VM-Export (HV 2019) Fehler bei Prüfpunkt Initiierung

Hallo Administratoren,

ich wende mich mal wieder an euch weil ich einem Rätsel auf der Spur bin auf welches ich keine Antwort mehr finde ;)

kurze Vorgeschichte, wir haben letztes Jahr einen neuen Server angeschafft und alle anderen auch von HyperV-2012 auf HyperV-2019 umgestellt. Bis dato auch keine gravierenden Probleme, es funktioniert alles einwandfrei.

Jetzt haben wir eine neue VM erstellt (die erste die unter 2019 erstellt wurde, alle anderen wurden noch "übernommen") und wollen diese nun wie alle anderen Maschinen die darauf laufen über ein Powershell Script auf ein NAS sichern. Das Script ist bei allen VM´s das gleiche, nur das bei der neu erstellten VM die Sicherung nicht durchgeführt wird. Es liegt auch nicht am PS-Script, da ich einen einfachen Export-VM Befehl gemacht habe mit dem Netzwerkpfad. siehe Fehlermeldung:


Ein Lokaler Export der VM funktioniert einwandfrei, wird sofort gestartet, daher kommt mir die Fehlermeldung mit "Prüfpunktvorgang" sehr komisch vor.
Rechte am NAS sind vorhanden, die anderen Maschinen werden auch exportiert.

Hat jemand das gleiche Problem schon mal gehabt?

Ich danke euch vorab für eure Unterstützung,
LG aus WIen
Greg

Content-Key: 1020215265

Url: https://administrator.de/contentid/1020215265

Ausgedruckt am: 20.09.2021 um 01:09 Uhr

Mitglied: beidermachtvongreyscull
beidermachtvongreyscull 16.07.2021 um 19:55:12 Uhr
Goto Top
Moin,

ich würde, wenn schon auf diesem Weg, auf jeden Fall auf Nummer sicher gehen und zu erst lokal exportieren und dann verschieben.
Die erstellte VHDX beim Export ist sowieso empfindlich. Aus diesem Grund gesichert herstellen und sicher verschieben mit Robocopy oder ähnlichem.

Gruß
bdmvg
Mitglied: C.Caveman
C.Caveman 17.07.2021 um 08:10:06 Uhr
Goto Top
Moin,

Sehr spärliche Informationen, welche du hier niederschreibst.
Dein Skript bricht ab, bevor es die Daten zur NAS schickt. Also kann der Fehler nicht dort zu finden sein.
Hast du schon herausgefunden, weshalb kein Prüfpunkt (Snapshot) erstellt werden kann?

Gruß
C.C.
Mitglied: MysticFoxDE
MysticFoxDE 17.07.2021 um 08:18:51 Uhr
Goto Top
Starte mal die PowerShell als Administrator und lasse den gleichen Befehl nochmals laufen.
Mitglied: DeViL5
DeViL5 17.07.2021 um 09:21:34 Uhr
Goto Top
Zitat von @beidermachtvongreyscull:

Moin,

ich würde, wenn schon auf diesem Weg, auf jeden Fall auf Nummer sicher gehen und zu erst lokal exportieren und dann verschieben.
Die erstellte VHDX beim Export ist sowieso empfindlich. Aus diesem Grund gesichert herstellen und sicher verschieben mit Robocopy oder ähnlichem.

Gruß
bdmvg

Moin,

das machen wir bis zur Lösung des Problems sowieso vorübergehend Lokal und verschieben es dann ;)

LG
Mitglied: DeViL5
DeViL5 17.07.2021 um 10:39:46 Uhr
Goto Top
Zitat von @C.Caveman:

Moin,

Sehr spärliche Informationen, welche du hier niederschreibst.
Dein Skript bricht ab, bevor es die Daten zur NAS schickt. Also kann der Fehler nicht dort zu finden sein.
Hast du schon herausgefunden, weshalb kein Prüfpunkt (Snapshot) erstellt werden kann?

Gruß
C.C.

Moin Caveman,

Wenn du mir sagst welche Information dir noch fehlt versuche ich gerne dir diese zur Verfügung zu stellen ;)
Wie gesagt, das Skript kann es nicht sein, weil ohne Skript kommt der gleiche Fehler.

  • Die VM Einstellungen sind auch ident mit den "funktionierenden" VM´s.
  • Ich habe die Snapshot Funktion deaktiviert und wieder aktiviert.
  • Ich habe die Maschine exportiert und mit einer neuen ID importiert.
  • Ich habe die .vhdx. aus dem root in den Folder "Virtual Hard Disks" verschoben, habe gelesen, dass es manchmal Probleme macht, das war es leider auch nicht.

