Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

gelöst 2-Port-Switch für GB-Ethernet-Verlängerung?

Mitglied: ghowen

ghowen (Level 1) - Jetzt verbinden

06.08.2015, aktualisiert 18:33 Uhr, 1580 Aufrufe, 8 Kommentare

Moinsen,

ich suche gerade nach einer Lösung, mehrere GB-Ethernet-Segmente kostengünstig über Entfernungen von mehr als 100m zu verlängern. Aktuell laufen 5 Strecken < 100m in einem kleinen unmanaged GBE-Switch zusammen, der wiederum einen Uplink zum ca. 100m entfernten Backbone-Switch hat. Ich würde diese 5 Strecken jetzt gerne direkt an je einen Port im Backbone-Switch anbinden, um die Segmente besser managen zu können. Weitere Kabel zwischen Verteiler und Backbone-Switch zu ziehen wäre möglich. Die Stelle, an der der kleine Switch liegt, hat zwar Strom, aber viel mehr als der 8-Port-Switch passt da von den lokalen Platzverhältnissen nicht rein.

Folgende Optionen hab ich soweit gefunden:
- optische Verbindung: Ich müsste dann je einen Mediakonverter am Verteiler und vor dem BB-Switch installieren (Kosten für 2xMediakonverter + Glasfaser pro Verbindung, Mediakonverter mit Stromversorgung über PoE möglich?)
- Signalregenerierung durch einen kleinen Switch (erhöht zwar Latenz etwas, wäre aber verkraftbar. Allerdings finde ich keine kleinen 2-Port-Switches...)
- Repeater (regenerieren AFAIK das Signal, veschlechtern aber die Geschwindigkeit?, Kosten?, Stromversorgung?)

Entweder stelle ich mich bei der Suche etwas doof an, oder das Problem scheint nicht wirklich verbreitet zu sein ;) Freue mich schon auf eurer Ideen!

Danke und viele Grüße,

Georg

Mitglied: broecker
LÖSUNG 06.08.2015, aktualisiert um 18:33 Uhr
gab's vor ein paar Tagen ähnlich als Freitags-Thread:
https://www.administrator.de/forum/sein-weltmarkt-einzigen-kompakten-10- ...

Kurze Antworten:
- reden wir dann über eine Gesamtlänge von 150m? bei ordentlichen Cat7 (Cat5e?)? - einfach 'mal testen, ob's nicht auch damit direkt geht...
- es gibt Profi-Switche mit wenigen Ports insbesondere für den Verbau in Kabelkanälen und für die Industrie - nur unsinnig teuer für Euch.
- es gibt als logische Lösung einer strukturierten Verkabelung gemanagte kleine Switche, so löst man das orthodox.
- Mediakonverter mit Stromversorgung über PoE: klingt gerade für morgen gut: - meinst Du 40W-Laser, 0,1W für's Signal, 39,9W für den Switch?

also ordentliche Lösung m.E.: über die 100m hinausgehen und intensiv testen oder gemanageten Switch (vielleicht zentral gemanaged - wie heißt denn der Backbone-Switch?) vor Ort hinstellen.

HG
Mark
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
LÖSUNG 06.08.2015, aktualisiert um 18:33 Uhr
Zitat von ghowen:

- optische Verbindung: Ich müsste dann je einen Mediakonverter am Verteiler und vor dem BB-Switch installieren (Kosten
für 2xMediakonverter + Glasfaser pro Verbindung, Mediakonverter mit Stromversorgung über PoE möglich?)

Eine Möglichkeit. Die Medienkonverter kosten nciht die Welt und es gibt PoE-versionen.

- Signalregenerierung durch einen kleinen Switch (erhöht zwar Latenz etwas, wäre aber verkraftbar. Allerdings finde ich
keine kleinen 2-Port-Switches...)

Übe rdie Sinnhaftigkeit von 2-Port-switches wurde hier gerade erst vor ein paar Tagen diskutiert. -> vergiß es

- Repeater (regenerieren AFAIK das Signal, veschlechtern aber die Geschwindigkeit?, Kosten?, Stromversorgung?)

Gibt es heutzutage kaum noch udn nciht sinnvoll.

Entweder stelle ich mich bei der Suche etwas doof an, oder das Problem scheint nicht wirklich verbreitet zu sein ;) Freue mich
schon auf eurer Ideen!

Weil die Leute für diese Entfernung gleich Glasfaser legen (oder Modems benutzen).


