marfra
Goto Top

OpenWRT Problem mit NETGEAR R7500

Guten Morgen,

ich habe eine "alten" Netgear R7500 der durch seine unsichere Herstellerfirmware nicht mehr zu benutzen war und deshalb rumgelegen hat. Da ich aber ungern funktionsfähige Hardware entsorge, habe ich mir überlegt das Teil per OpenWRT zu einem WireGuard VPN Router umzubasteln. Das hat auch alles super geklappt und lief auch super. Naja ich bin von außen noch nicht drauf gekommen aber OpenWRT lief Problemlos.

Jetzt habe ich es aber durch verschiedenste Tests und Spielereien geschafft das System so abzuschießen dass ich weder auf die Weboberfläche noch per SSH auf das Gerät komme, auch über die, fest hinterlegte, IP gibt es keine Chance. Das Teil wird auch per IP Scanner nicht gefunden. Dachte mir "Ja, dann halt der Resetknopf." Dieser hat aber unter OpenWRT scheinbar keine Funktion.

Jetzt dachte ich mir spiele ich OpenWRT einfach sauber noch einmal neu drauf.
TJA, das ist dann doch nicht so einfach ohne Weboberfläche und SSH.

Jetzt habe ich auf der OpenWRT Homepage nachgelesen und dort gibt es die Möglichkeit über ETH und einen Bootloader zu installieren.
https://openwrt.org/de/docs/guide-user/installation/generic.flashing

Leider bin ich da wirklich raus. Ich habe keine Ahnung wie ich an die Informationen kommen soll. Hier mal ein Auszug daraus.

Um eben dies zu ermöglichen, also das aufspielen einer Firmware, beinhalten die meisten wenn nicht sogar alle bootloader (Deutsch: Urlader) eine eingebaute Funktion für diesen Zweck. Am geläufigsten sind die Protokolle TFTP und FTP. Der Urlader kann dabei entweder als Klient oder als Server funktionieren. Um OpenWrt zu installieren, müssen Sie folgendes in Erfahrung bringen: Urlader=Bootloader

die voreingestellte IP Adresse des Urladers (diese ist nicht unbedingt identisch, mit derjenigen, die das Gerät nach laden der original Firmware hat!)

welches Protokoll zur Anwendung kommt

ob der Urlader als Klient oder Server fungiert

die Portnummer, über die die Kommunikation stattfindet, wenn keine Standard-Ports verwendet werden (20 für FTP und 69 für TFTP)

an welchen Port man sich verbinden muss

möglicherweise ein Username und ein Passwort um sich ein zu loggen

es kann von Vorteil sein, das Zeitfenster zu kennen, innerhalb dessen man sich verbinden kann, z.B. ein Zeitfenster von 2 Sekunden 5 Sekunden nach dem das Gerät am Strom angeschlossen worden ist



Ich hoffe echt das mir hier jemand von euch helfen kann. face-big-smile Ansonsten habe ich dafür gesorgt dass das Teil jetzt Schrott ist.

Ich freue mich auf eure Antworten.


Grüße
Marcel

Content-Key: 3875262210

Url: https://administrator.de/contentid/3875262210

Printed on: January 31, 2023 at 21:01 o'clock

Member: aqui
Solution aqui Sep 08, 2022 updated at 13:21:09 (UTC)
Goto Top
Steht eigentlich alles haarklein auf der OpenWRT Seite zu dem Router:
R7500 (V1 and V2)
I. TFTP bootloader, non-invasive method
  • power off the device
  • press and hold “reset” button then turn on power - keep holding the “reset” button for 15 seconds until power LED flashes orange, then white.
  • Once the power LED is blinking white you can release the “reset” button.
  • The router will start tftp service listening on IP address 192.168.1.1 for FW file upload via TFTP.
  • Under Linux OS you can upload the FW with command (your PC should be from 192.168.1.0/24 network):
tftp -m binary 192.168.1.1 -c put openwrt-ipq806x-generic-netgear_r7500-squashfs-factory.img
  • The power led will turn off for about 1 minute, after that into red and will start the boot process. The .img file MUST be Netgear stock or “-factory.img”, otherwise the tftp upload will fail a checksum and not be applied.
If using tftp interactive prompt, you must quit the session for the firmware to be applied.

