sonderbarer
Goto Top

Virtualisierung von 4 Server über Hyper-V mit Ausfallsicherheit

Hallo Zusammen,

ich möchte gerne 4 Server Virtualisieren und zwar 1x DC, 1x Exchange, 1x SQL, 1x Terminal. Es arbeiten im Unternehmen 5 Benutzer Werktags und auf den Terminal loggen Sich auf den Abend hin die Techniker wo außer Haus sind ein um ihre Stunden sowie Berichte zu schreiben. Ich möchte das ganze System auf 2 physischen Systemen aufziehen um bei einem ausfall reagieren zu können das Zeitweise der andere alle 4 Server übernimmt. Jetzt meine frage an die anforderung an den physischen Server was würdet ihr verbauen und in was für einem Raid? Würdet ihr ein externes Storage aufziehen und wie würdet ihr die Backup geschichte realisieren?

Ich bin mir da echt mit dem Raidverbund ein bisschen unschlüssig. Ich hab jetzt einiges nachgelesen und viele setzen auf Raid 5 was meint ihr dazu?
Bin schon mal sehr dankbar für eure Meinung und wünsche noch einen schönen Sonntag


Gruß

Content-Key: 261124

Url: https://administrator.de/contentid/261124

Printed on: July 23, 2024 at 23:07 o'clock

Member: falscher-sperrstatus
falscher-sperrstatus Jan 25, 2015 at 12:36:58 (UTC)
Goto Top
Hallo S,

Es kommt dabei immer auf das große ganze an.

Du darfst dich gerne direkt an mich wenden, dann können wir das gemeinsam mit allen Details Projektieren.

Beste Grüße und einen schönen Sonntag,

Christian
Member: wiesi200
wiesi200 Jan 25, 2015 updated at 13:41:25 (UTC)
Goto Top
Hallo,
Raid 5 ist eigentlich für ein Datengrab und bring wenig Leistung. Kann aber bei gewissen Situationen das richtige für dich sein.

Dann ist die frage wie du das Failover gestalten willst und welche Ausfallzeiten du akzeptieren kannst. Denn dass ist schon ein grundlegender Punkt ob externes Storage oder nicht.

Hier sind noch einige Frage offen die man für die richtige Auslegung beantworten musst.
Wenn du bis jetzt noch nicht viel mehr Infos hast, wär's wirklich ne gute Idee wie @certifiedet.net schon geschrieben hat sowas von jemand mit Erfahrung projektieren zu lassen.
Denn sonst kann's leicht sein das du viel Geld in den Sand setzt und es nicht so läuft wie du willst.
Member: sonderbarer
sonderbarer Jan 25, 2015 at 14:03:43 (UTC)
Goto Top
Welches Raid würdes du bevorzugen?

Ausfallzeiten sag ich jetzt mal kann hier ruhig ein paar Stunden betragen es ist jetzt nicht die abhänigkeit von diesem System notwendig. Aber ich denke wenn ich das mit Hyper-V und Hyper-V Replica hochziehe sollte das ausreichend sein.

Externes Storage oder nicht ja, mir wäre am liebsten eins zu haben die Datenmengen sind zwar jetzt nicht vorhanden aber für die Zukunft gesehen sollte es doch gerüstet sein.

Gruß
Member: BernhardMeierrose
BernhardMeierrose Jan 25, 2015 at 17:56:49 (UTC)
Goto Top
Moin,

über was für Datenmengen reden wir denn überhaupt ?
Externer Storage hat ja so 1-2 Vorteile gegenüber internem, ist halt die Frage was Ihr da so benötigt.
Die Aussage, dass der ruhig mal ein paar Stunden ausfallen darf... ist das mit Deinem Chef abgestimmt ? Üblicherweise reden wir in virtuellen Umgebungen von 1-2 Minuten Ausfall (Zeit des Reboots vom Standby) bzw gibt es ja erschwingliche Möglichkeiten, das quasi komplett Ausfallsicher zu gestalten.

Gruß
Bernhard
Member: sonderbarer
sonderbarer Jan 25, 2015 at 20:18:01 (UTC)
Goto Top
Hallo,

bei 5 Benutzern mit den Mailkonten also nicht viel wenn wir hier eine gesamtmenge an Daten von 500GB mit Postfächer habe ist das alles
Ja die ausfallzeiten mit Hyper-V Replica sind hier genügend mit 1-2 Min sag ich jetzt mal. Ich wollte hier nur verdeutlichen das hier das Geld noch nicht ganz mit der IT verdient wird und wir anderweitig auch arbeit finden face-smile

Welche Vorteile hätte ein externes Storage dann genau gegenüber der normalen Methode?