Aus der Ereignisanzeige kann ich noch folgendes bereitstellen :



Werde mal weiter auf spurensuche gehen
LG Greg
Mitglied: C.Caveman
C.Caveman 17.07.2021 um 11:57:32 Uhr
Goto Top
Zitat von @DeViL5:
...
Moin Caveman,

Wenn du mir sagst welche Information dir noch fehlt versuche ich gerne dir diese zur Verfügung zu stellen ;)
Eine kleine Auswahl der benötigten Informationen werden Hier genannt.
Wie gesagt, das Skript kann es nicht sein, weil ohne Skript kommt der gleiche Fehler.

  • Die VM Einstellungen sind auch ident mit den "funktionierenden" VM´s.
Mag sein, dass die Einstellungen der VM ident sind. Aber sind es die VMs auch? Hier zählen, wie in der Liebe auch, die inneren Werte. :-) face-smile
* Ich habe die Snapshot Funktion deaktiviert und wieder aktiviert.
  • Ich habe die Maschine exportiert und mit einer neuen ID importiert.
  • Ich habe die .vhdx. aus dem root in den Folder "Virtual Hard Disks" verschoben, habe gelesen, dass es manchmal Probleme macht, das war es leider auch nicht.

Aus der Ereignisanzeige kann ich noch folgendes bereitstellen :
...

Werde mal weiter auf spurensuche gehen
Schau doch mal in die VM.
Laufen die Integrationskomponenten?
Wenn der VM ein Windows-OS zugrunde liegt, was spuckt der "Volume Shadow Copy Service" für Meldungen?
https://www.windowspro.de/marcel-kueppers/produktionspruefpunkte-hyper-v ...
LG Greg
Gruß
C.C.
Mitglied: MysticFoxDE
MysticFoxDE 17.07.2021 aktualisiert um 14:17:08 Uhr
Goto Top
Moin Greg,



diese Zeile sagt mir, dass du das Skript nicht als Administrator sondern mit einem anderen, zusätzlich angelegtem Benutzer startest.

Ich vermute hier aus Erfahrung eher ein Berechtigungsproblem.
Versuche doch einmal bitte wie oben schon gebeten, das Script mal als Administrator laufen zu lassen.
Es wird wahrscheinlich nicht durchlaufen, weil der lokale Administrator keine Schreibrechte auf die NAS hat, aber dann müsste die Fehlermeldung auch anders aussehen.

Beste Grüsse aus BaWü

Alex
Mitglied: DeViL5
DeViL5 17.07.2021 um 22:05:23 Uhr
Goto Top
Hallo Alex,

in diesem Fall habe ich es sogar mit dem "SYSTEM" Benutzer gemacht gehabt, auch dieser hat auf den Backup Ordner Zugriff, aber auch unser srvadmin Account und die Einstellung mit "höchsten" Privilegien klappt leider nicht.

Wenn die VM Heruntergefahren ist, "klappt" auch der Export (logisch hier wird kein Prüfpunkt erstellt), aber nach dem Export werden die Daten gleich wieder vom NAS entfernt...

Die virtuelle Maschine läuft als einziges auf der Version 9.0 während alle "alten" V-Maschinen noch auf 5.0 sind.
Mitglied: MysticFoxDE
MysticFoxDE 18.07.2021 aktualisiert um 08:27:56 Uhr
Goto Top
Moin Greg,

in diesem Fall habe ich es sogar mit dem "SYSTEM" Benutzer gemacht gehabt, auch dieser hat auf den Backup Ordner Zugriff, aber auch unser srvadmin Account und die Einstellung mit "höchsten" Privilegien klappt leider nicht.
Wenn die VM Heruntergefahren ist, "klappt" auch der Export (logisch hier wird kein Prüfpunkt erstellt),

OK, vor allem das mit dem Herunterfahren ist sehr interessant. 🤔

aber nach dem Export werden die Daten gleich wieder vom NAS entfernt...

Das verstehe ich wiederum nicht so ganz.
Der Export läuft sauber durch und dennoch wird das Backup auf dem NAS im Anschluss gelöscht?

Die virtuelle Maschine läuft als einziges auf der Version 9.0 während alle "alten" V-Maschinen noch auf 5.0 sind.

😲 da hätte ich eher vermutet, dass sich die 5.0 nicht sichern lassen als die 9.0, so kann man sich auch täuschen. 🙃

Jetzt aber zu dem Wesentlichen, dass sich die VM im heruntergefahrenen Zustand sichern lässt und hochgefahren nicht
bedeutet eigentlich nur eins, die VM kann "intern" keinen VSS Snapshot erstellen. Ob das so ist, lässt sich jedoch recht einfach herausfinden. 😀

Führe mal bitte dein Skript mit der folgenden Erweiterung aus.

