RDS Session Host - Problem mit Starmenüeinträgen

menace
Goto Top
Hallo zusammen,

wir nutzen eine MS RDS Farm mit Server 2016 Session Hosts.
Da wir demnächst auf Server 2019 umsteigen wollen, habe ich einen neuen 2019er Session Host installiert und der RDS Farm hinzugefügt.
Nun habe ich das Problem, dass auf dem neuen Host das Starmenü des Users nur unvollständig angezeigt wird:

1


Auf einem der alten Hosts erscheint das Menü korrekt:

2

Hat jemand einen Tipp für mich?
Wir nutzen UPDs, kann dies evtl. damit zusammen hängen?

Content-Key: 1172465732

Url: https://administrator.de/contentid/1172465732

Ausgedruckt am: 29.06.2022 um 12:06 Uhr

Mitglied: Inf1d3l
Inf1d3l 19.08.2021 um 12:14:09 Uhr
Goto Top
Das kenne ich eigentlich von Windows 10 1909. Habt ihr Terminal-Profile oder werden Roaming Profile geladen?
Mitglied: tech-flare
tech-flare 19.08.2021 um 12:23:32 Uhr
Goto Top
Hallo,

Zitat von @Inf1d3l:

Das kenne ich eigentlich von Windows 10 1909. Habt ihr Terminal-Profile oder werden Roaming Profile geladen?
Hat er oben doch geschrieben. User Profile Disks

Aber:
Hallo zusammen,

wir nutzen eine MS RDS Farm mit Server 2016 Session Hosts.
Da wir demnächst auf Server 2019 umsteigen wollen, habe ich einen neuen 2019er Session Host installiert und der RDS Farm > hinzugefügt.
Sowas sollte man nicht machen....2 unterschiedliche System mischen

Baue doch die 2019 Farm parallel. Die UPD kannst du doch übernehmen.
Mitglied: mbehrens
mbehrens 19.08.2021 um 12:34:18 Uhr
Goto Top
Zitat von @menace:

wir nutzen eine MS RDS Farm mit Server 2016 Session Hosts.
Da wir demnächst auf Server 2019 umsteigen wollen, habe ich einen neuen 2019er Session Host installiert und der RDS Farm hinzugefügt.
Nun habe ich das Problem, dass auf dem neuen Host das Starmenü des Users nur unvollständig angezeigt wird:

Wir nutzen UPDs, kann dies evtl. damit zusammen hängen?

Ich halte das mischen von Profilen zwischen verschiedenen Betriebssystemen für keine gute Idee.
Mitglied: Tezzla
Tezzla 19.08.2021 um 12:54:32 Uhr
Goto Top
Das ist ein kaputtes Startmenü in dem Benutzerprofil.
Einmal resetten bei dem betreffenden Benutzer, dann läuft das wieder:

Mitglied: menace
menace 19.08.2021 um 12:57:28 Uhr
Goto Top
hmm ok, Danke für die Rückmeldungen soweit.
Aber wie fixe ich das Problem dann, wenn wir mit den alten UPDs auf die neuen 2019er Hosts wechseln?

hat hier jemand Erfahrungen?
Mitglied: menace
menace 19.08.2021 um 13:00:21 Uhr
Goto Top
danke für den Tipp, Problem ist nur, dass regedit für die User auf der RDS Farm verboten ist;
Mitglied: Tezzla
Lösung Tezzla 19.08.2021 aktualisiert um 13:13:10 Uhr
Goto Top
Zitat von @menace:

danke für den Tipp, Problem ist nur, dass regedit für die User auf der RDS Farm verboten ist;

Bin jetzt nicht sicher, ob das bei einer verbotenen REGEDIT geht.

Powershell:

Teste das mal in eurem Setup. Ein Ab- / Anmelden ist danach erforderlich!

E: Wenn das bei allen Usern passiert, kannst du das über ActiveSetup für den ersten Login einmalig für die Maschine verteilen.
Mitglied: menace
menace 19.08.2021 um 13:16:46 Uhr
Goto Top
PS und CMD sind auch beide auf der Farm verboten;
ich habe mal regedit temp. erlaubt und den REG Key gelöscht; nach der nächsten Anmeldung war das Startmenü auf dem 2019er Server wieder OK!


Danke für den Tipp!
Mitglied: Inf1d3l
Inf1d3l 19.08.2021 um 13:42:15 Uhr
Goto Top
Teste es mal mit einem neuen User ;-) face-wink
Mitglied: menace
menace 19.08.2021 um 15:10:57 Uhr
Goto Top
mit einem neuen User war das Startmenü sofort korrekt da;
Mitglied: support-m
support-m 19.08.2021 um 19:36:57 Uhr
Goto Top
Hi,
lese dir das mal durch und checke die Firewall-Regeln in der Registry:
https://www.ugg.li/windows-server-2016-rds-sh-effekte/

Bezüglich UPD gibt es bei 2016 (manchmal (2019 weiß ich gerade nicht)) das Problem, dass beim Einloggen der User eine Firewallregel erstellt wird, die beim Abmelden wieder gelöscht werden sollte. Leider tut sie das nicht. Ergebnis ist eine übervolle Registry mit tausenden Firewallregeln. Jede Neuanmeldung erstellt mehrere neue Regel usw usf.

Hat bei einem unserer RDS zum Ergebnis gehabt, dass das Einloggen sehr lange ging (10+ Minuten!) und auch dass das Startmenü verbuggt und korrupt war.

Prüfe mal die entsprechenden Registry-Pfade, wenn dein reg-Editor beim Öffnen schon einfriert und abstürzt, weißt du, dass ihr vermutlich das gleiche Probleme habt.
Wir haben dann das Script durchlaufen lassen, das ging über 1 Tag (der Kunde hat für solche Probleme zum Glück einen 2. Terminalserver und konnte somit weiterarbeiten ;))

Lass mich wissen, ob das das Probleme bei dir auch war / behoben hat. Es gibt auch noch einen Registry-Wert, den man setzen sollte, damit diese Regeln definitiv wieder gelöscht werden. Mir fällt der nur gerade nicht ein, kann ich bei Gelegenheit nochmal suchen.

Danke!

MfG
Mitglied: menace
menace 20.08.2021 um 10:01:25 Uhr
Goto Top
danke für den Tipp, werde das auf jeden Fall mal kontrollieren!
Unsere 2016er RDs SHs laufen auch schon ne ganze Weile, da hat sich sicher einiges angesammelt.

Der erste getestete SHost hat knapp 40k Rules in der Registry oO