Arbeitet hier jemand als IT-ler bei DHL?

hanheik
Goto Top
...dann bitte per PN melden, ich hätte da technische Fragen

Vielen Dank!

Content-Key: 2736933663

Url: https://administrator.de/contentid/2736933663

Ausgedruckt am: 17.05.2022 um 20:05 Uhr

Mitglied: fisi-pjm
fisi-pjm 10.05.2022 um 08:53:09 Uhr
Goto Top
Heute ist doch noch gar kein Freitag...
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 10.05.2022 um 08:54:43 Uhr
Goto Top
Und was hindert Dich daran, die Fragen direkt im Forum zu stellen?

lks
Mitglied: Tezzla
Tezzla 10.05.2022 um 08:55:45 Uhr
Goto Top
Wenn du die Frau auf deinem Profilbild bist, PN!
Mitglied: wiesi200
wiesi200 10.05.2022 um 08:57:03 Uhr
Goto Top
Zitat von @Lochkartenstanzer:

Und was hindert Dich daran, die Fragen direkt im Forum zu stellen?

Hat er doch schon gemacht, da geht's sicher drum das der sein "verschwundenes" Gardena Paket raussuchen soll.
Mitglied: hanheik
hanheik 10.05.2022 um 09:04:51 Uhr
Goto Top
Gut, dann frage ich hier:
wie lange werden die Daten von Paketsendungen aufbewahrt?
DHL will mir erzählen, man könne nicht nachvollziehen, welche Pakete an einem bestimmten Tag an einer Packstation gescannt und abgegeben wurden.
DHL will mir erzählen, man könne Pakete nicht anhand von Absender, oder Empfänger finden.
DHL will mir nicht erzählen, warum mein Paket unauffindbar ist, obwohl es ja gescannt wurde. Wie hätte ich es sonst in die Packstation einlegen können?
DHL will mir nicht erzählen, warum ich keine Versandbestätigung gemailt bekommen habe, obwohl ich dazu extra meine Postnummer eingetippt habe.
Welche Daten gibt es denn zu einem Paketdatensatz?
Mitglied: Coreknabe
Coreknabe 10.05.2022 um 09:05:54 Uhr
Goto Top
Zitat von @wiesi200:

Zitat von @Lochkartenstanzer:

Und was hindert Dich daran, die Fragen direkt im Forum zu stellen?

Hat er doch schon gemacht, da geht's sicher drum das der sein "verschwundenes" Gardena Paket raussuchen soll.

Großartig, vielen Dank! :-D face-big-smile
Mitglied: Coreknabe
Coreknabe 10.05.2022 um 09:06:58 Uhr
Goto Top
Zitat von @hanheik:

Gut, dann frage ich hier:
wie lange werden die Daten von Paketsendungen aufbewahrt?
DHL will mir erzählen, man könne nicht nachvollziehen, welche Pakete an einem bestimmten Tag an einer Packstation gescannt und abgegeben wurden.
DHL will mir erzählen, man könne Pakete nicht anhand von Absender, oder Empfänger finden.
DHL will mir nicht erzählen, warum mein Paket unauffindbar ist, obwohl es ja gescannt wurde. Wie hätte ich es sonst in die Packstation einlegen können?
DHL will mir nicht erzählen, warum ich keine Versandbestätigung gemailt bekommen habe, obwohl ich dazu extra meine Postnummer eingetippt habe.
Welche Daten gibt es denn zu einem Paketdatensatz?

Und dann verklagst Du DHL und in einem aufsehenerregenden Prozess dient der DHL-ITler als Kronzeuge? ;-) face-wink
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 10.05.2022 aktualisiert um 09:43:09 Uhr
Goto Top
DHL will mir erzählen, man könne Pakete nicht anhand von Absender, oder Empfänger finden.


Vorsicht Kunde! - Ohne Code nix los - DHL und die verschwundene Nachnahme

Moin,

Das ist bei denen Methode. Frag Mal bei der CT nach.

