Fritzbox Gastzugang Powerline LAN-Port sichern

nixverstehen
Goto Top
Servus zusammen.

nachdem mein "Corona"-Projekt Grill-Gartenhütte nun fertig ist, war natürlich auch WLAN im Freien wichtig. Hierzu hatte ich von der Fritte im Treppenhaus mit 2 Powerline-Adaptern (Set 1260E) eine Verbindung zum an den Garten angrenzenden Keller "gelegt". Die Geräte im Garten konnten sich dann per WLAN (privat und Gast) verbinden.
Die Bandbreite des WLAN war mittelmäßig. Nun habe ich den Powerline-Adapter aus dem Keller in eine Steckdose der Grillhütte verfrachtet. WLAN läuft nun mit ca. 350 Mbit/s, was ich als sehr gut empfinde. Fußball-Streaming in FullHD vom Receiver im Wohnzimmer in den Garten läuft geschmeidig.

hütte

Allerdings hat der Powerline-Adapter 1260E auch einen LAN-Port, den ich ungern ungeschützt im Garten haben möchte. Zwei Möglichkeiten:

1. Powerline-Strecke von der Fritte in den Garten auf den LAN-Port 4 der Fritte legen und diesen als Gastzugang setzen.
Habe ich hier dann im Garten nur noch das Gast-WLAN oder kann ich weiter auf das private WLAN und das Gast-WLAN zugreifen?

2. Sichern des LAN-Ports am Powerline-Adapter im Garten mit einem RJ45-Schloss. Siemens RJ45 Port Lock
Keine Ahnung, ob die Dinger etwas taugen

Gruß NV

Content-Key: 766713014

Url: https://administrator.de/contentid/766713014

Ausgedruckt am: 16.08.2022 um 14:08 Uhr

Mitglied: aqui
aqui 22.06.2021 aktualisiert um 14:38:34 Uhr
Goto Top
2 Möglichkeiten hast du vergessen:
  • Port Security auf dem Switch aktivieren an dem Port wo der Power LAN Adapter aufgesteckt ist.
  • Port Security mit 802.1x und Radius
Die erste Option ist sicher die sinnvollste da am einfachsten umzusetzen sofern man entsprechende Switch Hardware hat. Du trägst dann die Mac Adressen der Geräte die den Anschluss nutzen dürfen statisch am SwitchPort ein. Fremdgeräte dürfen dann nicht mehr.
2te Option ist das gleiche nur das man das dann eben über einen Radius Server abfackelt.
Ein ungemanagter Dummswitch vom Blödmarkt kann das natürlich nicht, klar. Außerdem müsstest du bei Gästen deren Mac bzw. User Credentials verwalten. Sicher ein zu hoher Aufwand für ein simples Heimnetz.
Der Königsweg wäre natürlich dynamische_VLANs mit einem Captive_Portal, was aber ebenso entsprechende HW und Management voraussetzt.
Sinnvoller ist dann sicher einen MSSID Accesspoint über den Power LAN Adapter statisch zu betreiben mit der Trennung in 2 VLANs Privat und Gast und fertig ist der Lack. Siehe dazu auch dieser_Thread.
Fazit:
Besorge dir das RJ-45 Schloß, feuer den Grill an, kaufe ein paar lecker Berner Würstchen, ein Black Angus Ribeye und ein lecker Craft Beer, mach's dir in der Butze gemütlich und gut iss. 😉
Case closed !
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 22.06.2021 um 14:43:49 Uhr
Goto Top
Moin,

Zitat von @NixVerstehen:

1. Powerline-Strecke von der Fritte in den Garten auf den LAN-Port 4 der Fritte legen und diesen als Gastzugang setzen.
Habe ich hier dann im Garten nur noch das Gast-WLAN oder ...

Ja. Mesh funktioniert aber nicht mehr.

kann ich weiter auf das private WLAN und das Gast-WLAN zugreifen?

Nein.


2. Sichern des LAN-Ports am Powerline-Adapter im Garten mit einem RJ45-Schloss. Siemens RJ45 Port Lock
Keine Ahnung, ob die Dinger etwas taugen


Ich würde mir gedanken machen, wie Du verhinderst,. daß da sich einfach jemand mit dem Powerline-Adapter verbidet, indem er noch einen Powerline-Adapter unter seiner Kontrolle dazusteckt.

Das was Du machst ist eine ganz schlechte Idee. Ich würde da eher ein LAN-Kabel mit AP per PoE rauslegen und dieses gesichert unterbringen.

lks
Mitglied: NixVerstehen
NixVerstehen 22.06.2021 um 14:45:28 Uhr
Goto Top
Zitat von @aqui:
Besorge dir das RJ-45 Schloß, feuer den Grill an, kaufe ein paar lecker Berner Würstchen, ein Black Angus Ribeye und ein lecker Craft Beer, mach's dir in der Butze gemütlich und gut iss. 😉
Case closed !

