hokaido
Goto Top

Benutzerrechte Datenfestplatte

Hallo,

habe aus meinem alten Win10 PC eine Daten HDD (also nur Nutzerdaten wie Fotos, Musik, etc - kein Win) in meinen Win11 PC eingebaut. Hin und wieder könnten Dateien aber nciht geöffnet werden oder Softwarepakete von dort nicht installiert werden. Könnte evtl. an den Benutzerrechten liegen.
Mein Konto auf dem WIn11 PC ist der Gruppe Admins zugeordnet.

Welche Rechte hat denn eine Nutzerdatenplatte?

Hier mal die Rechte, wie sie bei mir vorliegen...
screenshot 2024-01-12 142354

Passt das?


Danke

Content-Key: 83593438991

Url: https://administrator.de/contentid/83593438991

Printed on: July 20, 2024 at 19:07 o'clock

Member: Hubert.N
Hubert.N Jan 12, 2024 at 13:44:49 (UTC)
Goto Top
Moin

Gruß> Zitat von @hokaido:
Passt das?
Wenn Du Fehler beim Zugriff erhältst, passt es wohl nicht face-smile

Besitz übernehmen und diese Übernahme auch vererben.

Gruß
Member: emeriks
emeriks Jan 12, 2024 updated at 15:32:36 (UTC)
Goto Top
@Hubert.N
Besitzübernahme allein ändert nichts an den Berechtigungen.

@hokaido
Die Rechte für E:\ lassen eigentlich zu, dass Du zumindest in der Wurzel ändern kannst.
Es kann aber sein, dass die diversen Unterordner andere Berechtigungen eingestellt haben.

Du könntest als erstes von der gesamten Platte den Besitz übernehmen.
takeown /F E:\ /R /D Y

Dann im zweiten Schritt die Rechte der Wurzel auf alle Unterordner und Dateien "durchdrücken".
Laufwerk E: --> Eigenschaften --> Sicherheit --> Erweitert --> unten den Haken "Alle Berechtigungen ..." setzen und "OK"
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Jan 12, 2024 at 16:03:56 (UTC)
Goto Top
Zitat von @emeriks:

@Hubert.N
Besitzübernahme allein ändert nichts an den Berechtigungen.


Doch, wenn man es rekursiv macht.

lks
Member: jsysde
jsysde Jan 12, 2024 at 22:59:05 (UTC)
Goto Top
Moin.
Zitat von @Lochkartenstanzer:

Zitat von @emeriks:

@Hubert.N
Besitzübernahme allein ändert nichts an den Berechtigungen.


Doch, wenn man es rekursiv macht.

lks
Nein. Auch dann nicht. Dann wird man Besitzer - und hat dann die Möglichkeit, sich die benötigen Rechte zu erteilen.

Cheers,
jsysde
Member: kreuzberger
kreuzberger Jan 13, 2024 at 12:24:54 (UTC)
Goto Top
Moin @hokaido,

wie die Vorredner schon korrekt mitteilten muss man zunächst die Daten als neuer Besitzer „in beschlag nehmen“. Das macht man aber nicht als User „SYSTEM“, sondern in der Regel als Administrator. Dieser hat dann die üblich notwendigen Rechte, dem einen oder anderen User rechte zu geben, wie benötigt.
Der USR SYSTEM ist eigentlich dafür da, interne Dienste etc. bestimmte dinge ausführen zu lassen. Dafür muss SYSTEM eben rechte haben. Dabei geht es nicht um irgendwelche Daten.

Sofern man selbst immer mit Adminrechten auf den PC arbeitet kann man die Daten komplett in Besitz nehmen und so benutzen. Empfehlenswert ist diese Vorgehensweise aber nicht. Wirklich „sauber“ macht man das, indem man dann als Admin (wie gesagt) die nötigen Rechte dem/den User(n) gibt.

Kreuzberger
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Jan 13, 2024 at 13:07:43 (UTC)
Goto Top
Zitat von @jsysde:

Moin.
Zitat von @Lochkartenstanzer:

Zitat von @emeriks:

@Hubert.N
Besitzübernahme allein ändert nichts an den Berechtigungen.


Doch, wenn man es rekursiv macht.

lks
Nein. Auch dann nicht. Dann wird man Besitzer - und hat dann die Möglichkeit, sich die benötigen Rechte zu erteilen.

Sofern man das als Admin macht, was die meisten User wie der TO eh machen, muß man da normalerweise keine weiteren Rechte zuteilen. face-smile

lks