starmanager
Goto Top

Hyper-v RDP Server Tuning

Hallo Miteinander,

ich habe wieder mal eine Frage.

Was ist bei einem virtualisierten RDP-Server wichtig damit die einzelnen Fenster einer ERP Anwendung schnell oeffnen?

Auf einem i7 Desktop PC gehen die Fenster unter einer Sekunde Wartezeit auf, auf einem Hyper-V Windows 2022 Server mit Windows 2022 Server als Unterbau mit 3,2GHz Silber Prozessor in 3 Sekunden. Bei mehreren RDP-Usern gleichzeitig wird das Ganze noch mal langsamer.

Bringt eine zusaetzliche Grafikkarte in dem Server den gewuenschen Erfolg oder sollte man auch einen Gold Prozessor und entsprechend schnelle RAM Bausteine verwenden?

Ist Hyper-V da der richtige Unterbau?

Vielleicht wisst ihr da guten Rat, wo man richtig ansetzt.

Vielen Dank und schoene Gruesse aus dem Schwarzwald.

Content-Key: 72206867020

Url: https://administrator.de/contentid/72206867020

Printed on: May 18, 2024 at 04:05 o'clock

Member: DerWoWusste
DerWoWusste Apr 10, 2024 at 10:03:19 (UTC)
Goto Top
Moin.

Mach die Hardware mal vergleichbar, "i7" und "silber" reicht nicht aus.
Grafikkarte wird nichts bringen, eher Virenscanner verändern und Storage aufbohren (und Prozessor).
Member: Kraemer
Kraemer Apr 10, 2024 at 10:12:40 (UTC)
Goto Top
Vielleicht wisst ihr da guten Rat, wo man richtig ansetzt.

  • RAM
  • SSD
  • Prozessor
  • RAM
  • RAM
  • RAM
Member: Pjordorf
Pjordorf Apr 10, 2024 at 10:34:19 (UTC)
Goto Top
Hallo,

Zitat von @Starmanager:
Was ist bei einem virtualisierten RDP-Server wichtig damit die einzelnen Fenster einer ERP Anwendung schnell oeffnen?
Die Ausstattung neben seiner Konfiguration, welche Prozesse auf dem Blech Laufen und was in der (die) VM.

Bei mehreren RDP-Usern gleichzeitig wird das Ganze noch mal langsamer.
Was ist deine definition von "mehreren"=

Bringt eine zusaetzliche Grafikkarte in dem Server den gewuenschen Erfolg
Nö, eher nicht wenn die RDP Benutzer keine Grafik machen.

oder sollte man auch einen Gold Prozessor
Neben der farbe /silber / Gold) haben CPUs immer noch Typenbezeichnungen. WElche CPUs meinst du denn?

und entsprechend schnelle RAM Bausteine verwenden?
Nicht nur die Geschwindigjeit ist bei RAM massgeblich, auch die Menge ist entscheidend. Wie wenig RAM hat denn dein Blech und die VM zur verfügung?

Ist Hyper-V da der richtige Unterbau?
In manchen fällen ganz klar nein.

Vielleicht wisst ihr da guten Rat, wo man richtig ansetzt.
Bei NoName Server Mainboards, NoName Ausstattungen, keine Konfigurationsinfos ist alles und nichts richtig. Welches Auto ist Schneller. Das Linke oder das Rechte (wenn die am Hamburger Hafen stehen und das Hochwasser kommt)?
.
Vielen Dank und schoene Gruesse aus dem Schwarzwald.
Warum nennt sich der Schwarzwald Schwarzwald? Ist doch klar, der brannt einmal ab. face-smile

Gruss,
Peter
Member: Starmanager
Starmanager Apr 10, 2024 at 11:02:05 (UTC)
Goto Top
Server:
SERVER PRIMERGY TX2550 M5
XEON SILVER 4215R 8C 3.20 GHZ
64GB DDR4-2933 2RX4 DDR4-2933 R ECC

Es laufen nur 2 Windows 2022 Server als Hyper-V drauf. Der Server hat die meiste Zeit Leerlauf.
Es koennen sich bis zu 20 User gleichzeitig am RDP Server anmelden.

