Windows 10 Pro OEM Lizenzen Preise - was ist zu wenig?

Mitglied: ukulele-7
Hallo,

ich suche nach einer Quelle um Windows 10 Pro OEM Lizenzen zu beziehen, gerne auch erstmal ein paar als Testkauf. Nun ist das ja ein sehr leidiges Thema und ich bin vermutlich nicht ganz auf dem Laufenden. Ich habe mir ein paar Shops angeguckt und Preise zwischen 2,27 und 125+ Euro ausmachen können. Nun weiß ich selbst die ein oder andere Bewertungstirade einzuschätzen aber es gibt einfach abartig viele, mir nicht bekannte Händler die nicht gleich offensichtlich unseriös daher kommen.

Mich stört vor allem das ich keinen Shop gefunden habe der mir sagt woher die Software stammt, z.B. "gebraucht" aus einem Volumen Lizenz Programm, oder eben wirklich neu. Da Macht auch der Shop mit 125 Euro keine Angaben zu, also warum genau ist der Preis von 125 Euro seriös und der über 30 Euro nicht? - Ich wäre auch an "gebrauchten" Lizenzen interessiert aber dann sollte der Händler das auch offen so kommunizieren und mir z.B. sagen hier, wir dokumentieren hiermit An- und Verkauf dieser Lizenz, unser ERP stellt so sicher das dem Erschöpfungsgrundsatz Rechnung getragen wurde, etc.

Ich könnte natürlich einfach mal 5 Lizenzen kaufen und dann von MS prüfen lassen aber wenn ich das schon lese dann lasse ich es doch lieber:
https://www.microsoft.com/de-de/rechtliche-hinweise/pidservice
(Mein AG möchte bestimmt keine Eidesstattliche Versicherung abgeben, und ich auch nicht, damit man dann hinter den Ärger am Hals hat.)

Also habe ich eine Vielzahl von Shops die sich nicht wirklich unterscheiden, allein im Preis. Microsoft kann mir bei jeder Lizenzprüfung erzählen was sie wollen.

Wie geht ihr damit um?

Content-Key: 666583

Url: https://administrator.de/contentid/666583

Ausgedruckt am: 17.06.2021 um 19:06 Uhr

Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer am 10.05.2021
1Love
Zitat von @ukulele-7:

Wie geht ihr damit um?


Ich kaufe beim Distributor meines Vertrauens (Tarox, Wortmann, Tech-Data, Also, Ingram, etc.), wenn ich die Lizenzen den Kunden weitervertickere.

Ansonsten nutze ich keinen MS-Lizenzen, außer denen, die bei den Kisten vorinstalliert geliefert werden.

Das Problem ist, daß Du nicht wirklich unterscheiden kannst und sogar eine Lizenz für 5€ legal sein kann, weil z.B. der verkäufer die einfach nur loswerden und nur seine Kosten gedeckt haben will und eine Lizenz für 100 oder 150€ "geklaut" sein kann, weil der Verkäufer dreist genug ist, darauf zu vertrauen, daß die Kunden bei "teuren" Angeboten auf die Echtheit vertrauen. Es ist also ein Lotteriespiel.

Das einzige was Du schauen kannst, ist, ob ein Installationsmedium (DVD) und ein COA mitgeliefert werden. Dann kann man meistens i.d.R. davon ausgehen, daß das zeug "echt" ist.

lks
Mitglied: ukulele-7
ukulele-7 am 10.05.2021
Distributor habe ich leider nicht da wir kein Händler sind. Ich baue eigentlich nur neue Geräte selbst zusammen - günstige Hardware nur für Terminal Server - und die Server sind alle sauber durch lizensiert. Bei den Clients hantieren wir mit teilweise OEM, teilweise OEMs die upgegradet wurden und teilweise auch schon mit ~130 Euro Lizenzen die mit COA geliefert wurden. Aber der Bedarf steigt absehbar.

Natürlich will ich eine legale Lizenz aber zwei Dinge will ich nicht:
- Viel mehr bezahlen als nötig (will wohl keiner, schon gar nicht für popelige "Thin"Clients)
- Viel bezahlen um am Ende doch der "Dumme" zu sein
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer am 10.05.2021
1Love
Zitat von @ukulele-7:

Bei den Clients hantieren wir mit teilweise OEM, teilweise OEMs die upgegradet wurden und teilweise auch schon mit ~130 Euro Lizenzen die mit COA geliefert wurden. Aber der Bedarf steigt absehbar.

