Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

gelöst Telefonanlage gesucht

Mitglied: Xaero1982

Xaero1982 (Level 4) - Jetzt verbinden

27.02.2017 um 22:12 Uhr, 3275 Aufrufe, 72 Kommentare, 5 Danke

Moin Zusammen,

ich suche eine TK Anlage für einen Vodafone Anschluss mit VOIP.

Im Grunde soll sie nichts besonderes haben:

- interne Gespräche
- Wenn Apparat 1 belegt ist, soll das zweite klingeln
- Weiterleitungen
- Parken
- übliches blabla
- es soll Zeitgesteuert auf einen externen Telefondienst umgeleitet werden


Bin jetzt über die Agfeo ES 512 gestolpert...
Sollte nun nicht mega kompliziert sein in der Konfiguration. Hatte vor Jahren mal eine Agfeo AC14? Das ging recht easy ...

Dazu sollte es mindestens 1 Festnetztelefon geben und mindestens 1 Mobiles als Beispiel (hab derzeit keine genaue Zahl), aber wenn nimmt man ja eh die gleichen Geräte.

Jemand eine Idee?

Grüße
Xaero
72 Antworten
Mitglied: Looser27
28.02.2017 um 07:27 Uhr
Wieviele Teilnehmer?
Faxgerät?

Gruß Looser
Bitte warten ..
Mitglied: Vision2015
28.02.2017 um 07:36 Uhr
Guten Morgen,

ich würde die ES 516 nehmen...
die ist kaum teuerer, kann aber etwas mehr..z.B.6 Voiceboxen.
lieber etwas größer- du ärgerst dich später nur.

Frank
Bitte warten ..
Mitglied: Looser27
28.02.2017 um 09:03 Uhr
Wenn Du mit anfänglich 3 Teilnehmern auskommst kannst Du zum Test von Starface die kostenlose Software auf einem alten PC installieren oder in einer VM auf nem Server. Später kannst Du das ganze auch noch lizensieren, wenn Du mehr brauchst oder eine dedizierte Appliance kaufen.
Wenn Du schnurlose Telefone verwenden willst, kann ich die Basis N510 IP Pro empfehlen. Bei den stationären Telefonen setzen wir Unify OpenStage ein.

Gruß

Looser
Bitte warten ..
Mitglied: education
28.02.2017 um 09:15 Uhr
schau dir mal Nfon an.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
28.02.2017 um 09:18 Uhr
Helau,

Naja, das kann so ziemlich jede Voip-fähige Anlage, die a/b-Anschlüsse und eine Dect-Basis hat, sogar die Fritzbüxen.

Die Frage ist, auf welche Besonderheiten Du wert legst und wieviele Teilnehmer im Maximalausbau dranhängen sollen.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Kuemmel
28.02.2017 um 09:18 Uhr

Würde ich nicht mehr nehmen wollen. Die 3000 VoIP ist EoL. Nur noch ISDN und analog werden ab 2018 verkauft. Der Nachfolger ist laut Auerswald Support die 4000.
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
28.02.2017 um 10:03 Uhr
Moin,

also so weit ich weiß müssten es 5 Teilnehmer (2x Festnetztelefone + 3 Mobile) + Fax sein.

Grundsätzlich hätte ich auch gesagt, dass die Fritzbox reicht, aber leider kann man dort nur fest angeben, dass eine Rufumleitung stattfinden soll, wie eben an diesen externen Dienstleister, der dann die Gespräche entgegen nimmt.
Das ist zu viel verlangt von den Mitarbeitern, das jeden Tag zu setzen.

Ansonsten muss sie eigentlich wie gesagt nichts besonderes können.

- manuelle Umleitung per Knopfdruck - Es soll nicht per Zeitschaltung umgeleitet werden, sondern quasi per Knopfdruck am Telefon auf eine externe Hotline umgeleitet werden können.
- interne Weiterleitung
- parken
- Anrufe zurückholen
- Faxannahme - soll direkt gedruckt werden (Canon Fax-L100)


Mehr ist aktuell nicht bekannt.

So wie ich das sehe geht das alles irgendwie doch mit der Fritzbox oder?

Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: Looser27
28.02.2017 um 10:31 Uhr
also so weit ich weiß müssten es 5 Teilnehmer (2x Festnetztelefone + 3 Mobile) + Fax sein.

Das sind aber dann schon 6 Teilnehmer. Aber mit einer Starface compact bist Du da gut dabei.


Gruß

Looser
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
28.02.2017 um 10:56 Uhr
Zitat von Looser27:

also so weit ich weiß müssten es 5 Teilnehmer (2x Festnetztelefone + 3 Mobile) + Fax sein.

Das sind aber dann schon 6 Teilnehmer. Aber mit einer Starface compact bist Du da gut dabei.


Gruß

Looser

haha ja sorry

Gut, aber im Grunde kann das doch auch alles die Fritzbox oder? Es ist eine 7490 vorhanden.

Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: em-pie
28.02.2017 um 11:29 Uhr
Moin,

also die RUL per Knopfdruck kann man auch als Telefonbucheintrag im Telefon hinterlegen.
Als Rufmummer dann die entsprechende Funktionsaufrufe hinterlegen:
http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=109408 oder
http://wiki.ip-phone-forum.de/voip:avm:fbf:codes

Wenn interner Teilnehmer besetzt ist, dann kann man auch hier einstellen, dass eine RUL/ AWS greift:
http://help.avm.de/fritzbox.php?oem=avm&hardware=94&language=de ...

Rest sollte auch kein Problem sein.

Und wenn die Zahl der Teilnehmer zu eng wird, einfach entsprechende SIP-Adapter kaufen und gut:
https://avm.de/service/fritzbox/fritzbox-7390/wissensdatenbank/publicati ...


Für solche banalen Feature muss es ja nicht direkt eine große ANlage sein.
Sollen allerdings Dinge wie mehrere DECT-Sender oder Potenzialfreie Kontakte ins Spiel kommen, wird man vermutlich um eine bessere Anlage nicht herum kommen...
Bitte warten ..
Mitglied: Looser27
28.02.2017 um 11:45 Uhr
Zitat von Xaero1982:

Zitat von Looser27:

also so weit ich weiß müssten es 5 Teilnehmer (2x Festnetztelefone + 3 Mobile) + Fax sein.

Das sind aber dann schon 6 Teilnehmer. Aber mit einer Starface compact bist Du da gut dabei.