Alles SSDs auf denen die virtuelle Maschine verweilt.

Der lokale Rechner hat einen i7-12700 und 32GB RAM
Member: Boomercringe
Boomercringe Apr 10, 2024 at 11:09:55 (UTC)
Goto Top
GPU wird mMn. hier ständig unterschätzt im RDSH, ich baue immer eine ein. Zusammen mit den entsprechenden GPOs wird diese für verschiedene Zwecke, u.a. hardware h.264 encodierung etc. genutzt, verringert die Latenz und die CPU-Last.

Ich habe mal einen Screenshots meiner Policies angehängt, durch welche auch der VRAM gut genutzt wird.

Zweiter Faktor ist die CPU single threaded performance, dieser "silver" prozessor wird da nicht so spritzig sein wie der i7. Daher finde ich z.B. den AMD 7950x sehr interessant für RDSH server mit kleinerer Useranzahl.
gpupolicies
Member: Pjordorf
Pjordorf Apr 10, 2024 at 11:31:05 (UTC)
Goto Top
Hallo,

Zitat von @Starmanager:
Es laufen nur 2 Windows 2022 Server als Hyper-V drauf.
Wie?!? 2 * Server 2022 (GUI?) mit der rolle Hyper-V? Wie hast du das geschafft? Oder aufm Blech Server 2022 (GUI) mit der Rolle Hyper-V und sonst absolut nichts und als eine VM eben der Terminal Server bzw. RDS ebenfalls mit Server 2022.

Der Server hat die meiste Zeit Leerlauf.
Glaube ich nicht oder wird der TS bzw. Hyper-V angehalten?

Der lokale Rechner hat einen i7-12700 und 32GB RAM
Wie? Oben sagst du es ist ein Xeon Silver 4215R eingesteckt und jetzt das es eine i7 CPU sei und du hättest 64 GB RAM. Jetzt nur noch 32 GB. Das RAM immer so schnell schwinded.

Gruss,
Peter
Member: accessViolation
accessViolation Apr 10, 2024 at 11:34:32 (UTC)
Goto Top
Wie? Oben sagst du es ist ein Xeon Silver 4215R eingesteckt und jetzt das es eine i7 CPU sei und du hättest 64 GB RAM. Jetzt nur noch 32 GB. Das RAM immer so schnell schwinded.

Seine lokalen i7 (schnellen) Kisten habe diese Ausstattung, der Server hat die Xeonausstattung.

Es wurde nach den Specs der 2 Kisten gefragt:
Mach die Hardware mal vergleichbar, "i7" und "silber" reicht nicht aus.

:D
Member: Boomercringe
Boomercringe Apr 10, 2024 at 11:35:46 (UTC)
Goto Top
Wie? Oben sagst du es ist ein Xeon Silver 4215R eingesteckt und jetzt das es eine i7 CPU sei und du hättest 64 GB RAM. Jetzt nur noch 32 GB. Das RAM immer so schnell schwinded.

Gruss,
Peter

Von dir ist wirklich ausnahmslos jeder Beitrag großartig! Vielleicht liest du dir erstmal genauer den Post durch, und wartest mit dem Bier/Vodka oder was auch immer deine Wahrnehmung beeinträchtigt bis Feierabend...
Member: Starmanager
Starmanager Apr 10, 2024 at 11:46:49 (UTC)
Goto Top
Ich meine 2 Hyper-V Gaeste mit Windows Server 2022.
Das Blech hat einfach Windows Server 2022 als Standard Desktop Installation.
Member: Boomercringe
Boomercringe Apr 10, 2024 at 12:03:50 (UTC)
Goto Top
Quote from @Starmanager:

Ich meine 2 Hyper-V Gaeste mit Windows Server 2022.
Das Blech hat einfach Windows Server 2022 als Standard Desktop Installation.