Wenn die nachfragen heißt es

Das war ein Fehler des Kundenservice und hätte so nicht passieren dürfen. Natürlich kann der Service anhand der Kundendaten das Päckchen zurückverfolgen. Wir entschuldigen uns und werden den Fall schnell aufklären.


Das heißt aber nicht, das die dann tatsächlich etwas finden. Wie maretz gesagt hat, kann es auch tatsächlich passieren, daß die eben keine Daten haben und auch nicht jeder Mitarbeiter da direkt nachschauen kann.

lks
Mitglied: maretz
maretz 10.05.2022 um 09:30:11 Uhr
Goto Top
Ähm - also mal ernsthaft. Du meinst da fragt man mal kurz in nem Admin-Forum nach? Und natürlich geht jemand direkt mal in die DB von DHL und prüft das für dich - und riskiert mal eben kurz den Job?

Ich hab zwar nich bei DHL gearbeitet aber bei nem anderem grossen deutschen Konzern (der mit den komischen Metall###). Zum einen glaubst du doch nicht ernsthaft das in so einem Konzern jeder einfach kurz an die ganzen Datenbanken kommt um da nachzusehen? Und als ITler ist es dir für gewöhnlich sch***egal wie lange die Daten aufbewahrt werden wenn du nicht grad zufällig mit genau den Daten zu tun hast.

SOLLTE zufällig eine der Personen hier im Forum sein die mit den Daten zu tun hat -> meinst du wirklich das die den Job riskieren will für sowas? Das sind INTERNE Informationen - da hat idR. in nem Konzern jeder eine gewisse Klausel unterschrieben das man sowas nicht rausgibt. Und du wirst es kaum glauben -> in den Konzernen meldet man sich idR. nich überall mit "admin" an sondern hat idR. sogar persönliche Accounts bei denen eben auch Zugriffe registriert werden.

Dazu kommt das man nunmal keine Möglichkeit hat das *sicher* zu prüfen das du überhaupt berechtigt bist diese Infos zu haben. Ggf. hast du das Paket ja nur deiner (Ex-)Freundin gegeben und willst jetzt nen Nachweis ob die es überhaupt abgegeben hat?


Was deine Punkte angeht:
Wie kann man ein Paket einscannen aber nicht in die Station einlegen? Nun - ganz einfach: Einscannen, klappe öffnet sich -> paket wieder ins Auto legen, klappe der packstation schliessen, fertig.
Was deine anderen Punkte angeht: Natürlich KANN DHL ein Paket anhand div. Daten finden. Wenn du eben GLÜCK hast und das z.B. bei irgendeinem Verteil-Center grad mal irgendwem auf die Füsse fällt. Aber auch da wird es dich überraschen - da sitzt keine Person die sich noch jede Adresse durchliest. Und wenn du somit pech hast wurde das Paket eben z.B. falsch zugestellt und derjenige freut sich (oder nicht) über dein Paket. Oder beim Transport ist z.B. dein Adressaufkleber abgerissen, verschmiert,... -> dann kann eben auch keiner mehr was lesen. Oder du hast eben wirklich vergessen das Paket in die Station zu legen - und entweder ins Auto gepackt oder ganz banal es einfach kurz abgestellt, abgelenkt gewesen und das stand halt beim zumachen immer noch vor der Packstation (du wärst nicht der erste dem das passiert)

Also - was möchtest du nun? Das DHL die Soko "Paket" für dich ins Leben ruft und da mit ner Spezialeinheit durch jedes Verteilzentrum Weltweit durchstürmt? Fingerabdrücke von jedem Paketboten inkl. Auswertung der Videokamaras der Paketstation seid dem Jahr 1872?

