shepherd81
Goto Top

Der Graus mit den Docking-Stations und Thunderbolt?

Einfach Sache oder?
Wir brauchen eine preiswerte Docking-Station für HP Notebooks die
a) Das Nb auch ladet ohne einen weiteren zweiten Anschluss
b) Mac-Adressen-Pass-Through kann.

Hab jetzt zwei Icyboxen bestellt und bei beiden stehe ich momentan an.
Es geht weder das eine noch das andere obwohl in der Beschreibung steht sie können laden und haben den DisplayLink Hardware-Chip drinnen der das mac-pass-through beherscht.
Alle HP Treiber sind installiert und am neuesten stand. Auch Firmware up to date.
Windows updates up to date.
Bios is alles auf Thunderbolt aktiviert.
DisplayLink und Icybox Treiber sind installiert.

Bei einem Elitebook 850 G8 wird die Icybox am Thunderbolt Anschluss NICHTMAL erkannt. Es tut sich nichts. Nada. (Wenn ich den Geräte-Manager öffne dann springt der dauern, als ob er ständig ein Gerät aktualisieren würde). Richtig merkwürdig.
Im Bios ist alles aktiviert und richtig eingestellt.
Schließe ich die teure HP Dockingstation an, gehts natürlich.

Ein anderes Elitebook hat sich sogar selbst ausgeschalten als ich die 2te Icybox angeschlossen hab und ließ sich erst wieder einschalten nachdem ich den Akku rausgenommen hatte.

Welche Dockingstations empfiehlt und geht es anderen auch so oder bin ich nur zu blöd diese Dinger zu kapieren!? ;)

Content-Key: 3793065389

Url: https://administrator.de/contentid/3793065389

Ausgedruckt am: 26.09.2022 um 11:09 Uhr

Mitglied: unbelanglos
unbelanglos 30.08.2022 um 15:34:31 Uhr
Goto Top
Am besten im Monitor und einen Monitor von einem OEM der das Thema beherrscht. Also Dell z. B.
Mitglied: em-pie
em-pie 30.08.2022 um 15:41:42 Uhr
Goto Top
Moin,

Ich würde ja einfach die hier nehmen:
https://www.bechtle.com/shop/hp-universelle-usb-c-dockingstation--463550 ...
Mac-Passthrough auch kein Problem:
https://www.bechtle.com/shop/medias/62a06fc0497caddb3fac25ab.pdf?context ...

Gut, kein Thunderbolt, aber ist das tatsächlich notwendig (ernstgemeinte Frage)?

Gruß
em-pie
Mitglied: Shepherd81
Shepherd81 30.08.2022 um 16:10:56 Uhr
Goto Top
Zitat von @unbelanglos:

Am besten im Monitor und einen Monitor von einem OEM der das Thema beherrscht. Also Dell z. B.

Ja aber dann hast du das Problem dass du immer einen Monitor neu anschaffen musst und nicht bestehende Arbeitsplätze damit ausrüsten kannst. Zudem ist Dell dann auch nicht wirklich preiswert was bei uns auch eine Frage ist, da wir dann gleich mal 20 Stk davon bestellen und da tun sich 100€ schonmal schwerer zu budgetieren.

Zitat von @em-pie:

Moin,

Ich würde ja einfach die hier nehmen:
https://www.bechtle.com/shop/hp-universelle-usb-c-dockingstation--463550 ...
Mac-Passthrough auch kein Problem:
https://www.bechtle.com/shop/medias/62a06fc0497caddb3fac25ab.pdf?context ...

Gut, kein Thunderbolt, aber ist das tatsächlich notwendig (ernstgemeinte Frage)?

Gruß
em-pie

Ich glaube Thunderbolt braucht man wenn man will das der Laptop geladen werden soll. Und das ist genau was wir wollen. Nicht extra noch das Netzkabel anschließen müssen sondern einfach nur die Dockingstation. Keine Ahnung, bin echt kein DS Experte. Ich persönlich verwende so etwas nie.
Mitglied: em-pie
em-pie 30.08.2022 um 16:19:30 Uhr
Goto Top
Ich glaube Thunderbolt braucht man wenn man will das der Laptop geladen werden soll.
Das hat nichts mit Thunderbolt zu tun. Der USB-Anschluss muss PowerDelivery (PD) mitbringen, und das tut obige DockingStation - in Kombination mit einem Netzteil welches > 90W liefert. Wobei es das Laptop "nur" mit 65W versorgen kann...
Mitglied: Shepherd81
Shepherd81 30.08.2022 um 16:21:28 Uhr
Goto Top
Zitat von @em-pie:

Moin,

Ich würde ja einfach die hier nehmen:
https://www.bechtle.com/shop/hp-universelle-usb-c-dockingstation--463550 ...
Mac-Passthrough auch kein Problem:
https://www.bechtle.com/shop/medias/62a06fc0497caddb3fac25ab.pdf?context ...