Gruß

Looser

haha ja sorry

Gut, aber im Grunde kann das doch auch alles die Fritzbox oder? Es ist eine 7490 vorhanden.

Grüße

Die Starface ist eine vollwertige Telefonanlage. Da kann die Fritte nicht lange mithalten
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
28.02.2017 um 12:26 Uhr
Das mag sein Looser27, aber wenn so wenig Funktionen benötigt werden, die die Fritzbox abdecken kann, wozu dann eine TK Anlage kaufen?

Das denke ich auch em-pie. Derzeit gibt es wohl ein Festnetztelefon und 4 Mobiltelefone.
Muss ich bei mir mal durchtesten, ob das alles so geht wie es sein soll.

Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: Looser27
28.02.2017 um 12:31 Uhr
Irgendwann kommen wünsche hinzu, wie Mailbox / Benutzer, Gruppenschaltungen oder es kommen einfach nur 3 User hinzu.
Spätestens dann flucht man über die 200 € für die Fritte. Aber die Entscheidung musst Du selber treffen. Du hast hier nach einer Telefonanlage gefragt und meiner Meinung nach ist eine Fritte max. für den Hausgebrauch als TA.

Gruß

Looser
Bitte warten ..
Mitglied: 132272
28.02.2017, aktualisiert um 12:53 Uhr
Zitat von Xaero1982:
Grundsätzlich hätte ich auch gesagt, dass die Fritzbox reicht, aber leider kann man dort nur fest angeben, dass eine Rufumleitung stattfinden soll
Nein, das lässt sich problemlos per Tastenkombi auf eine vorbelegte Taste legen (Schau ins ISDN-Handbuch, die Fritte erkennt die Taskenkombi welche am Telefon erstellt wird und richtet die Weiterleitung korrekt ein)
https://www.telekom.de/hilfe/kundencenter/kundencenter-festnetz/anrufwei ...

- manuelle Umleitung per Knopfdruck - Es soll nicht per Zeitschaltung umgeleitet werden, sondern quasi per Knopfdruck am Telefon auf eine externe Hotline umgeleitet werden können.
Geht s.o.
Weiterleitung einrichten: *21*Zielrufnummer#
Weiterleitung ausschalten: #21#
- interne Weiterleitung
Null problem
- parken
Logisch.
- Anrufe zurückholen
Klar kein Problem
- Faxannahme - soll direkt gedruckt werden (Canon Fax-L100)
Geht auch.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
28.02.2017 um 12:51 Uhr
Zitat von Xaero1982:

also so weit ich weiß müssten es 5 Teilnehmer (2x Festnetztelefone + 3 Mobile) + Fax sein.

Wenn Du 3 a/b-Anschlüsse brauchst, ist die Fritzbox zu klein, es sei denn, Du hast noch irgend eine ISDN-Anlage oder einen ISDN-Adapter für a/b-Anschluß in der Bastelkiste, den Du an die Fritzbox klemmen kannst. Geht es nru um Faxempfang, kannst Du mit der fritzbox empfangen und per mail weiterleiten oder drucken.

Grundsätzlich hätte ich auch gesagt, dass die Fritzbox reicht, aber leider kann man dort nur fest angeben, dass eine Rufumleitung stattfinden soll, wie eben an diesen externen Dienstleister, der dann die Gespräche entgegen nimmt.
Das ist zu viel verlangt von den Mitarbeitern, das jeden Tag zu setzen.

Telefonbucheintrag definieren und auf Taste legen.

Ansonsten muss sie eigentlich wie gesagt nichts besonderes können.

- manuelle Umleitung per Knopfdruck - Es soll nicht per Zeitschaltung umgeleitet werden, sondern quasi per Knopfdruck am Telefon auf eine externe Hotline umgeleitet werden können.

s.o.

- interne Weiterleitung

geht

- parken

geht

- Anrufe zurückholen

geht

- Faxannahme - soll direkt gedruckt werden (Canon Fax-L100)

geht

Mehr ist aktuell nicht bekannt.
So wie ich das sehe geht das alles irgendwie doch mit der Fritzbox oder?

Jein. Wie gesagt, wenn Du drei a/b-Anschlüsse brauchst, geht es nicht ohne zusätzliches Material.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
28.02.2017, aktualisiert um 12:53 Uhr
Looser, die Fritzbox ist bereits vorhanden. d.h. es kostet nix. Muss nur konfiguriert werden.

Dort wird seit ca. kA 10 Jahren eine Siemens frag mich nicht eingesetzt. Nun wurde der Anschluss auf VOIP umgestellt. Hab sie zwar an den S0 Bus angeschlossen, aber ich komme nicht ran um sie zu konfigurieren.

Nun sollte eine neue her... aber was nicht sein muss ...

Habs jetzt mal bei mir probiert. Habe eine Umleitung eingerichtet und wollte sie per #21# bzw. *121##21# deaktivieren, aber Pustekuchen - der Haken bleibt und damit die Rufumleitung aktiv.

So weit ich weiß sind 5 MSN vorhanden.
Bitte warten ..
Mitglied: 132272
28.02.2017 um 12:55 Uhr
Habs jetzt mal bei mir probiert. Habe eine Umleitung eingerichtet und wollte sie per #21# bzw. *121##21# deaktivieren, aber Pustekuchen - der Haken bleibt und damit die Rufumleitung aktiv.
Geht hier einwandfrei.
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
28.02.2017 um 12:56 Uhr
Zitat von 132272:

Habs jetzt mal bei mir probiert. Habe eine Umleitung eingerichtet und wollte sie per #21# bzw. *121##21# deaktivieren, aber Pustekuchen - der Haken bleibt und damit die Rufumleitung aktiv.
Geht hier einwandfrei.

Mh merkwürdig.
Ich habs von meinem Mobiltelefon versucht - nen Siemens Gigaset S79H und über die Android App. Die meldet dann zwar: Deaktiviert, aber der Haken bleibt vorhanden in der Fritte...
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
28.02.2017 um 12:59 Uhr
Interessant. Wenn ich sie übers Telefon einrichte, dann funktionierts. Wenn ich das über die Fritzbox mache geht es nicht.
Bitte warten ..
Mitglied: 132272
28.02.2017, aktualisiert um 13:03 Uhr
Zitat von Xaero1982:

Zitat von 132272:

Habs jetzt mal bei mir probiert. Habe eine Umleitung eingerichtet und wollte sie per #21# bzw. *121##21# deaktivieren, aber Pustekuchen - der Haken bleibt und damit die Rufumleitung aktiv.
Geht hier einwandfrei.

