franc
Goto Top

Domains mit ähnlichem Namen - kaufen oder nicht?

Hallo

ist es "State of the art" für Unternehmen, Domains mit ähnlichem Namen gleich mit zu kaufen, um sie auf die Unternehmensdomain zu leiten oder macht man das eher nicht?

ZB wenn sich jemand vertippt, kann er dann auf einer Seite landen, die Üble für Übles missbrauchen könnten.
Etwa: mein-unternehmen.de > mein-unternemen.de usw. usf.

Es ist ja ein Fass ohne Boden, man kann sich da ja tot kaufen, um dann auch nicht alle Vertipper abzufangen.
Suchmaschinen wird es auch nicht interessieren, wenn jemand eine Vertippseite missbraucht und dort Übles (zB Viren/Werbung/Spam) ablegt.

Wenn ich im Internet dazu suche, kriege ich nur die Tipps von Domainverkäufern, möglichst viele Domains zu kaufen, die ähnlich klingen, ist ja klar.

Wie wird das von Unternehmen bzw. deren Web-IT denn als gute Praxis gehandhabt?

Gruß und Dank
frank

Content-Key: 6147923815

Url: https://administrator.de/contentid/6147923815

Printed on: April 18, 2024 at 04:04 o'clock

Member: ArnoNymous
ArnoNymous Sep 07, 2023 at 08:04:43 (UTC)
Goto Top
Moin,

wenn überhaupt bei TLD sinnvoll. Ansonsten, wie du gesagt hast, ein bodenloses Faß.

Gruß
Member: StefanKittel
StefanKittel Sep 07, 2023 at 08:08:49 (UTC)
Goto Top
Moin,

Zitat von @franc:
Wie wird das von Unternehmen bzw. deren Web-IT denn als gute Praxis gehandhabt?

sehr unterschiedlich.

Es sind ja mehrere Überlegungen:
1. Domänen die man später mal nutzen möchten.
Wenn eine Firma vieleicht später auch Produkte in Österreich verkaufen möchte, dann kann es Sinn machen auch die .at TLD zu mieten. Kunden mögen lokale Domänen.
2. Konkurenz vermeiden. Damit nicht die Konkurenz so eine Domäne mietet und auf sich weiterleitet
3. Vertipper einfangen
4. Kurzform. Also statt www.mayersganztollefirma.de in Email mgtf.de
5. "Sprechende" URLs für Marketing. z.B. Mayer-Baut-Ganz-Tolle-Autos.de

Die Anforderungen von Firmen ist hier sehr unterschiedlich.
Meist wird dafür ein Budget festgelegt oder nach "wichtigen" Domänen geschaut.

Eine Domänen ist nicht teuer.
Im EU-Umfeld oder Welt kann dies natürlich aufwendig und auch teuer werden.

Geändert gegenüber früher hat sich, dass die Domäne selber bei den Suchmaschienen keinen oder kaum einen Einfluss hat.

Wir hatten ein paar Firmen die hunderte Domänen zu Produkten hatten.
Inzwischen ist die Zahl auf ca. 10% zusammengeschrumpft.

Stefan
Member: Cloudrakete
Cloudrakete Sep 07, 2023 at 08:09:59 (UTC)
Goto Top
Servus,

würde am Bekanntheitsgrad festmachen.
Wenn es um Domains von Plattformen wie Amazon etc geht, darf man ruhig ein paar mehr Dinger abfangen.
“Amasohn.de” führt zB auch auf Amazon …
Member: NordicMike
NordicMike Sep 07, 2023 at 08:36:01 (UTC)
Goto Top
Wenn sich jemand vertippt, merkt er schon ganz schnell, dass er nicht auf der Seite gelandet ist, die er erwartet. Wozu also ähnliche Namen? Als Gewinn zusätzlicher Kunden oder Interessenten sicherlich nicht, die googeln dann erst einmal nach deinem Firmennamen, wenn sie die genaue Adresse nicht kennen. Ich würde nur einen einzigen Grund sehen: Damit ein Hacker die Domain nicht kauft, das Design deiner Webseite klaut und Zugangsdaten deiner Kunden sammelt. Dafür sollte sie Seite wirklich schon einen gewissen Bekanntheitsgrad haben, damit es für die Hacker überhaupt in den Fokus fällt.
Member: franc
franc Sep 07, 2023 at 08:45:54 (UTC)
Goto Top
Danke, das beruhigt mich jetzt. So ähnlich dachte ich es auch und das hatte ich meinem Kunden auch so empfohlen (also die teure .berlin Domain zu kündigen, weil sie keinen Mehrwert bringt, m.E.).
Member: DarkZoneSD
DarkZoneSD Sep 07, 2023 at 08:47:37 (UTC)
Goto Top
Servus,

wir haben auch nur das nötigste an Domains bei uns gekauft. Die Standard Domäne als .com und eine als .de und ansonsten noch eine handvoll an verscheiber-Domänen, vorallem bei einer Endung wie xxxx-Tech.de kann man mal eine xxxx-Tec.de o.ä. kaufen, ansonsten wie die anderen bereits meinten je nach Unternehmensgröße mehr ein "Nice to Have" als ein "Must".

