Kleidung für ein Vorstellungsgespräch als Junior Consultant

moesch123
Goto Top
Hallo zusammen,

ich habe am Freitag ein Vorstellungsgespräch zum Junior Consultant.
Nun stellt sich mir die Frage was ich zu diesem Termin anziehen soll.
Reicht eine gute Jeans mit Hemd, oder muss es ein Anzug sein?

Was meint Ihr? Was habt Ihr für Erfahrungen gemacht?

Gruß
Micha
Kommentar vom Moderator brammer am 22.07.2009 um 19:38:16 Uhr
Hallo,

Vielleicht sollte sich moesch123 mal Gedanken darüber machen ob der Bereich so richtig gewählt ist...
Ist vielleicht im Off Topic besser aufgehoben.
brammer
-Moderator-

Content-Key: 121058

Url: https://administrator.de/contentid/121058

Ausgedruckt am: 29.06.2022 um 14:06 Uhr

Mitglied: Logan000
Logan000 22.07.2009 um 13:04:08 Uhr
Goto Top
Moin Moin

Als Junior Consultant glasklar im Anzug.

Viel Erfolg.

Gruß L.
Mitglied: LordXearo
LordXearo 22.07.2009 um 13:04:45 Uhr
Goto Top
Ich wäre für ein Dirndl.

Ne ernsthaft, das variiert natürlich von Unternehmen zu Unternehmen bzw. auch die Mitarbeiter was die als "angemessen" ansehen.

Ich würde schon mit einem Anzug erscheinen, als "overdressed" wirst du schon nicht durchfallen.

Gruß

Xearo
Mitglied: 32067
32067 22.07.2009 um 13:14:20 Uhr
Goto Top
Consultant = Anzug. Punkt.

Und eigentlich solltest du auch davon ausgehen, daß das (abgesehen vielleicht vom Casual Friday) deine alltägliche Berufskleidung sein wird.
Mitglied: moesch123
moesch123 22.07.2009 um 13:24:46 Uhr
Goto Top
Danke für eure klaren Antworten.
Gruß
Micha
Mitglied: 16568
16568 22.07.2009 um 17:45:26 Uhr
Goto Top
Zitat von @32067:
Consultant = Anzug. Punkt.

Wow, deswegen war ich auch gestern (und heute) mit Shorts auffe Arbeit.
(inkl. Kundenbesuch...)

Und eigentlich solltest du auch davon ausgehen, daß das
(abgesehen vielleicht vom Casual Friday) deine alltägliche
Berufskleidung sein wird.

Oweh, ich möchte nicht bei Deiner Firma arbeiten...

Blue-Jeans (sauber), und ein langärmliges, weißes, sauberes, gut gestärktes Hemd mit sauberen Kragen ist einfach ein Klassiker, und je nach anderen Mitbewerbern stichst du damit aus der Menge raus...
(kommt natürlich auch auf die Firma an, bei SAP würde ich schon auch Anzug nehmen... aber Junior-Consultant = Azubi ungleich Senior Consultant...)


Lonesome Walker
Mitglied: Biber
Biber 22.07.2009 um 18:15:12 Uhr
Goto Top
Moin moesch123,

da Du ja richtigerweise "nach unseren Erfahrungen" gefragt hast, können sowohl DKrauses wie auch Lonesome Walkers Kommentare "richtig" sein.

Pauschal lässt es sich nicht sagen, allerdings gibt es natürlich zwei "typische" Firmenkonstellationen, bei denen ich eher DKrauses Meinung teile:

  • Firmen, die ihren Schwerpunkt auf Schulung und Zertifizierung gelegt haben - erst recht wenn, wenn "weiche Skills" vermittelt werden (Beispiele: ITIL-Schulung, geführter Stufenplan zum Projektmanager in 5 Teilen a 3500 Ocken...)

  • und natürlich die "Unnahbaren", zu deren Image es immer gehört, den Kunden/Bittsteller auf Distanz zu halten - Prototyp natürlich die SAPler

Bei Firmen, die sich eher mit Innovation und Software-Entwicklung beschäftigen und die wissen, was Projektgeschäft, Abnahmetermine und Freigabe durch den Kunden bedeutet (=Kunde und Consultant arbeiten "zusammen") -----> dort zählen nach meiner Erfahrung andere Werte als polierte Krawattennadeln.

