danielg1974
Goto Top

CentOS Installation personalisieren

Hallo.

Gibt es eine Anwendung (unter Windows oder Linux), mit der eine CentOS-Installation personalisiert werden kann?
Darf auch gerne kostenpflichtig sein.

Ich möchte z. B. die Festplatte in bestimmte Partitionen einteilen, die sich dann prozentual nach der Gesamtgröße der Festplatte richten.
Die Festplattengrößen variieren ja je nach Ansprüchen der Kunden.

Die wichtigsten Konfigurationsdaten (Hostname, IP-Adresse, DNS-Server, Gateway) sollten sich per Maske eintragen lassen.
Für einige Sachen kann ich auch Skripte einbauen. Da bin ich aber noch im Lernstadium.

Bis jetzt setze ich für jeden Kunden den Server händisch auf.
Das nervt zunehmend und kostet Zeit, da es immer mehr Kunden werden.

In unserer Firma haben wir ein eigenes Wiki, in dem ich die Installationsschritte alle dokumentiert habe.
Damit kann auch ein weniger versierter Kollege umgehen (wurde schon erfolgreich getestet).
Aber auch hier ist der Zeitfaktor das Kriterium.


Gruß

Daniel

Content-Key: 606978

Url: https://administrator.de/contentid/606978

Printed on: July 19, 2024 at 08:07 o'clock

Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Sep 23, 2020 at 13:31:04 (UTC)
Goto Top
Moin,

CentOS Provisioning ist das, was Du suchst.

lks
Member: maretz
Solution maretz Sep 23, 2020 at 15:51:25 (UTC)
Goto Top
Naja - je nachdem wie weit du das automatisieren willst gibts auch noch Kickstarten von Servern (da wird die installation dann komplett via PXE-Boot gemacht - du musst halt nur definieren was für Pakete du brauchst). Da würdest du dann z.B. mittels LVM die Sachen machen - und sagen wie gross die "primären" Partitionen so sein sollen (z.B. / mit 50 GB, /var/log mit 20 GB und rest dann /home - oder wie auch immer du das willst). Vorteil da ist halt das du wirklich genau sagst welche Pakete du haben willst und die Konfigs auch gleich hinterherschieben kannst - und wenn der Kunde 2 Server hat kannst du dem das ganze KS-Geraffel auf beide Server drauf hauen - schmiert ein Server ab neue Hardware hin, booten, fertig... Nachteil: Bei der erstmaligen Einrichtung dauerts etwas länger - danach hast halt eine Template-File pro Kunde die du bestenfalls bequem per boot-menü sogar auswählst und nur noch kurz wartest... Vorteil is auch das du natürlich auch deine Quellen aktuell halten kannst - ODER eben auch nicht wenn du sagst du weisst nicht ob das mit der Version xyz noch klappt...
Member: DanielG1974
DanielG1974 Sep 24, 2020 at 12:47:21 (UTC)
Goto Top
Danke Euch beide für die Hinweise.
Das schaue ich mir genauer an.

Gruß
Daniel