Grüße
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Sep 07, 2023 at 08:48:02 (UTC)
Goto Top
Zitat von @franc:

Domains mit ähnlichem Namen - kaufen oder nicht?

Moin,

"it depends" würde der Angelsaxe sagen.

Das kommt zum einen auf dein Budget an, und zum anderen, was auf der Website angeboten wird. Bei einem Onlineshop oder einer Software-Downloadseite würde ich da mehr Aufwand reinstecken als bei einer reinem "Imageseite".

ich persönlich empfehle meist so einfache Domainvariationen wie bla-blubb.TLD und blablubb.TLD zu nehmen, wenn es keine kritischen Inhalte gibt. Und dann auch nur wenige TLDs, z..B de und com, ggf noch die LänderTLDs, in denen man aktiv ist (oder werden will).

Wenn man natürlich "unbegrenztes Budget" hat oder selbst ein registrar ist, ist das was anderes.

Also: Als "Tppfehler-Domains" nur die offensichtlichsten nehmen und ansonsten über Zertifikate dafür sorgen, daß die Website Eindeutig identifizierbar ist.

lks
Member: GrueneSosseMitSpeck
GrueneSosseMitSpeck Sep 07, 2023 at 09:03:17 (UTC)
Goto Top
das mit dem REgistrieren von ähnlichen Domain ist ein wenig Schnee von Vorgestern.
Heute bucht man entsrpechend Werbung bei Google, für die eigene Domäne und deren Verwendungszweck.

Der Rest ist juristischer Sumpf.... man sollte vermeiden, eine Domain zu registieren, die für das eigene Geschäftsfeld von einer Person innerhalb der EU registriert wurde, der aber keine Domain dazu hat... dann macht man sich die Marke eines Dritten zu eigen. No-Go... Domain=regsitrierte Marke=sicheres Terrain, aber wenn man beispielsweis selber im Restaurantgewerbe tätig ist und die Marke Teeundkaffee registeriert hat man keinen Anspruch auf Herausgabe der .de Domain, wenn jemand anderes teeundkaffee z.B. für Elektronikgeräte registriert hat... dann müßte man auf teeundkaffe.<was anders> ausweichen.

Wer es genauer wissen soll - geh auf "frageinenanwalt.de", investiere 30 Euro und lies die Antwort.
Member: ukulele-7
ukulele-7 Sep 07, 2023 at 09:06:18 (UTC)
Goto Top
Missbrauch durch gezielte Phishing-Seiten würde man ja bei bekanntwerden auch sofort zur Anzeige bringen, die Domain wird dann vermutlich recht schnell gelöscht. Eventuell noch sinnvoll bei Domainnamen die optisch identisch sind wie L l und I i oder w und vv, aber selbst da wirds schnell zu viel mit m und rn etc.
Member: em-pie
em-pie Sep 07, 2023 at 09:08:47 (UTC)
Goto Top
Moin,

wie meine Vorredner auch schon mitteilten: das geht ja von... bis...

Ich würde auch die .com, eine .de und 'ne .biz mieten/ kaufen.
Die .biz kannst du dann als interne Domain oder für externe IT-Services nutzen. z. B. mx.company.biz
Member: StefanKittel
StefanKittel Sep 07, 2023 at 11:08:51 (UTC)
Goto Top
Zitat von @ukulele-7:
Missbrauch durch gezielte Phishing-Seiten würde man ja bei bekanntwerden auch sofort zur Anzeige bringen, die Domain wird dann vermutlich recht schnell gelöscht.

ähhh ne.
Bei DE-Domänen ist es "nur" fummelig mit Anwalt und vor und zurück.
Bei COM-Domänen dauert das Monate mit Anwalt und vor und zurück.

Die meisten Provider leiten Abuse-Meldungen einfach an den Kunden weiter ohne diese zu lesen.
Wenn der Provider dann von seinem Kunden ein "Wir haben das Problem gelöst" erhält, legt er das zu den Akten und macht gar nichts.

Stefan