Via David Client alle Mails lesen möglich (Frische Installation)

radiogugu
Goto Top
Hallo alle miteinander.

Etwas Hintergrund-Geschichte:

Wir haben von einem Kunden den Auftrag bekommen den aktuellen Tobit David zu betreuen.

Da wir persönlich noch keine Erfahrungen damit hatten, haben wir uns eine Testlizenz ausstellen lassen und installierten den David in einer VM.

Die Installation ist frisch aufgesetzt, also ist alles auf David Standard Einstellungen.

Mehrere Dinge sind uns direkt ins Auge gesprungen.

- Mit dem David Client lassen sich alle E-Mail-, Kalender oder Kontakt-Objekte aller Benutzer öffnen ace-sad"

Außerdem:

- Alle Benutzer werden automatisch als "David Administrator" angelegt ?!?!

- NTFS Berechtigungen hatten keinerlei Auswirkungen und Kalender konnten immer, von jedem und jederzeit eingesehen werden

- Active Directory Integration sehen wir keine


Auf Nachfrage bei Tobit wurde uns nur pampig geantwortet, dass wir uns an einen Fachhändler für das Produkt wenden oder im Forum nachsehen sollen. Tobit selbst bietet keinen Support für das Produkt.

Gerade aber der Hauptpunkt wäre mir persönlich eine Antwort wert gewesen wie: "Ihr seid so blöd, klickt doch einfach da drauf, dann geht das nicht mehr."

Kann mir jemand das Verhalten bei bestehenden Installationen bestätigen bzw. einen kurzen Tipp geben, wo ich dieses Verhalten deaktivieren kann?

Danke im Voraus und schwitzt nicht zu dolle face-smile

Gruß
Marc

Content-Key: 2828755771

Url: https://administrator.de/contentid/2828755771

Ausgedruckt am: 01.07.2022 um 19:07 Uhr

Mitglied: Lochkartenstanzer
Lösung Lochkartenstanzer 18.05.2022 aktualisiert um 18:17:47 Uhr
Goto Top
Zitat von @radiogugu:

Hallo alle miteinander.

Etwas Hintergrund-Geschichte:

Wir haben von einem Kunden den Auftrag bekommen den aktuellen Tobit David zu betreuen.

Da wir persönlich noch keine Erfahrungen damit hatten, haben wir uns eine Testlizenz ausstellen lassen und installierten den David in einer VM.

Die Installation ist frisch aufgesetzt, also ist alles auf David Standard Einstellungen.

Mehrere Dinge sind uns direkt ins Auge gesprungen.

- Mit dem David Client lassen sich alle E-Mail-, Kalender oder Kontakt-Objekte aller Benutzer öffnen ace-sad"

Ja, dann habt Ihr David falsch eingerichtet. Man muß schon die Berechtigungen richtig setzen, wenn man das nciht will. face-smile


Außerdem:

- Alle Benutzer werden automatisch als "David Administrator" angelegt ?!?!

Weil Ihr vermutlich alle Benutzer in der Administrator-Gruppe habt.


- NTFS Berechtigungen hatten keinerlei Auswirkungen und Kalender konnten immer, von jedem und jederzeit eingesehen werden

Das glaube ich nicht. Ich denke eher, daß wenn alle als Administrator unterwegs sind, die Berechtigungen dementsprechend wirken. face-smile


- Active Directory Integration sehen wir keine


Was genau willst Du da sehen? Die Benutzer sind die normalen AD-Benutzer und die Rechte so wie Du diese über das AD verteilst.


Auf Nachfrage bei Tobit wurde uns nur pampig geantwortet, dass wir uns an einen Fachhändler für das Produkt wenden oder im Forum nachsehen sollen. Tobit selbst bietet keinen Support für das Produkt.

