Netzwerkperformance - Mikrotik - Wo ist mein Fehler?

Moin zusammen,

ich stehe gerade etwas auf dem Schlauch und weiß nicht so recht was mein Fehler ist. Gegeben ist mein heimisches Netzwerk:
netzwerk berlin
Also eigentlich nix Besonderes. Jetzt hatte ich irgendwie das Gefühl, dass die Performance nicht ganz optimal ist (Jammern auf hohem Niveau) und habe aus Langeweile mal iPerf3 angeworfen mit folgenden Ergebnissen:
Synology(Docker) -> pfSense: 355 Mbits/s
Notebook(LAN) -> pfSense: 312 Mbits/s
Notebook (LAN) -> Synology (Docker): 316 Mbit/s
Die Verbindungen liefen aber alle über den Mikrotik hap ac.
Zum Vergleich habe ich mich mal direkt am Switch eingestöpselt und:
Laptop(LAN)->Switch direkt-> pfSense: 920 Mbit/s

Also scheint es ja irgendwie am hap ac zu liegen. Ist der so schwach auf der Brust? Oder gibt es irgendwo bei der Bridge-Config vom Mikrotik Stolperfallen?

Danke für euren Input und viele Grüße

Content-Key: 1269513517

Url: https://administrator.de/contentid/1269513517

Ausgedruckt am: 27.10.2021 um 08:10 Uhr

Mitglied: EvilMoe
Lösung EvilMoe 16.09.2021 um 20:08:37 Uhr
Goto Top
Moin,

du könntest dazu mal den Profiler im Mikrotik anmachen. Dann siehst du sehr schnell ob der ausgelastet ist und was dafür verantwortlich ist.
/tools -> Profile
Mitglied: BirdyB
BirdyB 16.09.2021 um 20:17:10 Uhr
Goto Top
Guter Hinweis... Beim Speedtest springt networking auf geschmeidige 80% und die CPU Gesamt auf 100%..
Mitglied: Chris579
Chris579 16.09.2021 aktualisiert um 20:25:13 Uhr
Goto Top
Unter System-Resources kann man auch nachschauen.
Hast du am hap ac noch ne Firewall laufen? Bei vielen Drops geht der hap ac bei viel Traffic auch gern in die Knie. Läuft multicast über den hap ac?

Hat der hap ac die Möglichkeit ( habe eben keinen zur Hand) bei Bridge-Ports bei den einzelnen Ports das Häkchen „Hardware offload“ zu setzen? Das würde die CPU entlasten.
Mitglied: Spirit-of-Eli
Lösung Spirit-of-Eli 16.09.2021 um 20:28:16 Uhr
Goto Top
Moin,

wenn du nicht gerade Interesse an dem 5Ghz Modul im hap ac hast, solltest du auf den hap ac2 oder 3 umschwenken.
Die CPU besitzt ohnehin nur einen Kern und limitiert sehr stark. Habe es gerade selbst gegen getestet.

Gruß
Spirit
Mitglied: BirdyB
BirdyB 16.09.2021 um 20:36:03 Uhr
Goto Top
Zitat von @Spirit-of-Eli:

