Virtualisierung Fileserver - keine Reaktion

ottscho
Goto Top
Hallo zusammen,

wir haben zwischen den Jahren eine größere Umstellung gemacht.
U.a. wurde unser Physikalische Windows 2003 R2 virtualisiert.
Dieser Server ist war ein DC mit alle 5 Domainen Funktion sprich Betriebsmaster etc.
Seit der Server virtualisiert ist, haben wir diesen aber runtergestuft. Nun ist der Server ein reiner Mitgliedsserver (Fileserver).

Der virtuelle Sever hat die Platte C, D und E.

C ist das System und D / E sind Daten für die User. Ca 900 GB.
Jedes Laufwerk ist eine eigene VHD.

Virtualisiert wird das Ganze mit Hyper-v im Cluster. Funktioniert soweit auch alles bestens. Alle anderen virtualisierten Server laufen wie am Schnürchen.

Der Fileserver steigt aber jeden Tag ca. 1x aus. Ich kann in nicht mehr anpingen, Netzlaufwerke sind nicht erreichbar, rdp geht nicht etc.
Gehe ich über den Hyper-V Manager auf den Fileserver, sehe ich nur einen schwarzen Bildschirm. Nichts reagiert, ich kann den virtuellen Server nur hard reseten!

In den Ereignislogs auf dem Vietuellen Server, so wie auf dem Host Server kamn ich nichts ausergewöhnliches finden.

Habt ihr eine Idee?

Danke

Gruss

Content-Key: 178703

Url: https://administrator.de/contentid/178703

Ausgedruckt am: 07.07.2022 um 03:07 Uhr

Mitglied: 2hard4you
2hard4you 11.01.2012 um 00:46:30 Uhr
Goto Top
Moin,

wenn Ihr einen Cluster habt, auf welchem Node macht der Probleme? und auf dem anderen Node?

und zu den Logs - was ist für Dich außergewöhnlich? was kommt sonst an Logs?

Gruß

24
Mitglied: ottscho
ottscho 11.01.2012 um 07:43:45 Uhr
Goto Top
Moin,

das passiert auf beiden Nodes.
Ich habe alle anderen Server nun auf einem Node laufen, und der Fileserver nur auf einem Node. Das Ganze habe ich schon getauscht.
Der letzte Absturz war gestern Abend gegebn 22 Uhr.

Auf dem Fileserver im Anwendungslog ist 7 Stunden bis zum Absturz nichts Protokolliert worde. Davor nur Informationen. Bei den System Logs sieht es nicht anderst aus.

Der Cluster selber hat in den letzten 24h keine Ereignise in den Ereignislogs.
Mitglied: dualhead
dualhead 11.01.2012 um 15:27:24 Uhr
Goto Top
Hallöchen,

habt Ihr den Server P2V migriert? Dann könnte natürlich noch irgendwas drauf sein, was in der VM Probleme bereitet, also z.B. alte Treiber, Netzwerkeinstellungen, Systemtools nicht mehr vorhandener Hardware, überflüssige Skripts u.s.w.

Gruß D.

PS: Ich hoffe, es ist nicht der einzige DC in eurer Domäne.
Mitglied: ottscho
ottscho 11.01.2012 um 15:55:01 Uhr
Goto Top
Mittlerweile ist es überhaupt kein DC mehr.
Nur noch reiner Fileserver.

Evtl. macht auch die VDH Größe Probleme.
Platte D = 350GB
PLatte E = 620GB

Der Server wurde mit Disk2vhd virtualisiert.

Habe nun 3. vorgehensweisen bei den nächsten Abstürtzen

1. Netzwerk Team (Broadcom 2 Nics) auflösen, und die VM mit einer physikalischen Nic betreiben.

Sollte das nichts nützen:

2. Neuen virtuellen Windows 2008 R2 Server installieren und die Platten D und E einfügen
(hier gibt es dummerweise einen Systemausfall, da ich die Freigaben und Logonscripte verändern muss)

Solte das nichts nützen:

3. Die Platten D und E auf zwei virtuelle Server verteilen.

D = User Profile, Vertrieb-Share Dokumente etc.
E = Produktionsdaten für CNC, CAM Daten etc.

P.S. Die Domäne läuft einwandfrei. Aber wenn der Fileserver crashed, bleiben alle Maschinen stehen und mein Handy klingelt ace-sad"
Mitglied: dualhead
dualhead 17.01.2012 um 11:14:23 Uhr
Goto Top
Und, wie ist es ausgegangen?
Zusatzfrage: Hast Du die VHDs fixed oder dynamisch eingerichtet?

Gruß D.