Es hat schon seinen Grund, warum es Tobit-Partner gibt. Wolle Rose Support kaufen? face-smile





Gerade aber der Hauptpunkt wäre mir persönlich eine Antwort wert gewesen wie: "Ihr seid so blöd, klickt doch einfach da drauf, dann geht das nicht mehr."
https://administrator.de/forum/via-david-client-alle-mails-lesen-moeglic ...
Kann mir jemand das Verhalten bei bestehenden Installationen bestätigen bzw. einen kurzen Tipp geben, wo ich dieses Verhalten deaktivieren kann?

Danke im Voraus und schwitzt nicht zu dolle face-smile

Du willst "David betreuen" als Dienstleistung verkaufen und liest das Handbuch nicht? Wie soll man Dir 30 Jahre Tobit-Erfahrung in einer kurzen Antwort vermitteln?

Also nochmal:

David betreut man nicht so mal auf die Schnelle nebenbei, genauso, wie man Exchange, bloß weil man auf Setup klicken kann, nebenbei betreut. Wenn Du wirklich Davi betreuen willst, mußt Du die Manuals lesen und ggf. Schulungen bei Tobit oder deren Partnern besuchen.

lks, mit Tobit-Erfahrung seit Faxware auf Netware 3.11 face-smile

PS: Du fragst Doch auch nicht, wie man exhcange richtig konfiguriert. nachdem man es gerade mit Setup durchgeklickt hat.

PPS. Der Tobit-Support hilft durchaus kompetent und höflich, wenn man nicht mit banalen Fragen wie "wie installiert man David" kommt. face-smile
Mitglied: radiogugu
radiogugu 18.05.2022 um 19:50:52 Uhr
Goto Top
Zitat von @Lochkartenstanzer:
Ja, dann habt Ihr David falsch eingerichtet. Man muß schon die Berechtigungen richtig setzen, wenn man das nciht will. face-smile

In der Hilfe steht genau das eben nicht erklärt, wie man diesen beschränkt.

Weil Ihr vermutlich alle Benutzer in der Administrator-Gruppe habt.

Dann ist das der Standard und jeder neu angelegte Benutzer wird somit Administrator. Das ist zumindest unglücklich, wenn das Standard ist.

- NTFS Berechtigungen...

Das glaube ich nicht. Ich denke eher, daß wenn alle als Administrator unterwegs sind, die Berechtigungen dementsprechend wirken. face-smile

Sobald ich bei einem Benutzer den Haken bei "David Admin" wegnehme, alle Dienste neu starte, bleiben alle Möglichkeiten weiterhin erhalten.

- Active Directory Integration...

Was genau willst Du da sehen? Die Benutzer sind die normalen AD-Benutzer und die Rechte so wie Du diese über das AD verteilst.

Schon klar, aber zum Beispiel wird durch den David nichts ins AD zurückgeschrieben, wie eine E-Mail Adresse. Wäre schön, ist aber eher unwichtig und den anderen Themen nachrangig.

Auf Nachfrage bei Tobit wurde uns nur pampig geantwortet, dass wir uns an einen Fachhändler für das Produkt wenden oder im Forum nachsehen sollen. Tobit selbst bietet keinen Support für das Produkt.

Es hat schon seinen Grund, warum es Tobit-Partner gibt. Wolle Rose Support kaufen? face-smile

Das ist auch gut so, trotzdem, wäre uns eine direkte Antwort auf eine für uns wichtige Frage lieber gewesen.

Gerade aber der Hauptpunkt wäre mir persönlich eine Antwort wert gewesen wie: "Ihr seid so blöd, klickt doch einfach da drauf, dann geht das nicht...

Du willst "David betreuen" als Dienstleistung verkaufen und liest das Handbuch nicht? Wie soll man Dir 30 Jahre Tobit-Erfahrung in einer kurzen Antwort vermitteln?

Wir wollen ja "noch" keine Experten sein, aber zumindest uns vorab über das Produkt informieren.
Es ist klargestellt gegenüber dem Auftraggeber, dass wir uns in das Produkt einarbeiten müssen, bevor eine Betreuung überhaupt in Frage kommt.