Moin,

wenn du nicht gerade Interesse an dem 5Ghz Modul im hap ac hast, solltest du auf den hap ac2 oder 3 umschwenken.
Die CPU besitzt ohnehin nur einen Kern und limitiert sehr stark. Habe es gerade selbst gegen getestet.
Ich dachte der hap ac hätte die bessere WLAN-Performance. Aber ggf. tausche ich dann nochmal… 5Ghz sollte schon verfügbar sein.
Danke für den Hinweis.
Mitglied: Chris579
Chris579 16.09.2021 um 20:39:09 Uhr
Goto Top
Den hap ac3 gibts ja schon für 80.10€ bei Euro. Der hat 4x716 MHz und rennt besser. Den gibts natürlich auch bei anderen.
Mitglied: BirdyB
BirdyB 17.09.2021 um 07:30:44 Uhr
Goto Top
So… Jetzt habe ich etwas ziemlich dummes getan…
Nach etwas Recherche habe ich noch den Hinweis gefunden, dass VLANs das Hardware-Offloading deaktivieren sollen…
Als ich das gerade mal testen wollte, habe ich mich jetzt erfolgreich ausgesperrt… Keine Verbindung zur Konfiguration mehr möglich. Weder per Winbox, mac-telnet, o.Ä.
Wenigstens funktioniert das Teil noch als AP… Ich habe jetzt den hap ac3 per Express bestellt und tausche dann heute Abend das Gerät…
Wenn noch jemand Ideen für den Zugriff hat (ausser Werksreset) dann immer her damit…
Mitglied: Chris579
Chris579 17.09.2021 aktualisiert um 07:36:09 Uhr
Goto Top
Wenn der jetzt noch als AP funktioniert, dann schau mal in einen Client rein und gib im Browser dann mal die Adresse vom Gateway ein. Oder hast du evtl ein VPN eingerichtet, dann würde es darüber funktionieren.
Mitglied: Spirit-of-Eli
Spirit-of-Eli 17.09.2021 um 08:03:35 Uhr
Goto Top
Zitat von @BirdyB:

So… Jetzt habe ich etwas ziemlich dummes getan…
Nach etwas Recherche habe ich noch den Hinweis gefunden, dass VLANs das Hardware-Offloading deaktivieren sollen…
Als ich das gerade mal testen wollte, habe ich mich jetzt erfolgreich ausgesperrt… Keine Verbindung zur Konfiguration mehr möglich. Weder per Winbox, mac-telnet, o.Ä.
Wenigstens funktioniert das Teil noch als AP… Ich habe jetzt den hap ac3 per Express bestellt und tausche dann heute Abend das Gerät…
Wenn noch jemand Ideen für den Zugriff hat (ausser Werksreset) dann immer her damit…

Schau erstmal ob du nicht doch noch per MAC-Telnet dran kommst. Wenn das nicht explizit deaktiviert wurde, klappt das noch.
Mitglied: Spirit-of-Eli
Lösung Spirit-of-Eli 17.09.2021 um 08:07:12 Uhr
Goto Top
Die Geräte ohne HW-offloading limitieren bei VLans tatsächlich sehr stark. Wobei meist trotzdem noch ein Durchsatz von 500-800Mbit möglich ist. Nur der HAP AC geht sofort in die Knie da gar keine Reserven vorhanden sind. T
Das trifft auf alle Geräte mit einem WLAN Chip an Board zu und eben noch ein paar weitere.

Gegenbeispiel ist mein Audince. Der schafft auf mit VLans fast 1Gbit.
Mitglied: Chris579
Chris579 17.09.2021 um 08:11:44 Uhr
Goto Top
Zitat von @Spirit-of-Eli:

Die Geräte ohne HW-offloading limitieren bei VLans tatsächlich sehr stark. Wobei meist trotzdem noch ein Durchsatz von 500-800Mbit möglich ist. Nur der HAP AC geht sofort in die Knie da gar keine Reserven vorhanden sind. T
Das trifft auf alle Geräte mit einem WLAN Chip an Board zu und eben noch ein paar weitere.

Gegenbeispiel ist mein Audince. Der schafft auf mit VLans fast 1Gbit.

Die neuen cAP AC sollten aber auch besser laufen. Alle haben einen 4kern Prozessor. Leisten aber bei weitem nicht soviel wie ein RB3011 mit 2Kernen.
Mitglied: Spirit-of-Eli
Spirit-of-Eli 17.09.2021 um 08:17:22 Uhr
Goto Top
Zitat von @Chris579:

Zitat von @Spirit-of-Eli:

Die Geräte ohne HW-offloading limitieren bei VLans tatsächlich sehr stark. Wobei meist trotzdem noch ein Durchsatz von 500-800Mbit möglich ist. Nur der HAP AC geht sofort in die Knie da gar keine Reserven vorhanden sind. T
Das trifft auf alle Geräte mit einem WLAN Chip an Board zu und eben noch ein paar weitere.

Gegenbeispiel ist mein Audince. Der schafft auf mit VLans fast 1Gbit.