Und selbst wenn dir hier jemand sagt das man eben theoretisch alle deine Daten nachprüfen konnte - nur ganz nebenbei: Die Person im CALL-Center kann das damit noch lange nicht... Und die kann auch nicht einfach mal eben bei der IT intern anrufen und nachfragen... Im BESTEN Fall könnte die noch nen Ticket machen - aber mit sehr grosser Chance würde auch das einfach nur abgelehnt werden... Du kannst aber ja mal anrufen und dich zur IT durchstellen lassen -> mal gucken ob du da erfolg hast...
Mitglied: RycoDePsyco
RycoDePsyco 10.05.2022 um 09:40:51 Uhr
Goto Top
Er hat eigentlich eine stink normale Useranfrage gestellt und nicht die Antwort bekommen die er erhofft hat.
Also ruf einfach nochmals an, dann geht halt jemand anderes ran der mehr Erfahrung hat.
Oder du hast die falsche Nummer gewählt.
Mitglied: yoppi1
yoppi1 10.05.2022 um 10:00:03 Uhr
Goto Top
Es ist äußerst unwahrscheinlich, dass DHL die Daten NICHT hat, nach denen hanheik fragt. Es gibt schließlich am Ende eine Sendungsverfolgung. Plus die Daten aus einer Packstation. Ich schmeisse aber mal meine Vermutung in den Raum, dass man Schwierigkeiten hat, die beiden Daten aus den beiden Geschäftsfeldern zusammenzuführen.
Wenn ich z.B. ein Paket in eine Packstation lege, dann beginnt die Sendungsverfolgung mitunter erst, wenn das Paket aus der Packstation entnommen wird und ein DHL-Mitarbeiter das Paket scannt (was auch sinnvoll ist, weil sonst Geistersendungen entstehen können, wenn ich das Paket gar nicht ins Fach gelegt habe). Bis dahin scheint nur die Packstation zu wissen, welches Paket mit welcher Paketnummer in welchem Fach liegen soll.

Ich vermute, dass auch ein "DHL-ITler" keine konkreten Aussagen dazu treffen kann. Denn DHL ist nicht ein Unternehmen, sondern ca. 1000 verschiedene. Die haben dann auch nicht eine IT, sondern viele. Und Externe und Zulieferer, etc.

Keine IT ist perfekt. Es gibt Fehler oder Medienbrüche in der Verarbeitung oder schlicht Menschen, die Fehler machen.

Gegen verschwundene Sendungen hilft eigentlich nur: das fertig frankierte Paket von allen Seiten fotografieren und den Versandaufkleber noch einmal extra fotografieren. Fast alle normale Pakete (keine Päckchen) lassen sich mit einer der Nummern auf dem Klebi in der Sendungsverfolgung tracken.
Mitglied: maretz
maretz 10.05.2022 um 10:06:36 Uhr
Goto Top
Zitat von @yoppi1:

Es ist äußerst unwahrscheinlich, dass DHL die Daten NICHT hat, nach denen hanheik fragt. Es gibt schließlich am Ende eine Sendungsverfolgung. Plus die Daten aus einer Packstation. Ich schmeisse aber mal meine Vermutung in den Raum, dass man Schwierigkeiten hat, die beiden Daten aus den beiden Geschäftsfeldern zusammenzuführen.
Wenn ich z.B. ein Paket in eine Packstation lege, dann beginnt die Sendungsverfolgung mitunter erst, wenn das Paket aus der Packstation entnommen wird und ein DHL-Mitarbeiter das Paket scannt (was auch sinnvoll ist, weil sonst Geistersendungen entstehen können, wenn ich das Paket gar nicht ins Fach gelegt habe). Bis dahin scheint nur die Packstation zu wissen, welches Paket mit welcher Paketnummer in welchem Fach liegen soll.

Ich vermute, dass auch ein "DHL-ITler" keine konkreten Aussagen dazu treffen kann. Denn DHL ist nicht ein Unternehmen, sondern ca. 1000 verschiedene. Die haben dann auch nicht eine IT, sondern viele. Und Externe und Zulieferer, etc.

