estefania
Goto Top

RDP Verbindungen auf MacOS

Hi.

Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann.
Von einem Mac auf Windows über den RDP Client zuzugreifen ist ja kein Problem. Ich würde es aber gerne andersrum haben.
Meines Wissens nach kann man auf einen Mac nur über den VNC Client zugreifen, oder täusche ich mich?

Ist es irgendwie möglich mich auch per RDP auf einen Mac anzumelden !?
Bzw. vielleicht nicht standardmäßig, aber vielleicht gibt es hierfür spezielle Software die man für diese Zwecke kaufen kann?

Es sollte folgendes Erfüllen:

- Jeder angemeldeter User sollte in seiner eigenen Session arbeiten können (Der User, der direkt vor dem Rechner steht, soll nicht zuschauen, wie jemand anders darauf arbeitet)
- Eine Anmeldung sollte auch über einen Domänen Account Funktionieren
- Diese RDP Session soll verschlüsselt sein
- Nach Möglichkeit soll man über den eingebauten RDP Client von Windows drauf zugreifen können

Ich hoffe, dass sich schon jemand mit diesem Thema beschäftigt hat und mir hierfür einen Ratschlag geben kann.

Grüße

Content-Key: 636112

Url: https://administrator.de/contentid/636112

Printed on: May 23, 2024 at 11:05 o'clock

Member: maretz
maretz Dec 29, 2020 at 11:56:38 (UTC)
Goto Top
Wäre mir zumindest nicht bekannt... entweder Teamviewer oder eben per X11, was in dem Fall ggf. auch mehr Sinn macht. Allerdings sollte man auch überlegen das nen normaler Mac eben nicht als Server gedacht ist und das eben auch nur ne Frickellösung ist.
Member: tech-flare
tech-flare Dec 29, 2020 at 12:07:21 (UTC)
Goto Top
Das wird nicht funktionieren, besonders mit deinen ganzen Anforderungen.

Dafür ist MacOS nicht gedacht. Letztendlich suchst du einen Terminalserver.

Gruß
Member: aqui
aqui Dec 29, 2020 updated at 13:59:07 (UTC)
Goto Top
Meines Wissens nach kann man auf einen Mac nur über den VNC Client zugreifen, oder täusche ich mich?
So mit den reinen Bordmitteln von MacOS aus gesehen ist das richtig.

Es hindert dich aber keiner daran auch den XRDP Server oder andere unixoide RDP Tools z.B. via Homebrew auf dem Mac zu installieren, damit es auch mit RDP klappt:
https://ryancreecy.com/2019/10/29/xrdp-on-mac.html
https://formulae.brew.sh/formula/freerdp
usw. usw.
Wie man es unter Linux installiert um darauf mit RDP zuzugreifen kannst du z.B. hier sehen:
Netzwerk Management Server mit Raspberry Pi
.
Member: IT-Spezi
IT-Spezi Dec 29, 2020 at 13:52:22 (UTC)
Goto Top
Hallo,

kommerzielle Lösung:

NuoRDS Remote Desktop for Mac (früher iRapp)
https://www.nuords.com/products/nuords/

Gruß

its
Mitglied: 117471
117471 Dec 29, 2020 updated at 17:55:47 (UTC)
Goto Top
Hallo,

Zitat von @Estefania:

Hi.

Meines Wissens nach kann man auf einen Mac nur über den VNC Client zugreifen, oder täusche ich mich?

Mit dem TeamViewer gäbe es auch einen Fernzugriff...

- Jeder angemeldeter User sollte in seiner eigenen Session arbeiten können (Der User, der direkt vor dem Rechner steht, soll nicht zuschauen, wie jemand anders darauf arbeitet)

Ich könnte mir vorstellen, dass so etwas alleine schon durch die Lizenzbedingungen von MacOS verboten wird.

Wäre es ein Linux, könnte ich mir zudem vorstellen, einen lokalen X-Server zu installieren, diesen in einer Shell als Display zu etablieren und die Programme über die Shell zu starten. Aber wer weiß, was Apple noch alles an Gängeleien dazwischenpuzzelt. Letztendlich ist das System ja primär als Client für Apple-Dienstleistungen und weniger auf Flexibilität ausgelegt.

Gruß,
Jörg
Member: IT-Spezi
IT-Spezi Dec 29, 2020 at 21:47:53 (UTC)
Goto Top
Hallo,

Zitat von @117471:

- Jeder angemeldeter User sollte in seiner eigenen Session arbeiten können (Der User, der direkt vor dem Rechner steht, soll nicht zuschauen, wie jemand anders darauf arbeitet)

Ich könnte mir vorstellen, dass so etwas alleine schon durch die Lizenzbedingungen von MacOS verboten wird.

Und wo? Gibt es hier einen Apfel-Experten, der die Passage kennt?

Mit NuoRDS ist sogar ein Terminalserver (unter MacOS Server) möglich.

Gruß

its
Member: Estefania
Estefania Jan 06, 2021 at 09:38:49 (UTC)
Goto Top
Hat die Software NuoRDS schon jemand auf einem Mac getestet?
Member: IT-Spezi
IT-Spezi Jan 06, 2021 updated at 10:11:07 (UTC)
Goto Top
Hallo,

als die Software noch iRAPP hieß, hatte ein Kunde die produktiv im Einsatz.
Schien ganz gut zu laufen.