Die neuen cAP AC sollten aber auch besser laufen. Alle haben einen 4kern Prozessor. Leisten aber bei weitem nicht soviel wie ein RB3011 mit 2Kernen.

Da hast du wohl Recht. Mein einziges Argument für den ersten HAP AC ist der WLAN Durchsatz. Dieser sinkt bei den neueren nämlich da ein anderes Modul genutzt wird.
Habe gerade geschaut, die Ac2 sowie Ac3 Varianten schaffen max 867Mbit. Der AC kann theoretisch 1,3Gbit.

Bei mir habe ich einen AC als Funkbrücke an einen Audince gekoppelt. Läuft super.
Mitglied: BirdyB
BirdyB 17.09.2021 um 08:18:09 Uhr
Goto Top
Zitat von @Chris579:

Wenn der jetzt noch als AP funktioniert, dann schau mal in einen Client rein und gib im Browser dann mal die Adresse vom Gateway ein. Oder hast du evtl ein VPN eingerichtet, dann würde es darüber funktionieren.

Ich komme bis zur Anmeldeseite... Danach bleibe ich beim Ladebildschirm hängen.
Der dient leider nur als AP, also kein VPN, o.Ä. Bei mac-telnet kommt immer direkt ein disconnected...
Mitglied: BirdyB
BirdyB 17.09.2021 um 08:59:03 Uhr
Goto Top
Zitat von @Spirit-of-Eli:
Da hast du wohl Recht. Mein einziges Argument für den ersten HAP AC ist der WLAN Durchsatz. Dieser sinkt bei den neueren nämlich da ein anderes Modul genutzt wird.
Habe gerade geschaut, die Ac2 sowie Ac3 Varianten schaffen max 867Mbit. Der AC kann theoretisch 1,3Gbit.
Klingt jetzt auch irgendwie nach einer Fehlplanung... Den stärksten WLAN-Chip, aber die nachgelagerten Komponenten kommen damit nicht klar... Die WLAN-Performance war nämlich der Grund, dass ich mich "damals" für den hap ac entschieden habe...
Mitglied: Spirit-of-Eli
Spirit-of-Eli 17.09.2021 um 09:25:43 Uhr
Goto Top
Zitat von @BirdyB:

Zitat von @Spirit-of-Eli:
Da hast du wohl Recht. Mein einziges Argument für den ersten HAP AC ist der WLAN Durchsatz. Dieser sinkt bei den neueren nämlich da ein anderes Modul genutzt wird.
Habe gerade geschaut, die Ac2 sowie Ac3 Varianten schaffen max 867Mbit. Der AC kann theoretisch 1,3Gbit.
Klingt jetzt auch irgendwie nach einer Fehlplanung... Den stärksten WLAN-Chip, aber die nachgelagerten Komponenten kommen damit nicht klar... Die WLAN-Performance war nämlich der Grund, dass ich mich "damals" für den hap ac entschieden habe...

Das stimmt wohl. In meinem Fall ist es allerdings nicht sonderlich tragisch.
Mitglied: colinardo
Lösung colinardo 17.09.2021 aktualisiert um 10:11:03 Uhr
Goto Top
Servus @BirdyB,
bei aktiviertem vLAN-Filtering in einer Bridge wird das Hardware-Offloading bei den meisten Mikrotik Geräten deaktiviert, heißt also im Endeffekt das jedes Paket dann durch die CPU muss und nicht von der Hardwarebeschleunigung des Switch Chips profitiert und bei einem Single-Core mit 720MHz bleibt dann verständlicherweise nicht mehr viel von Gigabit übrig. Es gibt eine Ausnahme und zwar die CRS3xx Modelle unterstützen das Hardware-Offloading auch bei aktiviertem vlan Filtering.
https://wiki.mikrotik.com/wiki/Manual:Interface/Bridge#Bridge_VLAN_Filte ...
Degradier die Dinger als einfache CAPs wenn die sowieso nur reine Wifi APs sind dann ist auf diesen auch kein aktiviertes vLAN Filtering nötig.