Keine IT ist perfekt. Es gibt Fehler oder Medienbrüche in der Verarbeitung oder schlicht Menschen, die Fehler machen.

Gegen verschwundene Sendungen hilft eigentlich nur: das fertig frankierte Paket von allen Seiten fotografieren und den Versandaufkleber noch einmal extra fotografieren. Fast alle normale Pakete (keine Päckchen) lassen sich mit einer der Nummern auf dem Klebi in der Sendungsverfolgung tracken.

jap - und ggf. einfach bei der nächsten DHL (oder beliebigen anderen, die Dienstleister tun sich da alle nich viel) STATION abgeben und der Person hinterm Tresen in die Hand drücken. Da gibts den lustigen kleinen Zetteln (-> nich wegwerfen natürlich) und schon ist das Problem aus der Welt. DA habe ich dann nen Nachweis das es an DHL übergeben wurde - und die haben das Problem (auch wenn ich nich glaube das die dafür dann mehr Action machen würden...)
Mitglied: Coreknabe
Coreknabe 10.05.2022 um 10:24:12 Uhr
Goto Top
Bei DHL hakt es allgemein gerade, ich vermute mal dies als Ursache:
https://www.paketda.de/news-verbundzustellung-ausgeweitet.html

In meinem Fall warte ich jetzt schon seit anderthalb Wochen auf ein Paket. Laut Trackingnummer konnte das am Zustelltag nicht bei mir abgeliefert werden (war aber jemand zuhause, hat keiner geklingelt) und ist angeblich in die Filiale gebracht worden. Dort wissen die von nix, haben auch nur die Ankündigung, dass da Pakete angeliefert werden sollen. Leider sind diese Pakete (nicht nur meins) aber bis heute nicht in der Filiale. Wahrscheinlich kreisen die im Orbit und DHL selbst weiß nicht, wo die Teile sind.
Mitglied: TobiasBeiAdmin
TobiasBeiAdmin 10.05.2022 um 12:43:52 Uhr
Goto Top
Dazu kann ich nur folgendes aus eigener Erfahrung schreiben:
Bisher habe ich - glaube ich - keine 10 Mal die Paketabgabe über eine Packstation durchgeführt. Aber dabei ist es mir mindestens zwei Mal passiert, dass ich die Fachgröße auswähle und dann ein Fach auf geht, in dem schon ein Paket liegt. Natürlich habe ich das Fach mit vorhandenem Inhalt geschlossen und den Vorgang wiederholt. Aber das bedeutet, dass dieses für mich fremde Paket entweder nicht korrekt registriert war und oder ich das Paket hätte rausnehmen und behalten können.
Mitglied: altmetaller
altmetaller 10.05.2022 um 19:55:24 Uhr
Goto Top
Hallo,

Zitat von @yoppi1:

Es ist äußerst unwahrscheinlich, dass DHL die Daten NICHT hat, nach denen hanheik fragt.

Wer sagt denn, dass er das Paket wirklich in eine Packstation geworfen hat? Bei uns steht die z.B. vor dem LIDL und in unmittelbarer Nähe ist u.A. ein Pfandflaschenautomat...?!?

Und selbst wenn: Die Beweislast ist in den AGB geregelt. Diesen wurde durch die Auswahl des Anbieters verbindlich zugestimmt.

Ich finde es übrigens etwas "strange", die Aussagen des Kundenservice öffentlich in Frage zu stellen und einem Konzern letztendlich eine bewusste Täuschung vorzuwerfen. So etwas grenzt schon fast an üble Nachrede.

