HP Proliant DL380 G5 mit Smart Array P400 HDD tauschen

Aufgrund eines HDD-Ausfalls muß ich eine HDD in einem HP Proliant DL380 G5 mit RAID 1 tauschen.

Hallo zusammen,

ich habe einen HP DL380 G5 mit Smart Array P400 Controller 2 RAID 1 verbaut. Auf einem RAID liegt das OS (Windows 2000 Server) auf dem anderen liegen Daten. Im Array das die Daten enthält ist nun eine Festplatte ausgefallen. Es leuchtet an der beterffenden Platte dauerhaft die gelbe Kontrolleichte und auch die das Smart Array Utillity und HP Inside Diagnostic zeigen für das betreffende Laufwerk Hardwware Errors an.

Nun muß ich alos dieses Laufwerk ersetzten. Das Smart Array P400 manual habe ich bereits gelesen und angeblich ist der wechsel der Platte im laufenden Betrieb gart kein Problem. Laut dem Manual einfach muss einfach die alte Platte herausgezogen und die neue eingesetzt werden. Das war's angeblich.

Meine Frage ist nun, ist es wirklich so einfach in diesem Fall? Muß oder sollte ich sonst was beachten? Hab leider noch nie an einem Smart Array Controller eine Platte getauscht. Nur mal bei ICP Vortex und da war es sehr einfach. Bei einem HP Serial-ATA Array an eienm Proliant ML310 G5 habe ich jedoch auch schon schlechtere Erfahrungen gemacht, da war der HDD-Tausch ein echter Akt.

Bin also für Tipps etc. sehr dankbar.

Gruß
Odde23

Content-Key: 160378

Url: https://administrator.de/contentid/160378

Ausgedruckt am: 17.09.2021 um 18:09 Uhr

Mitglied: Yali0n
Yali0n 08.02.2011 um 13:52:49 Uhr
Goto Top
Hi!

Jop, so einfach ist das - alte raus, neue rein

Gruß
Yali0n
Mitglied: Odde23
Odde23 08.02.2011 um 13:59:59 Uhr
Goto Top
Also Hot-Plug tausch im Prinzip bei diesem System kein Problem?
Mitglied: 60730
60730 08.02.2011 um 14:04:31 Uhr
Goto Top
moin,

  • angenommen - wir reden über ein "echtes" Raid und kein Raid 0 - kein Problem.

Laut dem Manual einfach muss einfach die alte Platte herausgezogen und die neue eingesetzt werden. Das war's angeblich.
Stimmt, aber das sollte im laufenden Betrieb nur zu einer Zeit gemacht werden, wo der Server nicht gebraucht wird - das geht zwar auch - kostet aber während der Zeit Performance....

Gruß
Mitglied: goscho
goscho 08.02.2011 um 14:07:26 Uhr
Goto Top
Mahlzeit,
wichtig ist eigentlich nur, dass du die defekte Platte austauschst. ;-) face-wink
Das sollte im laufenden Betrieb überhaupt kein Problem darstellen.

PS: Deine schlechten Erfahrungen mit dem ML310G5 müssen aber andere Gründe gehabt haben (eventuell kein Hotplug, etc.). Ansonsten geht das mit SATA-Hdds und HP-Server ebenso einfach.
Mitglied: Odde23
Odde23 08.02.2011 um 14:11:39 Uhr
Goto Top
Es handelt sich um ein echtes RAID 1 - Mirroring zwischen zwei HDDs. Kain RAID 1+0 nur RAID 1.

Das Rebuild dauert laut HP 0,25 std. je GB. Jede der beiden RAID-Platten hat 146 GB. Folglich dauert das Rebuild 146 * 0,25 std. = 36,5 Stunden. Ein so großes Zeitfenster gibt es leider nicht für Wartungsarbeiten. Also muß es im laufenden Betrieb gemacht werden :-( face-sad.
Mitglied: Odde23
Odde23 08.02.2011 um 14:13:25 Uhr
Goto Top
Richtig, war kein Smart Array Controller. Die Management Software für den HP SATA-RAID Controller ist sagen wir mal - naja suboptimal.
Mitglied: goscho
goscho 08.02.2011 um 14:42:58 Uhr
Goto Top
Zitat von @Odde23:
Richtig, war kein Smart Array Controller. Die Management Software für den HP SATA-RAID Controller ist sagen wir mal - naja
suboptimal.
Das kann ich jetzt so auch nicht stehen lassen!
Wenn du einen embedded RAID-Controller mit Hotplug-HDDs hattest, ist es ebenso einfach, eine defekte Festplatte zu tauschen, wie mit dem SmartArray.
Ich habe auch Erfahrungen mit einfacheren SATA-RAID-Controllern in HP-Servern gemacht und kann mich über deren Management Software eigentlich nicht beschweren.
Es fehlten diese viele Funktionen der teureren (fehlende RAID-Modi, kein BBWC, weniger Speicher) Controller, aber der Wechsel von defekten Festplatten klappt auch dort.
Mitglied: Yali0n
Yali0n 08.02.2011 um 14:46:27 Uhr
Goto Top
Hi!