Grüße Uwe
Mitglied: BirdyB
BirdyB 17.09.2021 um 10:12:28 Uhr
Goto Top
Hallo Uwe,
danke für deine Rückmeldung. Ich hatte hier mal ein MSSID-Setup, daher brauchte ich die VLANs auch auf dem Mikrotik.
Das Routing macht ohnehin die pfSense und die langweilt sich dabei ;-) face-wink
Viele Grüße
Mitglied: Chris579
Chris579 17.09.2021 aktualisiert um 10:20:02 Uhr
Goto Top
Zitat von @BirdyB:

Hallo Uwe,
danke für deine Rückmeldung. Ich hatte hier mal ein MSSID-Setup, daher brauchte ich die VLANs auch auf dem Mikrotik.
Das Routing macht ohnehin die pfSense und die langweilt sich dabei ;-) face-wink
Viele Grüße

Hallo BirdyB
Ich habe auch MSSID am laufen. Die VLAN brauchst du nicht auf dem hAP anzulegen. Die sind im Router angelegt. Bei mir ist das ein RB4011. Damit betreibe ich capsman. Somit werden die VLAN automatisch im cap angelegt und wie Uwe schreibt dann auch im Router geroutet. Das läuft sehr performant. Es ist halt ein anderes Design bei mir. Das RB sitzt bei mir da, wo deine pfSense ist.
Und das RB4011 unterstützt auch bei VLAN Hardware offload.
Mitglied: colinardo
colinardo 17.09.2021 aktualisiert um 10:22:34 Uhr
Goto Top
Zitat von @Chris579:
Hallo BirdyB
Ich habe auch MSSID am laufen. Die VLAN brauchst du nicht auf dem hAP anzulegen. Die sind im Router angelegt. Bei mir ist das ein RB4011. Damit betreibe ich capsman. Somit werden die VLAN automatisch im cap angelegt und wie Uwe schreibt dann auch im Router geroutet. Das läuft sehr performant. Es ist halt ein anderes Design bei mir. Das RB sitzt bei mir da, wo deine pfSense ist.
Eben genau das meinte ich, wenn die Dinger reine APs spielen ist auch bei MSSID Setup kein vlanFiltering auf der Bridge nötige weil der AP selbst nichts beteiligt ist sondern nur die MSSID Interfaces nur in eine Bridge mit dem LAN Port packt.
Mitglied: BirdyB
BirdyB 17.09.2021 um 10:25:02 Uhr
Goto Top
Zitat von @colinardo:

Zitat von @Chris579:
Hallo BirdyB
Ich habe auch MSSID am laufen. Die VLAN brauchst du nicht auf dem hAP anzulegen. Die sind im Router angelegt. Bei mir ist das ein RB4011. Damit betreibe ich capsman. Somit werden die VLAN automatisch im cap angelegt und wie Uwe schreibt dann auch im Router geroutet. Das läuft sehr performant. Es ist halt ein anderes Design bei mir. Das RB sitzt bei mir da, wo deine pfSense ist.
Eben genau das meinte ich, wenn die Dinger reine APs spielen ist auch bei MSSID Setup kein vlanFiltering auf der Bridge nötige weil der AP selbst nichts beteiligt ist sondern nur die MSSID Interfaces nur in eine Bridge mit dem LAN Port packt.

Das verstehe ich jetzt nicht. Ich habe mich bei dem Setup an diesem Tutorial von @aqui orientiert: https://administrator.de/tutorial/dynamische-vlan-zuweisung-fuer-wlan-u- ...
Und irgendwie muss ich die Daten von einer bestimmten SSID mit dem richtigen VLAN-Tag in mein Netzwerk bekommen, oder?
Mitglied: colinardo
Lösung colinardo 17.09.2021 aktualisiert um 10:36:36 Uhr
Goto Top
Zitat von @BirdyB:
Das verstehe ich jetzt nicht. Ich habe mich bei dem Setup an diesem Tutorial von @aqui orientiert: https://administrator.de/tutorial/dynamische-vlan-zuweisung-fuer-wlan-u- ...
Und irgendwie muss ich die Daten von einer bestimmten SSID mit dem richtigen VLAN-Tag in mein Netzwerk bekommen, oder?
Das brauchst du nur wenn du Access Ports am Mikrotik selbst nutzt oder andere Ports in VLANs taggst, bei einem reinen CAP betrieb reicht es völlig wenn die virtuellen MSSID Interfaces in der Bridge liegen und dadurch automatisch auf den LAN Port geforwarded werden, die Frames haben dann bereits Tags von den virtuellen WLAN Interfaces. Die Unterscheidung macht dann dein CISCO am Trunkport zum Mikrotik.
Mitglied: Chris579
Chris579 17.09.2021 aktualisiert um 10:39:01 Uhr
Goto Top
Das verstehe ich jetzt nicht. Ich habe mich bei dem Setup an diesem Tutorial von @aqui orientiert: https://administrator.de/tutorial/dynamische-vlan-zuweisung-fuer-wlan-u- ...
Und irgendwie muss ich die Daten von einer bestimmten SSID mit dem richtigen VLAN-Tag in mein Netzwerk bekommen, oder?