Mh merkwürdig.
Ich habs von meinem Mobiltelefon versucht - nen Siemens Gigaset S79H und über die Android App. Die meldet dann zwar: Deaktiviert, aber der Haken bleibt vorhanden in der Fritte...
Nicht vorher anlegen, vom Endgerät Umleitung direkt einrichten.

Geht hier sowohl von ISDN als auch Analog als auch IP-Phone.
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
28.02.2017, aktualisiert um 13:02 Uhr
Zitat von 132272:

Zitat von Xaero1982:

Zitat von 132272:

Habs jetzt mal bei mir probiert. Habe eine Umleitung eingerichtet und wollte sie per #21# bzw. *121##21# deaktivieren, aber Pustekuchen - der Haken bleibt und damit die Rufumleitung aktiv.
Geht hier einwandfrei.

Mh merkwürdig.
Ich habs von meinem Mobiltelefon versucht - nen Siemens Gigaset S79H und über die Android App. Die meldet dann zwar: Deaktiviert, aber der Haken bleibt vorhanden in der Fritte...
Nicht vorher anlegen, vom Endgerät Umleitung direkt einrichten.
EIN: *21*Zielrufnummer#
AUS: #21#

Geht hier sowohl von ISDN als auch Analog als auch IP-Phone.

Tja und das ist hier nicht zielführend, weil alle Rufnummern umgeleitet werden müssen und nicht nur die eine, die dem Telefon primär zugewiesen ist.

Alleine das wird mich wohl doch zu einer TK Anlage bringen ...
Bitte warten ..
Mitglied: colinardo
28.02.2017, aktualisiert um 14:18 Uhr
Zitat von Xaero1982:
Tja und das ist hier nicht zielführend, weil alle Rufnummern umgeleitet werden müssen und nicht nur die eine, die dem Telefon primär zugewiesen ist.

Alleine das wird mich wohl doch zu einer TK Anlage bringen ...
Hallo Xaero,
alle MSNs in der Fritte umleiten, kein Problem

Anrufweiterschaltung sofort (CFU) für alle MSNs aktivieren
Anrufweiterschaltung sofort (CFU) für alle MSNs deaktivieren
Man beachte das Sternchen vor der Raute am Ende.
http://www.wehavemorefun.de/fritzbox/Anrufweiterschaltung#Tastencodes

Geht hier testweise problemlos. (Telekom VoIP-Anschluss)

Vodafone Anschluss mit VOIP.
Arghh entschuldige wenn ich da jetzt würgen muss. Das ist der Standardreflex bei bei mir wenn ich das Wort lese :-P.

Grüße Uwe
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
28.02.2017 um 14:21 Uhr
Ach Uwe

Das klappt so weit, allerdings kann man dort leider nicht angeben, welche Nummer die ausgehende Nummer ist - da steht automatisch.

So, das ist schon mal geklärt...

Interne Umstellung auf einen anderen Apparat geht auch, parken geht auch über die R-Taste.

Fax sollte eh gehen.

Jetzt ist nur noch die Frage:

2 Telefone, 1 Nummer, erst soll Telefon 1 klingeln und wenn das belegt ist, soll Telefon 2 klingeln - geht das?

Glaube mir, da muss ich auch Würgen und es gab damals dermaßen viel Ärger ...

Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
28.02.2017, aktualisiert um 14:28 Uhr
Zitat von Xaero1982:

Jetzt ist nur noch die Frage:

2 Telefone, 1 Nummer, erst soll Telefon 1 klingeln und wenn das belegt ist, soll Telefon 2 klingeln - geht das?

Glaube mir, da muss ich auch Würgen und es gab damals dermaßen viel Ärger ...

Du kanst beide gleichzeitig klingeln lassen, aber daß i.d.R. nur das erste klingelt und das zweite nur, wenn das erste belegt ist, geht meines Wissens nicht mit der Standard-Firmware. Da müßtest Du schon freetzen und asterisk draufpacken.

Da würde ich dann doch zu einer "regulären" Telefonanlage von den üblichen Verdächtigen greifen.

lks

PS. Und die alte Anlage einfach an den ISDN-Port der Fritzbox zu hängen geht nicht?
Bitte warten ..
Mitglied: colinardo
28.02.2017, aktualisiert um 14:50 Uhr
Jetzt ist nur noch die Frage:
2 Telefone, 1 Nummer, erst soll Telefon 1 klingeln und wenn das belegt ist, soll Telefon 2 klingeln - geht das?
Weiterleitung "Bei besetzt" oder "bei Nichtannahme nach x Sekunden" sollte dich auch dort hin führen.
Bitte warten ..
Mitglied: em-pie
LÖSUNG 28.02.2017 um 14:54 Uhr
Zitat von Xaero1982:
Jetzt ist nur noch die Frage:

2 Telefone, 1 Nummer, erst soll Telefon 1 klingeln und wenn das belegt ist, soll Telefon 2 klingeln - geht das?

Schaue dir meinen zweiten Link von oben an, den hatte ich ja nicht aus langeweile gepostet
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
28.02.2017 um 15:17 Uhr
Zitat von colinardo:

Jetzt ist nur noch die Frage:
2 Telefone, 1 Nummer, erst soll Telefon 1 klingeln und wenn das belegt ist, soll Telefon 2 klingeln - geht das?
Weiterleitung "Bei besetzt" oder "bei Nichtannahme nach x Sekunden" sollte dich auch dort hin führen.