Das kann ohne probleme im laufenden Betrieb gemacht werden solange es kein Raid0 ist
.
Ich persönlich zieh vor jedem Update eine Platte - und wenn danach alles immer noch funktioniert kommt sie wieder rein.
Übrigens auch eine praktische Sache um schnell ein backup zu erhalten.

Gruß
Yali0n
Mitglied: Odde23
Odde23 08.02.2011 um 14:57:20 Uhr
Goto Top
Das Problem war, dass die noch gute Platte auch einen defekten Sektor hatte, den die SW aber nicht angezeigt hat. Nach dem Plattentausch ohne Hot-Plug hat auch alles funktioniert. Der Rebuild ist dann gestartet und nach 48 Stunden ist der Vorgang dann mit "failed" abgebrochen, weil er einen defekten Sektor erkannt hat. Dieser wurde dann aber weiterhin nicht unter den Statusdaten der Platte angezeigt, die Platte war angeblich nach wie vor "gesund". Naja, hab dann ein Acronis Image aus der Platte gezogen, ein neues Array mit zwei neuen Platten erstellt und das Image zurückgespielt. Danach lief wierder alles. Der Nachteil war eben, dass es zu einer Downtime von 22 Stunden dadurch gekommen ist.

Hätte ich von dem defekten sektor vorher gewusst wäre das RAID auch nicht so lange im "Faild State" gewesen, da ich mir dann das Rebuild gespart und gleich mit Acronis ran wäre. Daher bin ich von der HP SATA-RAID SW nicht so begeistert. War übrigens ein HP Embedded RAID Controller.
Mitglied: goscho
goscho 08.02.2011 um 14:59:41 Uhr
Goto Top
Zitat von @Yali0n:
Ich persönlich zieh vor jedem Update eine Platte - und wenn danach alles immer noch funktioniert kommt sie wieder rein.
Übrigens auch eine praktische Sache um schnell ein backup zu erhalten.
Hi Yali0n,
nichts gegen den Test des RAIDs.
Eine Platte ziehen ist kein wirkliches Backup.

Per passender Software (bspw. BESR) eine Imagesicherung vom Server gemacht -> das ist ein Backup.
Der Rebuild dauert wesentlich länger als das vorherige Image und in dieser Zeit ist der Server nur sehr eingeschränkt nutzbar. Wenn während dieses Rebuilds etwas passiert, hast du die A-Karte, weil kein Backup
Diesen Rebuild hast du auch in jedem Fall, die Imagesicherung wird nur im - mittlerweile eher seltenen - Fehlerfall eines Updates benötigt.
Darüber würde ich mal nachdenken.
Mitglied: Yali0n
Yali0n 08.02.2011 um 15:17:10 Uhr
Goto Top
Hi goscho!

Prinzipiell muss ich dir recht geben - habe natürlich auch full und incremental backups im Roboter.
Die sind da, benötigen jedoch eine weile wenn sie vom band zurück auf den server müssen.

Wenn nach der Installation eines Servicepacks jedoch die Software nicht mehr mag, bin ich jedoch mit den platten schneller, da sich die downtime auf einen reboot beschränkt - wollen wir wetten? ;-) face-wink

Gruß
Yali0n
Mitglied: Odde23
Odde23 08.02.2011 um 17:52:00 Uhr
Goto Top
So, morgen sollte die neue HDD kommen. Ich werde berichten wie es mit dem Tausch geklappt hat.

Gruß
Odde23
Mitglied: Odde23
Odde23 09.02.2011 um 15:13:24 Uhr
Goto Top
Hallo zusammen,

die neue HDD ist nun da und wurde auch im laufenden Betrieb eingesetzt. Das hat soweit funktioniert. Was ich seltsam finde ist nun folgendes:

An der neuen Festplatte blinken nun nach ca. 1,5 Stunden die Online-/Aktivitäts-LED (grün) und Fehler-/UID-LED (gelb) mit einer unregelmässigen Binkfrequenz synchron. Laut HP-Manual gibt es diese Blinkfrequenz nicht. Es gibt nur die regelmässige Blinkfrequenz 1 Hz für die beiden LED geleichzeitig (gelb und grün). Dies hat Laut HP Manual folgendes zu bedeuten:

Das Laufwerk darf nicht entfernt werden. Wenn es entfernt wird, kann es zum Abbruch des laufenden Vorgangs und zu Datenverlust kommen.
Das Laufwerk ist Teil eines Arrays, für das eine Kapazitätserweiterung oder eine Migration der Stripe-Größe im Gange ist, aber es liegt eine Warnung
über einen bevorstehenden Ausfall dieses Laufwerks vor. Um das Risiko eines Datenverlustes zu verringern, sollten Sie das Laufwerk erst ersetzen,
wenn der Erweiterungs- bzw. Migrationsvorgang abgeschlossen ist.