Also nochmal:

David betreut man nicht so mal auf die Schnelle nebenbei, genauso, wie man Exchange, bloß weil man auf Setup klicken kann, nebenbei betreut. Wenn Du wirklich Davi betreuen willst, mußt Du die Manuals lesen und ggf. Schulungen bei Tobit oder deren Partnern besuchen.

PS: Du fragst Doch auch nicht, wie man exhcange richtig konfiguriert. nachdem man es gerade mit Setup durchgeklickt hat.

Korrekt. Bei Exchange gibt es jedoch durchaus extensives Material á la Frankysweb, welches dich etwas an die Hand nimmt für Testumgebungen.

PPS. Der Tobit-Support hilft durchaus kompetent und höflich, wenn man nicht mit banalen Fragen wie "wie installiert man David" kommt. face-smile

Das haben wir auch nicht, es ging uns darum ein Grundverständnis auf unserer Seite für eine zentrale Funktion zu erzeugen.

Ein Exchange, Mailcow, NethServer oder ähnliches lassen im Standard nicht zu, dass jeder alle Nachrichten lesen kann.
Finde ich einen seltsamen Standard.

Gruß
Marc
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lösung Lochkartenstanzer 18.05.2022 um 20:03:08 Uhr
Goto Top
Zitat von @radiogugu:

Zitat von @Lochkartenstanzer:
Ja, dann habt Ihr David falsch eingerichtet. Man muß schon die Berechtigungen richtig setzen, wenn man das nciht will. face-smile

In der Hilfe steht genau das eben nicht erklärt, wie man diesen beschränkt.

Aber in den Schulungen & Co und auch im Handbuch.
Geregelt wird der Zugriff über die NTFS-Rechte im David-Verzeichnis.


Weil Ihr vermutlich alle Benutzer in der Administrator-Gruppe habt.

Dann ist das der Standard und jeder neu angelegte Benutzer wird somit Administrator. Das ist zumindest unglücklich, wenn das Standard ist.

Nein, Das ist eben nciht der Standard. Sind alle Eure AD-User denn Admins? Nur die Domänen-Admins bekommen Administrator-Rechte in David. Damit das so funktioniert, mußt du natürlich den Server in das Ad aufnehmen. und di eNutzer dürfen keine lokalen und globalen Admin-Rechte haben. Ansonsten landen sie in der Admin-Gruppe.

- NTFS Berechtigungen...

Das glaube ich nicht. Ich denke eher, daß wenn alle als Administrator unterwegs sind, die Berechtigungen dementsprechend wirken. face-smile

Sobald ich bei einem Benutzer den Haken bei "David Admin" wegnehme, alle Dienste neu starte, bleiben alle Möglichkeiten weiterhin erhalten.

Weil das überhaupt keine NTFS-berechtigungen ändert.


- Active Directory Integration...

Was genau willst Du da sehen? Die Benutzer sind die normalen AD-Benutzer und die Rechte so wie Du diese über das AD verteilst.

Schon klar, aber zum Beispiel wird durch den David nichts ins AD zurückgeschrieben, wie eine E-Mail Adresse. Wäre schön, ist aber eher unwichtig und den anderen Themen nachrangig.

Warum sollte es?

Auf Nachfrage bei Tobit wurde uns nur pampig geantwortet, dass wir uns an einen Fachhändler für das Produkt wenden oder im Forum nachsehen sollen. Tobit selbst bietet keinen Support für das Produkt.

Es hat schon seinen Grund, warum es Tobit-Partner gibt. Wolle Rose Support kaufen? face-smile

Das ist auch gut so, trotzdem, wäre uns eine direkte Antwort auf eine für uns wichtige Frage lieber gewesen.

Die tobit-Partner investieren viel Geld (und zeit) und sollen natürlich auch einen Return-of-Invest haben. face-smile


Gerade aber der Hauptpunkt wäre mir persönlich eine Antwort wert gewesen wie: "Ihr seid so blöd, klickt doch einfach da drauf, dann geht das nicht...

Du willst "David betreuen" als Dienstleistung verkaufen und liest das Handbuch nicht? Wie soll man Dir 30 Jahre Tobit-Erfahrung in einer kurzen Antwort vermitteln?

