Wesyb Offline

dkuehlborn
Goto Top
Hallo Kollegen,

ein Kunde hat von Wesyb die Sicherheitslösung im Einsatz.
Seit August scheint deren Internetseite nicht mehr verfügbar zu sein. Ebenso ist dort keiner telefonisch erreichbar.

Ich habe dem Kunden die folgenden Tätigkeiten angeraten:
- Prüfung Verfügbarkeit von Wesyb (Insolvenz?) und ggf. die monatlichen Zahlungen einzustellen.
- Konfiguration der Firewall zu erhalten, ggf. Firewall (SOPHOS Cyberoam) ersetzen.
Der Kunde hat nur Zugriff auf den Webfilter. Gibt es eine Möglichkeit den Administratorzugang dieser Firewall zurückzusetzen?
- Online-Zugang für Firewallkonfiguration (Portforwarding) deaktivieren.

Habe ich was übersehen? Habt Ihr aktuelle Erfahrungen mit Wesyb?

VG Dieter

Content-Key: 387538

Url: https://administrator.de/contentid/387538

Ausgedruckt am: 16.08.2022 um 15:08 Uhr

Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 25.09.2018 aktualisiert um 09:13:27 Uhr
Goto Top
Zitat von @Dkuehlborn:

Habe ich was übersehen? Habt Ihr aktuelle Erfahrungen mit Wesyb?

Wesyb war hier schon öfters Thema, z.B. https://www.administrator.de/forum/wesyb-sybwall-307008.html

Ich habe meine Kunden davon abgeraten, als die zugespammt wurden. Denn als ich technisch in die Tiefe gehen wollte, ist wesyb ausgewichen.

Ich würde den Vertrag fristlos kündigen, alle Zahlungen einstellen und schauen, ob ich noch etwas von dem Geld zurückbekomme.

lks
Mitglied: Kraemer
Kraemer 25.09.2018 um 08:51:55 Uhr
Goto Top
Moin,

ich kenne die Bude nicht - wusste aber, dass ich den Namen schon einmal gelesen habe:
https://www.administrator.de/forum/wesyb-sybwall-307008.html

Gruß
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 25.09.2018 aktualisiert um 08:58:22 Uhr
Goto Top
Zitat von @Kraemer:

Moin,

ich kenne die Bude nicht - wusste aber, dass ich den Namen schon einmal gelesen habe:
https://www.administrator.de/forum/wesyb-sybwall-307008.html

Das haben wir hier scghonmal in dem obigen Thread diskutiert und es gab damals schon Hinweise, daß man sehr arg aufpassen muß, was man sich mit denen an das Bein bindet. Die haben damals auch Kunden von mir angebaggert, waren aber schnell wieder weg, als es ans Eingemachte ging. Dabei war ich damals offen für eine Teststellung, um das genauer anzuschauen.

lks
Mitglied: falscher-sperrstatus
falscher-sperrstatus 25.09.2018 aktualisiert um 10:11:57 Uhr
Goto Top
Hallo,

warum lässt man das zu, dass die Kunden sich sowas ins Haus holen? face-wink

Würde das Ding zügig ausmustern, das rechtliche ist dann nicht "unser" Bier, dafür gibt es Rechtsanwälte.
VG

PS: Was kostet(e) der Spaß eigentlich?
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 25.09.2018 aktualisiert um 10:20:01 Uhr
Goto Top
Zitat von @falscher-sperrstatus:

PS: Was kostet(e) der Spaß eigentlich?

Ich weiß nicht mehr genau, was die damals meinem Kunden angeboten haben, aber es war ein dreistelliger Betrag im Monat (irgendwo zwischen 100 und 400 Euro iirc).

lks
Mitglied: Penny.Cilin
Penny.Cilin 25.09.2018 um 11:00:10 Uhr
Goto Top
Hallo,

ich habe damals den Beitrag verfolgt und das Unternehmen auf meine DARK Blacklist (definitiv absolute Blacklist) gesetzt.
Anscheinend sind einige Kunden böse über den Tisch gezogen worden sind.

Gruss Penny
Mitglied: Dkuehlborn
Dkuehlborn 25.09.2018 um 13:28:31 Uhr
Goto Top
Hallo Zusammen,


leider hatte Wesyb bei meinem Kunden trotz meiner Einwendungen Erfolg. Ich war auch für eine Teststellung.
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 25.09.2018 aktualisiert um 13:45:20 Uhr
Goto Top
Zitat von @Dkuehlborn:

Hallo Zusammen,

leider hatte Wesyb bei meinem Kunden trotz meiner Einwendungen Erfolg. Ich war auch für eine Teststellung.

Und wie waren die Erfahrungen? Hast Du da etwas mitbekommen, wie es gelaufen ist? Oder bist Du jetzt derjenige, der die Kacke wieder wegschaufeln darf?

lks
Mitglied: falscher-sperrstatus
falscher-sperrstatus 25.09.2018 um 14:33:46 Uhr
Goto Top
Da der Funktionsumfang durch die Seite nicht (mehr) Abrufbar war, um was ging es dabei denn? War es eine Firewall? War es ein integriertes Firewall-Domänensystem, oder was war das?