Schraubst Du die auch selbst zusammen? (Thin) Clients für TS bekommst Du für ein Appel und ein Ei nachgeworfen. Da lohnt sich Selberbauen und eine separate Lizenz kaufen eigentlich gar nicht.

lks
Mitglied: ukulele-7
ukulele-7 am 10.05.2021
Zitat von @Lochkartenstanzer:

Zitat von @ukulele-7:

Bei den Clients hantieren wir mit teilweise OEM, teilweise OEMs die upgegradet wurden und teilweise auch schon mit ~130 Euro Lizenzen die mit COA geliefert wurden. Aber der Bedarf steigt absehbar.

Schraubst Du die auch selbst zusammen? (Thin) Clients für TS bekommst Du für ein Appel und ein Ei nachgeworfen. Da lohnt sich Selberbauen und eine separate Lizenz kaufen eigentlich gar nicht.
Jo. Hardware ~230-250 Euro, Zusammenbau vielleicht 30-40 Min. Ich hab auch ein paar schöne, rein passiv gekühlte AMDs gebaut, das hat schon was was PCs von der Stange irgendwie fehlt. Bei "echten" ThinClients der üblichen Verdächtigen hatte ich immer ein gravierendes Problem: Zwei Monitore mit mind. QHD anzusteuern ohne dafür gleich ein sehr Leistungsfähiges Gerät kaufen zu müssen.
Mitglied: ukulele-7
ukulele-7 aktualisiert am 10.05.2021
Zitat von @Lochkartenstanzer:

Das einzige was Du schauen kannst, ist, ob ein Installationsmedium (DVD) und ein COA mitgeliefert werden. Dann kann man meistens i.d.R. davon ausgehen, daß das zeug "echt" ist.

Ja perfekt, habe grade nochmal geschaut was bei den letzten Windows 10 Pro "Produkten" eines namhaften regulären Händlers dabei war. Installations-DVD mit versiegelter Verpackung und fälschungssicherem Lizenzaufkleber auf dem noch fett drauf steht "THIS IS NOT A COA".
Mitglied: rana-mp
rana-mp aktualisiert am 10.05.2021
Also ich habe Anfang des Jahres eine System Builder Windows 10 Pro von Mindfactory gekauft, ganz normal als Endkunde.
Vom Design der Verpackung ist die eins zu eins wie schon die Systembuilders von Windows Vista und Windows 7 die ich damals gekauft habe, nur das der Datentraeger nicht mehr in einem DVD Case steckt.
Da ist dann auch dieser Aufkleber drauf, wie frueher das CoA, wo man den Code freirubbeln muss.

Und da steht auch "THIS IS NOT A COA" drauf.
Aber wenn man mal genau hinschaut, ist zu sehen, dass wenn man den Aufkleber abzieht, so wie man es ja auch machen soll, genau dieser Part, auf dem "THIS IS NOT A COA" steht, auf der DVD Huelle klebenbleibt.

Diese Lizenz halte ich fuer echt. Bezahlt habe ich um die 130 Euro, das hat die System Builder von Windows 7 damals auch gekostet.
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer am 10.05.2021
Zitat von @ukulele-7:

Zitat von @Lochkartenstanzer:

Das einzige was Du schauen kannst, ist, ob ein Installationsmedium (DVD) und ein COA mitgeliefert werden. Dann kann man meistens i.d.R. davon ausgehen, daß das zeug "echt" ist.

Ja perfekt, habe grade nochmal geschaut was bei den letzten Windows 10 Pro "Produkten" eines namhaften regulären Händlers dabei war. Installations-DVD mit versiegelter Verpackung und fälschungssicherem Lizenzaufkleber auf dem noch fett drauf steht "THIS IS NOT A COA".

