jimmmy
Goto Top

Printserver-Funktionalität und Empfehlung?

Hallo,

wenn ich einen Drucker im Netzwerk habe, der zwar nicht simultan und durchgehend, aber doch immer mal wieder überschneidend, von 8-10 Clients angesprochen wird, macht es Sinn einen Printserver zu installieren. So zumindest mein Gedanke bisher.

1. Macht es wirklich Sinn oder bin ich da out of date und es läuft heutzutage auch ohne?

2. Verstehe ich den Aufbau richtig?
- Drucker hängt bereits am Switch
- Printserver per LAN an den Switch dran
- Printserver per IP über Browser konfigurieren / mit dem Drucker verbinden
- Printserver auf den jeweiligen Clients als Drucker einrichten

3. Gibt es da gute Empfehlungen für Geräte?


Grüße
Jim

Content-Key: 24024954101

Url: https://administrator.de/contentid/24024954101

Printed on: July 20, 2024 at 07:07 o'clock

Member: SeaStorm
SeaStorm Oct 28, 2023 at 15:08:01 (UTC)
Goto Top
Hi

Drucker gibt es "heutzutage" auch schon MIT Netzwerk. Da braucht man dann so einen Kasten nicht.
Wie läuft das denn bei euch bisher? Ihr steckt ja wohl nicht das USB Kabel um
Member: jimmmy
jimmmy Oct 28, 2023 at 15:23:56 (UTC)
Goto Top
Quote from @SeaStorm:

Hi

Drucker gibt es "heutzutage" auch schon MIT Netzwerk. Da braucht man dann so einen Kasten nicht.
Wie läuft das denn bei euch bisher? Ihr steckt ja wohl nicht das USB Kabel um

klar, der hängt, wie oben erwähnt schon im (w)LAN und wird als Netzwerkdrucker bei den Clients eingebunden. Von daher, es geht nicht darum, reine USB-Geräte ans Netz zu hängen.

Ich dachte nur, dass die Druckprozesse optimiert werden könnten, wenn es über einen Server läuft. Hab gehört, dass ohne den Server bei mehreren Druckaufträgen es zu Fehlern, Abbrüchen kommen kann. Es gibt auch ab und an Probleme, aber ich vermute, dass es lediglich am wLAN liegt. Die Drucker werden demnächst also eh direkt an den Switch per Kabel eingebunden.

Hat der Printserver dann noch wirklich Vorteile oder fangen sie erst an, wenn man wirklich Haufenweise gleichzeitige Druckaufträge verwalten und priorisieren muss?
Member: SeaStorm
SeaStorm Oct 28, 2023 at 15:41:04 (UTC)
Goto Top
Diese Externen Druckserver: Lass die Finger davon. Taugt alles nichts.

Was etwas bringt ist einen Printserver über Windows/Linux zu nutzen. Also unter Windows die Rolle "Printserver" installieren.
Dann schicken die Clients den Druckauftrag an diesen und der arbeitet dann die Aufträge ab. Ausserdem ist die Verwaltung und die Treiberverteilung einfacher.
Member: jimmmy
jimmmy Oct 29, 2023 at 11:12:01 (UTC)
Goto Top
Quote from @SeaStorm:

Diese Externen Druckserver: Lass die Finger davon. Taugt alles nichts.

Was etwas bringt ist einen Printserver über Windows/Linux zu nutzen. Also unter Windows die Rolle "Printserver" installieren.
Dann schicken die Clients den Druckauftrag an diesen und der arbeitet dann die Aufträge ab. Ausserdem ist die Verwaltung und die Treiberverteilung einfacher.

hmm, also ein Software-Server quasi.
Auf irgendeiner Kiste im Netzwerk, die immer an ist die Printserver-Funktion installieren und die dann als Drucker im Netz auswählen?

Macht ein Printserver nicht genau das Gleiche nur auf einer extra Hardware ausgelagert?
Oder warum taugen die nichts?
Member: BassFishFox
BassFishFox Oct 29, 2023 at 14:44:24 (UTC)
Goto Top
Oder warum taugen die nichts?

z.B.
Weil Du dann immer noch auf allen Geraeten die Treiber manuell installieren musst. Bei einen Geraet mit der Rolle Printserver legst Du die Treiber ab und der PC holt sich den Treiber. Bedeutet auch einfacheres Austauschen von Treibern wenn noetig. Zusaetzlich kannst Du gleich Faecher/Formate etc. als Standard definieren. Oder halt mit solch einem Printserver mehrere Netzwerkdrucker verwalten/bereitstellen.

Das packt so ein winziges Stueck Bleck fuer 100 Euronen nicht wirklich.
Member: SeaStorm
SeaStorm Oct 29, 2023 at 17:10:24 (UTC)
Goto Top
Oder warum taugen die nichts?
Die Dinger sind für einen Nischeneinsatz für private die ihren alten Drucker ins Netzwerk bringen wollen oder Kleinstfirmen die es entweder nicht besser wissen oder eben einen Nischen\Sonderfall abbilden müssen.
Die sind auch nicht explizit für das Szenario Multiuser gedacht, sondern eben USB/LTP to LAN.
Member: jimmmy
jimmmy Oct 30, 2023 at 15:53:09 (UTC)
Goto Top
danke euch! Again what learned face-smile


Quote from @BassFishFox:
Bei einen Geraet mit der Rolle Printserver legst Du die Treiber ab und der PC holt sich den Treiber. Bedeutet auch einfacheres Austauschen von Treibern wenn noetig. Zusaetzlich kannst Du gleich Faecher/Formate etc. als Standard definieren.

Kann man das mit einem Raspi etc. auf Dietpi-Basis (oder Ähnliches) realisieren? Oder ist es auch nichts?
Member: BassFishFox
BassFishFox Oct 30, 2023 at 19:32:04 (UTC)
Goto Top
Ich meine das ich schon mal von Anleitungen gelesen haben wo ein Teil mit Linux dazu gebracht wurde Druckerserver im Netzwerk (sogar in einer AD) zu spielen und auch die passenden Druckertreiber bereit hielt. Das war so 2010-2014. Wird sicherlich zu finden sein.
Member: TomTomBon
TomTomBon Nov 01, 2023 at 12:42:41 (UTC)
Goto Top
Moin,
so ziemlich jede Linux Distri unterstützt CUPS, die Raspi Version glaube Ich auch.
CUPS kann das.
Allerdings muss für eine reguläre Windows Integration Samba installiert und eingerichtet werden.
Alternativ kann man Treiberlos auf den CUPS drucken.
rLPR läßt grüßen face-wink
Member: jimmmy
jimmmy Nov 01, 2023 at 16:26:02 (UTC)
Goto Top
ok, danke, dann habe ich schon mal die Richtung! face-smile