Robocopy Backup

borgadmin
Goto Top
Hallo zusammen, ich hoffe hier Hilfe zu finden, da ich noch keinerlei Erfahrung mit dem Robocopy habe. Als erstes eine kleine BEschreibung meines Vorhabens:

Ich möchte ein Verzeichnis auf einem Server mittels Robocopy auf eine externe Festplatte sichern. Danach soll der Inhalt des Verzeichnisses auf dem Server gelöscht werden. Robocopy soll nun täglich prüfen ob neue Daten in dem Verzeichnis abgelegt wurden und diese ggf. auf die externe Festplatte hinzuschreiben. (Danach das Serververzeichnis wieder leeren usw...)

Ist dies mit Robocopy überhaupt möglich? Wenn ja, wie funktioniert das? Welche Parameter muss ich dem Aufruf wie und wo mitgeben?
Die Batch Datei würde ich dann unter geplante Tasks einbinden....

Für Eure Hilfe wäre ich sehr dankbar!

viele Grüße

maxi

Content-Key: 47299

Url: https://administrator.de/contentid/47299

Ausgedruckt am: 23.05.2022 um 01:05 Uhr

Mitglied: Biber
Biber 22.12.2006 um 11:40:32 Uhr
Goto Top
Moin borgadmin,

willkommen im Forum.
Deinen Beitrag verstehe ich nicht.
Was Du beschreibst, ist keine Sicherung. Sondern ein simples Abholen/Verschieben aller Daten. Dazu brauchst Du kein Robocoby.
Und wenn es auch nur ein Unterzeichnis ist (also ohne Unterverzeichnisstruktur), dann würde dieses ausreichen:

Bitte um Erläuterung Deines "Sicherungs-"Konzepts.
für mich ist eine Sicherung, wenn ich Daten vorher einmal und hinterher zweimal habe.

Gruß
Biber
Mitglied: borgadmin
borgadmin 22.12.2006 um 11:54:51 Uhr
Goto Top
Hallo Biber,

vielen Dank für die prompte Antwort. Das zu sichernde Verzeichnis weisst allerdings eine Verzeichnisstruktur auf. Der Begriff Sicherung oder Backup ist in der Tat etwas falsch gewählt, da gebe ich dir Recht ;-) face-wink

Der Sinn bzw Zweck der dahinter steht ist folgender: Der Festplattenspeicher des Servers ist begrenzt. Die Daten die ich auf die externe Festplatte kopieren / verschieben möchte sind bereits Backupfiles. Diese belegen allerdings unnötig den Speicher des Servers. Jedes mal die Dateien manuel zu verschieben ist nervig und zeitraubend. Daher suche ich eine möglichkeit dies zu automatisieren. Weitere Ideen / Vorschläge?
Mitglied: Biber
Biber 22.12.2006 um 12:13:36 Uhr
Goto Top
Moin borgadmin,

dann rufe doch den Robocopy mit Parameter /MOVE auf

Aus der Robocopy-Hilfe:

Grüße
Biber
Mitglied: borgadmin
borgadmin 22.12.2006 um 13:33:53 Uhr
Goto Top
Danke Biber,

ich habe jetzt folgendes gemacht und es scheint auch zu funktionieren:

Backup.bat

xcopy /k /r /e /i /s /c /h /o /x /y /d "c:\quelle\*.*" "c:\backup\*.*"
rd /S /Q c:\quelle
mkdir c:\quelle


Quell und Zielordner pass ich dann natürlich noch entsprechend an, wollte das nur vorher testen.
Habe ich etwas wichtiges übersehen, oder müsste ich damit mein Vorhaben realiieseren können?
Mitglied: Biber
Biber 22.12.2006 um 15:00:59 Uhr
Goto Top
Hm... übersehen..?

Kommt auf die Strategie an.

- mit XCopy-Parameter /e werden auch leere Verzeichnisse kopiert. Wenn's Sinn macht...
- mit XCopy-Parameter /D werden nur "neuere" Dateien kopiert.
Das heißt unter Umständen, dass Dateien vom Quell-Verzeichnis nicht kopiert, aber gelöscht werden. Wenn auch das so im Sinne des Erfinders ist...
- wenn Du zwischendurch das Quellverzeichnis "c:\Quelle" weglöscht,
a) dann kann für einen kleinen Moment zumindest kein anderer darauf diese Daten schieben
b) wenn das Verzeichnis "c:\Quelle" geshared war, dann würde ich zumindest überprüfen, ob der Share danach noch funktioniert (inklusive der vergebenen Rechte)

ich würde eher so vorgehen:


Grüße
Biber
Mitglied: borgadmin
borgadmin 22.12.2006 um 15:18:48 Uhr
Goto Top
Mir ist inzwischen ein weiteres Problem aufgefallen. Bei den zu kopierenden Dateien sind manche über 1 Gigabyte groß. Was passiert wenn während dem kopiervorgang das bacthfile abgebrochen wird? In meinem Test finde ich die Datei dann weder im Quell noch im Backupverzeichnis. Das ist natürlich unerwünscht. Jemand eine Idee wie ich dieses Problem lösen könnte?
Mitglied: Biber
Biber 22.12.2006 um 15:49:38 Uhr
Goto Top
Dann nimm doch statt XCopy den Robocopy mit Schalter /MOVE.
Wie ursprünglich geplant.

Robocopy wird ja so schlau sein, dass er/sie/es die Quelldatei nicht löscht, wenn sie nicht ins Zielverzeichnis geMOVEd werden konnte.
Ist doch von M$, das Tool...

Gruß
Biber