jktz84
Goto Top

ESXi 7.0 storage nmp device list leer

Moin,

ich verwende momentan meinen Poweredge R340 als ESXi 6.7 Host. Hier läuft alles wie erwartet: storage nmp device list listet alle meine lokalen (am H730p Raidcontroller konfigurierten) Virtual Disks auf.
Sobald ich aber auf ESXi 7.0 U3 update, ist die nmp device list leer, stattdessen kann ich meine Festplatten unter storage hpp list einsehen.
So wie ich das verstanden habe, sollte für meine SSDs nmp der Standard sein - hpp plugin eher falls NVMe Festplatten erkannt werden.

Ich habe jetzt Sorge, dass das Ganze instabil ist, sobald ich auf 7.0 update. Ich verwende sowohl original DELL Festplatten, als auch Samsung Enterprise SSDs.
Hat jemand bereits eine ähnliche Situation gehabt? NMP -> HPP

Verwendet wird das aktuelle von Dell bereitgestellte ESXi image. Alle aktuellen Firmwares sind installiert. Laut ESXi besteht bei allen Komponenten Kompatibilität zu Version 7.0.

Content-Key: 3585854594

Url: https://administrator.de/contentid/3585854594

Printed on: May 26, 2024 at 04:05 o'clock

Member: cykes
cykes Aug 08, 2022 at 16:30:10 (UTC)
Goto Top
Moin,

vielleicht hilft schon die Doku: https://docs.vmware.com/en/VMware-vSphere/7.0/com.vmware.vsphere.storage ...

In vSphere version 7.0 Update 1 and earlier, NMP remains the default plug-in for local NVMe devices, but you can replace it with HPP. Starting from vSphere 7.0 Update 2, HPP becomes the default plug-in for local NVMe and SCSI devices, but you can replace it with NMP.

Gruß

cykes
Member: jktz84
jktz84 Aug 08, 2022 at 16:39:40 (UTC)
Goto Top
Ja genau, das hatte ich auch gesehen. Aber warum sollten meine Virtual Disks als NVMe / SCSI Geräte erkannt werden? ESXi dürfte doch nicht einmal über die physischen Festplatte hinter dem Raidcontroller Bescheid wissen.

Demnach müssten das Problem ja viel bekannter sein, aber selbst im Dell Forum konnte ich keine Antwort darauf bekommen. Dell verweist mich auf VMware.
Member: cykes
cykes Aug 08, 2022 at 17:09:39 (UTC)
Goto Top
Deine Samsung Ent. SSDs haben doch sicher eine SAS-Schnittstelle, das wäre dann SCSI.
Member: jktz84
jktz84 Aug 08, 2022 at 17:15:30 (UTC)
Goto Top
Alles SATA, sowohl die Dell Festplatte als auch die nachgekauften.
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Aug 08, 2022 at 17:45:48 (UTC)
Goto Top
Zitat von @jktz84:

Alles SATA, sowohl die Dell Festplatte als auch die nachgekauften.

Uffbasse: SFF-8482 ist "SATA-kompatibel", d.h. man kann am Stecker allein nicht sehen, ob SATA oder SAS.

lks
Member: jktz84
jktz84 Aug 08, 2022 updated at 17:50:56 (UTC)
Goto Top
Ja aber habe die Bestellung noch einmal abgeklappert, alle SATA

PERC H730P RAID Controller, 2Gb NV Cache, Adapter
1TB 7.2K RPM SATA 6Gbps 512n 2.5in Hot-plug Hard Drive

Kriegt ESXi überhaupt Informationen dadrüber, welche Festplatten/Schnittstellen hinter dem Raidcontroller liegen?
Member: cykes
cykes Aug 08, 2022 at 18:14:53 (UTC)
Goto Top
Der Controller meldet die ggf. gegenüber dem ESXi als SCSI - weil der nix anderes kennt.
Was genau stört Dich denn jetzt eigentlich?
Member: jktz84
jktz84 Aug 13, 2022 at 11:22:49 (UTC)
Goto Top
Zitat von @cykes:

Der Controller meldet die ggf. gegenüber dem ESXi als SCSI - weil der nix anderes kennt.
Was genau stört Dich denn jetzt eigentlich?

Die Tatsache, dass ich mir nicht sicher bin ob ich upgraden kann oder nicht, wenn es sich um eine Produktivumgebung handelt. Insbesondere die Tatsache, dass man kaum andere Beiträge zu dem Thema H730P Raidcontroller und HPP tool findet.
Da stellt sich ja schon die Frage nach Datenintegrität.
Member: cykes
Solution cykes Aug 13, 2022 at 12:26:17 (UTC)
Goto Top
Zitat von @jktz84:
Die Tatsache, dass ich mir nicht sicher bin ob ich upgraden kann oder nicht, wenn es sich um eine Produktivumgebung handelt.
Bei Deinem Test-Upgrade auf die 7.0U3 war doch aber alles gut, wenn ich das richtig verstanden habe? Erwartungsgemäß wurde von der PSA nur auf das andere Plugin (HPP) umgestellt.
Insbesondere die Tatsache, dass man kaum andere Beiträge zu dem Thema H730P Raidcontroller und HPP tool findet.
HPP ist kein "Tool" sondern nur ein anderes PlugIn in der PSA. Notfalls kann man ja über ein Custom-Image auch auf NMP zurückgehen. Ich würde vielleicht auch nicht speziell für den H730P nach anderen Beiträgen suchen, eher etwas allgemeiner.
Da stellt sich ja schon die Frage nach Datenintegrität.
Den Schluss kann ich nicht ganz nachvollziehen. Solange - wie bei ESXi schon immer üblich - eine zur installierten Version kompatible Firmware/Treiber-Kombination für den Controller läuft, sollte eigentlich keine Probleme auftreten.

Gruß

cykes
Member: jktz84
jktz84 Aug 26, 2022 at 09:36:08 (UTC)
Goto Top
Kann ich denn testweise auf ESXi 7.0 upgraden ohne Änderung an meinen Datastores zu befürchten?
Member: cykes
cykes Aug 28, 2022 at 11:13:11 (UTC)
Goto Top
An Deinen Datastores wird sowieso nichts geändert, es wird nur ein anderes Verfahren beim Zugriff auf die physischen Platten verwendet. Das PlugIn verändert ja nichts...
Member: jktz84
jktz84 Aug 28, 2022 at 12:04:06 (UTC)
Goto Top
Soweit so gut... HPP Plugin hat jetzt nach dem Update wie erwartet übernommen und es funktioniert alles. Festplatten die als SSD markiert wurden wurden ebenfalls übernommen... BSOD ist bisher auch noch nicht aufgetreten - ich hoffe das war bei der letzten 7.0U3 Installation reiner Zufall.

Notfalls läuft im Hintergrund ein zweiter ESXi Server .