Gut, kein Thunderbolt, aber ist das tatsächlich notwendig (ernstgemeinte Frage)?

Gruß
em-pie

Hab ich mal zum Testen bestellt. danke
Mitglied: Shepherd81
Shepherd81 30.08.2022 um 16:33:31 Uhr
Goto Top
Die einzige Frage, auch wenn blöd, aber worüber lädt diese Dockingstation jetzt?

Ich sehe einen USB-C Stecker der wohl zum Laptop geht und einen Thunderbolt stecker auf der anderen Seite.
Brauchen wir jetzt dazu noch ein eigenes Ladegerät das über USB-C/Thunderbolt Netz bezieht?
Weil nicht alle unserer HP Elitebooks haben dieses Netzteil.
Einige sind so wie man es kennt "rund" und andere haben USB-C.
Mitglied: Shepherd81
Shepherd81 30.08.2022 aktualisiert um 16:44:36 Uhr
Goto Top
Zudem: Hab die Icyboxen auch von anderen Kollegen jetzt testen lassen.
NB1 angesteckt -> funktioniert nicht.
NB2 angesteckt -> funktioniert.
NB1 nochmal angesteckt -> funktioniert plötzlich.
NB2 angesteckt -> funktioniert plötzlich NICHT mehr.

Also wie soll man aus so einem Fehlerbild schlau werden?
Entweder bekriegt sich irgendein Windows Treiber da oder der Icybox Treiber hat macken.
Kennt jemand dieses Fehlerbild und kann das irgendwie eingrenzen auf welcher Seite das liegt?
Windows? HP Treiber? Icybox Treiber?
Mitglied: Drohnald
Drohnald 30.08.2022 um 16:53:58 Uhr
Goto Top
USB-C = Steckertyp
Thunderbolt = Spezifikation

Das eine hat mit dem anderen erstmal gar nichts zu tun, es gibt kein "Thunderbolt Ladegerät".
Brauchen wir jetzt dazu noch ein eigenes Ladegerät das über USB-C/Thunderbolt Netz bezieht?
Ja, würde ich sagen. Und zwar min. 90W wenn 65W beim Endgerät ankommen sollen.

Vielleicht hilft dir ja dieser Artikel:
https://www.heise.de/hintergrund/Superschnelles-USB-Was-USB-3-2-Gen-2x2- ...

Aus Erfahrung kann ich dir sagen: MAC Pass through ist so eine Sache bei Herstellermix.
Beispiel von gestern:
Hauptsächlich Dell, ausnahmsweise ein HP zBook bekommen.
PXE-Boot funktioniert mit Pass through aber im WinPE nutzt er die MAC der Dockingstation oder auch USB-C to Ethernet Adapters, egal was man im BIOS einstellt.

Wenn du sichergehen willst: Nutze HP mit HP Dock und Dell mit Dell Dock.
Schon alleine weil das nach jedem Update wieder schief gehen kann und der Hersteller dir als Lösung immer sagen wird "nutze eine OEM Dockingstation".
Mitglied: unbelanglos
unbelanglos 30.08.2022 um 17:08:40 Uhr
Goto Top
Zitat von @Shepherd81:

Zitat von @unbelanglos:

Am besten im Monitor und einen Monitor von einem OEM der das Thema beherrscht. Also Dell z. B.

Ja aber dann hast du das Problem dass du immer einen Monitor neu anschaffen musst und nicht bestehende Arbeitsplätze damit ausrüsten kannst. Zudem ist Dell dann auch nicht wirklich preiswert was bei uns auch eine Frage ist, da wir dann gleich mal 20 Stk davon bestellen und da tun sich 100€ schonmal schwerer zu budgetieren.

Zitat von @em-pie:

Moin,

Ich würde ja einfach die hier nehmen:
https://www.bechtle.com/shop/hp-universelle-usb-c-dockingstation--463550 ...
Mac-Passthrough auch kein Problem:
https://www.bechtle.com/shop/medias/62a06fc0497caddb3fac25ab.pdf?context ...