Kennst du Capsman?
Dem hAP, welcher den Capsman stellt, musst du natürlich die VLAN manuell einrichten und dann zu jedem WLAN im Datenpfad dann die korrekte VLAN ID eintragen. Das Routing der Pakete der VLAN kann aber trotzdem ein anderes Gerät übernehmen.

Die anderen WLAN Geräte, auch die beiden WLAN Karten des hAP AC3 kannst du dann mit capsman steuern. Auf keinen Fall auf den Master ein VLAN als WLAN legen uns immer die slaves neu erstellen, nie kopieren (sonst rumpelt es bei den Mac Adressen).

Somit werden dann die VLAN samt SSID dynamisch auf dem jeweiligen cap angelegt und die Pakete fließen direkt zur SSID. Die Kraft fürs Routing der VLAN übernimmt dann der cisco oder ein anderes starkes Gerät, denn die Pakete gehen ja immer über das eingetragene Gateway.

Kleiner Tipp. Wenn du den Datenverkehr zw. VLAN unterbinden willst, dann mach es nicht über die Firewall, sondern mit Markierungen der Pakete und schicke die entsprechend ins blackhole in der routing table. Das spart CPU-Last.
Diese Funktion bring MIkroTik schon mit.
Mitglied: Spirit-of-Eli
Spirit-of-Eli 17.09.2021 um 10:37:47 Uhr
Goto Top
Zitat von @colinardo:

Zitat von @BirdyB:
Das verstehe ich jetzt nicht. Ich habe mich bei dem Setup an diesem Tutorial von @aqui orientiert: https://administrator.de/tutorial/dynamische-vlan-zuweisung-fuer-wlan-u- ...
Und irgendwie muss ich die Daten von einer bestimmten SSID mit dem richtigen VLAN-Tag in mein Netzwerk bekommen, oder?
Das brauchst du nur wenn du Access Ports am Mikrotik selbst nutzt oder andere Ports in VLANs taggst, bei einem reinen CAP betrieb reicht es völlig wenn die virtuellen MSSID Interfaces in der Bridge liegen und dadurch automatisch auf den LAN Port geforwarded werden, die Frames haben dann bereits Tags von den virtuellen WLAN Interfaces. Die Unterscheidung macht dann dein CISCO am Trunkport zum Mikrotik.

Wie cool, das ist ein Grund mein Setup doch auf den CapsMan umzubauen. Bisher habe ich, nach aquis Tut, auch alles händisch konfiguriert.
Mitglied: Chris579
Chris579 17.09.2021 aktualisiert um 10:44:44 Uhr
Goto Top
Aqui‘s Tut. ist auch die verpflichtende und sehr gute Grundlage dafür, aber das routing sollte auf einem „richtigen“ RB laufen, nicht auf einem hAP. Die haben die Leistung nicht. Und wenn dann noch multicast dazu kommt oder streams von IP Cars, dann gute Nacht. Da hebelt mach auch ein RB2011 aus, wenn es nicht richtig Konfiguriert wird.

Ich kann dir gern behilflich sein bei capsman.

Nimm am besten vorher ne excel. Netzwerke überlegen, eintragen und bestimmen, welches wohin darf.