Das Smart Smart Array Utillity von HP zeigt für den Status des betreffenden logischen Laufwerks als als OK an.

Kann mir jemand sagen was das nun zu bedeuten hat? alles in Ordnung oder stimmt was nicht?

Gruß
Odde23
Mitglied: 60730
60730 09.02.2011 um 15:18:15 Uhr
Goto Top
moin,

wenn ich dir oben geschrieben habe - mach das am WE oder wenn die Kiste wenig gebraucht wird ....

...dann - weil das einen Grund hat. ;-) face-wink

Mach das Smart Array Utility blos nicht zu, wenn du den Server nicht neustarten kannst und lass den in Ruhe.
(Machst du das zu, kriegst du es {zumindestens kriege ich das mit IE8} nie wieder auf -außer die Kiste kriegt Ihren Reboot)

Gruß
Mitglied: Odde23
Odde23 09.02.2011 um 15:23:46 Uhr
Goto Top
Also soll ich jetzt einfach mal abwarten oder? Ist die Blinkmeldung im Rahmen eines Rebuild besorgniseregend?

Gruß Odde23
Mitglied: 60730
60730 09.02.2011 um 15:26:26 Uhr
Goto Top
Zitat von @Odde23:
Also soll ich jetzt einfach mal abwarten oder? Ist die Blinkmeldung im Rahmen eines Rebuild besorgniseregend?

  • Abwarten
  • Tee trinken
  • über? Morgen abend ins Log schauen
  • Server durchstarten
Heiß diskutierte Beiträge
question
Netzwerkperformance - Mikrotik - Wo ist mein Fehler? gelöst BirdyBVor 1 TagFrageNetzwerke39 Kommentare

Moin zusammen, ich stehe gerade etwas auf dem Schlauch und weiß nicht so recht was mein Fehler ist. Gegeben ist mein heimisches Netzwerk: Also eigentlich ...

info
Hunderttausende MikroTik-Router sind seit 2018 angreifbarkilltecVor 1 TagInformationMikroTik RouterOS24 Kommentare

Mehrere MikroTik Router angreifbar. Hier der Link zu Heise: Hunderttausende MikroTik-Router sind seit 2018 angreifbar Gruß ...

question
Neue Firmennetzwerkstruktur und ein glühender KopfDerWachnerVor 1 TagFrageNetzwerke28 Kommentare

Moin zusammen, nun hab ich jahrelang hier nur mitgelesen, nun stehe ich allerdings selbst vor nem Problem was mir seit Tagen Kopfschmerzen bereitet. Also wir ...

general
Neue Herausforderungen auf unserer englischen SeiteFrankVor 1 TagAllgemeinOff Topic14 Kommentare

Auf unserer englischen Seite gibt es neue Herausforderungen: Find who restarted DB server und Wanted: Network Node Manager 6.4 wer kann helfen? Generell findet ihr ...

question
Windows Server 2012 R2 frisst SSDs (cbs.log)drahtbrueckeVor 1 TagFrageWindows Server14 Kommentare

Hallo, ich habe vor etwa 2 Monaten eine nur etwa 3 Monate alte SSD gegen eine neue getauscht (Samsung OEM Datacenter SSD SM883) in einem ...

question
RDS CALs und normale CALs - Wie richtig lizensierentim.riepVor 1 TagFrageWindows Server19 Kommentare

Hallo liebe User, ich habe eine Frage zur richtigen Lizensierung: Wenn eine natürliche Person zum Beispiel drei Accounts auf einem Windows Server 2016 hat, braucht ...

question
2 Netzwerkkarten für 2 verschieden Netze auf einem Windows-ServerglasscolaVor 18 StundenFrageWindows Server6 Kommentare

Hallo zusammen, im Rahmen meiner Bachelorthesis baue ich ein Labor auf, das folgend aussieht. Ich habe einen Server und auf ihm laufen 2 VMs (1 ...

info
Phishingwelle Volksbanklcer00Vor 1 TagInformationSicherheit10 Kommentare

Hallo zusammen, bei uns häufen sich gerade Phishing-Emails mit Ziel Volks-Raiffeisen-Bank. Geködert wird zum Teil auch mit der Erwähnung der SecureGo Smartphone-App. Grüße lcer ...