phill93
Goto Top

Lizenzierung Windows Server + AD

Hallo,

ich sitze immer noch an meinem Problem aus Microsoft Non-Profit

Da ich bei einer Uni arbeite und wir dank MS Volumenlizenzvertrag uns nicht mit der Lizenzierung rumschlagen müssen, hab ich ein paar fragen zur Windows Server Lizenzierung.


Geplant ist jetzt folgende Infrastruktur:

1 Hyper V Node (ich weiß einer ist schlecht hätte lieber zwei)

auf diesem:
- VM AD & DNS
- VM Terminalserver

Mail extern (vllt. Exchange Online)

Hab ich die MS Lizenzierung richtig verstanden, das ich folgende Lizenzen brauch:

1x Windows Server 2019 Standart
pro User eine CAL

Gruß

Phill93
Kommentar vom Moderator tomolpi am Sep 07, 2020 um 15:25:17 Uhr
Thread geschlossen, siehe meinen zweiten Kommentar

Content-Key: 602631

Url: https://administrator.de/contentid/602631

Printed on: June 21, 2024 at 20:06 o'clock

Member: tomolpi
Solution tomolpi Sep 07, 2020 updated at 07:43:47 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Phill93:

Hallo,
Hi, extern (vllt. Exchange Online)

Hab ich die MS Lizenzierung richtig verstanden, das ich folgende Lizenzen brauch:

1x Windows Server 2019 Standart
Ja.
pro User eine CAL
Für den Windows Server, für RDS brauchst du zusätzlich noch RDS CALs (User oder Device).
Gruß

Phill93
tomolpi
Member: NordicMike
NordicMike Sep 07, 2020 at 08:06:27 (UTC)
Goto Top
Für den Terminal Server kommt vermutlich noch Office 2019-ProPlus dazu. Das wird Pro User pro Gerät lizenziert. Also wenn ein User von 2 Geräten aus zugreift, musst du zwei Lizenzen zählen.

Wo kommt das Backup hin?
Member: Phill93
Phill93 Sep 07, 2020 at 08:26:45 (UTC)
Goto Top
Hallo,

der Terminal Server ist nur für eine Anwendung, die wird offsite gebackupt.

Gruß

Phill93
Member: Dr.Bit
Dr.Bit Sep 07, 2020 at 09:34:02 (UTC)
Goto Top
Zitat von @NordicMike:

Das wird Pro User pro Gerät lizenziert. Also wenn ein User von 2 Geräten aus zugreift, musst du zwei Lizenzen zählen.


??? eigentlich nicht. Wenn er pro User Lizensiert, kann der user sich auch von 20000 Rechnern gleichzeitig anmelden. Daher muß man sich ja am Anfang entscheiden ob man pro user oder pro Gerät lizensieren will. Ein Mischbetrieb is nich. Soweit ich weiß.

đź––
Member: NordicMike
NordicMike Sep 07, 2020 at 11:04:57 (UTC)
Goto Top
Bei Windows, ja, bei Office ProPlus ist das etwas anders. Da benötigt ein Benutzer, der Office auf dem RDP Benutzt, trotzdem eine zusätzliche Lizenz, auch, wenn er Office auf seinem Client hat. Deswegen haben wir mehr Office Lizenzen, als RDP Benutzer. Ich hoffe unser Softwareberater hat mich nicht beschissen :c)
Member: Dr.Bit
Dr.Bit Sep 07, 2020 at 11:13:06 (UTC)
Goto Top
Wenn ihr mit openlicence arbeitet braucht ihr pro Benutzer nur eine Lizenz WENN: der Benutzer die entsprechende Lizenz nur einmal zur Zeit geöffnet hat. z.B.: Er sitzt an seinem PC und hat hier Word geöffnet, dann darf er in der, nebenbei laufenden RDP Session, Word nicht noch einmal öffnen, wohl aber Excel oder Powerpoint usw. Wenn er aber auf seinem PC UND in der RDP Session Word geöffnet hat, braucht er ein zweite Lizenz. So war es zumindest bei Office 2010. Soweit ich weiß, hat sich da auch nichts geändert.

đź––
Member: Thomas2
Thomas2 Sep 07, 2020 at 12:11:15 (UTC)
Goto Top
Hi,

vielleicht wäre dann die Office 365 ProPlus Variante besser gewesen. Die lizensierst du pro User und kannst es auf bis zu 5 Geräten benutzen. Läuft als Abo anstatt Kauf.

Gruß,
Thomas
Member: mbehrens
mbehrens Sep 07, 2020 at 12:51:13 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Thomas2:

vielleicht wäre dann die Office 365 ProPlus Variante besser gewesen. Die lizensierst du pro User und kannst es auf bis zu 5 Geräten benutzen. Läuft als Abo anstatt Kauf.

Es gibt kein Office 365 ProPlus.
Member: mbehrens
mbehrens Sep 07, 2020 at 12:55:15 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Dr.Bit:

Zitat von @NordicMike:

Das wird Pro User pro Gerät lizenziert. Also wenn ein User von 2 Geräten aus zugreift, musst du zwei Lizenzen zählen.


??? eigentlich nicht. Wenn er pro User Lizensiert, kann der user sich auch von 20000 Rechnern gleichzeitig anmelden. Daher muß man sich ja am Anfang entscheiden ob man pro user oder pro Gerät lizensieren will. Ein Mischbetrieb is nich. Soweit ich weiß.

Nicht SaaS Office Produkte werden in der Regel je Device lizenziert. Je nach Vertrag kann auch noch das Dual Use Right greifen.
Member: mbehrens
mbehrens Sep 07, 2020 at 12:58:02 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Dr.Bit:

Wenn ihr mit openlicence arbeitet braucht ihr pro Benutzer nur eine Lizenz WENN: der Benutzer die entsprechende Lizenz nur einmal zur Zeit geöffnet hat. z.B.: Er sitzt an seinem PC und hat hier Word geöffnet, dann darf er in der, nebenbei laufenden RDP Session, Word nicht noch einmal öffnen, wohl aber Excel oder Powerpoint usw. Wenn er aber auf seinem PC UND in der RDP Session Word geöffnet hat, braucht er ein zweite Lizenz. So war es zumindest bei Office 2010. Soweit ich weiß, hat sich da auch nichts geändert.

Diese Art der MS Office Lizenzierung gibt es nicht.
Member: gilligan
gilligan Sep 07, 2020 updated at 13:36:15 (UTC)
Goto Top
1x WIndows Server Standard ist nur ausreichend wenn der Host nicht zu viele Kerne hat, eine Standardlizenz ist für 16 Cores und muss ggf. noch um Cores erweitert werden. Meines erachtens sind Cals für Zugriff notwendig und für den TS noch RDS Cals, bei beiden muss entschieden werden ob per User oder per Device. Microsoft 365 Lizenz ist ab E3 Plan, Business Premium oder Apps for Enterprise auch zur Verwendung am Terminalserver freigegeben, sonst Office 2019 Pro Plus VL kaufen.
Member: tomolpi
tomolpi Sep 07, 2020 at 15:24:52 (UTC)
Goto Top
Leute, die Sache ist doch schon längst geklärt face-big-smile
Wie ihr alle auf Office kommt, ist mir immer noch schleierhaft. Das steht in keinem Post des TO.
Er schreibt schließlich nur von einer Anwendung auf dem RDS.

Ich schließe daher diesen Thread erstmal. face-wink

Grüße

tomolpi
Moderator