So eine Übersicht mache ich mir, da ich auch mal 7 oder mehr VLAN erstelle und die dann nach wünschen des Nutzers beschneide.

Dann kommt der nächste Schritt. Doku ost m.E. Wichtig.
Mitglied: BirdyB
BirdyB 17.09.2021 um 10:47:22 Uhr
Goto Top
Der angesprochene hap ac ist der CAPSMAN-Master, bzw. der hap ac3 wird dann jetzt der neue CAPSMAN-Master... Aus Performance-Gründen habe ich local-forwarding aktiviert.
Zugegebenermaßen: Ich habe da ziemlich lange rumfrickeln müssen, bis das Ganze funktioniert hat. Siehe auch hier: https://administrator.de/forum/mikrotik-capsman-ssid-zu-vlan-zuweisen-57 ...
Wie ich sehe, ist dort ja sogar noch ein Konfigurationsstand von mir drin... Das macht einen Restore dann vielleicht doch einfacher ;-) face-wink
Mitglied: BirdyB
BirdyB 17.09.2021 um 10:53:30 Uhr
Goto Top
Zitat von @Chris579:

Aqui‘s Tut. ist auch die verpflichtende und sehr gute Grundlage dafür, aber das routing sollte auf einem „richtigen“ RB laufen, nicht auf einem hAP. Die haben die Leistung nicht. Und wenn dann noch multicast dazu kommt oder streams von IP Cars, dann gute Nacht. Da hebelt mach auch ein RB2011 aus, wenn es nicht richtig Konfiguriert wird.

Ich kann dir gern behilflich sein bei capsman.

Nimm am besten vorher ne excel. Netzwerke überlegen, eintragen und bestimmen, welches wohin darf.

So eine Übersicht mache ich mir, da ich auch mal 7 oder mehr VLAN erstelle und die dann nach wünschen des Nutzers beschneide.

Dann kommt der nächste Schritt. Doku ost m.E. Wichtig.

Im Prinzip ist mein Setup ganz einfach... Ich benötige für meine Wohnung zwei APs, damit die Ausleuchtung passt. Daher habe ich zwei Mikrotiks als AP im Einsatz... Siehe Skizze oben. Damit ich die WLAN-Config zentral habe, setze ich auf einem der beiden APs CAPSMAN ein.
Der Spielfaktor hat mich dann noch dazu verleitet, zusätzlich eine SSID für das VLAN99->Gästenetz haben zu wollen.
Die Mikrotiks brauchen kein Routing zu machen. Dafür gibt es die pfSense.
Mitglied: colinardo
colinardo 17.09.2021 aktualisiert um 11:03:15 Uhr
Goto Top
Zitat von @BirdyB:
Im Prinzip ist mein Setup ganz einfach... Ich benötige für meine Wohnung zwei APs, damit die Ausleuchtung passt. Daher habe ich zwei Mikrotiks als AP im Einsatz... Siehe Skizze oben. Damit ich die WLAN-Config zentral habe, setze ich auf einem der beiden APs CAPSMAN ein.
Der Spielfaktor hat mich dann noch dazu verleitet, zusätzlich eine SSID für das VLAN99->Gästenetz haben zu wollen.
Die Mikrotiks brauchen kein Routing zu machen. Dafür gibt es die pfSense.
Das Setup für sowas ist auch am Mikrotik einfach, kannst du wie oben schon geschrieben wurde durch das automatische CAPsMan provisioning machen. Oder manuell eine Bridge anlegen, da das LAN Interface als Member rein packen, dann die virtuellen MSSID Wifi Interfaces anlegen in diesen das gewünschte Tag setzen (vlan-mode=use-tag vlan-id=xx) und ebenfalls in die Bridge packen, fertig.
Mitglied: BirdyB
BirdyB 17.09.2021 um 11:03:06 Uhr
Goto Top
Zitat von @colinardo:

