OS und SQL sprache-lokalisierung

manumanu2021
Goto Top
Guten Morgen,

Frage: ist folgendes richtig?

________________

Fremdsoftware (erp) läuft ggf. nicht, wenn die OS (win2019) oder SQL Lokalisierung falsch ist.
Die OS (win2019) Lokalisierung kann man nach Installation nicht ändern.
Das OS GUI ist änderbar.

Das gleiche gilt für SQL Std. 2019.

_______________


weiteres:

Was im Detail sich hinter "OS Lokalisierung verbirgt" weiß ich nicht. (war jetzt auch eher ein Beschreibungswort von mir)
Im Setupdateinamen vom Server OS SETUP Datei steht ja GERMAN oder ENGLISCH. (damit verbinde ich "OS Lokalisierung")
Gut möglich das ich da was falsch verstanden hab.

Hintergrund ist dies: Der HvperV Host (win2019) steht ausserhalb Deutschlands und der lokale Admin versteht kein deutsch. (er muss im SQL oder ERP wahrsch. nix machen/betreuen, weil das die ERP Firma macht. Das v.g. Trägersystem wird wahrscheinlich in "EN" englisch installiert werden. (dort vorort)

Eine Win2019 VM soll dies erhalten:
ERP Software aus Deutschland (kein englisch gui vorhanden)
SQL 2019 Std. für ERP (kann beides in der gleichen VM laufen)

Es hieß, das OS (lokalisierung) (win2019) und der SQL muss wegen ERP deutsch sein. (hören sagen, gab nix schriftliches)

Content-Key: 2647495458

Url: https://administrator.de/contentid/2647495458

Ausgedruckt am: 29.06.2022 um 23:06 Uhr

Mitglied: maretz
maretz 30.04.2022 um 08:31:46 Uhr
Goto Top
also - du hast ne menge gerüchte, halbwissen und Annahmen - und möchtest JETZT eine Aussage für ein unbekanntes System was das sein kann?

Generell spielt bei einer Datenbank die Lokalisierung natürlich KEINE Rolle der ist es völlig egal welche Daten enthalten sind. ABER: Man kann es in der Programmierung natürlich hinbekommen das ein Programm nicht läuft wenn nicht alles 100% passt. K.a. nehmen wir nur mal als beispiel an ich würde als Entwickler vorgeben das Daten in "d:\Benutzerdaten\" gespeichert werden und das hart in den Quellcode packen (unabhängig davon das man mich dafür prügeln müsste): Dann ist es natürlich für ein Nicht-DE-System schwer weils erstmal das Laufwerk D geben müsste UND es vermutlich in anderen Sprachen z.b. Userdata wäre.

Eine andere Option wäre z.B. für Sync-Jobs -> da hier idR. die Zeiten eine Rolle spielen. Auch da wäre ein Programm natürlich Denkbar bei dem der Entwickler sich den Zeitstempel eines Eintrages anguckt und alles was älter ist als "falsch/veraltet" ansieht. Blöd wenn dann dein System in DE steht und das andere in der USA -> was die machen wäre mit lokaler Uhrzeit ja immer 6-x Stunden zurück... Auch da sollte man den Entwickler natürlich mit der Tastatur verprügeln -> ändert aber nix daran das es bei sowas natürlich ein problem mit lokalisierungen geben kann...

Von daher kann mit mit rumraten hier - wie meistens - nicht wirklich viel machen. MÖGLICH is fast alles. Dafür bieten aber die Hersteller idR. ja nen Support an - um den zu fragen. DER weiss zumindest über seine Software bescheid (sollte zumindest).
Mitglied: ukulele-7
ukulele-7 03.05.2022 um 09:58:44 Uhr
Goto Top
Redest du von MSSQL? Es gibt jedenfalls schon ein paar Einstellungen in Bezug auf Sprache ins besondere bei Datumsformaten. Das betrifft dann i.d.R. die Ausgabe, natürlich wird das Datum im selben Format gespeichert wie überall sonst auch.

Vermutlich gibt es keine technische Notwendigkeit das das ERP auf einer "Deutschen" SQL Instanz laufen muss. Wenn die aber sagen wir supporten das nur so dann musst du damit leben oder den ERP Anbieter wechseln.