Ich würde auch generell wenn möglich RDSH bare metal laufen lassen
Member: Coreknabe
Coreknabe Apr 10, 2024 at 12:24:50 (UTC)
Goto Top
Moin,

wie @Kraemer schon schreibt, in dem Bereich kann es gar nicht genug RAM sein...

Ansonsten hilft vielleicht das hier, teste doch einfach mal:
https://learn.microsoft.com/de-de/windows-server/administration/performa ...

Gruß
Member: accessViolation
accessViolation Apr 10, 2024 at 12:57:03 (UTC)
Goto Top
Moin,

mal ganz flach gefragt:
einer ERP Anwendung
was sagt denn der ERP-Anbieter dazu? Best Practise? Hardwarerecommendations? Überhaupt RDS-Supportet? Überhaupt VM-Supportet?

Dies dürfte Dir dein Ansprechpartner alles aus dem FF erklären können.

Gruß
Member: Starmanager
Starmanager Apr 10, 2024 at 13:07:48 (UTC)
Goto Top
Wir entwickeln diese ERP Anwendung im Haus. Von daher suchen wir die optimale Hardware Loesung fuer unsere Kunden. Es hat alles mal mit einem User begonnen. Inzwischen sind es bis zu 50 User bei den grossen Kunden. Die Software funktioniert gut nur der Resourcenverbrauch ist hoch und muss mal ordentlich benannt werden. Speziell Kunden mit einer virtuellen Umgebung wollen eine preiswerte Loesung von uns haben, da sie ja schon andere Dinge virtualisiert haben.
Member: accessViolation
accessViolation Apr 10, 2024 updated at 13:55:10 (UTC)
Goto Top
Dies dürfte Dir dein Ansprechpartner alles aus dem FF erklären können.
Ähm, lol.

nur der Resourcenverbrauch ist hoch
Dann schreie mal deine Devs an, dass die Ihren Code optimieren(Multithreading, keine MemLeaks, vernünftiges Codedesign, vernünftige(und schnelle) Codebasis, ... Können und machen andere auch.

Ich finde, Ihr solltet die "Faulheit*" nicht von eurem Kunden bezahlen lassen: "brauchst halt fetteren Server wenn Du unsere SW nutzen willst".

Faulheit im Sinne von semiguten und damit langsamen Code.

Prozessor in 3 Sekunden
Debuggingtools sollten ja vorhanden sein, und warum, welcher Call etwas länger dauert.. vor allem in TS-Umgebungen.

Gruß

Ich hoffe, mein Softwareanbieter fragt mich nicht eines Tages danach, wie ich seine Software schneller bekommen kann. Wtf, made my day.

stackoverflow.com/
Member: kpunkt
kpunkt Apr 10, 2024 at 13:47:26 (UTC)
Goto Top
Vielleicht wisst ihr da guten Rat, wo man richtig ansetzt.

RAM, RAM und nochmals RAM. Aber erst NACHDEM der Code optimiert wurde.
Vielleicht auch weniger Render, mehr Terminal.
Hört sich aber insgesamt so an, als wäre da einiges im Argen.
Member: Vision2015
Vision2015 Apr 10, 2024 at 16:40:55 (UTC)
Goto Top
Moin...
Mitglied: Boomercringe
Boomercringe 10.04.2024 um 13:09:55 Uhr
GPU wird mMn. hier ständig unterschätzt im RDSH, ich baue immer eine ein.
was baust du dort für GPU Hardware ein?

Frank
Member: Boomercringe
Boomercringe Apr 10, 2024 updated at 19:27:08 (UTC)
Goto Top
was baust du dort für GPU Hardware ein?

