Windows 10 Upgrade von 1909 auf 20H2 besser nicht direkt ausführen

Mitglied: DerWoWusste

DerWoWusste (Level 5) - Jetzt verbinden

10.11.2020, aktualisiert 22:18 Uhr, 2204 Aufrufe, 6 Kommentare, 2 Danke

Moin.

Ich teste an einem Dutzend Clients das Upgrade. Dabei fallen 2 Dinge unangenehm auf:

Wie auch andernorts (Borncity.com z.B.) vermerkt, wird ein ggf. vorhandener Edge 86 auf Edge 84 zurückgestuft und dieser ist danach auch nicht mehr automatisch updatebar (muss deinstalliert und neu installiert werden).

Zum anderen werden Benutzer- und Rechnerzertifikate zum Teil gelöscht (auch bekannt).

Nun zum interessanten Teil: Das passiert hier nachvollziehbar bei Upgrade von 1909 mit Oktober CU auf 20H2 (ISO aus dem VLSC von Oktober 2020).
Das passiert nicht, wenn ich auf 2004 upgrade und danach das 20H2 Enablement-Paket ausführe http://b1.download.windowsupdate.com/c/upgr/2020/10/windows10.0-kb45628 ...

Letzteres macht also Null Probleme! Wer jetzt also schon unbedingt massenweise umsteigen will, der sollte nicht direkt auf 20H2 gehen, sondern diesen Weg wählen.
PS: da Microsoft diese Fehler eingestanden hat, wird vermutlich bald ein neues ISO kommen - Stand heute morgen ist jedoch noch keines im VLSC zu sehen.
Mitglied: Lochkartenstanzer
10.11.2020 um 12:03 Uhr
Ich würde sigar generell davon abraten, jetzt schon auf 20H2 zu gehen, wenn man es nicht gerade zum testen und evaluieren macht, sondern auf 2004 bis mindestens Januar zu "verharren". Ich habe bei 20H2 das Gefühl, daß die User mal wieder eine Pre-Release bekommen haben.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: dertowa
10.11.2020 um 15:25 Uhr
Zitat von Lochkartenstanzer:
Ich habe bei 20H2 das Gefühl, daß die User mal wieder eine Pre-Release bekommen haben.

lks
Dabei ist es bei MS doch gerade andersrum gedacht, die *0H1 Versionen sind für die Evaluierung in Unternehmen und für die PCs daheim, die *0H2 sollen dann in Unternehmen zum Einsatz kommen, da wenig gemacht Änderungen gegenüber H1...
Wir nutzen aktuell auch noch 1909 und die Planung ist eigentlich in Q1 2021 auf die 20H2 zu wechseln, bei den ganzen Bugs aktuell kämpfe ich aber noch mit mir und beobachte die Lage erstmal über die kommenden 2 Patchdays.
Bitte warten ..
Mitglied: wellknown
10.11.2020 um 21:22 Uhr
Kann die Erfahrungen bestätigen. 1909 über 2004 auf 20H2 gab es bisher keine Probleme, 1909 auf 20H2 gibt es Stand gestern immer noch die geschilderten Probleme. 20H2 direkt von DVD-ISO installiert läuft ohne Probleme. Etwas überraschend war nur dass 20H2 einen 2-lagigen Rohling (DL) brauchte, bei 2004 reichte noch ein einlagiger Rohling.
Bitte warten ..
Mitglied: c0d3.r3d
10.11.2020 um 21:56 Uhr
Beim Upgrade in einer Testumgebung habe ich noch ein weiteres Phänomen entdeckt. Benutzerbezogene GPO werden von Upgrade 1909 auf 20H2 erst nach der zweiten Anmeldung übernommen, u.a. Netzlaufwerke, Drucker und Ordnerumleitung. Die GPO Einschränkungen aus den Administrativen Vorlagen, wie z.B. Taskleisten Einstellungen etc. sind direkt übernommen worden.

Bei einem Upgrade von 2004 auf 20H2 gab es bisher keine ersichtlichen Probleme. Trotzdem bleiben wir bei 1909 vorerst.
Bitte warten ..
Mitglied: kgborn
11.11.2020, aktualisiert um 06:56 Uhr
Zitat von DerWoWusste:

Moin.

Ich teste an einem Dutzend Clients das Upgrade. Dabei fallen 2 Dinge unangenehm auf:

Wie auch andernorts (Borncity.com z.B.) vermerkt, wird ein ggf. vorhandener Edge 86 auf Edge 84 zurückgestuft und dieser ist danach auch nicht mehr automatisch updatebar (muss deinstalliert und neu installiert werden).


FYI: Andi Zeigler (Microsoft Edge Produkt-Manager) hat sich bei mir mit einem Kommentar im englischsprachigen Blog gemeldet.

>Hi All,

>Thanks again for all of the detail — we have reproduced this issue locally and are working on a fix as quickly >as we can. I’m really sorry for the inconvenience.

>One thing that you can do is redeploy your version of Edge once the device is on 20H2 by adding a couple of >extra arguments:

>msiexec /i MicrosoftEdgeEnterpriseX64_85.68.msi REINSTALL=ALL REINSTALLMODE=A

>Also, the next time a new version is available (typically we publish Stable updates ~weekly), the next update >will install suscessfully, e.g. if delivered via WSUS.