Wie RANA-MP schon sagte, ist dieses "THIS IS NOT A COA" kein Teil des COA-Aufklebers. :-) face-smile

lks
Mitglied: StefanKittel
StefanKittel am 10.05.2021
Moin,

wir hatte das Thema hier schon ein paar Mal.
Ich würde gerne auf die Suchfunktion verweisen, aber Frank arbeitet noch dran :-) face-smile

Für gebrauchte Software benötigst Du:
- Rechnung vom Händler (easy)
- Herkunftsnachweis des Händlers (nicht so easy)
- Eidesstatliche Versicherung der Partei welche die Lizenz an den Händler verkauft hat
(wo haben die die Lizenzen gekauft (Rechnung), darf die Partei diese Lizenz überhaupt verkauft, und Bestätigung, dass die Lizenz nicht mehr eingesetzt wird)
- Vollständiger Umfang (so wie die Lizenz mal verkauft wurde)
- Prüfung ob diese Lizenz so überhaupt verkauft werden darf

Es kann gut sein, dass ein Großteil der Lizenzen völlig ok verkauft wurden, aber sicher sein, kannst Du Dir da nicht.
Und Aufgrund des Aufwandes macht das auch keiner mit einer Win10 Lizenz.

Und MS hilft hier leider gar nicht.

Stefan
Mitglied: Doskias
Doskias am 10.05.2021
Moin,

Wir ("Endkunde") kaufen einfach die Lizenzen im Systemhaus unseres Vertrauens ein. Wir nutzen keine gebrauchte Lizenzen. Ich persönlich finde das unseriös und nicht professionell.

Da Macht auch der Shop mit 125 Euro keine Angaben zu, also warum genau ist der Preis von 125 Euro seriös und der über 30 Euro nicht?
Darum: https://www.microsoft.com/de-de/store/b/windows

Die Lizenz direkt bei MS kostet 145 für eine Home-Version. Systemhäuser bekommen bei MS allerdings auch Rabatte. Ein Office PC von Fijutsu kostet zum Beispiel 540 € inkl. Pro Version. Davon werden weit weniger als 260€ durch die pro-Lizenz kommen. 30 € für eine Pro-Lizenz sind etwa 12 % vom MS Preis. Das halte ich für unrealistisch. 125 sind dann etwa 48%.

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, wieso immer bei den Lizenzen nach so günstigen Alternative gesucht wird. Bei uns interessiert die Windows 10 Lizenz nur am Rande. Wenn wir 10 Lizenzen direkt bei MS erwerben würden, dann würde das einmalig 2.600 € kosten. Wir haben Softwarelizenzen im Einsatz die kosten monatlich mehr.

Gruß
Doskias
Mitglied: lcer00
lcer00 am 10.05.2021
Hallo,
Zitat von @ukulele-7:


Wie geht ihr damit um?
Wir kaufen Microsoft Lizenzen unserem Systemhaus, was diese bei offiziellen Distributoren bezieht. Microsoft Partner findet man hier: https://www.microsoft.com/de-de/solution-providers/search

Alternativ kann man auch bei Microsoft direkt einkaufen: https://www.microsoft.com/de-de/store/b/windows das sind dann aber keine OEMs.

Oder aber bei Onlineshops wie jakob elektronik oder bechtle.

Grüße

lcer
Mitglied: DivideByZero
DivideByZero am 10.05.2021

Wie geht ihr damit um?

Das Problem an gebrauchten Lizenzen ist, dass es immer um Momentaufnahmen geht. Wir haben in der Vergangenheit mit zwei Gebrauchtsoftwarehändlern gute Erfahrungen gemacht, die schon sehr lange am Markt sind und mit denen wir bisher bei dem, was wir an Bedarf hatten, noch keinen Reinfall erlitten haben. Das sind usedsoft und 2ndsoft.

Unsere generelle Leitlinie lautet: wir empfehlen immer Neuware, die wir über die Distribution beziehen. Möchte ein Kunde ausdrücklich Gebrauchtsoftware oder will aus Budgetgründen unbedingt in andere Preisregionen, dann kommen aus unserer Sicht seriöse Gebrauchtsoftwarehändler (s.o.) ins Spiel. Was wir ablehnen, sind eBay-, Amazon Marketplace- und ähnliche "Händler" mit den bekannten "<20 €"-Lizenzen. Das handeln wir weder, noch installieren wir das.