Finde ich leider nicht die Funktion. Soll es wohl mal gegeben haben, wenn ich google glauben kann, aber ich finde es nicht. Ich kann nur bei besetzt komplett abweisen.
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
28.02.2017 um 15:18 Uhr
Zitat von em-pie:

Zitat von Xaero1982:
Jetzt ist nur noch die Frage:

2 Telefone, 1 Nummer, erst soll Telefon 1 klingeln und wenn das belegt ist, soll Telefon 2 klingeln - geht das?

Schaue dir meinen zweiten Link von oben an, den hatte ich ja nicht aus langeweile gepostet

Ich weiß, danke. Hab ich auch getan, aber bin ich wohl blinde, denn für den Fall finde ich da irgendwie nichts.
Bitte warten ..
Mitglied: colinardo
LÖSUNG 28.02.2017, aktualisiert um 15:22 Uhr
Zitat von Xaero1982:
Finde ich leider nicht die Funktion. Soll es wohl mal gegeben haben, wenn ich google glauben kann, aber ich finde es nicht. Ich kann nur bei besetzt komplett abweisen.
Hatte ich oben schon verlinkt
http://www.wehavemorefun.de/fritzbox/Anrufweiterschaltung#Tastencodes
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
28.02.2017 um 15:29 Uhr
Zitat von Lochkartenstanzer:

Zitat von Xaero1982:

Jetzt ist nur noch die Frage:

2 Telefone, 1 Nummer, erst soll Telefon 1 klingeln und wenn das belegt ist, soll Telefon 2 klingeln - geht das?

Glaube mir, da muss ich auch Würgen und es gab damals dermaßen viel Ärger ...

Du kanst beide gleichzeitig klingeln lassen, aber daß i.d.R. nur das erste klingelt und das zweite nur, wenn das erste belegt ist, geht meines Wissens nicht mit der Standard-Firmware. Da müßtest Du schon freetzen und asterisk draufpacken.

Da würde ich dann doch zu einer "regulären" Telefonanlage von den üblichen Verdächtigen greifen.

lks

PS. Und die alte Anlage einfach an den ISDN-Port der Fritzbox zu hängen geht nicht?


Ja, das mit parallel klingeln geht. So ist es derzeit auch, aber so wollen sie das nicht. Im Grunde solls ne Kette werden. Wenn 1 besetzt, dann 2, wenn 1 und 2 besetzt, dann 3 usw.

Die hab ich angeschlossen die alte Anlage, aber ich komme nicht drauf. Die wurde mal vor xx Jahren eingerichtet.
Es ist eine HiPath 1200 - wenn ich nicht irre eine analoge.
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
28.02.2017 um 15:35 Uhr
Zitat von colinardo:

Zitat von Xaero1982:
Finde ich leider nicht die Funktion. Soll es wohl mal gegeben haben, wenn ich google glauben kann, aber ich finde es nicht. Ich kann nur bei besetzt komplett abweisen.
Hatte ich oben schon verlinkt
http://www.wehavemorefun.de/fritzbox/Anrufweiterschaltung#Tastencodes

Sorry. Mach hier gerade zu vieles parallel
Es steht xnr - externe Rufnummer?
Ich frage mich gerade eh wie das geht ...

Angenommen es kommt ein Anruf auf der MSN 022112345-10(zentrale) an und die Zentrale liegt auf zwei Telefonen. Jetzt telefoniert der erste auf der 10 und ein zweiter Anruf kommt auf die 10 ... dann muss ja eine Weiterleitung intern auf z.b. die 11 erfolgen, die dann auch am Empfang steht?
Bitte warten ..
Mitglied: em-pie
LÖSUNG 28.02.2017 um 16:13 Uhr
Wo zum Henker ist dein Problem?

du nimmst die Nebenstelle 10, tippst dort den passenen Tastencode ein, wobei deine MSN die 11 wäre und fertig.
Geht ein Anruf für die 10 ein (egal ob intern oder extern) und ist die 10 gerade besetzt, geht der Anruf dann direkt an die 11 weiter
und fertig

Wo die 11 am Ende steht (von mir aus beim Chef auf dem Sch...haus), ist doch wurscht...
Bitte warten ..
Mitglied: colinardo
LÖSUNG 28.02.2017, aktualisiert um 16:18 Uhr
Zitat von Xaero1982:
Sorry. Mach hier gerade zu vieles parallel
Immer schön laaangsam , probier es in Ruhe aus wenn es die Zeit zulässt.
Es steht xnr - externe Rufnummer?
Ja, steht drunter.
Angenommen es kommt ein Anruf auf der MSN 022112345-10(zentrale) an und die Zentrale liegt auf zwei Telefonen. Jetzt telefoniert der erste auf der 10 und ein zweiter Anruf kommt auf die 10 ... dann muss ja eine Weiterleitung intern auf z.b. die 11 erfolgen, die dann auch am Empfang steht?
In obigem Fall sollte dann die 11 nicht die externe Nummer zugewiesen werden sondern nur der 10 und dann die Weiterleitung bei Besetzt welche dann auf die 11 geht.
Ist natürlich etwas Frickelei aber wenns dir nicht passt pack dir eine Asterisk die macht alles nach Wunsch und kost nichts.

Ich habe das z.B. bei einem kleinen Kunden mit einem Asterisk das in einem OpenWRT per MetaROUTER virtualisiert läuft, gelöst. Der Mikrotik nur weil der eh schon da war.
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
28.02.2017 um 16:50 Uhr
Danke euch allen

Dann werde ich das mal weiter reichen. Für die paar Funktionen muss nun wirklich keine Anlage hin denke ich.

Asterisk werde ich mir mal ansehen bei Gelegenheit. Danke

Grüße
Xaero
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
01.03.2017 um 13:59 Uhr
Also der Kunde möchte nun doch eine richtige TK Anlage mit Telefonen

Gut ...
Bitte warten ..
Mitglied: colinardo
01.03.2017, aktualisiert um 14:03 Uhr
Zitat von Xaero1982:
Also der Kunde möchte nun doch eine richtige TK Anlage mit Telefonen
Da gebe ich ihm absolut recht, nichts ist ärgerlicher als ein verlorener Kunde durch unzuverlässig geplante Telefonieinfrastruktur!
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
01.03.2017 um 19:17 Uhr
Das ist richtig, aber du weißt ja wie es läuft und ich wollte nun keine Kosten verursachen, wenn es nicht zwingend notwendig ist.
Aber gut, dann such ich mal was zusammen
Bitte warten ..
Mitglied: colinardo
01.03.2017, aktualisiert um 19:58 Uhr
Versteh ich vollkommen. Seh's positiv, jetzt weiß dein Kunde was er an dir hat , besser so als anders rum.
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
03.03.2017 um 00:15 Uhr
Nabend,

vielleicht blöde Frage:
https://www.auerswald.de/de/produkte/telefonanlagen/small-office/compact ...
4 VoIP Kanäle, heißt 4 Nummern?

Sollte doch generell reichen die 4000 oder?