Grüße
Biber

[Edit] @brammer
Als Empfehlung die schon ein paar mal gelesen habe (nur wo?) hieß es immer: eine Klasse besser anziehen als man üblicherweise zur Arbeit gehen würde.
Das war bei "Die Super-Nanny" oder 9Live...
[/Edit]
Mitglied: brammer
brammer 22.07.2009 um 19:46:28 Uhr
Goto Top
Hallo,

meiner Meinung nach sollte man sich an die Situation und die Umgebung beim Termin etwas anpassen.

Wie Lonesome Walker, auf seine Unvergleichlich nette Art, schon andeutete: Es kommt darauf an wo du dich vorstellst.
Auch wenn ich den Junior Consultant nicht als Azubi sehe.

Als Empfehlung die schon ein paar mal gelesen habe (nur wo?) hieß es immer: eine Klasse besser anziehen als man üblicherweise zur Arbeit gehen würde.
Ein Bauarbeiter im Schwarzen Anzug dürfte ebenso fehl am Platze sein, wie ein Senior Consultant im Blaumann.
Im übrigen sehen die meisten Chefs oder Personaler ob du dich in deiner Keidung wohlfühlst oder den nur Notgedrungen anziehst...

Allerdings solltest du da nicht soviel Energie drafu verwenden, sondern dich gut auf das Gespräch vorbereiten.
Das heißt alles mögliche über die Firma in erfahrung bringen. die Namen deiner Gesprächsteilnehme evtl schon vorher herausfinden.

brammer
Mitglied: brammer
brammer 22.07.2009 um 22:19:06 Uhr
Goto Top
Hallo

[Edit] @brammer
> Als Empfehlung die schon ein paar mal gelesen habe (nur wo?)
hieß es immer: eine Klasse besser anziehen als man
üblicherweise zur Arbeit gehen würde.
Das war bei "Die Super-Nanny" oder 9Live...
[/Edit]


Das lässt jetzt aber hoffentlich keine Rückschlüsse auf das Fernseh Konsum Verhalten von Biber zu, oder?

brammer
Mitglied: moesch123
moesch123 22.07.2009 um 23:36:40 Uhr
Goto Top
Hallo,

vielen Dank für eure Zahlreiche Beteiligung.

Also es handelt sich um einen Softwarehersteller für Inventarisierungssoftware. Allerdings bei weitem nicht in der größe von SAP und Co.

Lonesome Walker, mit dem ich übrigends in der Vergangenheit schonmal aneinander geraten bin, hat nicht ganz unrecht. Bin zwar kein Azubi mehr, allerdings habe ich gerade erst meine Ausbildung abgeschlossen und konnte aus wirtschaftlichen Gründen nicht übernommen werden.

Wenn ich das so lese, denke ich das ich in einer guten neuen dunklen Hose, einem Hemd und Sacko beim Vorstellungsgespräch auftauchen werde.

Denn einen Anzug müsste ich mir erst noch neu kaufen, da ich aus meinem alten rausgewachsen bin :-) face-smile

Wünsche euch noch einen netten Abend.

Gruß

Micha
Mitglied: RogerG781
RogerG781 27.07.2009 um 19:21:49 Uhr
Goto Top
Hmm, wann ist denn dein Vorstellungstermin?

Kannst ja mal mitteilen, wie es gelaufen ist.

Denke aber, dass die Kleidung die du jetzt gewählt hast, schon passen sollte.
Mitglied: Biber
Biber 27.07.2009 um 19:48:37 Uhr
Goto Top
<OT>
Denke aber, dass die Kleidung die du jetzt gewählt hast, schon passen sollte.
...und wenn sie schon nicht passen sollte, dann lieber eine Nummer zu gross als eine Nummer zu klein..
</OT>
Mitglied: moesch123
moesch123 27.07.2009 um 20:50:13 Uhr
Goto Top
Ist es nicht schön das Biber seinen Humor nicht Zuhause vergessen hat? :-) face-smile

Also mein Vorstellungsgespräch war am Freitag.
Auch wenn ein Anzug besser angebracht gewesen wäre, habe ich gute Chancen die Stelle zu kriegen.
Der GF schien recht angetan von meinen Vorkenntnissen zu sein. Da ich jedoch zu den Opfern dieser
Wirtschaftskriese gehöre, haben wir uns auf ein 3 Wöchiges Praktikum geeinigt, was ich vorher mache.

Vielen Dank für eure Hilfe.

Micha