Gruß,
Jörg
Mitglied: C.R.S.
C.R.S. 10.05.2022 um 20:45:30 Uhr
Goto Top
Handelt es sich bei dem Mäher zufällig um einen Gardena-Mähroboter, der hier leichtfertig in die Freiheit jenseits des Leitdrahts entlassen wurde?
Hat nicht Elon Musk genau davor gewarnt?
Mitglied: maretz
maretz 10.05.2022 um 21:02:06 Uhr
Goto Top
Zitat von @C.R.S.:

Handelt es sich bei dem Mäher zufällig um einen Gardena-Mähroboter, der hier leichtfertig in die Freiheit jenseits des Leitdrahts entlassen wurde?
Hat nicht Elon Musk genau davor gewarnt?

Nein,es war einer der neumosichen Niveau-Mäher. Rasiert das nämlich sogar schon unter der Grasname sauber weg. Denn wenn man in der Zeit die man da für die Nachforschungen aufgewendet hat z.B. Pizza ausgefahren hätte könnte man sich vermutlich schon 2-3 von den dingern holen ;)
Mitglied: hanheik
Lösung hanheik 11.05.2022 um 08:01:32 Uhr
Goto Top
ENTSCHEIDENDE WENDUNG!!!
Gerade finde ich das Label, es ist mir doch zugemailt worden! Nicht von Gardena, oder DHL, sondern von "deutschepost.de" und zwei Tage später!
Ich habe die Sendungsnummer! Freude! Freibier!
Mitglied: maretz
maretz 11.05.2022 um 08:42:12 Uhr
Goto Top
Also um es klar zu machen: Du beschwerst dich das DHL nich seinen gesamten Laden für deinen Kram auf Links dreht - und bist selbst nicht in der Lage deinen Posteingang aufzuräumen? Na, dann is ja alles gesagt
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 11.05.2022 um 08:59:39 Uhr
Goto Top
Zitat von @fisi-pjm:

Heute ist doch noch gar kein Freitag...

Doch es war Freitag, drei Tage früher. Passt zu der Mailzustellung. :-) face-smile
Mitglied: hanheik
hanheik 11.05.2022 aktualisiert um 10:12:19 Uhr
Goto Top
Zitat von @maretz:

Ähm - also mal ernsthaft. Du meinst da fragt man mal kurz in nem Admin-Forum nach? Und natürlich geht jemand direkt mal in die DB von DHL und prüft das für dich - und riskiert mal eben kurz den Job?

Ich hab zwar nich bei DHL gearbeitet aber bei nem anderem grossen deutschen Konzern (der mit den komischen Metall###). Zum einen glaubst du doch nicht ernsthaft das in so einem Konzern jeder einfach kurz an die ganzen Datenbanken kommt um da nachzusehen? Und als ITler ist es dir für gewöhnlich sch***egal wie lange die Daten aufbewahrt werden wenn du nicht grad zufällig mit genau den Daten zu tun hast.

SOLLTE zufällig eine der Personen hier im Forum sein die mit den Daten zu tun hat -> meinst du wirklich das die den Job riskieren will für sowas? Das sind INTERNE Informationen - da hat idR. in nem Konzern jeder eine gewisse Klausel unterschrieben das man sowas nicht rausgibt. Und du wirst es kaum glauben -> in den Konzernen meldet man sich idR. nich überall mit "admin" an sondern hat idR. sogar persönliche Accounts bei denen eben auch Zugriffe registriert werden.

Dazu kommt das man nunmal keine Möglichkeit hat das *sicher* zu prüfen das du überhaupt berechtigt bist diese Infos zu haben. Ggf. hast du das Paket ja nur deiner (Ex-)Freundin gegeben und willst jetzt nen Nachweis ob die es überhaupt abgegeben hat?