@aqui: Das ist mir die liebste Lösung. Grillgut kostet auch Geld, schmeckt aber besser als Hardware face-wink
Am Switch läge es nicht. Da werkelt ein Cisco SG250-18 zuhause. Aber die Fritte ist im Keller, der Switch im DG und dazwischen liegen nur 2 CAT7-Kabel. Eins von der Fritte zum Switch, das zweite vom Switch wieder runter in den Keller zum NAS.

Sag Bescheid, wenn du von dr'Alb mal Richtung Esslingen unterwegs bist. Dann hol ich beim Metzger ein paar Fleisch und Wurst mehr. face-wink

Gruß NV
Mitglied: NixVerstehen
NixVerstehen 22.06.2021 aktualisiert um 14:54:50 Uhr
Goto Top
Zitat von @Lochkartenstanzer:
Ich würde mir gedanken machen, wie Du verhinderst,. daß da sich einfach jemand mit dem Powerline-Adapter verbidet, indem er noch einen Powerline-Adapter unter seiner Kontrolle dazusteckt.

Das geht? Nur durch Drücken des "Connect"-Buttons am Powerline-Adapter?

Das was Du machst ist eine ganz schlechte Idee. Ich würde da eher ein LAN-Kabel mit AP per PoE rauslegen und dieses gesichert unterbringen.

Hatte ich auch schon überlegt. Leerrohr liegt ja im Keller und durch den Garten zur Grillhütte. Aber ein zweites Loch durch die Hauswand wäre notwendig. Mein Schwiegervater (=Hausbesitzer) wickelt mir sonst das Netzwerkkabel um den Hals face-wink
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lösung Lochkartenstanzer 22.06.2021 um 15:01:25 Uhr
Goto Top
Zitat von @NixVerstehen:

Zitat von @Lochkartenstanzer:
Ich würde mir gedanken machen, wie Du verhinderst,. daß da sich einfach jemand mit dem Powerline-Adapter verbidet, indem er noch einen Powerline-Adapter unter seiner Kontrolle dazusteckt.

Das geht? Nur durch Drücken des "Connect"-Buttons am Powerline-Adapter?

Jupp.


Hatte ich auch schon überlegt. Leerrohr liegt ja im Keller und durch den Garten zur Grillhütte. Aber ein zweites Loch durch die Hauswand wäre notwendig. Mein Schwiegervater (=Hausbesitzer) wickelt mir sonst das Netzwerkkabel um den Hals face-wink

Trotzdem die bessere Lösung.

lks
Mitglied: aqui
Lösung aqui 22.06.2021 aktualisiert um 16:32:50 Uhr
Goto Top
Leerrohr liegt ja im Keller und durch den Garten zur Grillhütte.
Warum ziehst du dann dort nicht ganz einfach ein Cat5e Kabel oder ein OM3 Glasfaserkabel mit ein ? Der Strom fürs Licht kommt da ja sicher auch mit durch ?!
Eins von der Fritte zum Switch, das zweite vom Switch wieder runter in den Keller zum NAS.
Das taggest du dann und bringst damit dann über einen kleinen 20 Euro VLAN Switch alle VLANs zum NAS in den Keller und dann von dort über das Leerrohr in die Butze ! Wo ist dein Problem ?! face-wink
Mitglied: NixVerstehen
NixVerstehen 22.06.2021 um 16:27:07 Uhr
Goto Top
Zitat von @aqui:
Leerrohr liegt ja im Keller und durch den Garten zur Grillhütte.
Warum ziehst du dann dort nicht ganz einfach ein Cat5e Kabel oder ein OM3 Glasfaserkabel mit ein ? Der Strom fürs Licht kommt da ja sicher auch mit durch ?!
Eins von der Fritte zum Switch, das zweite vom Switch wieder runter in den Keller zum NAS.
Das taggest du dann und bringst damit dann über einen kleinen 20 Euro VLAN Switch alle VLANs zum NAS in den keller und dann von dort über das Leerrohr in die Butze ! Wo ist dein Problem ?!

Gute Idee. Das schaue ich mir mal an. Ich glaube, ich hab hier noch einen D-Link DGS1210-08P rumliegen. Der könnte in den Keller und von dort ein Kabel durchs Leerrohr in die Hütte. Mal sehen. Aber erst wird mal gegrillt. Ich hab Spareribs beim Metzger bestellt face-smile
Mitglied: aqui
aqui 22.06.2021 um 16:32:16 Uhr
Goto Top
Ich hab Spareribs beim Metzger bestellt
Wann sollen wir kommen ?? Bier bringen wir mit !!! 🤣