e.t.imvoiptelefonieren
Goto Top

Korrekte Position APs im Neubau

Moin zusammen,

ich bin gerade dabei ein Haus zu bauen und kann mich nicht für die korrekte Montage der Access Points entscheiden.
Ich habe insgesamt zwei Stockwerke, wovon beide natürlich bestmöglich ausgeleuchtet werden sollten.
Die Stockwerke trennt eine Stahlbeton-Decke. Ich rechne daher mindestens mit zwei Access Points für jedes Stockwerk. Die Access Points würde ich unter die Decke montieren, um einen möglichst großen Bereich auszuleuchten.
Anbei einmal meine Bauzeichnung und die Access Points, wie ich Sie jetzt pauschal planen würde.
Hier hätte ich eine Access Point in der Mitte des Erdgeschoss im Flur und eine weiteren Access Point an der Hausaußenseite, welche Richtung Garten zeigt. Der Garten ist relativ lang gestreckt, ich werde daher wohl einen Access Point draußen benötigen, um den Garten ausleuchten zu können.
Der Access Point im Obergeschoss wird ebenfalls genau mittig gesetzt und ist damit quasi genau über dem Access Point im Erdgeschoss.

Als Access Points habe ich mir die von Ubiquiti ausgeguckt, da ich auch deren Switche, sowie Türklingel etc nutzen werden.
Im Endeffekt sind wir 4-5 Personen und ca. 6-7 Geräte, welche wirklich im WiFi Last erzeugen und ein paar smarte Relais zur Steuerung von Steckdosen, welche aber keine Last erzeugen.
Wichtig wäre mir, ein Zero Roaming hinzubekommen. Ich versuche zu nächsten Monat mir einen Access Point zu besorgen und diesen vorkonfiguriert mal im Haus testweise zu platzieren, jedoch würde ich dies erstmal mit einem ausprobieren.

Unter- und Obergeschoss habe ich als Bild mit meiner Vorstellung der Positionierung angefügt. Das X markiert die Position der Access Points.

Vielleicht habt ihr hier bereits Erfahrungen und könnt mir sagen, ob die Access Points "aufeinander" oder doch lieber links und rechts weiter getrennt werden sollten, bzw. wie man hier ein gutes Zero Roaming erstellen könnte. Meine Angst liegt darin, dass er das Signal von dem jeweils anderen Geschoss noch als zu gut bewertet und nicht zum nächsten Access Point wechseln will.

Vielen Dank im Voraus!
E.T
obergeschoss
untergeschoss

Content-Key: 3675279448

Url: https://administrator.de/contentid/3675279448

Ausgedruckt am: 04.10.2022 um 02:10 Uhr

Mitglied: Visucius
Visucius 17.08.2022 aktualisiert um 07:33:33 Uhr
Goto Top
Wo ist denn der Kamin?

Ansonsten klingt das in meinen Augen sehr vernünftig. Achte ein wenig auf die Wasserleitung. hier speziell der Dusche.
Ich würde die Garage noch testen, neue Autos lassen sich auch einbinden für größere Over the Air Updates.

PS: Ist die Nordterrasse so nen Klimadingens? 😉
Mitglied: ChriBo
ChriBo 17.08.2022 um 08:35:27 Uhr
Goto Top
Hi,
Dein Plan sollte funktionieren, muß aber nicht.
Besonders wenn die Garage voll ausgeleuchtet werden soll kann es ggf. nicht funktionieren.
Aus meiner Erfahrung heraus kann in Innenräumen die Reichweite (Radius) von 7 bis 15 Metern betragen, dies ist aber von den baulichen Gegebenheiten abhängig. Für 5 Ghz sind es eher 7 bis 10 Meter.
Noch so schöne Plane und Simulationen ersetzen nicht eine Einmessung vor Ort.

Bei einem Neubau wäre ich "feige" und würde pro Etage 2 APs innen einplanen, z.B im EG AP01 in Essen/Wohnen, Flucht Flur, 1m im Raum, AP02 im Flur Höhe Tür Arbeiten.

Gruß
CH
Mitglied: unbelanglos
unbelanglos 17.08.2022 um 09:06:12 Uhr
Goto Top
Der könnte sich in der Garage sehr wohl fühlen: https://eu.store.ui.com/products/access-point-wifi-6-in-wall
Mitglied: E.T.imVOIPtelefonieren
E.T.imVOIPtelefonieren 17.08.2022 um 09:30:48 Uhr
Goto Top

Wo ist denn der Kamin?

