themuck
Goto Top

VHDX Verkleinern

Hallo in die Runde,
wie haben hier nen Server 2012 mit Hyper-V in dem ein Exchange 2013 werkelt. Der VM sind 600GB zugeteilt worden, die ISS Logs haben das System auf 400GB anschwellen lassen und jetzt bin ich bei ~120GB Verbrauch die mir in der Maschinen angezeigt werden. Ich würde nun gerne die Festplatte auf 256GB verkleinern, denn die VHDX hat weiterhin die 400GB im Host system.

Will ich in der VM die Festplatte verkleinern so geht das mit der Dateträgerverwaltung nur bis ~350GB.

Den Workflows hatte ich so verstanden.

Festplatte in der VM mit der Datenträgerverwaltung verkleinern.
VM Herunterfahren und die VHDX im Hyper V Komprimieren.

Mir geht es darum mehr platz auf dem Host system zu schaffen. Aber so richtig komme ich mit den Windows Tools nicht weiter, oder ist es konzeptionell nicht möglich mehr zu reduzieren?

Grüße Malte

Content-Key: 499046

Url: https://administrator.de/contentid/499046

Printed on: March 2, 2024 at 16:03 o'clock

Member: dertowa
dertowa Sep 27, 2019 at 10:55:56 (UTC)
Goto Top
Soweit richtig, allerdings muss Windows dir den Platz auch freigeben.
Dazu benötigt es eine "Defragmentierung", ja sowas gibt es auch heute noch.
Die Suchmaschine deiner Wahl bringt dich da ans Ziel.

Man stößt aber recht häufig an scheinbar nicht zu verschiebende Blöcke womit
die VHDX dann doch zwangsweise größer bleibt als sie eigentlich müsste.

Dann hilft eine Sicherung und eine direkte Wiederherstellung, oder eine Kopie in
eine neue VHDX. ;)
Member: Lochkartenstanzer
Solution Lochkartenstanzer Sep 27, 2019 at 11:04:03 (UTC)
Goto Top
Moin,

  • VM herunterfahren
  • gparted oder knoppix-ISO als DVD einbinden
  • von der iso booten
  • mit gparted die Windows-Partitionen so zurechtrücken, wie man sie gerne hätte.
  • vm herunterfahren.
  • mit den vhdx-Tools von Hyper-V die VHDx verkleinern udn komprimieren.

fertsch!

lks
Member: Pjordorf
Pjordorf Sep 27, 2019 at 11:14:39 (UTC)
Goto Top
Hallo,

Zitat von @themuck:
Der VM sind 600GB zugeteilt worden, die ISS Logs
Welche Logs?

haben das System auf 400GB anschwellen lassen
von den 600 GB?

Ich würde nun gerne die Festplatte auf 256GB verkleinern, denn die VHDX hat weiterhin die 400GB im Host system.
?!?

Will ich in der VM die Festplatte verkleinern so geht das mit der Dateträgerverwaltung nur bis ~350GB.
Eher bis zur 2ten Kopie der NTFS. Die ist so ziemlich in der Mitte wenn du deine Festplatten /VHD(x) Dateien erstellst und nur bis zu dieser Grenze ein Diskpart verkleinen kann. Auch die Datenträgerverwaltung nutzt im hintergrund nur ein Diskpart. Manches drittanbieter Programm kann allerdings das 2te NTFS Verzeichniss verschieben, löschen usw. Oder du kopierst die VHD(x) in einer neue VHD(x) da dabei erstmal nur die Daten kopiert werden. Offline natürlich.

Aber so richtig komme ich mit den Windows Tools nicht weiter, oder ist es konzeptionell nicht möglich mehr zu reduzieren?
Hier behindert dich ein NTFS Feature. Mit anderen OSen können ganz andere Sachen dich behindern oder eben nicht. Und als die Platten noch so 100 200 MB hatten, wa das auch OK so. Auch Linux bietet viele Werkzeuge an um Partitionenn zu verschieben, verkleinern usw. GParted ist ein gern genutzter Kandidat.

