mimemmm
Goto Top

Welche IPv6 Adresse soll ich der LAN Schnittstelle meines Routers geben?

Wie konfiguriert man die LAN Schnittstelle eines Routers bei IPv6 korrekt, wenn alle PCs eine öffentliche IP bekommen sollen?

Kriegt die LAN Schnittstelle des Routers dann auch eine öffentliche oder nur eine Link Local?

Content-Key: 508543

Url: https://administrator.de/contentid/508543

Printed on: April 13, 2024 at 12:04 o'clock

Member: LordGurke
LordGurke Oct 25, 2019 at 19:36:56 (UTC)
Goto Top
Das kannst du halten wie du willst face-wink
Link-Local reicht grundsätzlich aus, musst dann aber eine statische Route für das öffentliche Präfix auf den Router setzen.
Wenn du kein statisches Präfix setzt, würde ich der Einfachheit halber dem LAN-Interface eine öffentliche IPv6 aus dem Präfix geben — dann entsteht die benötigte Route von allein.
Member: Mimemmm
Mimemmm Oct 26, 2019 updated at 07:53:07 (UTC)
Goto Top
Wie kann ich bei meinem Router am besten eine öffentliche IPv6 für mein LAN Interface setzen?

Ich habe nur die Option DHCPv6 oder statisch. Ich habe einen größeren Bereich als /64 vom Provider per DHCP bekommen und würde daher gerne Subnetze bilden. (VLAN fähiger Router)

Ich habe nichts dazu in meinem Vertrag gefunden. Kann ich davon ausgehen das ich den per DHCPv6 zugewiesenen öffentlichen Präfix dauerhaft behalte? Kann ich also die Router IP statisch setzen?

Wie kann ich ansonsten den Präfix des Providers einsetzen aber gleichzeitig Subnetze bilden?
Member: aqui
Solution aqui Oct 26, 2019, updated at Dec 19, 2020 at 12:46:30 (UTC)
Goto Top
Kriegt die LAN Schnittstelle des Routers dann auch eine öffentliche oder nur eine Link Local?
Die Frage lässt eher kein oder nur wenig v6 KnowHow befürchten.. face-sad
Zu Link Locals hat der Lord oben ja schon alles gesagt.
Wenn dein Provider IPv6 supportet und du einen einfachen Consumer Anschluss hast bekommst du vom Provider automatisch per Prefix Delegation ein lokales Subnetz zugeteilt. In der Regel ein /56 was du dann z.B. im lokalen LAN als /64er Netze weitergeben kannst für deine VLAN Subnetze
Das passiert automatisch wenn du den Router entsprechend einrichtest wie hier z.B.:
Cisco 880, 890 und ISR Router Konfiguration mit xDSL, Kabel oder FTTH Anschluss plus VPN und IP-TV
https://avm.de/service/fritzbox/fritzbox-7590/wissensdatenbank/publicati ...
https://service.avm.de/help/de/FRITZ-Box-Fon-WLAN-7490/014/hilfe_interne ...
usw. usw.
Wenn du einen Provider hast der dir ein festes statisches Subnetz erteilt hat dann kannst du das natürlich auch statisch einrichten indem du es als /64er subnettest und die Adressen statisch am Router einträgst ohne PD.
Das sind die Optionen... Wurde oben ja mehr oder minder schon alles gesagt.
Wie kann ich ansonsten den Präfix des Providers einsetzen aber gleichzeitig Subnetze bilden?
Du bekommst ja meist ein /56er Subnetz was du dann selber weiter subnetten kannst ind /64er z.B.
Subnetting mit IPv6 anhand eines Beispiels

Etwas lesen zum Thema v6 kann sicher auch nicht schaden... face-wink
https://danrl.com/projects/ipv6-workshop/

Ansonsten findest du hier:
IPv6 mittels Prefix Delegation bei PPPoE (Mikrotik)
eine fertige Lösung auf dem Silbertablett.
Member: Mimemmm
Mimemmm Oct 26, 2019 at 13:49:23 (UTC)
Goto Top
Das funktioniert so nicht. Mein Router hat sich am WAN eine IPv6 per DHCPv6 vom Provider geholt. Das LAN Interface bekommt keine IPv6 Adresse automatisch durchgereicht. Ich muss also das LAN Interface konfigurieren. Solange das LAN Interface keine IPv6 hat kann ich KEINEN eignen DHCPv6 aufsetzen.

Im Router kann ich für das LAN Interface folgendes auswählen:

Statisch - > geht nicht da der /57 Präfix des Providers wechselt

Als DHCPv6 Client - > Ich kann dann dort nirgendwo die restlichen /7 bestimmen. Er kriegt komplett eine IP zugewiesenen.

Ich brauche aber etwas das sagt: Nimm die /57, pack meine /7 dazu und setz irgendwie die restlichen /64 und nimm das als IP.

Zur Erinnerung: es gibt keinen eigenen DHCP solange das Interface nicht eingerichtet ist.
Member: LordGurke
LordGurke Oct 26, 2019 at 13:54:06 (UTC)
Goto Top
Normalerweise kann man dem DHCPv6-Client des Routers sagen, auf welcher Schnittstelle er per DHCP fragt und auch, auf welche Schnittstelle er dann den Präfix binden soll - die müssen nicht zwingend identisch sein.
Du konfigurierst also, dass die DHCP-Anfrage über WAN herausgeht, die abgeholten Präfixe aber auf LAN gebunden werden.

Das WAN-Interface hätte dadurch theoretisch keine öffentliche IPv6-Adresse, praktisch wird diese aber meist per RA zugewiesen, worüber du ja auch die Defaultroute bekommst.
Mitglied: 141575
Solution 141575 Oct 26, 2019 updated at 14:41:25 (UTC)
Goto Top
Welcher "geheimnisvolle" Router ist das denn?

Simples Beispiel für global dynamic prefix distribution auf interne Interfaces via SLAAC mit einem Mikrotik in einer Routerkaskade.

screenshot