Mit diesem Parameter müsste, wenn ich die Doku von Microsoft auf nur halbwegs richtig verstanden habe, der Export der VM ohne die Zuhilfenahme von VSS erfolgen.

https://docs.microsoft.com/en-us/powershell/module/hyper-v/export-vm?vie ...

Warum VSS in der VM nicht läuft kann mehrere Gründe haben, hier solltest du am besten mal die Ereignislogs der VM selbst prüfen.

Ist es eigentlich ein Hyper-V Failover Cluster oder ein einzelner Hyper-V Node?
Wenn Cluster, hast du es eventuell von 2012R2 auf 2019 upgegradet?
Hat der Benutzer mit dem der Job gestartet wird, auf der zu sichernden VM Admin Rechte?

Beste Grüsse aus BaWü

Alex
Mitglied: DeViL5
DeViL5 18.07.2021 um 13:39:20 Uhr
Goto Top
Das verstehe ich wiederum nicht so ganz.
Der Export läuft sauber durch und dennoch wird das Backup auf dem NAS im Anschluss gelöscht?

ja, ich verstehe es auch nicht, habe sogar auf einen Extra Ordner mit Rechte für alle vorhin probiert, da macht er genau das gleiche...

Führe mal bitte dein Skript mit der folgenden Erweiterung aus.

habe ich gemacht, jetzt macht er den Export mit eingeschaltener Maschine, der Export wird wieder gelöscht.

Ist es eigentlich ein Hyper-V Failover Cluster oder ein einzelner Hyper-V Node?
Wenn Cluster, hast du es eventuell von 2012R2 auf 2019 upgegradet?

Nein, ist kein Cluster, wir haben einen neuen Server gekauft und frisch mit HyperV2019 installiert, die alten 2012R2 Hyper-V´s haben wir (nachdem wir die VM´s umgezogen haben) neu aufgesetzt. also kein Upgrade. Cluster verwenden wir auch keinen, sind alle einzelne Nodes.

Hat der Benutzer mit dem der Job gestartet wird, auf der zu sichernden VM Admin Rechte?

Der Benutzer ist auf dem Hyper V Admin, in der VM ist er "nichts",, ist aber auch eine Linux Maschine und auf den anderen Linux Geräten haben wir auch keine "VM" User.

Ich werde morgen mal eine neue Maschine erstellen mit Linux und diese versuchen zu sichern, vlt. ist einfach bei der Erstellung was extrem schief gelaufen...

Weiters habe ich gestern Nacht noch mit Veeam Backup and Replication Community Edition ein Backup durchführen können. Er hat auch einen Snapshot erstellt, die Sicherung gemacht und danach den Snapshot wieder gelöscht. Der User ist dabei genau der gleiche wie bei allen Scripts und mit dem ich auch lokal den VM Export durchführe...

langsam bin ich mit meinem Latein Echt am Ende ;)

LG Greg
Mitglied: MysticFoxDE
MysticFoxDE 19.07.2021 um 23:15:43 Uhr
Goto Top
Moin Greg,

Der Export läuft sauber durch und dennoch wird das Backup auf dem NAS im Anschluss gelöscht?

ja, ich verstehe es auch nicht, habe sogar auf einen Extra Ordner mit Rechte für alle vorhin probiert, da macht er genau das gleiche...

das ist echt schräg, da läuft irgendwo noch etwas kräftig schief. 🤔

habe ich gemacht, jetzt macht er den Export mit eingeschaltener Maschine, der Export wird wieder gelöscht.

wie schon oben gesagt, echt schräg, muss etwas Nachhirnen. 🤪

Ich werde morgen mal eine neue Maschine erstellen mit Linux und diese versuchen zu sichern, vlt. ist einfach bei der Erstellung was extrem schief gelaufen...

OK, das erklärt auch warum der Backupjob nicht mit VSS durchgelaufen ist, VSS ist nur bei Windows verfügbar. 🙃

Weiters habe ich gestern Nacht noch mit Veeam Backup and Replication Community Edition ein Backup durchführen können. Er hat auch einen Snapshot erstellt, die Sicherung gemacht und danach den Snapshot wieder gelöscht. Der User ist dabei genau der gleiche wie bei allen Scripts und mit dem ich auch lokal den VM Export durchführe...