Wir wollen ja "noch" keine Experten sein, aber zumindest uns vorab über das Produkt informieren.
Es ist klargestellt gegenüber dem Auftraggeber, dass wir uns in das Produkt einarbeiten müssen, bevor eine Betreuung überhaupt in Frage kommt.

Du weißt aber schon, daß man das ncith einfach so über ein Wochenende erarbeitet? Exchange lernt man auch nicht in einer Woche.


Also nochmal:

David betreut man nicht so mal auf die Schnelle nebenbei, genauso, wie man Exchange, bloß weil man auf Setup klicken kann, nebenbei betreut. Wenn Du wirklich Davi betreuen willst, mußt Du die Manuals lesen und ggf. Schulungen bei Tobit oder deren Partnern besuchen.

PS: Du fragst Doch auch nicht, wie man exhcange richtig konfiguriert. nachdem man es gerade mit Setup durchgeklickt hat.

Korrekt. Bei Exchange gibt es jedoch durchaus extensives Material á la Frankysweb, welches dich etwas an die Hand nimmt für Testumgebungen.

Und für Tobit gibt es natürlich auch diverse spezialisierte Foren und Blogger, die allerdings nicht so bekannt sind, weil Tobit doch um einiges Kleiner als Microsoft ist.

PPS. Der Tobit-Support hilft durchaus kompetent und höflich, wenn man nicht mit banalen Fragen wie "wie installiert man David" kommt. face-smile

Das haben wir auch nicht, es ging uns darum ein Grundverständnis auf unserer Seite für eine zentrale Funktion zu erzeugen.


Ein Exchange, Mailcow, NethServer oder ähnliches lassen im Standard nicht zu, dass jeder alle Nachrichten lesen kann.
Finde ich einen seltsamen Standard.

Das Konzept von David ist ein "Kollaboration-Server" und nicht ein Mailserver. Man muß eine david-Installation palen und nicht einfach eine defualt-Installation machen.

lks
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lösung Lochkartenstanzer 18.05.2022 um 20:04:34 Uhr
Goto Top
Mitglied: radiogugu
radiogugu 18.05.2022 um 20:36:17 Uhr
Goto Top
Danke für den Link.

Nein, Das ist eben nciht der Standard. Sind alle Eure AD-User denn Admins? Nur die Domänen-Admins bekommen Administrator-Rechte in David. Damit das so funktioniert, mußt du natürlich den Server in das Ad aufnehmen. und di eNutzer dürfen keine lokalen und globalen Admin-Rechte haben. Ansonsten landen sie in der Admin-Gruppe.

Domänen Admins war keiner der angelegten Benutzer im AD, das waren alles nur "popelige" Domänen-Benutzer.

Die tobit-Partner investieren viel Geld (und zeit) und sollen natürlich auch einen Return-of-Invest haben.

Und den sollen die Mädels und Jungs auch haben.

Das Konzept von David ist ein "Kollaboration-Server" und nicht ein Mailserver. Man muß eine david-Installation palen und nicht einfach eine defualt-Installation machen.

Genau das versuchen wir. Die Anforderung des Kunden war David ausschließlich als Mail Server zu nutzen.

Geregelt wird der Zugriff über die NTFS-Rechte im David-Verzeichnis.

Genau das hatte den David Client überhaupt nicht interessiert, dass ich einem Benutzer explizit jeglichen Zugriff auf einen anderen verweigert habe.

Der David Client hat weiter fröhlich alle Objekte des eigentlich via NTFS Berechtigungen nicht erlaubten Bereichs angezeigt.

Ende vom Lied ist, dass wir hier ohne professionelle Unterstützung nicht weiterkommen.

Danke nichtsdestotrotz für deinen Input.

Gruß
Marc
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 18.05.2022 aktualisiert um 20:53:35 Uhr
Goto Top
Zitat von @radiogugu:

Ende vom Lied ist, dass wir hier ohne professionelle Unterstützung nicht weiterkommen.