Frank

je nach Userzahl und Anwendung, ab der nvidia T1000 8 GB aufwärts in der Quadro Serie
Member: Starmanager
Starmanager Apr 11, 2024 at 06:12:13 (UTC)
Goto Top
@Boomercringe: Und das funktioniert mit Hyper-V Gaesten? Ich habe nur eine T600 am Lager. Wie wird wohl nicht reichen.
Member: Boomercringe
Boomercringe Apr 11, 2024 updated at 07:32:02 (UTC)
Goto Top
Auch die T600 ist schonmal viel besser als keine GPU, müsste auch einen nvenc encoderchip drauf haben etc. Wenn, dann aber über passthrough an den hyper-v gast. Ich lasse RDSH server bare metal laufen und muss daher nicht mit passthrough etc herumhantieren.

screenshot ist die Auslastung der T1000 8GB im normalen small business Betrieb mit 8 angemeldeten usern, Server frisch neu gestartet nach patch gestern, der VRAM geht sonst auch auf 7.5 GB hoch
gpurdsh
Member: kpunkt
kpunkt Apr 11, 2024 updated at 08:12:19 (UTC)
Goto Top
Nuja...das mit der GPU kommt halt drauf an, ob denn das ERP die auch braucht. Also ob da irgendwelche Aufgaben von CPU auf GPU ausgelagert wird. Für generell schadet es manchmal nicht, das was dediziertes zu haben. Aber ganz viel kommt halt auch ohne aus, weil die Anforderung schlicht nicht da ist.
Aber das weiß ja der, der das ERP programmiert und verkauft....
Member: Boomercringe
Boomercringe Apr 11, 2024 updated at 08:29:42 (UTC)
Goto Top
Nuja...das mit der GPU kommt halt drauf an, ob denn das ERP die auch braucht. Also ob da irgendwelche Aufgaben von CPU auf GPU ausgelagert wird.

Also völlig unabhängig von dem ERP Programm sind das schonmal mindestens die h264 encodierung des RDP Protokolls, welche die GPU übernimmt, sowie die Policy "Hardwaregrafikadapter für alle Remotdesktopdienste-Sitzungen verwenden" was ebenfalls einen performance gewinn gegenüber reinem software rendering geben sollte, völlig unabhängig von irgendwelchen 3D/GPU spezifischen schnittstellen.

Wieviel? Weiss ich nicht, aber wie du im screenshot siehst macht die GPU ja was...VRAM ist viel schneller als der normale RAM
Member: kpunkt
kpunkt Apr 11, 2024 at 08:46:12 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Boomercringe:
Wieviel? Weiss ich nicht, aber wie du im screenshot siehst macht die GPU ja was...VRAM ist viel schneller als der normale RAM
Sollte bei Standardgeschichten gar nicht so dolle sein. Hast du halt viele Bildänderungen und das hochauflösend (alles größer als 1080p) Dann unterstützt eine dedizierte GPU da schon. Je höher umso mehr. IMHO wird die GPU aberv selbst da nicht ständig bei RDP (ab h.264) benötigt und es wird per CPU encodiert.
https://techcommunity.microsoft.com/t5/security-compliance-and-identity/ ...

Rein von der Fragestellung, glaube ich nicht, dass da eine GPU viel helfen würde. Aber das wissen die Programmierer des ERP ja, was sie benötigen.
Member: ukulele-7
ukulele-7 Apr 11, 2024 at 08:55:41 (UTC)
Goto Top
Also ich finde den Fokus auf GPU bei der Fragestellung etwas abwegig. Das kann ja alles sinnvoll sein aber es kann auch sein das es gar nichts bringt. Genauso wie mehr RAM zwar immer mehr besser ist aber wie ausgelastet ist denn der RAM überhaupt? Steht doch hier gar nicht. Die bisherigen Antworten sind jedenfalls irgendwie wenig zielführend sondern gehen sofort in eine Richtung für eine vermeindliche Lösung.

