manumanu2021
Goto Top

DL360 Gen9 upgraden mit CPU und SSD

Hallo,

Kauf von neuer renew CPU und Wechsel auf SSD (retail)
müsste sich bei diesem DL360 Gen9 merkbar positiv auswirken oder ist das HyperV eher ein Flaschenhals?



Idee:
ca. 1300€ für eine CPU und ca. 900€ für zwei neue SSDs im RAID 1 bezahlen.
Es kommen keine weiteren HyperV VMs dazu und Datenwachstum ist sehr moderat.

Ziel: MS SQL Express basierte Warenwirtschaft (an den Clients beschleunigen)
Gigabit Netzwerk ist vorhanden, die ca. 5 Clients haben SSD Festplatte und ca. 2 Jahre alte i5 PCs.

vorhanden ist
1x HP CPU KIT XEON E5-2630v4 2.20GHz 10C 25MB 85W (818174-B21) ca. 630€
HDD: 4x 600GB 10k im RAID 5 angeschlossen an Smart Array P440ar

verfügbar aus dem renew Bereich ist: (andere CPUs scheinen eher ausverkauft)

2 x HPE Mixed Use - 480 GB SSD - Hot-Swap - 2.5" SFF (6.4 cm SFF) (872344-B21) ca. 450€ (in ein RAID 1)
1x HPE CPU KIT XEON E5-2643v4 3.40GHz 6C 20MB 135W FOR DL360 G9 (818194-B21) ca. 1300€
1x HPE DL360 Gen9 Intel Xeon E5-2687Wv4 (3.0GHz/12-core/30MB/160W) 818188-b21 ca. 1500


auf diesem HyperV Host laufen zwei VMs. (alle Windows 2016 64bit)
DC 4 Core 4 GB RAM
SQL Express Server 2016 8 Cores 16GB RAM

bisherige Ausstattung:
32 GB RAM
1x Intel(R) Xeon(R) CPU E5-2630 v4 @ 2.20GHz
Processor Speed 2200 MHz
Execution Technology 10/10 cores; 20 threads
Model Smart Array P440ar Controller


https://www.hpe.com/psnow/doc/c04346229.html?jumpid=in_lit-psnow-red
https://support.hpe.com/hpesc/public/docDisplay?docId=emr_na-c04442953

2 x HPE Mixed Use - 480 GB SSD - Hot-Swap - 2.5" SFF (6.4 cm SFF) (872344-B21) ca. 450€
Allgemein
Gerätetyp Solid-State-Disk - Hot-Swap
Kapazität 480 GB
Formfaktor 2.5" SFF (6.4 cm SFF)
Schnittstelle SATA 6Gb/s
Merkmale MLC-Speicherzelle, Digitally Signed Firmware
Höhe 15 mm
Kombiniert mit HPE SmartDrive carrier

Leistung
Laufwerkaufzeichnungen pro Tag 3.5
Übertragungsrate Laufwerk 600 MBps (extern)
Interner Datendurchsatz 510 MBps (lesen)/ 475 MBps (Schreiben)
4 KB Random Read 63000 IOPS
4 KB Random Write 20000 IOPS
Maximal 4 KB Random Write 20000 IOPS
Maximal 4 KB Random Read 69000 IOPS
Mittlere Wartezeit 110 µs

Content-Key: 1889961851

Url: https://administrator.de/contentid/1889961851

Printed on: June 12, 2024 at 15:06 o'clock

Member: em-pie
em-pie Feb 11, 2022 at 12:36:23 (UTC)
Goto Top
Moin,

Ziel: MS SQL Express basierte Warenwirtschaft (an den Clients beschleunigen)
und
SQL Express Server 2016 8 Cores 16GB RAM

wird nicht viel bringen.
Der SQL Express hat div. Limits.
die mdb wird bei 10 GB enden und vom RAM mopst der 2019er SQL sich max 1,4GB.
https://docs.microsoft.com/de-de/sql/sql-server/editions-and-components- ...
Selbst, wenn du dem Server 128GB Ram spendierst, wirst du nicht glücklicher werden.