Was deine Punkte angeht:
Wie kann man ein Paket einscannen aber nicht in die Station einlegen? Nun - ganz einfach: Einscannen, klappe öffnet sich -> paket wieder ins Auto legen, klappe der packstation schliessen, fertig.
Was deine anderen Punkte angeht: Natürlich KANN DHL ein Paket anhand div. Daten finden. Wenn du eben GLÜCK hast und das z.B. bei irgendeinem Verteil-Center grad mal irgendwem auf die Füsse fällt. Aber auch da wird es dich überraschen - da sitzt keine Person die sich noch jede Adresse durchliest. Und wenn du somit pech hast wurde das Paket eben z.B. falsch zugestellt und derjenige freut sich (oder nicht) über dein Paket. Oder beim Transport ist z.B. dein Adressaufkleber abgerissen, verschmiert,... -> dann kann eben auch keiner mehr was lesen. Oder du hast eben wirklich vergessen das Paket in die Station zu legen - und entweder ins Auto gepackt oder ganz banal es einfach kurz abgestellt, abgelenkt gewesen und das stand halt beim zumachen immer noch vor der Packstation (du wärst nicht der erste dem das passiert)

Also - was möchtest du nun? Das DHL die Soko "Paket" für dich ins Leben ruft und da mit ner Spezialeinheit durch jedes Verteilzentrum Weltweit durchstürmt? Fingerabdrücke von jedem Paketboten inkl. Auswertung der Videokamaras der Paketstation seid dem Jahr 1872?

Und selbst wenn dir hier jemand sagt das man eben theoretisch alle deine Daten nachprüfen konnte - nur ganz nebenbei: Die Person im CALL-Center kann das damit noch lange nicht... Und die kann auch nicht einfach mal eben bei der IT intern anrufen und nachfragen... Im BESTEN Fall könnte die noch nen Ticket machen - aber mit sehr grosser Chance würde auch das einfach nur abgelehnt werden... Du kannst aber ja mal anrufen und dich zur IT durchstellen lassen -> mal gucken ob du da erfolg hast...

Ich hatte nicht darum gebeten, daß jemand seinen Job riskiert und in den Datenbanken stöbert!
Ich wollte lediglich wissen, wie die Zusammenhänge sind und welche Daten es überhaupt gibt, damit mir nicht irgendein nichtambitionierter DHL-Kundendienstler einen vom Pferd erzählen kann!
Mitglied: Coreknabe
Coreknabe 11.05.2022 um 11:03:23 Uhr
Goto Top
Zitat von @hanheik:

Zitat von @maretz:

Ähm - also mal ernsthaft. Du meinst da fragt man mal kurz in nem Admin-Forum nach? Und natürlich geht jemand direkt mal in die DB von DHL und prüft das für dich - und riskiert mal eben kurz den Job?

Ich hab zwar nich bei DHL gearbeitet aber bei nem anderem grossen deutschen Konzern (der mit den komischen Metall###). Zum einen glaubst du doch nicht ernsthaft das in so einem Konzern jeder einfach kurz an die ganzen Datenbanken kommt um da nachzusehen? Und als ITler ist es dir für gewöhnlich sch***egal wie lange die Daten aufbewahrt werden wenn du nicht grad zufällig mit genau den Daten zu tun hast.

SOLLTE zufällig eine der Personen hier im Forum sein die mit den Daten zu tun hat -> meinst du wirklich das die den Job riskieren will für sowas? Das sind INTERNE Informationen - da hat idR. in nem Konzern jeder eine gewisse Klausel unterschrieben das man sowas nicht rausgibt. Und du wirst es kaum glauben -> in den Konzernen meldet man sich idR. nich überall mit "admin" an sondern hat idR. sogar persönliche Accounts bei denen eben auch Zugriffe registriert werden.

Dazu kommt das man nunmal keine Möglichkeit hat das *sicher* zu prüfen das du überhaupt berechtigt bist diese Infos zu haben. Ggf. hast du das Paket ja nur deiner (Ex-)Freundin gegeben und willst jetzt nen Nachweis ob die es überhaupt abgegeben hat?