Zitat von @BirdyB:
Im Prinzip ist mein Setup ganz einfach... Ich benötige für meine Wohnung zwei APs, damit die Ausleuchtung passt. Daher habe ich zwei Mikrotiks als AP im Einsatz... Siehe Skizze oben. Damit ich die WLAN-Config zentral habe, setze ich auf einem der beiden APs CAPSMAN ein.
Der Spielfaktor hat mich dann noch dazu verleitet, zusätzlich eine SSID für das VLAN99->Gästenetz haben zu wollen.
Die Mikrotiks brauchen kein Routing zu machen. Dafür gibt es die pfSense.
Das Setup für sowas ist auch am Mikrotik einfach, kannst du wie oben schon geschrieben wurde durch das automatische CAPsMan provisioning machen. Oder manuell eine Bridge anlegen, da das LAN Interface als Member rein packen, dann die virtuellen MSSID Wifi Interfaces anlegen in diesen das gewünschte Tag setzen und ebenfalls in die Bridge packen, fertig.

Das mit dem automatischen Provisioning hatte ich damals versucht. Es hat aber so lange nicht funktioniert, bis ich die VLAN-Interfaces manuell angelegt hatte... Dazu hatte ich auch hier im Forum nachgefragt...
Mitglied: colinardo
Lösung colinardo 17.09.2021 aktualisiert um 11:07:31 Uhr
Goto Top
Zitat von @BirdyB:
Das mit dem automatischen Provisioning hatte ich damals versucht. Es hat aber so lange nicht funktioniert, bis ich die VLAN-Interfaces manuell angelegt hatte... Dazu hatte ich auch hier im Forum nachgefragt...
Dann hast du wohl vergessen in den CAP Settings die richtige Bridge zuzuweisen damit die interfaces dort auch landen.
Mitglied: BirdyB
BirdyB 17.09.2021 um 11:07:10 Uhr
Goto Top
Du meinst beim Datapath?
Mitglied: colinardo
Lösung colinardo 17.09.2021 aktualisiert um 11:09:27 Uhr
Goto Top
Zitat von @BirdyB:

Du meinst beim Datapath?

Ja bzw. auch hier : /interface wireless cap
Mitglied: BirdyB
BirdyB 17.09.2021 um 11:12:34 Uhr
Goto Top
Der hap ac3 kommt ja heute bis 19 Uhr... Dann darf ich CAPSMAN eh neu aufsetzen und ich nutze die Gelegenheit die Konfig direkt mal from Scratch neu zu machen. Ggf. frage ich dann nochmal neu bei euch nach...
Irgendwelche guten Hinweise im Vorfeld, die ich beachten sollte?
Mitglied: colinardo
Lösung colinardo 17.09.2021 aktualisiert um 11:16:53 Uhr
Goto Top
Zitat von @BirdyB:
Irgendwelche guten Hinweise im Vorfeld, die ich beachten sollte?
"SafeMode" Button aktivieren bevor du Einstellungen tätigst die dich selbst aussperren könnten ;-) face-wink. Bewahrt dich vor leichtsinnigem selbst Aussperren. Und vorher gezielt einen Plan aufschreiben.
Mitglied: aqui
Lösung aqui 17.09.2021 aktualisiert um 12:55:10 Uhr
Goto Top
reicht es völlig wenn die virtuellen MSSID Interfaces in der Bridge liegen
Uwe hat Recht ! In einem reinen L2 VLAN Switch Setup benötigst du keine VLAN Interfaces. Die sind nur erforderlich wenn du routen musst, sonst nicht. Bzw. es reicht dann ein einziges für die IP des Management Zugangs. Auch das könnte man weglessen wenn man die IP direkt auf die Bridge legt was aber immer nicht so eine gute Idee ist in einem VLAN Umfeld.

Hier mal das iPerf3 Beispiel allerdings mit einem hAP lite (100Mbit)
Reine L2 Switchkonfigs rennen also wie erwartet mit Wirespeed.
Mitglied: BirdyB
BirdyB 17.09.2021 um 19:14:53 Uhr
Goto Top
Vielen Dank erstmal für die Hilfestellungen...
Der hap ac3 ist jetzt da und ich habe eine neue CAPSMAN-Config erstellt:
Die Geschwindigkeit per Kabel ist jetzt auch einwandfrei. Leider lässt die WLAN-Performance doch arg zu wünschen übrig und dabei sitze ich gerade mal 70cm vom hap ac3 entfernt... ich komme im 5Ghz-Band so auf 125Mbit/s. 2,4Ghz ist auch nicht besser.
Die Signalqualität sieht für mich erstmal gut aus:
bildschirmfoto 2021-09-17 um 19.12.28
Was habe ich da falsch gemacht?

