hokaido
Goto Top

NAS Platte: WD RED PRO oder Seagate IronWolf Pro

Hallo,

nachdem sich in meinem Synology NAS eine WD RED verabschiedet hat bin ich auf der Suche nach einer neun Platte. IM Desktop schwöre ich auf WD Black die laufen und laufen und laufen, 10 Jahre alte Platten als 3. Backup hab ich noch.
NAS habe ich u.a. 2 der WD Red drin.

Irgendwie haben die mich aber nie überzeugt. Wollte mal die Ironwolf Pro testen, auch wenn meine letzte Seagte Platte nach 4 Monaten hin war und ich seitdem nur noch WD gekauft habe.

Hat jemand Erfahrungen mit den beiden Platten, idealerweise im Dauerbetrieb (was bei mir nicht der Fall sein wird) oder mir großen Stückzahlen?

Danke

Christian

Content-Key: 610444

Url: https://administrator.de/contentid/610444

Printed on: April 18, 2024 at 01:04 o'clock

Member: anteNope
anteNope Oct 06, 2020 at 20:19:15 (UTC)
Goto Top
Hi,
habe bei einem Kunden 10x 5TB IronWolf Pro im Einsatz. Nach ca. 4 Jahren Laufzeit hatte nun eine defekte Sektoren ... Mit den WDs habe ich bislang aber nur positive Erfahrungen gemacht. Die non-Pro ca. 5-7 Jahre, die Gold und Pro ggf. etwas länger.

Benutzte ansonsten auch ausschließlich die Platte von WD. Gold, Purple, Red, Black ...

p.s. der Support von Seagate war überraschend gut! Und die defekte Platte wurde ruck zuck ausgetauscht. Bei WD fluppt das nur bei der Gold-Serie zügig. Alle anderen HDD-RMAs brauchen so 2 Wochen ...
Member: aqui
aqui Oct 06, 2020 updated at 21:20:28 (UTC)
Goto Top
Die Frage ist so sinnvoll wie die ob man Aral oder Shell tanken soll oder VW oder Opel fahren soll.
Allerdings sind WD Red Platten in der Vergangenheit sehr negativ aufgefallen weil WD auch NAS Platten klammheimlich mit der dafür ungeeigneten SMR Technik ausgerüstet hat:
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Manche-WD-Red-Festplatten-fuer-N ...
https://www.heise.de/hintergrund/Netzwerkspeicher-NAS-Probleme-durch-SMR ...
Da ist man dann in der Tat derzeit bei Seagate oder einem der anderen Mitbewerber ohne SMR Technik besser aufgehoben.
Member: GrueneSosseMitSpeck
GrueneSosseMitSpeck Oct 06, 2020 updated at 21:29:30 (UTC)
Goto Top
kommt auch ein wenig auf das NAS an... ich hab seit 2014 vier der alten WD RED 4 TB, i noch ohne das SMR, aber wegen den horrenden Aufpreisen, die WD mittlerweile für REDs ohne SMR haben will (das gibts nur noch in der RED Pro Serie) werd ich mir was anders suchen, denn mittlerweile ist das NAS im Dauerbetrieb, aber vorher hat es keine 2000 Betriebsstunden, das ist sehr wenig für 6 Jahre. Wenn die 10.000 Stunden voll sind dann lifecycle ich die Platten denn das ist ein Raid 5 und ein Festplattendefekt im Raid kommt selten von alleine.

Als es die WD RED noch nicht gab hab ich FYPS genommen, das ist die "Enterprise Edition", die ältesten 2 Platten sind schon 12 Jahre alt und laufen noch immer, danach eine 500 GB auch als EE, BJ2009 und echt viel gelaufen, immer noch fit, keine defekten Sekturen, Spinup time immer noch fast perfekt. Eine WD Enterprise Edition aus dem Jahr 2010 ist an einem defekten Netzteil gestorben genauso wie eine WD Green 2 TB, aber wer ein wenig gräbt findet diese ganz und gar furchtbar billige Überspannungsschutzschaltung die HP in fast allen neueren Platten einsezt. Eine Spannungsspitze, dann brennen zwei Teile durch und die Platten sind effektiv vom Strom getrennt, für immer. Eigentlich ein Argument, keine WDs mehr zu nehmen wenn sie nicht einen höherwertigen Überspannungsschutz haben.
Member: mbehrens
mbehrens Oct 06, 2020 at 21:41:58 (UTC)
Goto Top
SMR ist sicherlich ein Thema.

Interessant fand ich auch die Statistiken von Backplaze: Hard Drive Data and Stats
Member: em-pie
em-pie Oct 07, 2020 at 05:07:04 (UTC)
Goto Top
Moin,

Bin auf Seagate umgestiegen.
Je zwei WDS sind mir @home und @work binnen zwei Jahren ausgestiegen...
NAS ist ein Buffalo sowie Synology

Waren zwar jeweils nur die 1 TB-Modelle aber dennoch ärgerlich...

Ein Langzeittest mit den Seagates läuft also gerade

Gruß
em-pie
Member: Inf1d3l
Inf1d3l Oct 07, 2020 at 05:25:58 (UTC)
Goto Top
Seagate - entweder sie geht, oder sie geht nicht *duckundweg*
Member: Bosnigel
Bosnigel Oct 07, 2020 at 06:38:36 (UTC)
Goto Top
Bei mir laufen ungefähr 20 NAS-Systeme mit ca. 80% Seagate - Rest WD.
Aber keiner der beiden Marken ist besonders auffällig bei den von mir betreuten Systemen.

Hatte früher mal im eigenen Betrieb Ärger mit einer WD. Deswegen auch der unbewußte Hang zu Seagte vielleicht.
Mitglied: 117471
117471 Oct 07, 2020 at 08:32:32 (UTC)
Goto Top
Hallo,

ich würde (zumindest im RAID) nicht mischen.

Gruß,
Jörg
Member: jschneppe
jschneppe Oct 07, 2020 at 09:05:28 (UTC)
Goto Top
Hallo,

ich sach mal so, nimm die die dich am ehesten ruhig schlafen lässt vom Gefühl her.

Ich selbst bin von WD zu Seagate gewechselt, trotz das die WDs keine Probleme gemacht hatten, allerdings hab ich das emfinden das die Seagate etwas leiser sind.
Der mehrpreis der Pros rechnet sich meines erachtens nicht wirklich, höchstens wenn es um viel schreib/lese Arbeit geht, allerdings würde ich dann auch eher die WD Gold oder Seagate EXOS nehmen.

Beste Grüße
jschneppe
Member: hokaido
hokaido Oct 07, 2020 at 20:37:53 (UTC)
Goto Top
Danke an alle.
Ich geb den Seagates mal ne Chance.
Die Red war zwar aus 2014 hatte aber erst 714 Stunden drauf und SMART schaut für mich ok aus.
s2