Aus Kostengründen wegrationalisiert. War für uns nur eine Spielerei und nur für die Fantasie mit dem "Teppich vor dem Kamin und drauf liegen" gedacht ;) ist halt überall Fußheizung drin.


Ich würde die Garage noch testen, neue Autos lassen sich auch einbinden für größere Over the Air Updates.

Die Garage ist so als solches bereits weggefallen, aber da an der Hausseite so oder so Wallboxen hinkommen und auch ein Schuppen geplant ist, werden dort definitiv Netzwerkdosen entstehen. Da kann ich dann nachträglich noch einen AP verbauen. Aber danke für den Hinweis, hatte gar nicht an diese Möglichkeit gedacht.

PS: Ist die Nordterrasse so nen Klimadingens? 😉
Bauseitig nicht anders möglich. Wir sind in zweiter Lage und den Garten im Süden zu haben würde bedeuten, dass der Nachbar uns sieht, wenn wir nicht alles mit 2m hohem Zaun umranden wollen. Dafür gibt es eine ungewollte, aber vom Bebauungsplan vorgegebenen Dachterrasse auf der Südseite :D
Mitglied: E.T.imVOIPtelefonieren
E.T.imVOIPtelefonieren 17.08.2022 um 09:35:08 Uhr
Goto Top
Zitat von @ChriBo:
Bei einem Neubau wäre ich "feige" und würde pro Etage 2 APs innen einplanen, z.B im EG AP01 in Essen/Wohnen, Flucht Flur, 1m im Raum, AP02 im Flur Höhe Tür Arbeiten.

Ich habe genug Netzwerkdosen geplant um auch weitere Access Points montieren zu können.
Hätte deshalb auch keine Problem die Access Points später "umzudesign", sollte die Ausleuchtung an der einen oder anderen Stelle nicht gut sitzen. Ich bin heute die Tage nochmal vor Ort und werde mit einem Access Point einmal die Ausleuchtung testen.
Mitglied: E.T.imVOIPtelefonieren
E.T.imVOIPtelefonieren 17.08.2022 um 09:36:43 Uhr
Goto Top
Zitat von @unbelanglos:

Der könnte sich in der Garage sehr wohl fühlen: https://eu.store.ui.com/products/access-point-wifi-6-in-wall

Ja die habe ich bereits gesehen und auch kurz überlegt die überall einzusetzen, aber ich glaube von denen bräuchte ich im Haus echt viele. Für die Garage aber wohl Top. Ich warte auch noch auf einen neuen Outdoor Access Point mit WiFi 6, mal schauen wann der released wird.
Mitglied: Visucius
Visucius 17.08.2022 aktualisiert um 09:39:20 Uhr
Goto Top
Aus Kostengründen wegrationalisiert.
Ich bezog das eher auf Gasheizung. Weil das Blechinnenleben moderner Kamine nen ziemlichen Wifi-„Schatten“ wirft.

Aber umso besser. Viel Erfolg bei den Tests. Denke ggf. daran, dass noch feuchter Verputz eher negativ auf die Wifi-Performance wirkt
Mitglied: ChriBo
ChriBo 17.08.2022 um 09:52:13 Uhr
Goto Top
Hi,
Ich habe genug Netzwerkdosen geplant um auch weitere Access Points montieren zu können.
Dann ist meiner Meinung nach alles OK mit deinem Plan.

Wenn du nach Montage Probleme mit der WiFi Ausleuchtung hast, mußt du halt erweitern.

Gruß CH
Mitglied: TwistedAir
TwistedAir 17.08.2022 um 10:56:54 Uhr
Goto Top
Hallo,

im Erdgeschoss würde ich den AP vielleicht zwischen Küche und Esszimmer montieren - ansonsten müsste er fürs Arbeitszimmer diagonal durch zwei Wände (diagonal -> längerer Weg -> größere Dämpfung). Im Bad und im HWR muss wohl nicht der beste Empfang sein. Frag ist, wie gut dann die Ecke mit dem Fernseher WLAN abbekommt, ob das da benötigt wird.

Gruß
TA