Gut, kein Thunderbolt, aber ist das tatsächlich notwendig (ernstgemeinte Frage)?

Gruß
em-pie

Ich glaube Thunderbolt braucht man wenn man will das der Laptop geladen werden soll. Und das ist genau was wir wollen. Nicht extra noch das Netzkabel anschließen müssen sondern einfach nur die Dockingstation. Keine Ahnung, bin echt kein DS Experte. Ich persönlich verwende so etwas nie.

Warum muss ich einen Monitor immer neu anschaffen?
Die Monitore können doch alles andere vorher, dabei und nachher immer noch.

Auch sind dell Monitore nicht teuer. Selbst der günstige Dell Monitor zeigt immer noch Qualität.

Du musst billig und günstig trennen.
Was nützt ein Monitor, der farbige Linien nicht richtig angezeigt?
Mitglied: Vision2015
Vision2015 30.08.2022 um 17:10:32 Uhr
Goto Top
Moin...

Bei einem Elitebook 850 G8 wird die Icybox am Thunderbolt Anschluss NICHTMAL erkannt. Es tut sich nichts. Nada. (Wenn ich den Geräte-Manager öffne dann springt der dauern, als ob er ständig ein Gerät aktualisieren würde). Richtig merkwürdig.
Im Bios ist alles aktiviert und richtig eingestellt.
Schließe ich die teure HP Dockingstation an, gehts natürlich.
nutze doch die HP USB-C Dock G5 - Dockingstation - USB-C... die gehen ohne Probleme!

Frank
Mitglied: Drohnald
Drohnald 30.08.2022 um 19:09:40 Uhr
Goto Top
Warum muss ich einen Monitor immer neu anschaffen?
Die Monitore können doch alles andere vorher, dabei und nachher immer noch.

Das war doch dein Vorschlag neue Monitore mit integrierter Dockingstation zu kaufen.
Mitglied: Vision2015
Vision2015 30.08.2022 um 19:47:51 Uhr
Goto Top
Moin...
Welche Dockingstations empfiehlt und geht es anderen auch so oder bin ich nur zu blöd diese Dinger zu kapieren!? ;)

nein, ich habe auch schon alles duch, von ICYBox bis Amazon irgendwas.... irgendetwas geht nie face-sad
das HP USB-C Dock G5 funktioniert eben kostet aber etwas mehr...

Frank
Mitglied: Drohnald
Drohnald 30.08.2022 um 20:26:00 Uhr
Goto Top
nein, ich habe auch schon alles duch, von ICYBox bis Amazon irgendwas.... irgendetwas geht nie face-sad
Beruhigend und ärgerlich zu gleich.
Immerhin kann ich jetzt den nervigen Kollegen sagen: Kann klappen, muss aber nicht. Wähle weise.
Mitglied: NordicMike
NordicMike 31.08.2022 um 08:02:35 Uhr
Goto Top
eine preiswerte Docking-Station für HP Notebooks
Schließe ich die teure HP Dockingstation an, gehts
Zudem ist Dell dann auch nicht wirklich preiswert
HP USB-C Dock G5 funktioniert eben kostet aber etwas mehr

Tja, jetzt hast du gelernt, dass das billigste nicht wirklich am preiswertesten ist. Das Wort "Wert" bezieht sich auch auf den Funktionsumfang, die Kompatibilität und Stabilität. Wenn die Docking Stations es liefern, sind sie auch mehr "wert" :c) (duckundweg)
Mitglied: unbelanglos
unbelanglos 31.08.2022 um 08:10:24 Uhr
Goto Top
Zitat von @Drohnald:

Warum muss ich einen Monitor immer neu anschaffen?
Die Monitore können doch alles andere vorher, dabei und nachher immer noch.

Das war doch dein Vorschlag neue Monitore mit integrierter Dockingstation zu kaufen.

Mein Vorschlag war es einen OEM zu kaufen, der das Thema beherrscht. Das ist nun mal Dell. Es gibt Gründe warum Dell die meisten Monitore Weltweit verkauft und im Business-Bereich ist ein Qualitätsstandard analog oder gleich "Ultrasharp".
Wir haben hunderttausende Monitore im Einsatz und somit großes Leid bei der Umstellung auf USB-C Docking hinter uns. Mit Dell geht es am besten, egal was angeschleppt wird von HP, Lenovo usw...
Mitglied: Vision2015
Vision2015 31.08.2022 um 08:16:50 Uhr
Goto Top
Moin...
Zitat von @unbelanglos:

Zitat von @Drohnald:

Warum muss ich einen Monitor immer neu anschaffen?
Die Monitore können doch alles andere vorher, dabei und nachher immer noch.