Die Starface kostet um einiges mehr ...
Bitte warten ..
Mitglied: Looser27
03.03.2017 um 08:24 Uhr
Zitat von Xaero1982:

Nabend,

vielleicht blöde Frage:
https://www.auerswald.de/de/produkte/telefonanlagen/small-office/compact ...
4 VoIP Kanäle, heißt 4 Nummern?

Sollte doch generell reichen die 4000 oder?

Die Starface kostet um einiges mehr ...

Nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Der Leistungsumfang der Starface ist um einiges mehr
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
03.03.2017 um 18:35 Uhr
Zitat von Looser27:

Zitat von Xaero1982:

Nabend,

vielleicht blöde Frage:
https://www.auerswald.de/de/produkte/telefonanlagen/small-office/compact ...
4 VoIP Kanäle, heißt 4 Nummern?

Sollte doch generell reichen die 4000 oder?

Die Starface kostet um einiges mehr ...

Nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Der Leistungsumfang der Starface ist um einiges mehr

Das ist schön für die Starface, aber was für Ansprüche vorhanden sind habe ich ja dargelegt. Mag sein, dass andere Dienstleister dann sowas verkaufen, auch wenn der Kunde es nicht benötigt, aber ich definitiv nicht.

Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: ente
06.03.2017 um 10:39 Uhr
4 VoIP-Kanäle können auch über eine Nummer laufen = ist also nicht gleich 4 Nummmern!
Beim einem Vodafone-Kabel Business Anschluss sind vier gleichzeitige Gespräche möglich ...

Ich persönlich, hätte die FB7490 mit Fritzfon C4 genommen und keine Tischapparate dazu (wozu auch) ... ich hatte mal ein Siemens Gigaset 3000mobile (DECT Tischtelefon, braucht nur eine Steckdose für das Netzteil) bei Schwiegereltern an der Fritzbox laufen ... aber die werden nicht mehr gebaut und sind gebraucht teurer, wie damals neu.

Und unzuverlässig ist die Fritzbox eigentlich nicht ... wenn einmal eingerichtet, dann laufen die Dinger.
Man muss halt damit nur umgehen lernen, das ist aber bei einer neuen TK-Anlage auch nötig.

Zu der alten Siemens-Anlage wird vermutlich ein Programmierkabel benötigt und die Software - haste das nicht greifbar bzw. der Kunde?

Herzliche Grüße

Heiko
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
06.03.2017 um 18:38 Uhr
Danke.
Ist kein Kabel, sondern ein normaler DSL Anschluss. Sollte aber keinen Unterschied machen.

Der Kunde möchte doch eine richtige TK Anlage. Das mit der FB möchte er nun offenbar nicht. Habs ihm zwar vorgeschlagen, aber nun gut.
Tischtelefone möchten die Damen vom Empfang haben.

Die alte wird wohl per USB Kabel angeschlossen. Die Software habe ich dafür in der Tat nicht. Der Kunde hatte nur noch ein Handbuch.

Wie dem auch sei - Tonne.

Ich werde mich mal nach Auerswald umsehen, weil ich die schon woanders im Einsatz habe, aber in einer anderen Dimension. Dazu die Telefone und gut ists.

Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
07.03.2017, aktualisiert um 12:43 Uhr
Funktioniert auch wunderbar wenn man rausgefunden hat wie
https://www.administrator.de/forum/auerswald-3000-voip-magenta-home-3310 ...
Voiceboxen, Faxboxen alles inkludiert.
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
07.03.2017 um 13:05 Uhr
Habs gelesen ...
Die 3000er ist ja wohl abgekündigt.

Was mich bei Auerswald stört ist der Preis in Verbindung mit einer 0900er Telefonnummer. Das finde ich schon dreist.

Also der Kunde hat einen Vodafone Comfort Anschluss mit 5 Rufnummern inkl. einer festen? Faxnummer.
Angeblich gehen laut Vodafone 4 Gespräche + Fax gleichzeitig.

Ich brauche einen VOIP Kanal für ein VOIP Gerät, richtig? d.h. wenn ich dort ISDN Telefone anschließe brauche ich keinen VOIP Kanal dafür, richtig?

Es sollen wie gesagt 2 feste Telefone und 3 Mobile + Fax angeschlossen werden.

Reicht da die 4000er in der normalen Ausbaustufe?
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
07.03.2017, aktualisiert um 13:27 Uhr
Ja. Bei dir wären das dann 5 SIP Accounts. Das kann die 3000er eh nicht, da ist bei 4 VoIP Accounts (MSN) Schluss.
Das ist aber OK, da sie als kleine Heimanlage konzipiert ist und dafür voll ausreicht.
Ja bei ISDN Telefonen benötigst du keinen VoIP Kanal intern. Das brauchst du nur wenn du auch VoIP Telefone intern an die Anlage anflanschen willst was bei dir ja nicht der Fall ist.
Die 4000er ist dann in der Tat das richtige Modell und die normale Ausbaustufe reicht die hat 2 S0 Ports = 4 Gespräche ! Fax rennt intern eh auf einen Faxserver bzw. FaxBox in der Anlage du musst dazu kein externes Faxgerät mehr anschliessen wenn du nicht zwingend willst oder musst weil du noch Papier faxen musst. In dem Fall würde sonst auch eine 3000er knapp ausreichen
Externes Faxgerät ist ja vermutlich eh analog dann.
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
07.03.2017 um 13:57 Uhr
Danke, dir

Doch, also es sollen drei mobile Telefone angeschlossen werden und da würde ich dann doch zu IP Telefonen greifen und die stationären Telefone wären ja ISDN Telefone.
D.h. da sollten vier VOIP Kanäle reichen, oder?

Fax ist in der Tat ein richtiges Fax und die sollen dort (leider) weiter direkt gedruckt werden.

Ich schwanke ja auch noch zur https://www.agfeo.de/agfeo_web/hp3.nsf/start.xsp?c=3985&az1=prodanl
mit entsprechenden Telefonen ...

Was meinst du?
Bitte warten ..
Mitglied: ente
07.03.2017 um 15:47 Uhr
wenn das ein Vodafone Business Comfort ist ... dann bedeutet das, das Du auch über eine Nummer maximal 4 Verbindungen (Kanäle) nutzen kannst (z.Bsp. kleine Konferenzschaltung mit 4 Teilnehmern). Aber was meinst Du mit einer "festen?"
Ich würde einfach die mobilen Teilnehmer über DECT anbinden ... mach es Dir doch nicht unnötig kompliziert.
Die mobilen über IP anzubinden, bedeutet meist, es sind WLAN-Geräte ... oder liege ich da jetzt falsch?
Wenn Du was kleines individuelles brauchst, würde ich Dir auch mal einen VoIP-Spezialisten empfehlen.
Ich selbst habe mit denen bei einem Kunden gute Erfahrungen gemacht ... die haben auch kleine Anlagen.
www.ansitcom.de - ich bin nicht von denen.
Aber guck Dir mal dort die "ansitel IPsmart" an ... notfalls lass Dich einfach von denen mal telefonisch beraten.