Der TO hat hier natürlich auch eine furchtbar allgemeine Frage ohne sinnvolle Fakten in den Raum gestellt. Die Hardware kennen wir jetzt (CPU, RAM), den Hypervisor auch.

Was wir nicht kennen?
- Storage (lokal? DAS? iSCSI? FC? Datenträger? RAID? Wie viele? Auslastung auffällig? Hersteller?)
- ERP Server VM (VM Konfiguration, Auslastung, Datenbank? Kannst du die auch mal komplett vom Hypervisor nehmen um das aus Gleichung zu bekommen?)
- RD-SH VM (VM Konfiguration, Auslastung, Was nutzen die User neben der ERP Software noch? Nur RemoteApp oder kompletter Desktop?)

Ein vernünftig konfigruierter RD-SH läuft jedenfalls, auch als VM, auf einem Xeon Silver 4215R. Da sollte man jetzt nicht zuviele User drauf laden (natürlich je nach Anwendung) aber rein technisch funktioniert es. Verändert sich denn die Ladezeit der Anwendung mit mehr aktiven Usern? Wird alles langsamer auf dem RD-SH oder nur die ERP Anwendung? Ich würde auch nie eine Aussage wie "RD-SH grundsätzlich als bare metal" treffen, das scheint mir eher eine Seltenheit zu sein und ich käme gar nicht auf die Idee das freiwillig zu tun.

Mein erster Verdacht wäre CPU overprovisioning - also falsche Ressourcenzuteilung am Hyper-V - z.B. 8 pCore und 2 VMs zu je 8 vCore. Daher VM Konfiguration bitte posten. Unter ESXi würde ich dann esxtop empfehlen, unter Hyper-V muss man sich das vermutlich mit dem Hardwaremonitor basteln. Aber an der Konfig kann man schon sehen ob das in Frage kommt und wenn man die eigentliche ERP Server VM mal auf einen anderen Host auslagert und nur der RD-SH läuft kann man das deutlich besser beurteilen.
Member: Boomercringe
Boomercringe Apr 11, 2024 at 09:37:17 (UTC)
Goto Top
Also ich finde den Fokus auf GPU bei der Fragestellung etwas abwegig.

so abwegig finde ich das nicht, auch wenn ich meine, dass es primär an der viel langsameren CPU (im Vergleich zum 12700) liegt

Also woran kann es wirklich liegen? Der 12700 ist locker doppelt so schnell in der single threaded performance, und hat eine GPU drin. Kein Virtualisierungslayer dazwischen.
Member: kpunkt
kpunkt Apr 11, 2024 at 09:38:29 (UTC)
Goto Top
Also woran kann es wirklich liegen?

Höchstwahrscheinlich an der fehlenden Optimierung.
Member: Boomercringe
Boomercringe Apr 11, 2024 at 09:42:45 (UTC)
Goto Top
Quote from @kpunkt:

Also woran kann es wirklich liegen?

Höchstwahrscheinlich an der fehlenden Optimierung.

An der sowieso, aber das hilft dem TE nicht weiter...Das CPU upgrade für diese Plattform auf einen z.B. Xeon Gold 6250 ist lächerlich teuer...dafür bekommt man einen Komplettserver mit nem AMD 7950x...
Member: kpunkt
kpunkt Apr 11, 2024 at 09:49:30 (UTC)
Goto Top
Man kann da nur raten, weil es so gut wie keine Infos gibt. Ich finde es ja generell schwierig, wenn ein Entwickler so gar nicht weiß, wo er denn nachsehen könnte was die Auslastungen sagen. Bin mr da noch gar nicht sicher, wie ich die Ursprungsfrage einordnen soll.
Member: Boomercringe
Boomercringe Apr 11, 2024 at 09:57:17 (UTC)
Goto Top
weil es so gut wie keine Infos gibt

Gerade den Vergleich mit dem 12700 desktop finde ich doch aufschlussreich. Wenn es auf dem einigermassen läuft (1 sekunde bis ein Fenster aufgeht ist jetzt auch nicht grade toll) würde sich das sicherlich auch in einer RDP Lösung realisieren lassen, mit der entsprechenden Hardware.
Member: ukulele-7
ukulele-7 Apr 11, 2024 at 10:16:38 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Boomercringe:

Also woran kann es wirklich liegen? Der 12700 ist locker doppelt so schnell in der single threaded performance, und hat eine GPU drin. Kein Virtualisierungslayer dazwischen.