Das war doch dein Vorschlag neue Monitore mit integrierter Dockingstation zu kaufen.

Mein Vorschlag war es einen OEM zu kaufen, der das Thema beherrscht. Das ist nun mal Dell. Es gibt Gründe warum Dell die meisten Monitore Weltweit verkauft und im Business-Bereich ist ein Qualitätsstandard analog oder gleich "Ultrasharp".
Wir haben hunderttausende Monitore im Einsatz und somit großes Leid bei der Umstellung auf USB-C Docking hinter uns. Mit Dell geht es am besten, egal was angeschleppt wird von HP, Lenovo usw...

äh... was genau haben jetzt Dell Monitore mit dem Problem Docking-Station und der Ladefunktion zu tun?
mag ja sein, das Dell Monitore, mit der Dell-Luftübertragung neuerdings auch NB´s laden können, allerdings sind die momentan wohl nicht verfügbar face-smile

Frank
Mitglied: Shepherd81
Shepherd81 31.08.2022 um 10:45:53 Uhr
Goto Top
Zitat von @Vision2015:

Moin...

Bei einem Elitebook 850 G8 wird die Icybox am Thunderbolt Anschluss NICHTMAL erkannt. Es tut sich nichts. Nada. (Wenn ich den Geräte-Manager öffne dann springt der dauern, als ob er ständig ein Gerät aktualisieren würde). Richtig merkwürdig.
Im Bios ist alles aktiviert und richtig eingestellt.
Schließe ich die teure HP Dockingstation an, gehts natürlich.
nutze doch die HP USB-C Dock G5 - Dockingstation - USB-C... die gehen ohne Probleme!

Frank

Ja die kosten aber auch 300€. So wie auch Apple für manche Dinge das 3fache verlangen obwohl die günstige Noname Version von der Qualität her um nichts hinterher ist.

Für das Geld bekomme ich drei oder vier andere Dockingstations. Die genau das selbe können und vielleicht noch besser sind wenn man halt sich mal die Mühe macht und ein paar ausprobiert.
Mitglied: Vision2015
Vision2015 31.08.2022 um 11:30:28 Uhr
Goto Top
Moin...
Zitat von @Shepherd81:

Zitat von @Vision2015:

Moin...

Bei einem Elitebook 850 G8 wird die Icybox am Thunderbolt Anschluss NICHTMAL erkannt. Es tut sich nichts. Nada. (Wenn ich den Geräte-Manager öffne dann springt der dauern, als ob er ständig ein Gerät aktualisieren würde). Richtig merkwürdig.
Im Bios ist alles aktiviert und richtig eingestellt.
Schließe ich die teure HP Dockingstation an, gehts natürlich.
nutze doch die HP USB-C Dock G5 - Dockingstation - USB-C... die gehen ohne Probleme!

Frank

Ja die kosten aber auch 300€. So wie auch Apple für manche Dinge das 3fache verlangen obwohl die günstige Noname Version von der Qualität her um nichts hinterher ist.

Für das Geld bekomme ich drei oder vier andere Dockingstations. Die genau das selbe können und vielleicht noch besser sind wenn man halt sich mal die Mühe macht und ein paar ausprobiert.
natürlich, sich die mühe machen und ein paar ausprobieren, ist natürlich der Insider Tip schlechthin!
und was machst du dann mit den zwölfunddreißig kisten, die du nicht nutzen kannst?
abgesehen von der zeitverschwendung, aber klar, der AG zahlt das ja mit freude!
nutze doch liebe etwas, was supportet ist, und auch sicher funktioniert!
wenn mitarbeiter nicht arbeiten können, weil alle nase etwas nicht geht, kostet es noch mehr... mehr als die 300,- euro
für ein funktionierendes gerät!

Frank
Mitglied: Shepherd81
Shepherd81 31.08.2022 um 11:33:27 Uhr
Goto Top
Zitat von @Vision2015:

Moin...
Zitat von @Shepherd81:

Zitat von @Vision2015:

Moin...

