bonnerjung
Goto Top

WBADMIN (KEEP VERSIONS) - Sicherung auf Netzwerkfreigaben

Moin,

Server 2016

WBADMIN ist mir eigentlich sehr gut vertraut.
Auf mehreren Servern laufen die Sicherungen mit den entsprechenden Scripts ohne Fehler.

Ich sichere jetzt aber das erste Mal auf eine Netzwerkfreigabe.


Die Anzahl der Versionen möchte ich wie immer mit


im Griff halten.

Die Sicherung läuft. Allerdings werden die Versionen nicht gespeichert.
Wie das Ergebnis zeigt, ist keine Snapshot-ID verfügbar.
Die gleiche Befehlszeile


auf ein USB Laufwerk erzeugt die Snapshots.

zwischenablage01


Gibt es dafür einen Grund und lässt sich das beheben?

Danke, danke!

Content-Key: 393405

Url: https://administrator.de/contentid/393405

Ausgedruckt am: 03.10.2022 um 17:10 Uhr

Mitglied: 137846
Lösung 137846 21.11.2018 aktualisiert um 10:49:38 Uhr
Goto Top
Gibt es dafür einen Grund

Ja, auf Netzlaufwerke speichert Windows Backup grundsätzlich immer nur ein Vollbackup, keine inkrementellen. Beim erneuten Sichern wird das alte überschrieben.

Binde das Laufwerk z.B. als iSCSI Laufwerk ein oder per Script auf separate Ordner dann geht auch das.

Gruß A.
Mitglied: bonnerjung
bonnerjung 21.11.2018 um 10:41:50 Uhr
Goto Top
Danke, dann ist meine Frage ja beantwortet.
Ich habe darüber nur keinen Hinweis gefunden.

Gruß S.
Mitglied: DerWoWusste
DerWoWusste 21.11.2018 um 10:47:05 Uhr
Goto Top
Hi.

Das ist so gewollt, da Microsoft davon ausgeht, dass Admins unterbelichtet sind und, nachdem sie ein Backup eingerichtet haben, den Platz auf der Freigabe nicht im Blick haben und den Backup-Server gnadenlos zumüllen würden face-wink

Du musst tatsächlich selbst tätig werden und alte Backups löschen. Vorschlag zum Vorgehen:
danach dann alte Backups löschen zum Beispiel mit delage32.

Achtung: die %date%-Variable ist auf englischen und deutschen Systemen verschieden. Das obige passt auf englischen Systemen.