Die Thematik mit den SSDs KÖNNTE helfen.
Ich würde mal analysieren, was denn der Flaschenhals derzeit tatsächlich ist.
Wenn in der DB selbst die Indizes nicht ordentlich gesetzt sind, hilft dir das auch nicht.

Ich ich lehne mich mal aus dem Fenster: CPU-Leistung wird ebenfalls nicht dein Flaschenhals sein.
Außer, ihr stellt permanent irgendwelche komplexen Abfragen ans ERP...


Fang mit den SSDs an...
Danach "mal weiter sehen"
Member: Vision2015
Vision2015 Feb 11, 2022 at 12:50:08 (UTC)
Goto Top
Moin..
Zitat von @ManuManu2021:

Hallo,

Kauf von neuer renew CPU und Wechsel auf SSD (retail)
müsste sich bei diesem DL360 Gen9 merkbar positiv auswirken oder ist das HyperV eher ein Flaschenhals?

soll das eine frage sein?


Idee:
ca. 1300€ für eine CPU und ca. 900€ für zwei neue SSDs im RAID 1 bezahlen.
nun... ich würde da keine SSD reinstopfen... sonderrn eine NVMe... oder 2...

Es kommen keine weiteren HyperV VMs dazu und Datenwachstum ist sehr moderat.
ok

Ziel: MS SQL Express basierte Warenwirtschaft (an den Clients beschleunigen)
hast du den mal geprüft wo da genau der flaschenhals ist?
SQL Monitoring anwerfen, und Prüfen... wie die Profis das so machen face-smile


Gigabit Netzwerk ist vorhanden, die ca. 5 Clients haben SSD Festplatte und ca. 2 Jahre alte i5 PCs.
ok... was soll uns das sagen... mal das Netzwer mit Netio geprüft.. AV Software etc...

vorhanden ist
1x HP CPU KIT XEON E5-2630v4 2.20GHz 10C 25MB 85W (818174-B21) ca. 630€
ist da ein preischild dran?
HDD: 4x 600GB 10k im RAID 5 angeschlossen an Smart Array P440ar

verfügbar aus dem renew Bereich ist: (andere CPUs scheinen eher ausverkauft)

2 x HPE Mixed Use - 480 GB SSD - Hot-Swap - 2.5" SFF (6.4 cm SFF) (872344-B21) ca. 450€ (in ein RAID 1)
1x HPE CPU KIT XEON E5-2643v4 3.40GHz 6C 20MB 135W FOR DL360 G9 (818194-B21) ca. 1300€
1x HPE DL360 Gen9 Intel Xeon E5-2687Wv4 (3.0GHz/12-core/30MB/160W) 818188-b21 ca. 1500


auf diesem HyperV Host laufen zwei VMs. (alle Windows 2016 64bit)
DC 4 Core 4 GB RAM
SQL Express Server 2016 8 Cores 16GB RAM

bisherige Ausstattung:
32 GB RAM
1x Intel(R) Xeon(R) CPU E5-2630 v4 @ 2.20GHz
Processor Speed 2200 MHz
Execution Technology 10/10 cores; 20 threads
Model Smart Array P440ar Controller


https://www.hpe.com/psnow/doc/c04346229.html?jumpid=in_lit-psnow-red
https://support.hpe.com/hpesc/public/docDisplay?docId=emr_na-c04442953

2 x HPE Mixed Use - 480 GB SSD - Hot-Swap - 2.5" SFF (6.4 cm SFF) (872344-B21) ca. 450€
Allgemein
Gerätetyp Solid-State-Disk - Hot-Swap
Kapazität 480 GB
Formfaktor 2.5" SFF (6.4 cm SFF)
Schnittstelle SATA 6Gb/s
Merkmale MLC-Speicherzelle, Digitally Signed Firmware
Höhe 15 mm
Kombiniert mit HPE SmartDrive carrier

Leistung
Laufwerkaufzeichnungen pro Tag 3.5
Übertragungsrate Laufwerk 600 MBps (extern)
Interner Datendurchsatz 510 MBps (lesen)/ 475 MBps (Schreiben)
4 KB Random Read 63000 IOPS
4 KB Random Write 20000 IOPS
Maximal 4 KB Random Write 20000 IOPS
Maximal 4 KB Random Read 69000 IOPS
Mittlere Wartezeit 110 µs