Bei einem Elitebook 850 G8 wird die Icybox am Thunderbolt Anschluss NICHTMAL erkannt. Es tut sich nichts. Nada. (Wenn ich den Geräte-Manager öffne dann springt der dauern, als ob er ständig ein Gerät aktualisieren würde). Richtig merkwürdig.
Im Bios ist alles aktiviert und richtig eingestellt.
Schließe ich die teure HP Dockingstation an, gehts natürlich.
nutze doch die HP USB-C Dock G5 - Dockingstation - USB-C... die gehen ohne Probleme!

Frank

Ja die kosten aber auch 300€. So wie auch Apple für manche Dinge das 3fache verlangen obwohl die günstige Noname Version von der Qualität her um nichts hinterher ist.

Für das Geld bekomme ich drei oder vier andere Dockingstations. Die genau das selbe können und vielleicht noch besser sind wenn man halt sich mal die Mühe macht und ein paar ausprobiert.
natürlich, sich die mühe machen und ein paar ausprobieren, ist natürlich der Insider Tip schlechthin!
und was machst du dann mit den zwölfunddreißig kisten, die du nicht nutzen kannst?
abgesehen von der zeitverschwendung, aber klar, der AG zahlt das ja mit freude!
nutze doch liebe etwas, was supportet ist, und auch sicher funktioniert!
wenn mitarbeiter nicht arbeiten können, weil alle nase etwas nicht geht, kostet es noch mehr... mehr als die 300,- euro
für ein funktionierendes gerät!

Frank

Schlechtes Verkaufsargument!
Für etwas extra mehr zu bezahlen das nicht gefragt oder gebraucht wird!?
Du willst mir einen Anhänger mit Auto verkaufen obwohl ich nur gefragt habe wo es ein Auto mit X und Y gibt weil Mercedes für diese Funktionen das 3fache verlangt.
Mitglied: Drohnald
Drohnald 31.08.2022 um 12:14:13 Uhr
Goto Top
Die genau das selbe können und vielleicht noch besser sind wenn man halt sich mal die Mühe macht und ein paar ausprobiert.

Offensichtlich ja nicht, das ist doch Grund für diesen Thread oder habe ich das falsch verstanden?
Mitglied: unbelanglos
unbelanglos 31.08.2022 um 12:55:55 Uhr
Goto Top
Zitat von @Vision2015:

Moin...
Zitat von @unbelanglos:

Zitat von @Drohnald:

Warum muss ich einen Monitor immer neu anschaffen?
Die Monitore können doch alles andere vorher, dabei und nachher immer noch.

Das war doch dein Vorschlag neue Monitore mit integrierter Dockingstation zu kaufen.

Mein Vorschlag war es einen OEM zu kaufen, der das Thema beherrscht. Das ist nun mal Dell. Es gibt Gründe warum Dell die meisten Monitore Weltweit verkauft und im Business-Bereich ist ein Qualitätsstandard analog oder gleich "Ultrasharp".
Wir haben hunderttausende Monitore im Einsatz und somit großes Leid bei der Umstellung auf USB-C Docking hinter uns. Mit Dell geht es am besten, egal was angeschleppt wird von HP, Lenovo usw...

äh... was genau haben jetzt Dell Monitore mit dem Problem Docking-Station und der Ladefunktion zu tun?
mag ja sein, das Dell Monitore, mit der Dell-Luftübertragung neuerdings auch NB´s laden können, allerdings sind die momentan wohl nicht verfügbar face-smile

Frank

Dell Monitore mit PD sind State of the Art in dem Bereich. sie machen die wenigsten Probleme und sind sogar meistens an der Premium-Hardware anderer OEMs getestet bzw gibt es von Dell Support mit Updates für die Monitore, falls HP oder Lenovo nicht richtig kann.
Das macht kein Hersteller einer losen Dockingstation.

Wenn dann noch LAN und MAC-Passthrough dazu kommt, dann trennt sich noch mal die Spreu vom Weizen. Die Monitore von HP oder Lenovo, die das ebenfalls können sind umgelabelte Dell-Monitore.
Mitglied: Vision2015
Vision2015 31.08.2022 um 13:47:43 Uhr
Goto Top
Zitat von @Shepherd81:

Zitat von @Vision2015:

Moin...
Zitat von @Shepherd81:

Zitat von @Vision2015:

Moin...