Ich wiederhole: [Wolle Rose Support kaufen? face-smile

lks

PS: schau einfach mal bei Tobit, welcher Partner in Deiner Nähe ist. Ich denke, da kannst Du sicher eine Übereinkunft bekommen.
Mitglied: Vision2015
Vision2015 18.05.2022 um 22:01:45 Uhr
Goto Top
Moin...


Du willst "David betreuen" als Dienstleistung verkaufen und liest das Handbuch nicht? Wie soll man Dir 30 Jahre Tobit-Erfahrung in einer kurzen Antwort vermitteln?
das habe ich mich eben auch gefragt....

Also nochmal:

David betreut man nicht so mal auf die Schnelle nebenbei, genauso, wie man Exchange, bloß weil man auf > Setup klicken kann, nebenbei betreut. Wenn Du wirklich Davi betreuen willst, mußt Du die Manuals lesen und ggf. Schulungen bei Tobit oder deren Partnern besuchen.
jo.. wenn das setup nicht mal klappt, was macht der TO bei einem Fehler?
ich finde, du kannst keine leistung verkaufen, die nicht beherrscht wird...sag das deinem Kunden besser vorher!
dein kunde will im fehlerfall schnell kompetente hilfe, die du aber nicht leisten kannst!

lks, mit Tobit-Erfahrung seit Faxware auf Netware 3.11 face-smile face-smile
face-smile
ach das waren noch zeiten....

PS: Du fragst Doch auch nicht, wie man exhcange richtig konfiguriert. nachdem man es gerade mit Setup durchgeklickt hat.
ist hier ja auch nix neues.... face-smile


Frank
Mitglied: radiogugu
radiogugu 18.05.2022 um 22:46:45 Uhr
Goto Top
jo.. wenn das setup nicht mal klappt, was macht der TO bei einem Fehler?
ich finde, du kannst keine leistung verkaufen, die nicht beherrscht wird...sag das deinem Kunden besser vorher!
dein kunde will im fehlerfall schnell kompetente hilfe, die du aber nicht leisten kannst!

Keiner hat behauptet, dass das Setup nicht geklappt hat.
Alle seitens des Kunden benötigten Dienste laufen und es wurde alles ordnungsgemäß installiert.

Es hapert an der Einrichtung und Konfiguration.
Wir sind weder als Experte aufgetreten, noch haben wir vorgegaukelt Experte zu sein.
Der Auftraggeber ist im Bilde, dass wir nischt über Tobit David wissen, außer wie es geschrieben wird.

das habe ich mich eben auch gefragt....

Ich habe nicht darum gebeten, dass man uns all seine Erfahrung kostenlos zur Verfügung stellt, damit wir daraus Kapital schlagen können, sondern lediglich gezielte Fragen gestellt, zu denen das Handbuch und die Hilfe leider keine Antworten hatten.

Gruß
Marc
Mitglied: Vision2015
Vision2015 19.05.2022 um 06:37:27 Uhr
Goto Top
Moin...
Zitat von @radiogugu:

jo.. wenn das setup nicht mal klappt, was macht der TO bei einem Fehler?
ich finde, du kannst keine leistung verkaufen, die nicht beherrscht wird...sag das deinem Kunden besser vorher!
dein kunde will im fehlerfall schnell kompetente hilfe, die du aber nicht leisten kannst!

Keiner hat behauptet, dass das Setup nicht geklappt hat.
Alle seitens des Kunden benötigten Dienste laufen und es wurde alles ordnungsgemäß installiert.
oha...

Es hapert an der Einrichtung und Konfiguration.
also Bitte, Einrichtung und Konfiguration gehört doch zum Setup!
das liest sich wie, "Setup.exe" kann ich schon mal... der rest ist ein problem!
Wir sind weder als Experte aufgetreten, noch haben wir vorgegaukelt Experte zu sein.
Der Auftraggeber ist im Bilde, dass wir nischt über Tobit David wissen, außer wie es geschrieben wird.
gut...
warum habt ihr den Auftrag nich an eine Fachfirma als SUB weitergereicht?

das habe ich mich eben auch gefragt....