Frank
Member: Ex0r2k16
Ex0r2k16 Feb 11, 2022 updated at 12:54:15 (UTC)
Goto Top
Schau lieber mal in den Ressourcen Manager, was der zur HDD Auslastung sagt. Hast du dort Antwortszeiten jenseits der 20ms, würde eine SSD was bringen.
Member: GrueneSosseMitSpeck
GrueneSosseMitSpeck Feb 11, 2022 at 20:07:59 (UTC)
Goto Top
also der 2630 ist schon etwas lahm, hab gerade auf Kundensystemem was installieren müssen... aber den mit einer schnelleren CPU zu ersetzen bringt dem Datenbamkserver garnix... klar Windows Updates sind dann fast doppelt so schnell verarbeit, Softwareinstallationen laufen doppelt so schnell durch, aber das sind Sachen die nur den Admin glücklich machen. Aber was springt für die User heraus?

Den SQL Server beschleunigt man damit eher mal marginal. Auch die Express Edition cacht alles was sie mal vom Storage angefaßt hat, mit SSDs beschleunigt man marginal Schreibvorgänge , deshalb ist ein Umstieg auf SSDs keine Tuningmaßnahme die wirklcih hilft.

Die Express Edition hat drastische Nachteile bei der Ausführung komplexer SQL Kommandos, da wäre eher mal eine Migration zur SQL Server Standard Edition sinnvoll, schon das dürfte den Fatkor 2 bringen... da spreche ich aus der Praxis, die Software die ich betreue, ist bei datenbankintensiven Tätigkeiten mehr als doppelt so schnell. Das gepaart mit einer schnellen CPU dürfte den Faktir 3 bewirken.
Member: ManuManu2021
ManuManu2021 Feb 13, 2022 at 11:21:32 (UTC)
Goto Top
zum Thema NVMe scheint dies aktuell vorrätig zu sein:

HPE NVMe PCIe Read Intensive SFF (2.5 inch) SC2 Solid State Drives - 3yr Warranty

HPE 480GB SATA 6G Read Intensive SFF (2.5in) SC 3yr Wty Digitally Signed Firmware SSD
P05928-B21
362,39

P10448-B21
HPE 960GB SAS 12G Mixed Use SC 3yr Wty Value SAS Digitally Signed Firmware SSD
520,00
1c21
1c1
hyperv host1c1
Member: ManuManu2021
ManuManu2021 Feb 13, 2022 at 11:22:16 (UTC)
Goto Top
Korrektur - es ist ein MS SQL Standard 2014 (ich hatte irrtümlich Express in Erinnerung)
Member: ManuManu2021
ManuManu2021 Feb 13, 2022 at 11:28:07 (UTC)
Goto Top
Wenn in der DB selbst die Indizes nicht ordentlich gesetzt sind, hilft dir das auch nicht.
nun... ich würde da keine SSD reinstopfen... sonderrn eine NVMe... oder 2...
SQL Monitoring anwerfen, und Prüfen... wie die Profis das so machen face-smile face-smile

ja - danke!

ok... was soll uns das sagen... mal das Netzwer mit Netio geprüft.. AV Software etc...
Schau lieber mal in den Ressourcen Manager, was der zur HDD Auslastung sagt. Hast du dort Antwortszeiten >jenseits der 20ms, würde eine SSD was bringen.

danke gute Idee.
resmon, perfom
Das wird Werktags nochmal geprüft wenn alle in der Warenwirtschaft aktiv sind

Die Express Edition hat drastische Nachteile bei der Ausführung komplexer SQL Kommandos, da wäre eher mal >eine Migration zur SQL Server Standard Edition sinnvoll, schon das dürfte den Fatkor 2 bringen...

sorry es ist bereits SQL Std. 2014 - warum der RAM auf 6GB begrenzt und warum MS-SQL Server im Taskmanager
nur 200MB verbraucht kann ich nicht 100% erklären.
1c1sql