Bei einem Elitebook 850 G8 wird die Icybox am Thunderbolt Anschluss NICHTMAL erkannt. Es tut sich nichts. Nada. (Wenn ich den Geräte-Manager öffne dann springt der dauern, als ob er ständig ein Gerät aktualisieren würde). Richtig merkwürdig.
Im Bios ist alles aktiviert und richtig eingestellt.
Schließe ich die teure HP Dockingstation an, gehts natürlich.
nutze doch die HP USB-C Dock G5 - Dockingstation - USB-C... die gehen ohne Probleme!

Frank

Ja die kosten aber auch 300€. So wie auch Apple für manche Dinge das 3fache verlangen obwohl die günstige Noname Version von der Qualität her um nichts hinterher ist.

Für das Geld bekomme ich drei oder vier andere Dockingstations. Die genau das selbe können und vielleicht noch besser sind wenn man halt sich mal die Mühe macht und ein paar ausprobiert.
natürlich, sich die mühe machen und ein paar ausprobieren, ist natürlich der Insider Tip schlechthin!
und was machst du dann mit den zwölfunddreißig kisten, die du nicht nutzen kannst?
abgesehen von der zeitverschwendung, aber klar, der AG zahlt das ja mit freude!
nutze doch liebe etwas, was supportet ist, und auch sicher funktioniert!
wenn mitarbeiter nicht arbeiten können, weil alle nase etwas nicht geht, kostet es noch mehr... mehr als die 300,- euro
für ein funktionierendes gerät!

Frank

Schlechtes Verkaufsargument!
wiso Verkaufsargument?!?!?
Für etwas extra mehr zu bezahlen das nicht gefragt oder gebraucht wird!?
oha... Funktionalität wird also nicht gebraucht face-smile
nutzt ja nix, wenn X und Y nicht klappen!
Du willst mir einen Anhänger mit Auto verkaufen obwohl ich nur gefragt habe wo es ein Auto mit X und Y gibt weil Mercedes für diese Funktionen das 3fache verlangt.
nein nein, du verstehst das falsch, ich will nix verkaufen... der kunde will kaufen!
soll er doch den China-Schrott kaufen, und geld ausgeben bis zum abwinken... wir werden nach stunden bezahlt!
später kommt der kunde von selbst auf die idee, besser doch etwas zu kaufen, was funktioniert!
mein spruch dazu ist immer der gleiche... habe ich doch gleich gesagt face-smile
langfristig wird das billiger face-smile

Frank
Mitglied: Vision2015
Vision2015 31.08.2022 um 13:50:34 Uhr
Goto Top
Moin...
Zitat von @unbelanglos:

Zitat von @Vision2015:

Moin...
Zitat von @unbelanglos:

Zitat von @Drohnald:

Warum muss ich einen Monitor immer neu anschaffen?
Die Monitore können doch alles andere vorher, dabei und nachher immer noch.

Das war doch dein Vorschlag neue Monitore mit integrierter Dockingstation zu kaufen.

Mein Vorschlag war es einen OEM zu kaufen, der das Thema beherrscht. Das ist nun mal Dell. Es gibt Gründe warum Dell die meisten Monitore Weltweit verkauft und im Business-Bereich ist ein Qualitätsstandard analog oder gleich "Ultrasharp".
Wir haben hunderttausende Monitore im Einsatz und somit großes Leid bei der Umstellung auf USB-C Docking hinter uns. Mit Dell geht es am besten, egal was angeschleppt wird von HP, Lenovo usw...

äh... was genau haben jetzt Dell Monitore mit dem Problem Docking-Station und der Ladefunktion zu tun?
mag ja sein, das Dell Monitore, mit der Dell-Luftübertragung neuerdings auch NB´s laden können, allerdings sind die momentan wohl nicht verfügbar face-smile

Frank

Dell Monitore mit PD sind State of the Art in dem Bereich. sie machen die wenigsten Probleme und sind sogar meistens an der Premium-Hardware anderer OEMs getestet bzw gibt es von Dell Support mit Updates für die Monitore, falls HP oder Lenovo nicht richtig kann.
nun, wenn du aber schon Monitore hast, ist es blödsinn neue zu kaufen!
Das macht kein Hersteller einer losen Dockingstation.
also HP schon!

Wenn dann noch LAN und MAC-Passthrough dazu kommt, dann trennt sich noch mal die Spreu vom Weizen. Die Monitore von HP oder Lenovo, die das ebenfalls können sind umgelabelte Dell-Monitore.
jo.. HP und Dockingstation können das auch!
wenn du eh alles neu kaufen musst, hast du recht, dann lohnt sich das!