Wir sichern bei unseren Kunden nur mit Veeam.
Ja, kostet Geld, dafür hast du aber auch so gut wie keinen Rumfummelstress. 😜

Beste Grüsse aus BaWü

Alex
Mitglied: C.Caveman
C.Caveman 20.07.2021 um 13:41:05 Uhr
Goto Top
Kannst du noch ein paar Infos über die Linux-VM rüberwachsen lassen?
Zum Beispiel, welches OS und sind die Integrationsdienste installiert?
Mitglied: DeViL5
DeViL5 23.07.2021 um 12:38:16 Uhr
Goto Top
Hi Alex,

entschuldige, stressige Woche mit anderen Dingen ;)

Ja wir haben auch Veeam schon länger im Einsatz, verwenden die Community Edition für ein paar Windows VM´s, bei den Linux Maschinen hat der VM Export immer gut geklappt. Dadurch sind wir nicht "umgestiegen". Aber aktuell wird die Maschine so gesichert.

Das Geld wäre kein Problem für die Software, bis dato war einfach der Bedarf nicht gegeben ;)

Problem ist nur, dass mich persönlich solche Dinge "fertig" machen wenn ich das Problem nicht finde ;).

Liebe Grüße aus Wien
Greg
Mitglied: DeViL5
DeViL5 23.07.2021 um 12:42:42 Uhr
Goto Top
Hallo Caveman,

ja gerne.
Aktuell läuft Debian 10.10 darauf. Alle Integrationsdienste sind angehackt/aktiviert.
Die Linux Maschine besitzt aktuell nur einen NGINX und eine CouchDB für eine interne Webapplikation.

Die Integrationsdienste sind nicht installiert (zumindest nicht von mir) habe es letzten mal kurz auf der MS Homepage wo gelesen, müsste mir aber noch die Packages laden und installieren, werde es am Wochenende probieren und gebe wieder bescheid.

Eine Google Suche hat mir aber ausgespuckt, dass ich nicht der einzige mit diesem Problem sein dürfte. Aber DIE LÖSUNG habe ich noch nicht gefunden ;)

Liebe Grüße
Greg
Mitglied: C.Caveman
C.Caveman 23.07.2021 um 12:50:06 Uhr
Goto Top
Moin Greg,

laufen auf den anderen Linux-VMs auch Datenbanken?

Gruß
C.C.
Mitglied: DeViL5
DeViL5 24.07.2021 um 23:09:13 Uhr
Goto Top
Abend Caveman,

ja auf den meisten, egal ob am Gogs (GIT), Redmine oder auch am ProjectSend Server, überall sind DB´s mit dabei soweit ich es weiß ;)

Liebe Grüße
Greg
Mitglied: C.Caveman
C.Caveman 25.07.2021 um 10:50:58 Uhr
Goto Top
Moin Greg,

So, ich Klinke mich an dieser Stelle aus.

Mach dich mit der Funktions- und Arbeitsweise deines Handwerkszeugs vertraut.

Ich habe dich nach den Integrationsdiensten gefragt und erhalte diese Antwort.
Die Integrationsdienste sind nicht installiert (zumindest nicht von mir) habe es letzten mal kurz auf der MS Homepage wo gelesen, müsste mir aber noch die Packages laden und installieren, werde es am Wochenende probieren und gebe wieder bescheid.

Ein Prüfpunkt erstellt ein Abbild des Arbeitsspeichers. Wenn deine Datenbank dies nicht unterstützt oder aufgrund der Arbeitsweise nicht möglich ist, Joar, da kannst du auch noch sooft deine Berechtigungen auf der NAS anpassen.
Das gleiche gilt auch für die Integrationsdienste. Sind diese nicht vorhanden, geht’s einfach nicht. Schau in das LOG deiner VM und halte dich an die bewährten Methoden zum Aufbau der Infrastruktur.

https://docs.microsoft.com/de-de/virtualization/hyper-v-on-windows/about ...
https://docs.microsoft.com/de-de/windows-server/virtualization/hyper-v/s ...
https://www.rheinwerk-verlag.de/microsoft-hyper-v-das-handbuch-fuer-admi ...
https://www.andysblog.de/hyper-v-debian-10-buster-installieren-minimal-a ...

Schönes Wochenende.
CaseClosed
Mitglied: MysticFoxDE
MysticFoxDE 25.07.2021 um 15:25:16 Uhr
Goto Top
Moin C.C.,

So, ich Klinke mich an dieser Stelle aus.

ist ein freies Land. 😉

Mach dich mit der Funktions- und Arbeitsweise deines Handwerkszeugs vertraut.

Du aber auch.