Zitat von @ukulele-7:

Mein erster Verdacht wäre CPU overprovisioning - also falsche Ressourcenzuteilung am Hyper-V
XEON SILVER 4215R = 8 Core, 16 Threads. Single Socket oder Dual? Hyperthreading aktiviert? Welche VM hat wie viele Kerne? Taskmanager-Screenshot am Hyper-V Host unter Last der RD-SH VM?
Member: ukulele-7
ukulele-7 Apr 11, 2024 at 10:18:30 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Boomercringe:

Also woran kann es wirklich liegen? Der 12700 ist locker doppelt so schnell in der single threaded performance, und hat eine GPU drin. Kein Virtualisierungslayer dazwischen.

Zitat von @ukulele-7:

Mein erster Verdacht wäre CPU overprovisioning - also falsche Ressourcenzuteilung am Hyper-V
XEON SILVER 4215R = 8 Core, 16 Threads. Single Socket oder Dual? Hyperthreading aktiviert? Welche VM hat wie viele Kerne? Taskmanager-Screenshot am Hyper-V Host unter Last der RD-SH VM?

Die CPU ist nicht besonders üppig ausglegt, also sollte man sich wirklich erstmal darauf fokussieren und gucken, ob die a) richtig genutzt wird (Konfiguration) und b) ob die ausgelastet ist.
Member: departure69
departure69 Apr 11, 2024 at 15:30:39 (UTC)
Goto Top
@Starmanager:

Hallo.

Hast Du bereits die notwendigen Ausnahmen vom Virenscan abgeprüft?

In Deinem Anwendungsfall müßtest Du notwendige Ausnahmen vom Virenscan (Pfade und Dateitypen) prüfen bei:

- Windows Server (https://learn.microsoft.com/de-de/microsoft-365/security/defender-endpoi ..), ist zwar für den Defender, dürfte aber auch auf andere Antivirus-/-Malware-Software zutreffen

- dem Hersteller des ERP-Systems, vor allem auch im Bezug auf Datenbankdateien


Davon abgesehen: Richtig Tempo in einem Virtualisierungsszenario wie RD-/Terminalserver gibt's nur durch ein besseres Protokoll, das extra für Performance optimiert ist. Das Microsoft-RDP-Protokoll wird da niemals mithalten können, deshalb ist der Vergleich mit jedwedem FAT-Client-OS nicht annähernd realistisch.

Terminalserverbindungsprotokolle, die über RDS/Terminalserver so richtig Tempo wie an einem echten FAT-Client machen (taugliche Hardware dennoch vorausgesetzt, doch auch bei Deiner HW ergäbe sich ein spürbarer Unterschied), wären beispielsweise:

- Citrix ICA
- VMware Horizon

Diese werden auf das RDP-Protokoll von Microsoft draufgepfropft. Ist 'ne recht kostspielige Angelegenheit, auch Verwaltung und Wartung kriegt man nicht aus der Hüfte geregelt, da ist Weiterbildung/Schulung anzuraten. Für Deine Umgebung bzw. Deinen Anwendungsfall eventuell überdosiert und zu teuer.

Viele grüße

von

departure69
Member: Coreknabe
Coreknabe Apr 12, 2024 at 07:07:10 (UTC)
Goto Top
Moin,

noch eine Idee, im Server-BIOS die Energiespareinstellungen auf Performance gestellt?

Gruß