Die von NuoRDS bieten auch eine Testversion an. Pack die Dir doch mal auf ein Testsystem und probier es aus. Viele andere Alternativen außer xrdp und freerdp wirst Du für Deine Fragestellung (RDP) eh nicht finden. (Ich hab da nur noch mal etwas von MSP360 gelesen. Der Markt scheint also "überschaubar" zu sein.)

Für eine reine Fernsteuerung eines Mac (ohne RDP-Lösung) würde ich Dir eh Splashtop empfehlen. Das ist deutlich schneller als VNC und günstiger als Teamviewer.

Gruß

its
Member: aqui
aqui Jan 06, 2021 at 10:55:44 (UTC)
Goto Top
und günstiger als Teamviewer.
und vor allem sicherer !! TeamViewer mal wieder gehackt !
Member: Estefania
Estefania Jan 10, 2021 at 10:20:50 (UTC)
Goto Top
Uns ist nur wichtig, dass sich mehrere User auf einmal auf diesem Rechner anmelden können und jeder in seiner eigenen Session.
Das ist mit Splashtop nicht möglich, richtig?
Member: IT-Spezi
IT-Spezi Jan 10, 2021 updated at 13:04:35 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Estefania:

Uns ist nur wichtig, dass sich mehrere User auf einmal auf diesem Rechner anmelden können und jeder in seiner eigenen Session.
Das ist mit Splashtop nicht möglich, richtig?
Mit Splashtop ist es nicht möglich.

Nochmals,
Für eine reine Fernsteuerung eines Mac (ohne RDP-Lösung) würde ich Dir eh Splashtop empfehlen.
Splashtop ist also eine Alternative zu Teamviewer, LogMeIn, VNC, etc.
Also eine reine Fernsteuerungslösung (für die aktuelle Session).
Mit NuoRDS ist sogar ein Terminalserver (unter MacOS Server) möglich.
Also genau das was Du suchts. Mehrere User können sich gleichzeitig in einer eigenen Session anmelden.
https://www.nuords.com/products/nuords-ts/
Die von NuoRDS bieten auch eine Testversion an. Pack die Dir doch mal auf ein Testsystem und probier es aus.
(Hätte ich da noch schreiben müssen, dass es sich um eine 30-tägie kostenlose Testversion handelt?)
Testen ist in der IT grundsätzlich sinnvoll. Das hilft sehr gut herauszufinden, ob die angebotene Lösung überhaupt zum Anwendungsszenario passt.

Gruß

its
Member: Estefania
Estefania Jan 10, 2021 at 16:57:16 (UTC)
Goto Top
Die Software "Nurords" wäre schon das Richtige.

Was ist eigentlich mit MaxOS Server gemeint?
Kann ich es nicht unter normalen MacBook nutzen?

Es geht mir darum, dass paar User eine Software unter MacOS ausprobieren wollen.
Wir möchten deswegen nicht für jeden ein MacBook zur Verfügung stellen, denn das würde höhere Kosten bedeuten.

Weiss jemand ob diese Software auch mit AD-Accounts zurecht kommt?
Member: tech-flare
tech-flare Jan 10, 2021 at 16:58:40 (UTC)
Goto Top
Weiss jemand ob diese Software auch mit AD-Accounts zurecht kommt?
Wenn ihr dies produktiv verwenden wollt... warum fragt ihr da nicht den Anbieter?
Member: IT-Spezi
IT-Spezi Jan 10, 2021 updated at 18:03:28 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Estefania:

Die Software "Nurords" wäre schon das Richtige.

Sag ich doch. Zumindest für die Fragestellung.
Was ist eigentlich mit MaxOS Server gemeint?
Ehrlich? Hier "Remote Desktop", "eigene Session" und "Active Directory" fordern und nicht mal wissen, was ein Server ist?
Tante Google hilft auch. Nur nach "mac os server" suchen.
https://www.apple.com/de/macos/server/
Kann ich es nicht unter normalen MacBook nutzen?
Ja schon, aber wieso ein Server auf ein Notebook?
Es geht mir darum, dass paar User eine Software unter MacOS ausprobieren wollen.
Wir möchten deswegen nicht für jeden ein MacBook zur Verfügung stellen, denn das würde höhere Kosten bedeuten.
Nur ausprobieren?
Lösung: Einfach das MacBook weiterreichen.
Kosten?
Nun ja, ein Server kostet auch.
Die Zeit so etwas auf die Beine zu stellen, kostet auch.
Eine Schulung, kostet auch.
Ausfall des produktiven Betriebs, weil alles auf einem Notebook lief, das die Dauerlast nicht überlebt hat und kein Backup vorhanden ist? Unbezahlbar. (Und kostet mindestens den Job des ITlers, der das eingerichtet hat.)
Weiss jemand ob diese Software auch mit AD-Accounts zurecht kommt?
Ist das MacBook im AD angemeldet? Arbeitet jemand mit einem AD-Account auf dem MacBook?

Gruß

its