Herzliche Grüße

Heiko
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
07.03.2017, aktualisiert um 16:20 Uhr
D.h. da sollten vier VOIP Kanäle reichen, oder?
Nein, denn der Vodafone Anschluss ist ja auch ein VoIP Anschluss oder ??
Du brauchst da also für 5 Rufnummern 5 VoIP Kanäle plus dann die lokalen 3 VoIP Kanäle. 4 reichen da also niemals, das siehst du selber.
Die 4000er hat ja 8 mal VoIP also sollte das genau passen. Wenn du mehr brauchst musst du auf eine 5k gehen die kann man mit 14 ausstatten maximal.
Kollege ente hat aber recht. Die mobilen Telefone kannst du ja als normale analoge DECT Geräte nehmen. Das müssen ja keine VoIP Teile sein, denn das hätte keinen Vorteil. Das spart dir dann 3 VoIP Anschlüsse da du das dann über die eh vorhandenen analogen Ports abfackeln kannst.
Bitte warten ..
Mitglied: ente
07.03.2017, aktualisiert um 17:48 Uhr
Hallo aqui,

aufpassen, 5 VoIP-Nummern sind nicht 5 Kanäle! Es sind 5 VoIP-Accounts/Registrierungen zu Vodafone.
Die Kanäle einer VoIP-Nummer legt der Anbieter fest ... früher zu alten Arcor-Zeiten gab es da keine Grenzen, das bedeutete, das Du bei fetter Bandbreite viele gleichzeitige Verbindungen über ein und dieselbe VoIP-Nummer/Registrierung herstellen konntest.
Wir hatte das damals getestet auf einer ansitel-Anlage und haben nach 8 Teilnehmern in der Konferenz nicht mehr gewußt, wen wir noch mit anrufen hätten sollen - Bandbreite war damals 100/12 MBit/s KD-Business Anschluss (ist jetzt zu einem VF-Business-Comfort 200/25 gewandelt und hat nur noch 4 Kanäle, schade). Das ganze lief über eine VoIP-Nummer und es war kein SIP-Trunk! Damals war auch die Internetverbindung egal (nomadische Nutzung möglich), heutzutage muß es ein Anschluss des Providers sein ...

Herzliche Grüße

Heiko
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
07.03.2017 um 21:19 Uhr
Gut zu wissen. Die von Vodafone konnten mir da auch irgendwie keine richtige Info geben.

Das mit den DECT macht natürlich Sinn - ohne Frage. Auerswald bietet aber keine reinen DECT Telefone an. Würde das gerne alles aus einer Hand nehmen, was mich dann doch wieder zu Agfeo bringt. 3 Schnurlose + 2 Schnurgebundene (Kundenwunsch).

In der Fritzbox sind aktuell 5 Nummern angemeldet.

Ich werde mich wohl mal mit Agfeo in Verbindung setzen.

Ich halte euch auf dem Laufenden was es wird

Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: ente
07.03.2017, aktualisiert um 21:54 Uhr
das mit Arcor / Vodafone habe ich auch nur dank Vitamin B herausbekommen, das haben die damals nicht publik gemacht.
Sonst hätten einige ein Call-Center aufgemacht ...

mein Kunde wollte sich eben nicht abhängig von einem Hersteller mache, deshalb haben wir einen "Lösungsanbieter" ausgewählt.
Anlage AnsiTel, DECT Cluster im Haus über 6 Etagen von DeTeWe (ist schon 6 Jahre her), schnurgebundene IP-Telefone waren damals von Snom, und die mobilen haben wir einfach die GigaSet C30 genommen, da wir diese als Verschleiß ansehen ... günstig zu wechseln und immern noch nach zu kaufen sind.
Wir brauchten keine Lizenzen und konnten beliebig erweitern ... der Kunde ist über die damalige Entscheidung jedenfalls froh, sich nicht von einem Hersteller abhängig gemacht zu haben ... wenn was ist, wird der Lösungspartner gefragt ... damals gab es noch ein Angebot von Alcatel, war völlig indiskutabel und wäre völlig abhängig. ansitcom war damals noch kleiner ...

Herzliche Grüße

Heiko
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
08.03.2017, aktualisiert um 12:05 Uhr
Auerswald bietet aber keine reinen DECT Telefone an.
Im Blödmarkt in der Telefonecke findest du zig davon...eins schöner als das andere...
Hab gestern bei meinem Thread die Faxbox der Anlage zum Fliegen gebracht und auch die funktioniert wunderbar und fehlerlos und das sogar ohne T.38.
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
22.03.2017 um 08:41 Uhr
Moin,

ich muss nochmal fragen:
Kann ich DECT Telefone, die über eine separate Basisstation laufen über die TK Anlage verwalten? Oder geht das nur mit Auerswald-Geräten, sprich mobilen IP Telefonen?

Grüße
X
Bitte warten ..
Mitglied: em-pie
22.03.2017, aktualisiert um 08:58 Uhr
Moin,

Das kommt darauf an.

Bei einer Enterprise-Anlage mit externen DECT-Sendern meldet sich jedes Mobilteil direkt an der Anlage an.

Wenn du indes ein 0815 DECT-Telefon der Gigaset-Baureihe inkl. desses Basisstation an einen analogen Port der Anlage anschließt, verwaltest du nur den Port. Wenn sich 6 DECT-Telefone an diese eine Basis-Station anmelden, gilt deine Einstellung auch für alle diese 6 Telefone, inkl. der Durchwahl, die dem analogen Port zugeordnet wurde...