Gruß,
Peter
Member: themuck
themuck Sep 27, 2019 at 11:15:07 (UTC)
Goto Top
Hallo,
Defragmentiert habe ich auch schon. Ich bekomme ja auch einige GB frei geschaufelt...

Du meinst es wäre einfacher eine Sicherung auf einem Netzlaufwerk zu erstellen (Bare Metall), und diese in eine neue VM mit kleiner VHDX einspielen?

Das Könnte ich ja im selben Hyper-V machen und die "alte VM" vom Virtuellem switch trennen... Ich muss gestehen, ich habe diese Backups, musste sie aber noch nie einspielen :D...

grüße Malte
Mitglied: 140913
140913 Sep 27, 2019 at 11:17:43 (UTC)
Goto Top
Member: Pjordorf
Pjordorf Sep 27, 2019 at 11:19:05 (UTC)
Goto Top
Hallo,

Zitat von @dertowa:
Dazu benötigt es eine "Defragmentierung", ja sowas gibt es auch heute noch.
Microsofts eigenes SDelete ist so ein Kandidat. https://docs.microsoft.com/en-us/sysinternals/downloads/sdelete

Gruß,
Peter
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Sep 27, 2019 at 11:20:29 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Pjordorf:

Will ich in der VM die Festplatte verkleinern so geht das mit der Dateträgerverwaltung nur bis ~350GB.
Eher bis zur 2ten Kopie der NTFS. Die ist so ziemlich in der Mitte wenn du deine Festplatten /VHD(x) Dateien erstellst und nur bis zu dieser Grenze ein Diskpart verkleinen kann. Auch die Datenträgerverwaltung nutzt im hintergrund nur ein Diskpart. Manches drittanbieter Programm kann allerdings das 2te NTFS Verzeichniss verschieben, löschen usw. Oder du kopierst die VHD(x) in einer neue VHD(x) da dabei erstmal nur die Daten kopiert werden. Offline natürlich.

Wenn man die Kiste mit gparted oder knoppix bootet, kann man die Partition auch stärker verkleinern. gparted verschiebt dann die unter Windows "unverschiebbaren" Bereiche auch.

lks
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Sep 27, 2019 at 11:28:20 (UTC)
Goto Top
Zitat von @themuck:

Du meinst es wäre einfacher eine Sicherung auf einem Netzlaufwerk zu erstellen (Bare Metall), und diese in eine neue VM mit kleiner VHDX einspielen?

das ist eine Möglichkeit. Aber ich würde stattdessen einfach auf gparted zurückgreifen.

lks
Member: themuck
themuck Sep 27, 2019 at 11:29:35 (UTC)
Goto Top
Moin,
und das ist auch eine "Kugelsichere Variante" ich kenne gparted, habe nur etwas angst das ich zu viel zerschieße und längere Downtime erzeuge ;)... wenn ich die VM vorher Exportiere + Bare Metall Sicherung sollte ich ja auf der sicheren Seite sein.

https://gparted.org/livecd.php
Member: Pjordorf
Pjordorf Sep 27, 2019 at 11:40:39 (UTC)
Goto Top
Hallo,

Zitat von @themuck:
habe nur etwas angst das ich zu viel zerschieße
Was genau meinst du mit zu viel zerschieße? Die Konfiguration deiner VM und deren Einstellungen wedren nicht in der VMgespeichert. Die sind auf dein Host gespeichert.
https://www.petri.com/default-hyper-v-storage-paths
https://blogs.technet.microsoft.com/canitpro/2012/09/11/default-file-loc ...
https://blogs.msdn.microsoft.com/virtual_pc_guy/2010/03/10/understanding ...
Du berabeitest doch nur eine Datei dir für Hyper-V eine Festplatte darstellt face-smile Eine Kopie dieser VHD(x) reicht aus um den früheren Zustand wiederherzustellen. Einfach in der Konfig diese Platte erneut auswählen.