Ich habe dich nach den Integrationsdiensten gefragt und erhalte diese Antwort.
Die Integrationsdienste sind nicht installiert (zumindest nicht von mir) habe es letzten mal kurz auf der MS Homepage wo gelesen, müsste mir aber noch die Packages laden und installieren, werde es am Wochenende probieren und gebe wieder bescheid.

Ein Prüfpunkt erstellt ein Abbild des Arbeitsspeichers. Wenn deine Datenbank dies nicht unterstützt oder aufgrund der Arbeitsweise nicht möglich ist, Joar, da kannst du auch noch sooft deine Berechtigungen auf der NAS anpassen.
Das gleiche gilt auch für die Integrationsdienste. Sind diese nicht vorhanden, geht’s einfach nicht. Schau in das LOG deiner VM und halte dich an die bewährten Methoden zum Aufbau der Infrastruktur.

https://docs.microsoft.com/de-de/virtualization/hyper-v-on-windows/about ...
https://docs.microsoft.com/de-de/windows-server/virtualization/hyper-v/s ...
https://www.rheinwerk-verlag.de/microsoft-hyper-v-das-handbuch-fuer-admi ...
https://www.andysblog.de/hyper-v-debian-10-buster-installieren-minimal-a ...

Greg hat schon den folgenden Befehl ausprobiert.

Dabei wird eine Sicherung ohne das Einbeziehen der Integrationsdienste gefahren und diese Sicherung ist auch nicht durchgelaufen. 😉
Warum versteifst du dich daher auf die unschuldigen Integrationsdienste? 🤔

Schönes Wochenende.

Dir auch

Und Übrigens.
Du bist hier weder der TO noch einer der Forenadmins, also las bitte auch den Mist mit.

CaseClosed

danke.
Heiß diskutierte Beiträge
question
Windows PrintServer 2016 - KB5005573 macht Drucken unmöglich Fehler 0x11bbeidermachtvongreyscullVor 14 StundenFrageWindows Server19 Kommentare

Moin Kollegen, verdammt den hatte ich nicht auf dem Schirm. Ich hab gestern Sicherheitsupdates auf unseren 2016ern ausgerollt und heute morgen kann keiner mehr drucken, ...

question
Rechner im Netzwerk frieren nach Neustart einCZF-MarkusVor 1 TagFrageWindows Netzwerk15 Kommentare

Seit einer Woche frieren unsere Rechner (Windows 10) im Firmennetzwerk nach einem Neustart ein, mal ist es die Outlook.exe, mal die Explorer.exe, mal die .exe ...

question
LAN Verkabelung, DNS Fehler 651 und anderesSabineGVor 1 TagFrageServer9 Kommentare

Ich habe seit 1.5 Jahren Problem mit dem Internet. Provider ist A1 (Österreich), ewige Geschichte, inzwischen 700 EUR weiter und keiner kann mir helfen. Modemtausch ...

question
Installation als Standardbenutzer oder als AdministratorUserUWVor 1 TagFrageWindows Installation5 Kommentare

Ist die Benutzerkontensteuerung aktiviert, kann auch ein Standardbenutzer Software installieren. Das Installationsprogramm, oder genauer, UAC fragt den Benutzer dann nach einem Administrator und dem Passwort ...

question
Suche CPU-Tabelle als CSV oder XLS gelöst SarekHLVor 1 TagFrageCPU, RAM, Mainboards8 Kommentare

Hallo zusammen, kennt jemand eine Tabelle möglichst aller 64Bit-PC- und Notebook-Prozessoren im CSV-, ODS oder XLS/XLSX-Format mit Bezeichnung, Anzahl der Kerne, Geschwindigkeit und vielleicht sogar ...

question
Macadresse fest auf dem Board ändernDippsVor 15 StundenFrageHardware8 Kommentare

Hallo ich habe ein Mainboard was defekt ist. Nun habe ich das Typgleiche geholt und ausgetauscht. Es läuft ein Linux drauf mit einer Software die ...

question
Kauftipp für einfaches KabelmodemTheEPOCHVor 1 TagFrageHardware5 Kommentare

Hallo zusammen, ich bräuchte eine kleine Kaufberatung. Ich suche ein ganz einfaches Kabelmodem. Das Gerät soll vor eine OPNsense und das Internet bereitstellen. DOCSIS 3.0 ...

question
Aufbau Netzstruktur für CARP mit OPNsense gelöst screemyVor 1 TagFrageLinux Netzwerk6 Kommentare

Guten Abend, wir betreiben auf 2 ProxmoxVE Hosts jeweils eine OPNsense. Diese möchten wir mittels CARP hochverfügbar konfigurieren für die LAN/WAN Schnittstelle. Folgender Aufbau ist ...