Ich habe nicht darum gebeten, dass man uns all seine Erfahrung kostenlos zur Verfügung stellt, damit wir daraus Kapital schlagen können, sondern lediglich gezielte Fragen gestelltt, zu denen das Handbuch und die Hilfe leider keine Antworten hatten.
nun gut, erfahrung steht nicht im handbuch, da hast du recht.

Gruß
Marc

Frank
Mitglied: maretz
maretz 19.05.2022 aktualisiert um 14:59:47 Uhr
Goto Top
Zitat von @radiogugu:

jo.. wenn das setup nicht mal klappt, was macht der TO bei einem Fehler?
ich finde, du kannst keine leistung verkaufen, die nicht beherrscht wird...sag das deinem Kunden besser vorher!
dein kunde will im fehlerfall schnell kompetente hilfe, die du aber nicht leisten kannst!

Keiner hat behauptet, dass das Setup nicht geklappt hat.
Alle seitens des Kunden benötigten Dienste laufen und es wurde alles ordnungsgemäß installiert.

Es hapert an der Einrichtung und Konfiguration.
Wir sind weder als Experte aufgetreten, noch haben wir vorgegaukelt Experte zu sein.
Der Auftraggeber ist im Bilde, dass wir nischt über Tobit David wissen, außer wie es geschrieben wird.

das habe ich mich eben auch gefragt....

Ich habe nicht darum gebeten, dass man uns all seine Erfahrung kostenlos zur Verfügung stellt, damit wir daraus Kapital schlagen können, sondern lediglich gezielte Fragen gestelltt, zu denen das Handbuch und die Hilfe leider keine Antworten hatten.

Gruß
Marc

Moin,

ich würde dir empfehlen die Finger davon zu lassen. An sich ist die Idee bei Tobit nicht schlecht - aber sofern die es nicht geändert haben gibt es da einige lustige Effekte....
Deine Berechtigungen holst du dir zT eben über die Berechtigungen des Ordners auf der Festplatte (diese 10011234-ordner - irgendwelche 8 zahlen). Wenn du das eingerichtet hast - alles gut und schön....

Nur: Irgendwann kommt der Kunde und es läuft was schief. Wenn du da keine Erfahrung hast ist es wie beim Exchange auch -> dir fliegt alles um die Ohren. Dinge wie "ich lege den user dann einfach neu an" - viel spass, er bekommt auch ne neue Nummer... Und somit musst du bei jedem Fehler wissen ob du hier nun den dicken Vorschlaghammer oder lieber das Feinwerkzeug ansetzt.

Edit: Und ja, der Tobit-Support antwortet recht schleppend, DAFÜR haben die ihre Partner. Und die lassen sich das halt bezahlen. Das ist normal und nix böses. Selbst wenn du die nur fragst ob du 1 oder 2x auf die Setup.exe klicken musst war ja schließlich jemand für dich am Telefon... Entweder also Service-Vertrag direkt abschließen der eine Zeit oder Leistung inkludiert - oder Pay-per-Call akzeptieren. Aber warum sollte Tobit jeden Endkunden irgendwie direkt supporten wenn der nich mal nen passenden Vertrag hat? Und JEDER Kunde wird sagen "aber ich hab nur die eine - für mich - wichtige Frage"... wenn das aber 1000 Kunden sagen hast du schnell ne ganze Abteilung nur dafür sitzen...
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 19.05.2022 aktualisiert um 15:10:21 Uhr
Goto Top
Zitat von @maretz:

Nur: Irgendwann kommt der Kunde und es läuft was schief. Wenn du da keine Erfahrung hast ist es wie beim Exchange auch -> dir fliegt alles um die Ohren. Dinge wie "ich lege den user dann einfach neu an" - viel spass, er bekommt auch ne neue Nummer... Und somit musst du bei jedem Fehler wissen ob du hier nun den dicken Vorschlaghammer oder lieber das Feinwerkzeug ansetzt.