Was deine Punkte angeht:
Wie kann man ein Paket einscannen aber nicht in die Station einlegen? Nun - ganz einfach: Einscannen, klappe öffnet sich -> paket wieder ins Auto legen, klappe der packstation schliessen, fertig.
Was deine anderen Punkte angeht: Natürlich KANN DHL ein Paket anhand div. Daten finden. Wenn du eben GLÜCK hast und das z.B. bei irgendeinem Verteil-Center grad mal irgendwem auf die Füsse fällt. Aber auch da wird es dich überraschen - da sitzt keine Person die sich noch jede Adresse durchliest. Und wenn du somit pech hast wurde das Paket eben z.B. falsch zugestellt und derjenige freut sich (oder nicht) über dein Paket. Oder beim Transport ist z.B. dein Adressaufkleber abgerissen, verschmiert,... -> dann kann eben auch keiner mehr was lesen. Oder du hast eben wirklich vergessen das Paket in die Station zu legen - und entweder ins Auto gepackt oder ganz banal es einfach kurz abgestellt, abgelenkt gewesen und das stand halt beim zumachen immer noch vor der Packstation (du wärst nicht der erste dem das passiert)

Also - was möchtest du nun? Das DHL die Soko "Paket" für dich ins Leben ruft und da mit ner Spezialeinheit durch jedes Verteilzentrum Weltweit durchstürmt? Fingerabdrücke von jedem Paketboten inkl. Auswertung der Videokamaras der Paketstation seid dem Jahr 1872?

Und selbst wenn dir hier jemand sagt das man eben theoretisch alle deine Daten nachprüfen konnte - nur ganz nebenbei: Die Person im CALL-Center kann das damit noch lange nicht... Und die kann auch nicht einfach mal eben bei der IT intern anrufen und nachfragen... Im BESTEN Fall könnte die noch nen Ticket machen - aber mit sehr grosser Chance würde auch das einfach nur abgelehnt werden... Du kannst aber ja mal anrufen und dich zur IT durchstellen lassen -> mal gucken ob du da erfolg hast...

Ich hatte nicht darum gebeten, daß jemand seinen Job riskiert und in den Datenbanken stöbert!
Ich wollte lediglich wissen, wie die Zusammenhänge sind und welche Daten es überhaupt gibt, damit mir nicht irgendein nichtambitionierter DHL-Kundendienstler einen vom Pferd erzählen kann!

Da fehlt doch aber die Sinnhaftigkeit. Mal angenommen, Du findest einen hochambitionierten DHL-IT-Mitarbeiter. Unwahrscheinlich genug, aber denken wir uns das mal. Der erklärt Dir jetzt, dass der DHL-Support Dich ganz frech angelogen hat. Und jetzt? Erzählst Du dem, dass Du aus zuverlässiger Quelle weißt, wie es läuft? Und meinst Du, das wird den beeindrucken und er wird unter Tränen gestehen? Er wird Himmel und Hölle in Bewegung setzen, um Dir zu helfen?
Mitglied: hanheik
hanheik 11.05.2022 aktualisiert um 11:31:47 Uhr
Goto Top
Da fehlt doch aber die Sinnhaftigkeit. Mal angenommen, Du findest einen hochambitionierten DHL-IT-Mitarbeiter. Unwahrscheinlich genug, aber denken wir uns das mal. Der erklärt Dir jetzt, dass der DHL-Support Dich ganz frech angelogen hat. Und jetzt? Erzählst Du dem, dass Du aus zuverlässiger Quelle weißt, wie es läuft? Und meinst Du, das wird den beeindrucken und er wird unter Tränen gestehen? Er wird Himmel und Hölle in Bewegung setzen, um Dir zu helfen?

Nicht meine Denke: mir geht es nicht darum festzustellen, daß etwas nicht geht, um dann mit den Schultern zu zucken! Ich bohre und grabe solange, egal wo, egal wie tief und egal wie lange, bis ich das gewünschte Ergebnis habe!
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 11.05.2022 um 11:49:23 Uhr
Goto Top
Zitat von @hanheik:

Nicht meine Denke: mir geht es nicht darum festzustellen, daß etwas nicht geht, um dann mit den Schultern zu zucken! Ich bohre und grabe solange, egal wo, egal wie tief und egal wie lange, bis ich das gewünschte Ergebnis habe!