Mit einem Raspberry Pi oder einem Linux Live Stick (Ubuntu etc.) ist das in 10 Minuten erledigt. face-wink
Die Winblows KlickiBunti Fraktion nimmt die TFTP Klassiker:
https://pjo2.github.io/tftpd64/
https://kin.klever.net/pumpkin/
Member: MarFra
MarFra Sep 08, 2022 at 09:34:21 (UTC)
Goto Top
Zitat von @aqui:

Steht eigentlich alles haarklein auf der OpenWRT Seite zu dem Router:
R7500 (V1 and V2)
I. TFTP bootloader, non-invasive method
  • power off the device
  • press and hold “reset” button then turn on power - keep holding the “reset” button for 15 seconds until power LED flashes orange, then white.
  • Once the power LED is blinking white you can release the “reset” button.
  • The router will start tftp service listening on IP address 192.168.1.1 for FW file upload via TFTP.
  • Under Linux OS you can upload the FW with command (your PC should be from 192.168.1.0/24 network):
tftp -m binary 192.168.1.1 -c put openwrt-ipq806x-generic-netgear_r7500-squashfs-factory.img
  • The power led will turn off for about 1 minute, after that into red and will start the boot process. The .img file MUST be Netgear stock or “-factory.img”, otherwise the tftp upload will fail a checksum and not be applied.
If using tftp interactive prompt, you must quit the session for the firmware to be applied.

Mit einem Raspberry Pi oder einem Linux Live Stick (Ubuntu etc.) ist das in 10 Minuten erledigt. face-wink
Die Winblows KlickiBunti Fraktion nimmt die TFTP Klassiker:
https://pjo2.github.io/tftpd64/
https://kin.klever.net/pumpkin/

Moin Aqui,

das ist jetzt schon das zweite Mal dass du mir mein Problem löst. DANKE!
Dort habe ich natürlich nicht geschaut. FAIL face-big-smile

Allerbesten dank dafür.
Member: aqui
aqui Sep 08, 2022 updated at 09:40:40 (UTC)
Goto Top
Immer gerne! 😊
Wenn alle Stricke reißen nimmst du sonst einen kleinen Mikrotik hAP lite der das für kleines Geld auch alles kann und sogar in die Hosentasche passt! 😉
Member: MarFra
MarFra Sep 08, 2022 at 12:53:57 (UTC)
Goto Top
Zitat von @aqui:

Immer gerne! 😊
Wenn alle Stricke reißen nimmst du sonst einen kleinen Mikrotik hAP lite der das für kleines Geld auch alles kann und sogar in die Hosentasche passt! 😉

Ich muss mich doch noch einmal melden. Ich möchte das UNBEDINGT per Linux hinbekommen. Der letzte Schritt funktioniert einfach nicht. Vielleicht fällt dir ja noch was ein.

Ich habe Debian 11 und dort dann TFTP installiert. Nun habe ich mich zu 100% an die Anleitung gehalten. Die LED blinkt Weiß. Das Netzwerk passt. Ich befinde mich in dem Ordner in dem sich die Firmware befindet und habe auch alle Rechte.

Gebe ich jetzt aber die Befehlszeile:

ein dann passiert nichts AUSSER dass Debian das Programm TFTP startet und ich dann in diesem bin.


Hast du eine Idee was ich falsch mache?