Wobei man sagen muß, daß man bei David mit ein wenig Scripting und einem skriptbaren hexeditor viele Probleme in den Griff bekommt. face-smile

(ArcRepair und ArcUtil sollte man als David-Supporter schon kennen und bedienen können. face-smile)


Edit: Und ja, der Tobit-Support antwortet recht schleppend, DAFÜR haben die ihre Partner. Und die lassen sich das halt bezahlen. Das ist normal und nix böses. Selbst wenn du die nur fragst ob du 1 oder 2x auf die Setup.exe klicken musst war ja schließlich jemand für dich am Telefon... Entweder also Service-Vertrag direkt abschließen der eine Zeit oder Leistung inkludiert - oder Pay-per-Call akzeptieren. Aber warum sollte Tobit jeden Endkunden irgendwie direkt supporten wenn der nich mal nen passenden Vertrag hat? Und JEDER Kunde wird sagen "aber ich hab nur die eine - für mich - wichtige Frage"... wenn das aber 1000 Kunden sagen hast du schnell ne ganze Abteilung nur dafür sitzen...

Und MS verhält sich da auch nicht anders. Man kann bei denen zwar anrufen, aber ohne Support-Vertrag komtm man da auch nicht weit. face-smile

Allerdings hat Tobit keine zusätzlichen Supporter, die einen anrufen und einem erklären, welche Fehler auf dem Computer vohanden sind und beheben diese dann gegen eine kleine Gebühr. Die gibt es nur bei Microsoft mit speziell ausgebildeten fernöstlichen Mitarbeitern face-smile

lks
Mitglied: maretz
maretz 19.05.2022 um 15:51:02 Uhr
Goto Top
Zitat von @Lochkartenstanzer:
Edit: Und ja, der Tobit-Support antwortet recht schleppend, DAFÜR haben die ihre Partner. Und die lassen sich das halt bezahlen. Das ist normal und nix böses. Selbst wenn du die nur fragst ob du 1 oder 2x auf die Setup.exe klicken musst war ja schließlich jemand für dich am Telefon... Entweder also Service-Vertrag direkt abschließen der eine Zeit oder Leistung inkludiert - oder Pay-per-Call akzeptieren. Aber warum sollte Tobit jeden Endkunden irgendwie direkt supporten wenn der nich mal nen passenden Vertrag hat? Und JEDER Kunde wird sagen "aber ich hab nur die eine - für mich - wichtige Frage"... wenn das aber 1000 Kunden sagen hast du schnell ne ganze Abteilung nur dafür sitzen...

Und MS verhält sich da auch nicht anders. Man kann bei denen zwar anrufen, aber ohne Support-Vertrag komtm man da auch nicht weit. face-smile

Allerdings hat Tobit keine zusätzlichen Supporter, die einen anrufen und einem erklären, welche Fehler auf dem Computer vohanden sind und beheben diese dann gegen eine kleine Gebühr. Die gibt es nur bei Microsoft mit speziell ausgebildeten fernöstlichen Mitarbeitern face-smile


Was ja auch korrekt ist. Denn wenn mich jemand einfach mal anruft damit ich dessen Problem löse würde ich ja auch gucken: Entweder ist es ein Mitarbeiter - dann ja (je nachdem ob es mein Bereich is natürlich). Oder es ist jemand fremdes, dann würde ich auch nur auflegen und den Kopf schütteln...
Mitglied: Gentooist
Gentooist 20.05.2022 um 14:00:04 Uhr
Goto Top
Ich habe vor Jahren mal in einer Firma eine David-Installation betreut gehabt. Wir haben ab und an auch den Support von Tobit genutzt. Die Antwortzeiten gingen, aber die Kosten dafür waren sehr hoch.

Ich habe daher den Tobit-Support als sehr teuer in Erinnerung.

Als dann kaum noch wer Fax einsetzte, der Grund warum David überhaupt installiert war, flog es raus und wurde durch Outlook ersetzt.