Gruß,
Peter
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Sep 27, 2019 at 12:02:28 (UTC)
Goto Top
Zitat von @themuck:

Moin,
und das ist auch eine "Kugelsichere Variante" ich kenne gparted,

Ist im prinzip schon bulletproof, wenn Du vorher einfach eine Kopie der vhdx-Datei machst. face-smile

Habe ich gerade gestern wieder gemacht.

habe nur etwas angst das ich zu viel zerschieße und längere Downtime erzeuge ;)...

Die Gefahr besteht, sobald Du den Raum betrittst. Hatte ich auch schon, daß ein Server in dem Moment den Geist aufgab, als ich in den Raum kam. face-smile Allerdigns erleb ich viel öfter, daß die Kisten, sobald ich da bin ordnungsgemäß funktionieren und die Fehler nur dann auftauchen, wenn ich nicht in Reichweite bin. Ich kann mir das nur mit dem Zahnarzteffekt erklären.

wenn ich die VM vorher Exportiere + Bare Metall Sicherung sollte ich ja auf der sicheren Seite sein.

Sofern die Bare-Metal-Sicherung und insbesondere das Restore funktioniert. face-smile

Da habe ich auch schon genug Fälle erlebt, daß das Backup zwar klappte, aber der restore nicht. face-sad

lks
Member: ArnoNymous
ArnoNymous Sep 27, 2019 at 12:09:21 (UTC)
Goto Top
Moin,

ich habe auch schon die Erfahrung gemacht, dass man die Verkleinerung in der Datenträgerverwaltung einfach mehrmals durchführen muss.
Also nach der ersten Verkleinerung einfach schauen, ob du danach dann weiter verkleinern kannst.

Gruß
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Sep 27, 2019 updated at 12:16:04 (UTC)
Goto Top
Zitat von @ArnoNymous:

Moin,

ich habe auch schon die Erfahrung gemacht, dass man die Verkleinerung in der Datenträgerverwaltung einfach mehrmals durchführen muss.
Also nach der ersten Verkleinerung einfach schauen, ob du danach dann weiter verkleinern kannst.

Mit dieser Methode habe ich hingegen eher negative Erfahrung gemacht, d.h. Zeit verschwendet. Man konnte dadurch eher selten die gewünschte Menge an freiem Platz erreichen, weil Windows keine Blöcke verschiebt im Gegensatz zu gparted, z.B. eine 1TB-Partition mit 100GB Daten nur auf 500MB oder gar z.B. 700MB verkleinern können, statt auf 200MB.

lks
Member: themuck
themuck Sep 27, 2019 at 13:03:45 (UTC)
Goto Top
Hallo,
ok das Backup läuft eigentlich immer durch. Werde dann wohl die Maschine runterfahren und Exportieren (ist ja wie die Kopie der VHDX + VM Einstellungen wenn ich das richtig sehe). Snapshots sind auch keine mehr vorhanden, wurden aber mal gemacht und zusammengeführt.

Dann den Wumps mit gparted versuchen zusammen zu schieben. Glücklicherweise musste ich in den ganzen Jahren diese Verbiegungen noch nie machen und traue dem Braten noch nicht so recht... :D

Grüße Malte
Member: themuck
themuck Sep 27, 2019 at 15:22:17 (UTC)
Goto Top
Ich habe es nun so gemacht, works very well! Was ne Zeitersparnis...

Vorher aber noch die Snapshots gelöscht und in der VM die Defragmentierung angeschupst. VM Ausgeschaltet Exportiert und weiter wie lks es beschrieben hat!

Danke! Hat jetzt bei 3 VMs auf Anhieb funktioniert...
Member: Kowi24
Kowi24 Jan 26, 2021 at 00:46:34 (UTC)
Goto Top
Super lieben Dank. es hat wunderbar geklappt.
Lg Peter
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Jan 26, 2021 at 01:15:10 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Kowi24:

Super lieben Dank. es hat wunderbar geklappt.
Lg Peter


Immer wieder gerne.

lks