Für dein Vorhaben wäre es also sinnvoll, eine ENterprise-Anlage (vermutlich die Auerswald) mit einem DECT-Modul zu bestücken und passende Sender dann sinnvoll zu platzieren...
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
22.03.2017 um 09:11 Uhr
Ein DECT Telefon mit separater, also eigener Basis, stellt sich jeder Analge dar wie ein simples analoges Endgerät. Folglich kann es natürlich so vollständig von der Anlage verwaltet werden, egal welcher Hersteller.
Die Anlage "sieht" doch bloß ein analoges oder digitales Endgerät und weiss nicht ob sich noch DECT, ein Kupferkabel oder ein feuchter Bindfaden auf der letzten Meile zum Ohr oder Mund noch dazwischenbefindet. Logisch !
DECT Telefone können heute eine analoge oder digitale (VoIP) Basis haben oder wie diverse Gigaset Geräte eine hybride Basis die beides kann wie z.B.:
https://www.amazon.de/Gigaset-Hybrid-Dect-Schnurlostelefon-analog-Anrufb ...
Da "sieht" die Anlage dann eben entweder ein VoIP Endgerät (wenn die Anlage auch VoIP kann) oder eben ein stinknormales analoges Telefon.
Beides kann sie natürlich im Rahmen ihrer Möglichkeiten und Featureset vollständig verwalten.
Eigentlich doch alles ganz einfach und logisch ?!
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
22.03.2017 um 09:49 Uhr
Danke an euch erstmal.

So weit so klar - hab ich mir schon fast gedacht.

Von Auerswald gibt es ja nun u.a. folgende IP-Dect-Basis:
https://www.auerswald.de/de/produkte/telefone/schnurlos/comfortel-ws-400 ...

Was mir nicht ganz klar ist: Laut Beschreibung kann man dort deren normale DECT Telefone anbinden, d.h. im Grunde auch jedes andere DECT Telefon oder ist das eine VOIP Basis für Voip-Telefone?

Warum ich frage: Der Auerswaldmensch hat mir nämlich gesagt, dass sie gar keine DECT Telefone anbieten, sondern nur noch IP - was der Webseite widersprechen würde und da sie keine anbieten, diese Basis auch gar keine DECT Telefone unterstützt und man die fremden DECT Telefone analog an die Anlage anschließen kann.

Grüße

PS: Aqui, grundsätzlich schon, aber... manchmal
Bitte warten ..
Mitglied: ente
23.03.2017, aktualisiert um 18:03 Uhr
wenn ich sowas schon wieder lese ... IP-DECT ... sind 2 Technologien in einem Gerät ... IP = Kommunikation zur TK-Anlage ... DECT = Kommunikation zum Handgerät.
DECT = Standard (meist + zusätzliche herstellereigene Merkmale), demnach sollten auch fremde DECT-Mobilteile (GAP-Standard) an deren IP-DECT-Basen funktionieren.

VoIP-Basis (vermutlich das falsche Wort für IP-DECT, gemeint ist aber das gleiche) = IP-Kommunikation zur TK-Anlage oder Anbieter, es bleibt aber trotzdem eine DECT-Station.
Früher gab es noch ein paar Versuche mit WLAN-Schnurlosgeräten ... die haben nicht wirklich überlebt, da Akku meist zu schnell leer (da bis 100mW Sendeleistung). Daher hat sich der DECT-Funkstandard (nur 10mW Sendeleistung) so ziemlich durchgesetzt.

Der Auerswaldmensch arbeitet anscheinend noch nicht so lange dort und sollte nochmal auf die eigenen Produkte geschult werden.
Überall, wo heutzutage eine DECT-Basis hin soll, muß ein LAN-Kabel hinführen (früher hat dazu ein 2-Draht gereicht, war ja noch kein IP).
So das sind meine Gedanken dazu.

Wie Aqui schon sagte, eigentlich ist alles klar wie Kloßbrühe ...

Herzliche Güße

Heiko
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
23.03.2017 um 19:54 Uhr
Hi Heiko,

nun hat der Auerswaldmensch mir aber gesagt, dass wenn ich so eine IP-DECT Basis anschließe, für ein internes Telefonat bereits zwei VOIP Kanäle verbraucht sind.
Wenn man dann noch Voip-Geräte anschließt und mit denen telefoniert wird das eng.

Was ist denn nun richtig?

Grüße
X
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
23.03.2017 um 20:18 Uhr
Zitat von Xaero1982:

nun hat der Auerswaldmensch mir aber gesagt, dass wenn ich so eine IP-DECT Basis anschließe, für ein internes Telefonat bereits zwei VOIP Kanäle verbraucht sind.

Hat das Ding eine interne Beschränkung? Dann nimm doch lieber einen raspberry Pi mit asterisk. Da kannst Du soviele interne Gesppräche führen wie du willst.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Looser27
23.03.2017 um 20:40 Uhr
Oder sieh Dir Starface mal an.

Gruß Looser
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
24.03.2017 um 07:33 Uhr
Ja, die 4000er hat im Grundausbau 4 Voipkanäle und maximal 8. Kann doch irgendwie nicht sein, dass ich ne Anlage kaufe an der ich bis zu 32? Teilnehmer anschließen kann und bei 4 internen Gesprächen mit VOIP Telefonen im Maximalausbau Schluss ist. Wenn ich dann noch VOIP Tischtelefone habe und jemand raus telefonieren will geht das nicht?
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
24.03.2017, aktualisiert um 10:54 Uhr
Zitat von Xaero1982:

Ja, die 4000er hat im Grundausbau 4 Voipkanäle und maximal 8. Kann doch irgendwie nicht sein, dass ich ne Anlage kaufe an der ich bis zu 32? Teilnehmer anschließen kann und bei 4 internen Gesprächen mit VOIP Telefonen im Maximalausbau Schluss ist. Wenn ich dann noch VOIP Tischtelefone habe und jemand raus telefonieren will geht das nicht?

Müßte man mal ausprobieren. Aber ich würde erwarten, daß die vier Voip-Kanäle nur zum Provider hin eine Beschränkung sein sollten, wie z.B. früher externe zwei S0-Anschlüsse, die auch nur maximal vier Kanäle erlaubten.

Ansonsten kann man das Zeug in die Tonne treten und schafftvsich lieber einen Raspi an.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
24.03.2017 um 10:28 Uhr
Naja um das mal einfach auszuprobieren ist mir das bissel zu teuer

Ja, anders kann ich mir das auch nicht vorstellen ... das wäre dann ziemlicher Mist. Ich rufe da noch mal an - vielleicht habe ich jemanden dran, der ein wenig mehr Ahnung hat als der Letzte

Grüße
X
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
24.03.2017 um 10:53 Uhr
Zitat von Xaero1982:

Naja um das mal einfach auszuprobieren ist mir das bissel zu teuer

Teststellungen kosten meistens nicht so viel.

