Kontextmenü-Eintrag "Im Uhrzeigersinn drehen" fehlt

ben83
Goto Top

obwohl Miniaturansicht aktiviert ist...

Hallo!

Unter Windows XP gibt es die Möglichkeit Bilder über das Kontextmenü zu drehen, sofern über Ansicht "Miniaturansicht" oder "Filmstreifen" gewählt wurde. Man klickt also mit der rechten Maustaste auf ein Bild (z.B. Urlaub.jpg) und im Kontextmenü erscheinen die Einträge "Im Uhrzeigersinn drehen" und "Gegen den Uhrzeigersinn drehen".

Auf dem PC eines Kunden fehlt aber diese Möglichkeit.

Kann mir jemand sagen ob man das irgendwo extra aktivieren muss über einen Dienst oder dergleichen?

mfg

Ben E.

PS: Bitte keine Antwort wie "Nutz doch die Bild- und Faxanzeige", ich brauch das im Kontextmenü...

Content-Key: 24878

Url: https://administrator.de/contentid/24878

Ausgedruckt am: 01.07.2022 um 11:07 Uhr

Mitglied: 23866
23866 01.02.2006 um 00:04:58 Uhr
Goto Top
Hallo,
fehlt die Möglichkeit ganz oder nur bei einigen Bildern ?
Mitglied: gogoflash
gogoflash 07.02.2006 um 03:23:43 Uhr
Goto Top
Hi,

u.u. hat dein Kunde, als das WMF Exploit bekannt wurde. Die Windows und Faxanzeige über
regsvr32 /u shimgvw.dll deregistriert. Dies führt auf den von Dir oben genannten Effekt.

Mit regsvr32 shimgvw.dll kannst Du es wieder rückgängig machen.


Die shimgvw.dll ist eine DLL die für die Windows Bild und Faxanzeige benötigt wird und auch die Kontexmenüeinträge zur Verfügung stellt.


Gruß Miguel
Mitglied: mdiekel
mdiekel 01.12.2006 um 09:35:52 Uhr
Goto Top
WMF Exploit

Mit regsvr32 shimgvw.dll kannst Du es wieder
rückgängig machen.


Danke für den Tipp!

Hat mir bei einem anderen Problem geholfen:

Unter Server 2003 gab es in der Filmstreifenansicht kein großes Vorschaubild. Die Bilder wurden aber als Icons angezeigt.
Die Bilddateien wurden nach Doppelklick in der Windows Bild-und-Faxanzeige geöffnet.
Links unter "Bildaufgaben" passierte nichts, wenn man auf "Als Diashow anzeigen" klickte. Aus der Bild-und-Faxanzeige heraus funktionierte die Diashow allerdings.

Bei uns hat niemand die dll deregistriert. Das Problem ist möglicherweise nach Deinstallation von Copernic Desktop 2 aufgetreten.

Michael