Erneut ein fettes Danke! face-smile
Member: aqui
aqui Sep 08, 2022 updated at 13:24:01 (UTC)
Goto Top
Das Kommando "tftp -m binary 192.168.1.1 -c put <firmware_datei>" bzw. dann tftp -m binary 192.168.1.1 -c put openwrt-ipq806x-generic-netgear_r7500-squashfs-factory.img gibt natürlich vor das du im aktuellen Verzeichnis die Firmware Image Datei mit dem Namen "openwrt-ipq806x-generic-netgear_r7500-squashfs-factory.img" liegen hast!!
Der Dateiname muss natürlich stimmen! Im Zweifel nutzt du, wie immer, die TAB Taste zur Autokompettierung des Namens bei der Eingabe um Tippfehlern aus dem Weg zu gehen. Cut and Paste geht auch. Sollte die Datei irgendwo anders liegen musst du den kompletten Pfad dahin angeben also z.B. "/home/marfra/openwrt-...."

Die aktuellen Images heissen:
openwrt-22.03.0-ipq806x-generic-netgear_r7500-squashfs-factory.img (HW Version 1)
openwrt-22.03.0-ipq806x-generic-netgear_r7500v2-squashfs-factory.img (HW Version 2)

Was du auch noch machen solltest bevor du das TFTP Kommando auf den Netgear loslässt ist ihn einmal anzupingen um zu checken das du Verbindung im 192.168.1.0 /24 er Netz hast.
ip a zeigt dir die lokale IP des Debian an.
Du kannst es auch über das Menü machen
tftp> binary
tftp> put 192.168.1.1:<firmware_datei>

Ein man tftp zeigt dir die Anleitung. face-wink
Member: MarFra
MarFra Sep 08, 2022 at 15:54:05 (UTC)
Goto Top
Hi erneut,

Das Kommando "tftp -m binary 192.168.1.1 -c put <firmware_datei>" bzw. dann tftp -m binary 192.168.1.1 -c put openwrt-ipq806x-generic-netgear_r7500-squashfs-factory.img gibt natürlich vor das du im aktuellen Verzeichnis die Firmware Image Datei mit dem Namen "openwrt-ipq806x-generic-netgear_r7500-squashfs-factory.img" liegen hast!!
Der Dateiname muss natürlich stimmen! Im Zweifel nutzt du, wie immer, die TAB Taste zur Autokompettierung des Namens bei der Eingabe um Tippfehlern aus dem Weg zu gehen. Cut and Paste geht auch. Sollte die Datei irgendwo anders liegen musst du den kompletten Pfad dahin angeben also z.B. "/home/marfra/openwrt-...."

Das habe ich genau so gemacht gehabt. Datei war aktuell und ich war im Verzeichniss wo die Datei liegt

Was du auch noch machen solltest bevor du das TFTP Kommando auf den Netgear loslässt ist ihn einmal anzupingen um zu checken das du Verbindung im 192.168.1.0 /24 er Netz hast.

Das habe ich auch direkt zu anfang geprüft

Du kannst es auch über das Menü machen
tftp> binary
tftp> put 192.168.1.1:<firmware_datei>

Ein man tftp zeigt dir die Anleitung. face-wink

Das probiere ich am Montag direkt mal aus.

Danke. Wofür steht denn das "binary"? Also warum muss ich das angeben. Wie würde es denn sonst übermittelt wenn nicht binär? 8-O
Member: aqui
aqui Sep 08, 2022 at 17:03:18 (UTC)
Goto Top
Zitat: Specifies binary image transfer mode (also called octet). In binary image mode the file is moved literally, byte by byte. Use this mode when transferring binary files.
Member: Gentooist
Gentooist Sep 08, 2022 at 19:22:18 (UTC)
Goto Top
Zitat von @aqui:

Immer gerne! 😊
Wenn alle Stricke reißen nimmst du sonst einen kleinen Mikrotik hAP lite der das für kleines Geld auch alles kann und sogar in die Hosentasche passt! 😉

Sorry fürs OT: aber das ist ja mal ein putziger Mini-Router! Ich bin gerade regelrecht verliebt in das Teil...
Member: aqui
aqui Sep 09, 2022 at 08:24:12 (UTC)
Goto Top
Ein Router mit einem Cisco Featureset aber zum Taschengeldpreis. Da kann man sich in der Tat sehr schnell verlieben! 😉