>I recognize that this is not a great workaround for all scenarios — we are working on a solution to prevent the >downgrade from occurring. I’ll let you know as soon as the fix is available.

>Thanks again,

>Andy

Fix für Edge-Downgrade bei Windows 10 20H2-Upgrade geplant
Bitte warten ..
Mitglied: Dr.Bit
16.11.2020 um 15:30 Uhr
Zitat von kgborn:

(typically we publish Stable updates ~weekly),

🤣🤣🤣🤣🤣😂😂😂 Ich schmeiß mich weg.

🖖
Bitte warten ..
Heiß diskutierte Inhalte
Netzwerke
Sporadische Ausfälle im gesamten Heimnetz
gelöst bilbo-dvdFrageNetzwerke23 Kommentare

Guten Morgen, ich habe einen Kabelanschluss bei Vodafone und mein Tarif wurde im März auf CableMax 1000 umgestellt. Ich ...

Windows Server
Auslagerungsdatei wird nicht kleiner
GwaihirFrageWindows Server23 Kommentare

Hallo zusammen, gestern hat jemand auf einem unserer Terminalserver (Windows Server 2012 R2) eine Anwendung gestartet, die den RAM ...

Sicherheit
Sicherheit oder bessere Benutzbarkeit?
gelöst StefanKittelFrageSicherheit19 Kommentare

Hallo, ich habe eine Webanwendung programmiert und sehe mich nun mit einer Frage zur Benutzbarkeit konfrontiert. Bei der Anmeldung ...

LAN, WAN, Wireless
Externes Ziel nicht erreichbar vom internen Netzwerk
Stibe88FrageLAN, WAN, Wireless16 Kommentare

Hallo Community Ich habe bei mir Homematic IP installiert. Nun kann ich seit 4 Tagen mich nicht mehr in ...

Internet Domänen
Azure AD deactivate Identity Protection
Jannik2018FrageInternet Domänen15 Kommentare

kann mir einer sagen wie ich beim meiner MS Azure AD Domäne die Identity Protection deactiviere siehe Screenshot sollte ...

Debian
2 ungesyncte Mountpoints an einem Raid 1 ?!?
jrglndmnnFrageDebian13 Kommentare

Hallo die Damen und Herren, Liebe Menschen und Menschinnen! Ich habe folgende Ausgangssituation und bitte, verzeiht mir die kleine ...

Ähnliche Inhalte
Windows 10

Bug in Windows: Session Shadowing funktioniert nicht in Windows 10 1909 oder 2004

DerWoWussteInformationWindows 108 Kommentare

Edit: hat sich geklärt und braucht nicht mehr beachtet zu werden.

Datenschutz

Windows 10 1909: Telemetriedaten lassen sich in der Enterprise-Version komplett abschalten

AnkhMorporkInformationDatenschutz4 Kommentare

Das ergibt eine Studie Bayerischer Datenschützer. Sie untersuchen mithilfe von Microsoft-Mitarbeitern ein System mit Windows 10 Enterprise Version 1909 ...

Windows 10

Upgradepfade Windows 10 LTSC

DatenreiseErfahrungsberichtWindows 10

Nur eine kurze Info, für diejenigen, die es interessiert, da es hierzu im Netz aus nachvollziehbaren Gründen nicht allzu ...

Windows 10

Windows 10: Automatische Updates deaktivieren

honeybeeTippWindows 109 Kommentare

Auf einem Windows 10-Tablet konnte ich nicht auswählen, wie Updates installiert werden können. (siehe Screenshot) Ich wollte trotzdem erreichen, ...

Windows 10

Windows 10 rechnet endlich richtig

LochkartenstanzerInformationWindows 104 Kommentare

Moin, Es hat nur zwei Jahre gebraucht, bis Microsoft dem Taschenrechner in Windows 10 beigebracht hat, richtig mit Quaratwurzeln ...

Windows 10

Windows 10 Update KB4535996 fehlerhaft

FrankInformationWindows 102 Kommentare

Laut Microsoft ist das Update KB4535996 die Ursache für aktuelle Verbindungsprobleme bei Virtual Private Networks (VPNs). Microsoft arbeitet bereits ...

Neue Anleitungen
Administrator Magazin
11 | 2020 Virtualisierung ist aus der IT nicht mehr wegzudenken. In der November-Ausgabe des IT-Administrator Magazins dreht sich der Schwerpunkt um das Thema "Server- und Storage-Virtualisierung". Darin erfahren Sie, wie sich die Virtualisierungstechnologie entwickelt hat, welche Varianten es im Bereich Server und Speicher gibt und wie ...
Neue Fragen
Neue Jobangebote
Server- und Storage-VirtualisierungServer- und Storage-VirtualisierungBerechtigungs- und IdentitätsmanagementBerechtigungs- und IdentitätsmanagementWebdienste und -serverWebdienste und -serverDatenbankenDatenbankenMonitoring & SupportMonitoring & SupportHybrid CloudHybrid Cloud