Aber für Dein Problem würde ich einfach einen 16-Port switch nehmen, der VLANS unterstützt und die Ports paarweise einem "internen" VLAN zuordnen, so daß die 5 Leitungen quasi "getrennt" zu dem BB-Switch geführt werden. Wenn der gar VLANs unterstützt, kannst Du sogar einen kleinen 8-Port-switch mit VLANS nehmen.

lks

Nachtrag: Sehe gerade, daß @broecker gerade im ähnlichen Tenor schon geantwortet hat, während ich noch am Schreiben war.
Bitte warten ..
Mitglied: ghowen
06.08.2015, aktualisiert um 18:32 Uhr
@broecker Danke für die Rückmeldung!

Ein paar der 5 Segmente sind wiederum ca. 100m lang und an deren Ende hängt oft ein weiterer unmanaged Switch... Kabel durchziehen fällt daher wohl aus. Vielleicht ist der kleine gemanagte wirklich die Lösung... Hast Du da ein paar Namen?

Ich habe die "historisch gewachsene" Installation vor ein paar Monaten übernommen und überlege gerade ein v.a. kostengünstiges Redesign, da der Betreiber eine Non-Profit ist. Bitte nicht lachen: Der BB-Switch ist momentan auch ein unmanaged Taiwan-Teil soll aber als erstes abgelöst werden. Ich schaue gerade in Richtung Cisco SG-300 oder HP 1920.

LG Georg
Bitte warten ..
Mitglied: ghowen
06.08.2015, aktualisiert um 18:32 Uhr
@Lochkartenstanzer Danke auch an Dich! Das mit den VLANs klingt gut. Vielleicht einen kleinen SG-300 dort? Hintergrund der ursprünglichen Idee war dass ich v.a. nur eine MAC-Table hab, die ich bei Problemen durchsuchen muss. Wenn die langsam die Switches auf dem 35ha großen Land aus dem Boden spriessen, kann das über die Jahr recht aufwändig werden. Oder es muss doch gleich was mit zentralem Management her, aber das sprengt wahrscheinlich den finanziellen Rahmen des Auftraggebers...
Bitte warten ..
Mitglied: chiefteddy
06.08.2015 um 18:49 Uhr
Hallo,

wenn man eine Übertragungsstrecke verlängern will, setzt man einen Repeater ein. Der arbeitet auf Layer 1 - also der phy. Schicht - und ist ein reiner Signalverstärker. Dafür braucht er keine Netzwerkpakete analysieren (MAC-Adresse) und ist damit schnell. Repeater arbeiten immer mit "Wirespeed"! Sie haben nämlich, im Gegensatz zu einem Switch, keinen Paketpuffer.

Auch ein Medien-Konverter ist netzwerktechnisch ein Repeater.

Ein Switch ist netzwerktechnisch eine Brigde und arbeitet auf Layer 2 - muß also MAC-Adressen analysieren (auch wenn nur 2 Ports existieren!) - und ist damit prinzipiell langsamer als ein Repeater.

Damit ist klar, warum es keine 2-Port-Switche gibt, das macht netzwerktechnisch keinen Sinn, da ist ein Repeater einfach besser und preiswerter.

Neben dem netzwerktechnischen Aspekt spielt bei so langen Links auch noch ein anderes Thema eine Rolle:

Wenn die beteiligten Netzwerk-Komponenten so weit auseinander liegen, ist es wahrscheinlich, dass sie aus unterschiedlichen Stromkreisen versorgt werden. Das steigert die Gefahr von Ausgleichsströmen über die Cu-Netzwerkverkabelung, was zu Störungen oder Defekten an den Netzwerkkomponenten führen kann.

Von der Gefahr der Einkopplung von Blitz-Überspannungen gar nicht zu reden.

Deshalb orientiert man in solchen Fällen immer auf eine LWL-Verkabelung!

Übrigens: es gibt auch LWL-Netzwerkkarten, so dass sich ein Medien-Konverter erübrigt. ( zB. http://shop.jacob-computer.de/startech.com-pci-express-gigabit-ethernet ... )

Jürgen
Bitte warten ..
Mitglied: chiefteddy
06.08.2015 um 19:00 Uhr
Hallo,

die anderen waren schneller

Aber zu Deiner Info

Ein paar der 5 Segmente sind wiederum ca. 100m lang und an deren Ende hängt oft ein weiterer unmanaged Switch...

noch eine Bemerkung:

Auch und gerade bei der heutigen Gigabit-Netzwerktechnik gibt es beim Design des Netzwerkes Regeln zu beachten. Man kann nicht einfach beliebig viele Switche in einem Link kaskadieren. Irgendwann gibt es Probleme mit dem Timing. Das führt zu Paketverlusten und damit zu Mehrfachsendungen und erhöhter Netzwerklast.

