binbash86
Goto Top

IPHONE über VPN an Exchange

Hi und Tach,

gibt es eine Möglichkeit, dass ein IPHONE automatisch eine VPN Verbindung aufbaut bevor es die eMails von einem Exchange-Server abruft ?

Ich weiß diese Fragestellung gibt es schon, aber schon recht alt, vielleicht hat sich ja etwas getan auf dem Gebiet.

Danke und Gruß

Content-Key: 163538

Url: https://administrator.de/contentid/163538

Printed on: June 21, 2024 at 20:06 o'clock

Member: spongebob24
spongebob24 Mar 29, 2011 at 08:20:40 (UTC)
Goto Top
Warum bindest du das nicht über OMA an??
Member: binBash86
binBash86 Mar 29, 2011 at 08:28:30 (UTC)
Goto Top
Das ist keine Alternative für mich bei kleinen Kunden, bitte nicht darüber diskutieren. Hat jemand ne Idee.
Member: wiesi200
wiesi200 Mar 29, 2011 at 10:40:17 (UTC)
Goto Top
Hallo,

sorry aber gerade für kleine Kunden währe das doch eine Alternative da es viel einfacher ist.
Member: binBash86
binBash86 Mar 29, 2011 at 11:08:43 (UTC)
Goto Top
Nee auf keinen Fall. Der Aufwand ist erheblich größer und die Sicherheit wesentlich geringer. VPN-Router hat eh jeder Kunde bei uns, also brauche ich letztendlich nur eine VPN Verbindung einrichten und auf dem IPHONE den Exchange-Account einrichten.

Sorry aber ich würde niemals einem Kunden den Exchange nach Außen hin freischalten (Port-Forwarding)!!! Das ist ein grobes Einfallstor. Ich weiss es gibt da Lösungen für wie einen Frontend von Microsoft, aber sowas hat KEIN kleiner Kunde. Völlig unsicher und unpraktikabel.

Wir setzen eigentlich nur auf Blackberry. Eine mit VPN gesicherte Exchange Verbindung auf dem Iphone wäre aber auc noch akzeptabel.
Member: tripplesixer
tripplesixer Mar 29, 2011 at 12:22:29 (UTC)
Goto Top
iPhone ist für Unternehmen nicht geeignet.

Nach einem Jailbreak konnte man den AD Acoout in -Klartext- auslesen ... super sicher ;)

Ich bin kein Blackberry fetischist, aber in diesem Fall bin ich klar auf der Seite von RIM.

Mein Kunde (80.000 Mitarbeiter - Pharma) hat zur Zeit mehre Anfragen bei Apple offen um hier eine Lösung zu erhalten.
Solange hier keine konkrete Lösung von Apple angeboten wird - ist der Rollout von 5000 Geräte an Aussendienstmitarbeiter (iPad 1+2 und iPhone) gestoppt worden.
Member: binBash86
binBash86 Mar 29, 2011 at 12:28:43 (UTC)
Goto Top
Das gleiche bei einem unserer Kunden ca. 120k Mitarbeiter, dort werden NUR Blackberrys verteilt keine IPHONEs. Da können Manager noch so betteln. Bin mal gespannt wie Lange Apple mit dieser Strategie noch weitermacht.
Member: tripplesixer
tripplesixer Mar 29, 2011 at 12:38:17 (UTC)
Goto Top
Möglichkeiten -

a) Apple kommt wegen der Kriese in Japan (40% der NAND Flash-Speicher Produktion) in Lieferschwierigkeiten und geht pleite
b) Apple kauft RIM und verleibt sich deren Technologie ein
c) Apple bekommt Lust darauf Kunden zu helfen und implementiert eine eigen Lösung (in dieser Dekade).

;)
Member: wiesi200
wiesi200 Mar 29, 2011 at 14:28:29 (UTC)
Goto Top
Wie schon geschrieben. So wie sich das I-Phone um Sicherheit kümmert kann man ohne Probleme den HTTPS Port freigeben.
Alternativ einen kleine Apache (Virtuell) dazu als Reverse Proxy.

Hatte jetzt mal ein Blackberry Torch in der Hand für meinen Chef. Da kann sich das IPhone meiner Meinung nach ne scheibe abschneiden.