Frank
Mitglied: em-pie
em-pie 31.08.2022 um 14:09:38 Uhr
Goto Top
IMHO ist der Fall hier eigentlich geklärt:
  1. Wer billig kauft kauft zwei mal
  2. @unbelanglos kauft per se eher neue Monitore, anstatt bestehendes zu Nutzen, Ressourcen zu schonen und aher zu erweitern
  3. der TO "verkauft" lieber eine Klapperkiste (weil in der Anschaffung günstig), doktert tagelang daran herum und stellt fest, dass es nicht klappt und muss sich eingestehen, dass 1. mal wieder greift. Und der Kunde wollte einfach nur etwas stabiles und solides (unter Berücksichtigung des P/L-Verhältnisses)
  4. Ich bin raus, da ich lieber Dock (lenovo) und Bildschirme getrennt einsetze. 2 Bildschirme + Dock sind günstiger als zwei identische Screens inkl. Dock
Mitglied: unbelanglos
unbelanglos 31.08.2022 um 14:35:32 Uhr
Goto Top
Wir werfen unsere Monitore nicht mehr weg und fahren auch nicht mehr nach Afrika hinterher um zu kontrollieren ob auch wirklich Kinder gezwungen sind die zu zerlegen. Neue Standards verbieten das mittlerweile.

Wir aber richtig erkannt, wenn das Thema funktionieren soll UND wirtschaftlich sein soll, dann ist es mit billig nicht getan.

Die heile Welt der alten proprietären Replikatoren ist vorbei. Ich persönlich finde aber TB in USB mit Mac-PT und Daisy-chained DP sehr viel besser, wenn es denn funktioniert, auch herstellerübergreifend.
Wir haben täglich unzählige Gäste im Haus die wir an unsere Monitore setzen können und somit sehr viel Mehrwert erzielen können. Außerdem ist kaum ein Hilfe von ITlern mehr notwendig.

Natürlich kann ich auch Geld ausgeben für probieren und Support. Wir kaufen von dem Geld lieber Hardware.
Mitglied: GrueneSosseMitSpeck
GrueneSosseMitSpeck 31.08.2022 um 22:46:59 Uhr
Goto Top
Also zurück zum Topic - bei Dell ist das aktuell eine Katastrophe. Die WD19 Serie schaltet bei ganz vielen Kollegen die Bildschirme sporadisch immer wieder aus und klont die Mac-Addressse des Host-Ethernets NICHT. Wer Radius mit MAC Addreßliste hat (heutzutage eigentlich STandard) ist da im Büro gelackmeiert weil die Dokcingstation eine unbekannte Mac Addresse anzeigt. Erst nach einigen Bios Updates war am Ende ein "MAC Shadowing" aktivierbar. Nur kommt man da nicht so einfach ran auf Firmengeräten wo das Bios ein Kennwort hat.

Die "kleineren" z.B. K16 (reiner Replikator) oder TB18 (mit starkem Netzteil) sterben bei uns wie die Fliegen. 3 von 10 innerhalb von einem Jahr defekt, beim Rest werden externe Bildschirme und USB Hardware sporadisch nicht erkannt.

Und die WD19 zwingt das Notebook auch immer wieder mal in den 60 Watt Modus dadurch wird mein Precision 7550 tlw unerträglich langsam weil Doppelthunderbolt, mit mechanischem Wackelkontakt... Dafür daß das ein extra 220 Watt Netzteil hat eigentlich ein Unding, im Büro hab ich einen HDMI Monitor und zuhause auch, damit gehts ohne Dockingstation.

Wir haben einen Dritthersteller ausfinding gemacht die mit unseren Dells als auch HPs einwandfrei arbeitet... ich meine Delock, weiß ich nicht genau, ich nutze die Dinger nach Möglichkeit nicht.
Mitglied: Vision2015
Vision2015 01.09.2022 um 06:43:58 Uhr
Goto Top
Moin...

unerträglich langsam weil Doppelthunderbolt, mit mechanischem Wackelkontakt.
meiner meinung nach, sind Thunderbolt / USBc ziemlich daneben! Die Stecker teilweise sehr groß, so das viel kraft und gewalt auf die kleine buchse ausgeübt wird.
viele Kunden haben diese Probleme.


Frank