Jürgen
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
06.08.2015 um 23:10 Uhr
Hallo,

Zitat von chiefteddy:
Stromkreisen versorgt werden.
Und haben dann mit Sicherheit unterschiedliche Betriebserden...

Störungen oder Defekten an den Netzwerkkomponenten führen kann.
Naja, das ist ja nicht weiter schlimm. Die Geräte werden neu gekauft und gut. Schlimmer ist da der anfassende Mensch dran. Dem wird es vermutlich die Schwarzen Essensmarken rüberreichen....

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: chiefteddy
07.08.2015 um 09:19 Uhr
Hallo @Pjordorf,

ich gehe mal davon aus, dass wenigstens die Vorschriften für die Elektroinstallation eingehalten wurden (aber da bin ich wohl zu blauäugig). Dann sollten in einem solchen Fall die Schutzmaßnahmen (RCD bzw. FI) greifen.

Im Prinzip hast Du aber Recht.

Jürgen
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Netzwerke
Switch Port sichern
Frage von UnbekannterNR1Netzwerke2 Kommentare

Zur Situartion: 2x Pfsense jeweils mit eigenem WAN direkt an Firewall angebunden (Kein HA) dann DMZ Bereich und danach ...

Netzwerkmanagement

Kaufberatung Layer-2 48 Port Switch mit POE

gelöst Frage von AndroxinNetzwerkmanagement9 Kommentare

Moin, ich benötige einmal euren Erfahrungsschatz: Ich benötige für ein schnelles Provisorum einen möglichst günstigen Switch, der folgende Anforderungen ...

Peripheriegeräte

HPE 10Gb 2-port Ethernet Adapter Verbindungsverlust mit selbst gecrimpten Kabeln

gelöst Frage von SveTelPeripheriegeräte7 Kommentare

Hallo, ich habe ein Problem mit unseren HP Servern und dem Anschluss der HPE FlexFabric 10Gb 2-port 533FLR-T Adapter. ...

Netzwerkmanagement

Cisco Switch Port Trunk

Frage von Finchen961988Netzwerkmanagement7 Kommentare

Hallo liebes Forum, ich habe oder ich bin aus Zufall über ein Cisco 3750G 24POrt gestolpert und habe mir ...

Neue Wissensbeiträge
Administrator.de Feedback
Was als Noob hier mal gesagt werden musste
Information von th30ther vor 6 StundenAdministrator.de Feedback

Moinsen wertes Forum, ich möchte mich an dieser Stelle mal beim Forum generell und bei aqui speziell bedanken! Ich ...

Netzwerkmanagement

Neue Angebotsmail ist raus: 10 Prozent auf alle Docusnap Lizenzen

Information von Frank vor 13 StundenNetzwerkmanagement

Hallo IT-Pros, unsere Angebotsmail ist raus: Exklusive für unsere Administrator.de-Mitglieder gibt es heute auf alle Miet- und Kauflizenzen von ...

Windows 10
Windows 10 Mai 2019 Update (Version 1903) ist da
Information von kgborn vor 17 StundenWindows 104 Kommentare

Nur ein kurzer Infosplitter: Microsoft hat die Nacht (21. Mai 2019) das Funktionsupdate auf Windows 10 Version 1903 freigegeben. ...

E-Mail

Newsletter: Unread News - IT News in Byte Länge

Tipp von franktaylor vor 1 TagE-Mail9 Kommentare

Hallo, würde gerne auf einen Newsletter hinweisen, den ich heute per Zufall gefunden und mit euch gerne teilen möchte: ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
Passwortänderung an RODC möglich?
Frage von DexthaWindows Server23 Kommentare

Hallo, ich habe einen RODC, auf welchen ich über ldaps (Web-Seite mit php7) Passwortänderungen durchführen möchte. Ist das grundsätzlich ...

Windows Server
Ungewollte IP Änderung am DC sorgt für Probleme
Frage von thomas-99Windows Server19 Kommentare

Hallo Zusammen, wir haben ein kleines Netz mit 5 verschiedenen VMs (DC, AD, Fileserver, Exchange, TK Anlage - alle ...

Windows Server
RDP als Citrix Alternative
gelöst Frage von samreinWindows Server19 Kommentare

Hallo zusammen, ich bin neu hier und das ist mein erster Beitrag. Ich bin Einzeladmin und wir setzen bei ...

Hyper-V
Novell virtualisieren
Frage von spoboeHyper-V18 Kommentare

Hallo zusammen, ich habe absolut keine Ahnung von Novell, aber wir haben hier ein ganz altes Schätzchen (vermutlich Novell ...