Gruß

DivideByZero
Mitglied: ukulele-7
ukulele-7 aktualisiert am 10.05.2021
usedsoft und 2ndsoft schaue ich mir mal an,, auch frage ich mal unser Systemhaus aber ich glaube ich kenne die Antwort :-) face-smile

PS: usedsoft ~100 Euro für eine Volumenlizenz, 2ndsoft ~110 für eine SB, beide gebraucht. usedsoft gefällt mir grundsätzlich gut aber das Sparpotenzial ist ja doch eher bescheiden wenn ich für 125 eine neue SB bekomme.
Mitglied: keine-ahnung
keine-ahnung am 10.05.2021
Moin,

Preise zwischen 2,27 und 125+ Euro

nimm die für 2,27 Teuronen, da kann man nix falsch machen :-) face-smile

Ich kauf für meine Büchsen (egal ob Desktop- oder Server-OS) prinzipiell verschlossene "Delivery Service Partner"- OEM-Pakete, da macht man IMHO nix falsch. DVD, Lizenzaufkleber, alles dabei ... nur support gibt es wohl keinen von MS. Die letzten deutschen W10 pro habe ich so für knapp 35 Euronen pro Paket incl. Versand erstanden, das halte ich für erträglich. Allerdings sind die Teile aktuell in der Bucht nicht unter 100 Euro zu erticken ... da war dann wohl auch etwas Glück dabei.

LG, Thomas
Heiß diskutierte Beiträge
Backup
Backupstrategie
Xaero1982Vor 1 TagFrageBackup38 Kommentare

Nabend Zusammen, wir bekommen es ja leider alle immer wieder mal mit, dass es auch große Firmen gibt, die von irgendwelchen Verschlüsselungstrojanern verseucht werden. Aktuell ...

Windows 10
Windows 11 Vorabversion aufgetaucht
NixVerstehenVor 1 TagTippWindows 1021 Kommentare

Auf Deskmodder.de ist ein Bericht über eine im Netz aufgetauchte Vorabversion von Windows 11 aufgetaucht. Der Bericht: Deskmodder.de - Windows 11 Vorabversion Bericht Download der ...

Internet Domänen
Domaine Join via VPN
SpryceeVor 1 TagFrageInternet Domänen4 Kommentare

Hallo, ich bin gerade dabei die namen einiger rechner umzubenennen dabei verwende ich ein Powershell script welches auf dem rechner ausgeführt wird. Jetzt gibt es ...

Windows Server
Durchgeschliffener Drucker funktioniert auf dem Server nicht
Disse1987Vor 1 TagFrageWindows Server12 Kommentare

Hallo zusammen, wieder einmal muss ich mich an euch wenden da wir mit unserem Latein am Ende sind. Seid ein paar Tagen hat eine Kundin ...

Hardware
PC und Monitor über Entfernung verbinden
gelöst ben1300Vor 12 StundenFrageHardware14 Kommentare

Guten Morgen :) folgende IST Situation: Ich habe einen Gaming PC, welchen meine Freundin gerne nutzt, z.B. für das "legendäre" Spiel Sims 4 ;) Normalerweise ...

Windows Server
Auf Active Directory Benutzer und Computer von Windows 10 zugreifen
RealThoreVor 1 TagFrageWindows Server9 Kommentare

Hallo zusammen, da wir in der Abteilung (10 Leute) uns regelmäßig um die RDP Sessions auf unseren DCs (2012 R2) prügeln, wolle ich mal nachfragen, ...

Sicherheit
Windows Server und Callback Server
gelöst samreinVor 1 TagFrageSicherheit4 Kommentare

Moin zusammen, heute Nacht wurde unser öffentlicher IP Addressbereich angegriffen. Auf einem Windows 2016 Gateway Server der ausschliesslich über Port 443 erreichbar ist sprang sogar ...

Netzwerke
Internetprobleme seit Serverinstallation
beepboopVor 5 StundenFrageNetzwerke13 Kommentare

Guten Tag zusammen Bei einem Kunden habe ich ein sehr merkwürdiges Problem. Wir haben vor zwei Wochen einen Server beim Kunden installiert. Vorher waren nur ...