Naja, das setzt voraus daß sich das gewünschte Ergebnis auch überhaupt erzielen läßt. Ich kann auch beliebig lange nach einem Goldtopf unter dem Regenbogen graben, aber es ist davon auszugehen, daß sich das gewünschte Ergebnis, nämlich einen Goldtopf hervorzuholen, i.d.R. nicht erzielen läßt, weil die meisten Goldtöpfe schon durch die Kobolde abgeholt worden sind.

lks
Mitglied: maretz
maretz 11.05.2022 um 14:53:35 Uhr
Goto Top
Zitat von @hanheik:

Da fehlt doch aber die Sinnhaftigkeit. Mal angenommen, Du findest einen hochambitionierten DHL-IT-Mitarbeiter. Unwahrscheinlich genug, aber denken wir uns das mal. Der erklärt Dir jetzt, dass der DHL-Support Dich ganz frech angelogen hat. Und jetzt? Erzählst Du dem, dass Du aus zuverlässiger Quelle weißt, wie es läuft? Und meinst Du, das wird den beeindrucken und er wird unter Tränen gestehen? Er wird Himmel und Hölle in Bewegung setzen, um Dir zu helfen?

Nicht meine Denke: mir geht es nicht darum festzustellen, daß etwas nicht geht, um dann mit den Schultern zu zucken! Ich bohre und grabe solange, egal wo, egal wie tief und egal wie lange, bis ich das gewünschte Ergebnis habe!

Ja - und dir ist bewusst was dieses Vorgehen bringt? Wenn du mich z.B. am Telefon hast ich würde dir vermutlich nach 5 Min (spätestens!) sagen was du hören willst. Und natürlich zusagen das ich gleich direkt den Nachforschungsantrag bereits MINDESTENS an die Geschäftsleitung der DHL Muttergesellschaft gebe, in der nächsten Vorstandssitzung wird man es dann prüfen und überlegen wie man sowas zukünftig vermeiden kann. Und natürlich wirst du auch noch in einigen Minuten einen Entschuldigungsgutschein über 500 Euro bekommen - selbstverständlich als Verrechnungsscheck damit du auch das Bargeld bekommst. Und weisst du was ich 1 Min nach dem Auflegen machen würde: Mir nen Kaffee holen und gemütlich abwarten bis dein Problem an meinem Ar... vorbeigezogen ist.

Denn genau das sind Menschen die nur glücklich sind wenn die hören was die hören WOLLEN. Und mir ist es doch egal - wenns dich glücklich macht zu hören das der Himmel heute pinke Karo's hat dann bitte, solang du mir dann nich weiter auf die nerven fällst. Denn HELFEN kann man dir eh nicht, also ist das die beste Art Leute wie dich einfach abzuwimmeln. Ob du jetzt deiner LÖSUNG damit näher bist - das darfst du selbst beurteilen...
Mitglied: altmetaller
altmetaller 11.05.2022 um 15:49:06 Uhr
Goto Top
Hallo,

Zitat von @hanheik:

Ich wollte lediglich wissen, wie die Zusammenhänge sind und welche Daten es überhaupt gibt, damit mir nicht irgendein nichtambitionierter DHL-Kundendienstler einen vom Pferd erzählen kann!

Und da hast Du gedacht: "Hey, ich terrorisiere mal eben ein Admin-Forum mit meinem Verfolgungswahn / DHL-Mobbing. Hauptsache, ich hab' ein bisschen Aufmerksamkeit..."

Übrigens: Was die Datenhaltung betrifft, wirst Du in den AGB und den Datenschutzbestimmungen von DHL aufgeklärt. Alles Weitere geht dich nichts an. Basta.

Gruß,
Jörg