53:43 (UTC)
Goto Top
Hallo,

Zitat von @kreuzberger:
Ich hab den Eindruck, dass alles erneut kopiert wird, was lange dauert.
Definiere Lange.
1 Min
5 Min
60 Min
120 Min
240 Min
6 Std
8 Std
10 Std
16 Std
1 Tag
2 Tage
3 Tage
ne Woche
oder was?
Warum kein Robocoopy oder sonst was, sondern Veeam fürn einfachen Kopier Job?

Gruß,
Peter
Member: radiogugu
radiogugu Nov 19, 2023 at 21:28:06 (UTC)
Goto Top
Nabend.

Robocopy kann die Quelle mit dem Ziel spiegeln.
Also eine 1 zu 1 Abbildung. Alles was in der Quelle nicht mehr vorkommt wird auch im Ziel entfernt.

Es ist aber auch möglich eine inkrementelle Sicherung mit Robocopy zu realisieren.
Am besten noch ein Log irgendwo hinschreiben, dann siehst du detailliert, was kopiert und was ausgelassen wurde.

Wie schon erwähnt wurde, Veeam ist hier absoluter Overkill.

Gruß
Marc
Member: kreuzberger
kreuzberger Nov 19, 2023 at 21:46:50 (UTC)
Goto Top
Tach Digitalfreunde,

der Quellserver wird zudem per Veeam B&R to Tape gesichert. Ich wollte also erreichen, dass ich für alle Backups vom Quellserver eine Protokollierung an selbiger stelle erreiche. Das passiert nun auch so.

@pasu69

Frage: Wie schnell fährt dein Auto?
Antwort: Es gibt heute Wurst zu essen.

Verstanden?

@MacLeod

in den Links wird eben genau das nicht ausführlich beschrieben.

@Pjordorf

Durch Monitoring des Synology NAS hab ich nun festgestellt, dass es tatsächlich alles neu schreibt. Auf das Volume wird intensiv geschrieben während des erneuten Backups mit unverändertem Datenbestand. Bei einem bloßen vergleichen und überspringen würde ja nur lesen erforderlich sein.

Leider weiss ich noch nicht, ob man den Papierkorb automatisch auslassen kann. Deshalb hab ich nicht das Root-Volume in den Backup-Job gewählt, sondern nur eine Reihe von Unterordnern.


Kreuzberger
Member: Pjordorf
Pjordorf Nov 19, 2023 at 23:28:14 (UTC)
Goto Top
Hallo,

Zitat von @kreuzberger:
Frage: Wie schnell fährt dein Auto?
Antwort: Es gibt heute Wurst zu essen.
Die Antwort sagt aber auch nichts über die Geschwindigkeit aus, sowie wir immer noch nicht wissen was dein
was lange dauert
bedeutet.

Leider weiss ich noch nicht, ob man den Papierkorb automatisch auslassen kann. Deshalb hab ich nicht das Root-Volume in den Backup-Job gewählt, sondern nur eine Reihe von Unterordnern.
Vielleicht doch mal mit Veeam sprechen? Wie dein Veeam BuR 10 genau arbeitet, werden die dir sagen können. Blockbasierend jedenfalls nicht, eher Dateibasierend.
Techn. Support: +49 80 0181 8441 (kostenfrei)
Vertrieb +49 (89) 2109 4962

Gruß,
Peter
Member: MacLeod
MacLeod Nov 20, 2023 updated at 06:00:19 (UTC)
Goto Top
Hallo
Tut mir Leid. Unter meinem Link sehe ich komischerweise genau das erklärt, was dich interessiert. Versioning und Retention.
Und ob er alles neu kopiert, wenn sich nichts geändert hat sieht man sofort, wenn man sich nur einmal den log von dem Job angesehen hat. Dort steht exakt die Laufzeit, Anzahl der files und übermitteltes Datenvolumen. Selbst in der Übersicht des Jobs sieht das dann in etwa so aus auf einem Server wo gestern fast nix passiert ist.
MfG,
MacLeod
veeam bur
Member: Coreknabe
Coreknabe Nov 20, 2023 at 08:06:12 (UTC)
Goto Top
Moin,

...ein Windows Server mit Veeam B&R 10

Kleiner Tipp, mit der aktuellen V12 hat Veeam File Backups deutlich aufgebohrt. Meine damaligen Versuche mit V10 und auch noch mit V11 waren zum Einen quälend langsam (~400GB an Daten), zum Anderen wurde der Job immer wieder mal unmotiviert abgebrochen. Wenn Du also die Möglichkeit hast, auf V12 zu wechseln, würde ich das tun. Sieh Dir allerdings mal an, ob Dein Tape Job lizenztechnisch noch abgedeckt ist. File To Tape benötigt ggf. eine Lizenz:

https://forums.veeam.com/tape-f29/v12-tape-costs-t80842.html

Gruß
Member: kreuzberger
kreuzberger Nov 20, 2023 at 11:23:40 (UTC)
Goto Top
Moin moin zusammmmmm.

@Pjordorf ja, langsaaaaaam. Da das alte Syno nur ein DS216se (2 x 6TB) ist, läuft das file colpy nur mit im schnitt 20MB/s. Da das erste Volume auf dem zu Sichernden Windows Server 6TB (fast voll) ist, dauert es noch immer an und kriecht so vor sich hin.
Da ich inzwischen feststellte, dass er tatsächlich alles neu kopiert, und nicht Vorhandenes überspringt werde ich dafür dann wohl vermutlich doch auf robocopy zurückgreifen. Mein Gedanke war ja, dass ich die Protokollierung aller Backups von diesem Quellserver auf Tape UND SYNO zusammen habe. Aber der Copy Job dauert mir dann im Wiederholungsfall zu lange.
Keine der Backup-Jobs laufen zeitgesteuert, alle nur per Bedarf.

@MacLeod

sorry, jede ### Waschmaschine muss in Europa unzählige Sprachen als Bedienungsanleitung mitliefern. Veeam nimmt sich da komplett raus und bleibt bei nur englisch und nur internet.
Ich bin nun zwar nicht ganz doof, was englisch angeht, aber Veeam benutzt sehr viele selbstkreierte Begriffe, und da ist es mir dann doch etwas zu mühselig. Ich hatte mir somit erlaubt, die Fragen hier in deutsch zu stellen.
Es ist immer wieder schade, dass einem dann klick klick klick mal eben ein paar links gesendet werden, die einem aber ggf. nicht wirklich helfen.
Trotzdem, DANKE.

@Coreknabe

Danke für den Hinweis, ich habe noch eine V11 in einem Testrechner. Der hat aber nur ein altes DAT-Tape (USB) zum herumexperimentieren, während im V10 ein LTO5 (SAS) steckt. Im V11-Testsystem hätte ich aber dann die gemeinsame Protokollierung von Tape und File Copy nicht.
Veeam scheint die Free-Lizenzen immer weiter einzuschränken. Aber solange ich das mit der alten Version prima machen kann was ich brauche, bleibe ich da. Mit den Tape-Jobs auf dem V10 komme ich bei reiner Gigabit-Verkabelung immerhin auf 100MB/s im Durchschnitt, was echt gut ist.
Nur das eine oder andere NAS älterer Bauart ist dann je nachdem langsamer, aber das gönne ich altersschwachen Geräten.

Danke
Kreuzberger