Einfach mal fragen.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
24.03.2017 um 11:31 Uhr
Also, es ist in der Tat so.
Bei 4 Kanälen sind intern nur zwei Gespräche möglich. Nach extern gehen natürlich vier, wenn so viele Leitungen vorhanden sind.

Analoge DECT Telefone von Drittanbietern können angeschlossen werden und über die Anlage verwaltet werden, aber nicht mehrere Telefone an einer Basisstation.

Bei ISDN Basissationen mit Dect-Telefonen kann es bei der Vermittlung wohl zu Problemen kommen.

Also werde ich wohl zwei ISDN Tischtelefone (1400) vorschlagen und drei normale Dect-Telefone von wem auch immer.

Grüße
X
Bitte warten ..
Mitglied: ente
24.03.2017 um 15:01 Uhr
na ich denke, das diese IP-DECT Basis maximal 4 gleichzeitige Verbindungen kann, wenn man dann eine IP-Verbindung zur Anlage hat und ein 2. Handgerät anruft, ist damit schon die 2. IP-Verbindung hergestellt ... soweit ich weiß, kann man aber nur 3 solcher Basen als DECT-Cluster verbinden ... um die Reichweite zu vergrößern ... aber jede kann nur 4 IP-Verbindungen aufbauen. Die TK-Anlage sollte intern mehr beherrschen.
Na da bin ich ja mal gespannt, ob Du da einen kompetenteren Menschen an die Line bekommst ... sonst dochmal www.ansitcom.de ... die wissen, was sie verkaufen und was ihre Anlagen könnnen.

Herzliche Grüße

Heiko
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
24.03.2017 um 15:15 Uhr
Schade nur das auf deren Webseite keinerlei Infos zu finden sind wo man diese Anlagen kaufen kann
Bitte warten ..
Mitglied: ente
24.03.2017 um 17:51 Uhr
anrufen! ist halt Projektgeschäft, sowas bekommste nicht bei MM & Co. und auch nicht bei Amazon und irgendwelchen Distris ... hat seine Gründe.
Die kleinste kostet keine 1000 EUR sag ich jetzt einfach mal, aber ohne Gewähr.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
24.03.2017 um 19:20 Uhr
Die kleinste ist ja quasi Askozia Niveau auf einem PCEngines APU Board nach dem Gehäuse zu urteilen.
Verglichen mit Askozia ist das dann schon ne Menge Holz. Aber rein von der HW können und wollen die sicher nicht leben..ist auch verständlich.
Bitte warten ..
Mitglied: ente
25.03.2017 um 14:39 Uhr
genau, die programmieren selbst Asterisk samt Erweiterungen und das alles auf der Konsole ... haben ja auch eine eigene Weboberfläche programmiert. Ich denke, Hardware ist da der kleinere Teil.
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Windows 10
Inventarprogramm gesucht
gelöst Frage von ITgustelWindows 102 Kommentare

Hallo, wir suchen ein gutes Inventarprogramm, denn unsere aktuelle Lösung (eine Access-Datenbank aus den späten 90ern) ist ist mehr ...

Windows 10
Kassensoftware gesucht
gelöst Frage von vodaviWindows 107 Kommentare

Hallo zusammen, ich bin mir nicht sicher, ob ich hier richtig bin. Falls nicht, dann bitte einfach das Thema ...

Internet
"Kinderdesktop" gesucht
Frage von rudeboyInternet3 Kommentare

Guten Morgen zusammen! Kann mir jemand eine Oberfläche für Windows bzw eine Linux-Distri empfehlen mit der man einen geschützten ...

Peripheriegeräte
Steckerleisten gesucht
Frage von rana-mpPeripheriegeräte9 Kommentare

Moin zusammen, ich bin mir nicht ganz sicher ob meine Frage hier so recht passt, aber da Computer auch ...

Neue Wissensbeiträge
Humor (lol)

Freitagsangebot: Virus shut-out Spatial disinfection card TOAMIT TVSO-01

Information von Lochkartenstanzer vor 18 StundenHumor (lol)1 Kommentar

Habe gerade ein tolles Angebot bekommen: Die Virus shut-out Spatial disinfection card TOAMIT TVSO-01 schützt nicht nur zuverlässig gegen ...

Exchange Server

ACHTUNG: Ungepatchte Exchange Server aktuell im Visier von Angreifern!

Tipp von vibrations vor 1 TagExchange Server7 Kommentare

Wer es noch nicht mitbekommen haben sollte: Exchange-Server Systeme werden gerade vermehrt auf eine Sicherheitslücke mit der sich das ...

Microsoft Office

Office 365 Makro Schutz nicht immer per GPO möglich

Information von sabines vor 5 TagenMicrosoft Office5 Kommentare

Der zum Schutz gegen Verschlüsselungstrojaner wichtige Makroschutz lässt sich wohl in Office 365 nicht immer per GPO einstellen. Für ...

Netzwerkmanagement
How To Mikrotik Netinstall
Erfahrungsbericht von areanod vor 7 TagenNetzwerkmanagement

Jedes Mal wenn ich Netinstall längere Zeit nicht benutzt habe stolpere ich über die „Besonderheiten“ dieser Software. Das ist ...

Heiß diskutierte Inhalte
Exchange Server
Suche Exchange Alternative
Frage von RT81-2019Exchange Server19 Kommentare

Hi, ich suche ne Alternative zum Exchange: Hintergrund: Wir führen Outlook Schulungen druch und das mobil. D.h wir sind ...

Linux
Kerio Mailserver Probleme Anmeldung User
Frage von SLBTechnikLinux16 Kommentare

Guten Morgen alle zusammen, gleich mal vorweg. Ich bin ein Kerio DAU und mache den Admin nur solange kein ...

LAN, WAN, Wireless
Viel zu geringe Netzwerkgeschwindigkeit trotz 10GBits NICs
Frage von SommelierLAN, WAN, Wireless15 Kommentare

Guten Tag, wir haben leider das Problem, dass der Datendurchsatz zu Unserem Server viel zu niedrig ist. Im normalen ...

Windows Server
Server 2008 R2 aktivieren mit 2019 Datacenter
Frage von opc123Windows Server13 Kommentare

Hallo, die 2019er Lizenzen sind ja abwärtzt kompatible. Wie aktiviere ich damit 2008er Vm´s??