Danke und viele Grüße
Mitglied: BirdyB
BirdyB 17.09.2021 um 19:23:30 Uhr
Goto Top
Vergesst es... Ich habe Client-to-client-forwarding vergessen...
Mitglied: Chris579
Chris579 17.09.2021 um 23:35:21 Uhr
Goto Top
Wo sind die VLAN?
Mitglied: BirdyB
BirdyB 18.09.2021 um 06:39:18 Uhr
Goto Top
Mache ich später…
Wie oben erwähnt: Die VLAN-Konfig hatte ich primär zum ausprobieren eingerichtet.
Mitglied: aqui
aqui 18.09.2021 um 10:54:32 Uhr
Goto Top
Leider lässt die WLAN-Performance doch arg zu wünschen übrig
Vielleicht die typischen WLAN Anfänger Fehler gemacht ?!
https://www.youtube.com/watch?v=JRbAqie1_AM
Heiß diskutierte Beiträge
question
Suche guten Virenscanner für Windows Server 2019 bzw Exchange 2019Nummer-5Vor 1 TagFrageExchange Server16 Kommentare

Hallo, ich habe leider das Problem, das von unserem Exchange Server 2019 Spam Mails versendet werden. Ich habe jetzt den Relais-Server erst einmal stillgelegt, es ...

question
Mail-Relay für interne AnwendungenredhorseVor 1 TagFrageExchange Server10 Kommentare

Hallo, wir verwenden einen Exchange 2016 mit einer Sophos UTM als Smarthost. Der Exchange wird u.a. als SMTP-Relay von internen Anwendungen benutzt, für den anonymen ...

question
Firewall Hardware (VM)v4rrimka-sanVor 1 TagFrageNetzwerkmanagement10 Kommentare

Hey, Ich habe eine Frage, die wahrscheinlich schon öfter gestellt wurde, zum Thema Hardware Anforderung für eine Firewall in einer VM. Zur Auswahl stehen OPNsense ...

question
Teamviewer stürzt ab unter Win 11ben1300Vor 1 TagFrageWindows 118 Kommentare

Hallo zusammen, habe mein Notebook auf Windows 11 umgestellt. Seitdem kann ich den Teamviewer (aktuellste Version) nicht mehr nutzen. Programm startet, aber sobald ich z.B. ...

question
Speicherkarten (SD) im Netzwerk verfügbar machen (NAS) gelöst mathuVor 1 TagFrageSpeicherkarten7 Kommentare

Guten Morgen liebe Gemeinde :-) Ich habe eine Frage zu NAS Speichersystemen mit Speicherkartenkunktion. Bisher haben wir die folgenden Geräte von Synology (EDS14) genutzt. Diese ...

question
Intune Geräte DESKTOP vs. LAPTOPmarkaurelVor 1 TagFrageMicrosoft2 Kommentare

Hallo zusammen und bitte um eure Hilfe! Ich hab zwei Geräte: 1x Dell Inspiron 5301 1x Lenovo 20VD Beide Geräte eindeutig Kategorie Laptop/Notebook. Wenn ich ...

question
Datenreplikation unabhängige Domänensupport-itVor 1 TagFrageWindows Server8 Kommentare

Hallo zusammen, kann mir jemand ein Programm empfehlen, das sich so ähnlich verhält wie die DFS-Replikation von Windows, blos zwischen verschiedenen Domänen? Ich habe die ...

question
Linux End-to-Site VPN mit Sophos SGukulele-7Vor 1 TagFrageLinux Netzwerk12 Kommentare

Hallo und Hilfe. Ich habe eine Sophos SG, die unterstützt laut Menü "Remote Access" SSL PPTP L2TP over IPsec IPsec Cisco™ VPN Client Dabei ist ...