VG
Mitglied: Dkuehlborn
Dkuehlborn 25.09.2018 um 14:58:34 Uhr
Goto Top
Das System von Wesyb besteht aus zwei Komponenten.

Auf jedem PC läuft ein System, welches prüft, welche ausführbaren Programme laufen und gleicht diese mit einer Datenbank ab. Nur registrierte Programme lassen sich starten. Ich gehe davon aus, dass dort lediglich ein Verwaltungsprogramm für die Whitelist der Softwareeinschränkung gebaut wurde.

Das zweite Modul ist eine Hardware-Firewall auf der Basis SOPHOS/Cyberoam mit installiertem Webfilter und Mail-Protection. Der Anwender hat lediglich Zugriff auf die Verwaltung des Webfilters. Auf die Firewall hatte Wesyb per SSH einen Zugriff zur Konfiguration.

Der Administrator meines Kunden war mit dem System recht zufrieden. Der Service war jedoch nicht so flott. Die Reaktionszeiten waren öfters zu lang. Zu Beginn gab es einige Anlaufschwierigkeiten. Für den Kunden war es gut, das permanent ein Administrator vor-Ort ist. Sonst wäre es wohl eher ein Rohrkrepierer geworden.

Preislich lag die monatliche Rate bei ca. 300-400 €. Aus meiner Sicht hoffnungslos überteuert.

Der DNS-Eintrag der Seite von Wesyb wurde am 18.08.2018 zuletzt laut DENIC aktualisiert. Ich gehe davon aus, dass dieses der Zeitpunkt der Abschaltung war. Spannend ist nun die Frage: Ist Wesyb GmbH insolvent?

Zur Frage von Lochkartenstanzer: Ja ich darf nun etwas seriöses adäquates installieren.

Soweit mal meine Kenntnisse darüber.


VG Dieter
Mitglied: falscher-sperrstatus
falscher-sperrstatus 25.09.2018 um 15:42:47 Uhr
Goto Top
Hallo Dieter,

nun wenn er die Sophos (welche?) im Einsatz hat, dann kannst du dies natürlich auch danach "auf eigene Faust" weiterbetreiben. Wenn die Sophos (welche ;) ) entsprechend Stark ist, können auch 500-1.000€ im Monat mit Support und Wartung noch einigermaßen ok sein. Kommt aber eben immer drauf an.

Ich nehme an, dass die Umstellung dann auf diese billige website-start-domain lief.

Was genaueres dürftest du bei den örtlichen Stellen herausfinden können, hierzu aber am besten direkt über den Anwalt.

VG
Mitglied: Dkuehlborn
Dkuehlborn 25.09.2018 um 16:16:36 Uhr
Goto Top
Laut Webinterface ist es eine CR15ING. Im Datenblatt (https://www.cyberoam.com/downloads/datasheet/CyberoamCR15iNG.pdf) wird diese als SOHO/ROBO-Produkt (Small Office / Remote Office) deklariert wird. Daher gehe ich von "überteuert" aus.
Mitglied: Dkuehlborn
Dkuehlborn 25.09.2018 um 16:20:09 Uhr
Goto Top
Hallo Zusammen,

laut dieser Seite scheint es so, dass die Wesyb direkt in Verbindung mit Anzenjo GmbH steht, die am 8.8.2018 in die Insolvenz gegangen ist.
https://www.northdata.de/Anzenjo+GmbH,+Langen+%28Hessen%29/Amtsgericht+O ...


VG Dieter
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 25.09.2018 aktualisiert um 17:00:04 Uhr
Goto Top
Zitat von @Dkuehlborn:

Hallo Zusammen,

laut dieser Seite scheint es so, dass die Wesyb direkt in Verbindung mit Anzenjo GmbH steht, die am 8.8.2018 in die Insolvenz gegangen ist.
https://www.northdata.de/Anzenjo+GmbH,+Langen+%28Hessen%29/Amtsgericht+O ...

https://www.moneyhouse.de/Walide-Boukeroui-Muehltal
https://www.moneyhouse.de/Abdelkarim-Chamllal-Offenbach-am-Main

Sind dieselben Leute, die das "Geschäft" betreiben. Laut diversen Foren hat wesyb das gleiche Geschäftsmodell wie Anzenjo.

lks
Mitglied: Dkuehlborn
Dkuehlborn 27.09.2018 um 13:31:32 Uhr
Goto Top
Hallo Zusammen,

ich denke hier ist nun alles erforderliche diskutiert worden.
Daher markiere ich diesen Betrag als gelöst.

Vielen Dank an alle, die sich mit guten Gedanken und Beträgen sich beteiligt haben.

VG Dieter